1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Christine70 am 13.07.2010, 14:34 Uhr

ärger mit sohn :(

mein sohn geht in die erste klasse. wir haben noch gute drei wochen schule in bayern.

nun ist es so, daß mein sohn ein sturkopf ist. war er schon von klein auf, ist wohl rein erblich :(
zuhause hab ich das gut im griff, aber in der schule bin ich nunmal nicht dabei. geht ja auch nicht.

jetzt ist es so, daß mindestens einmal die woche die klaßleiterin anruft und sich beschwert, weil mein sohn
1. die lehrer ignoriert. wenn sie ihn was fragen, dreht er sich um und geht
2. er nur noch kaspert
3. keine interesse mehr zeigt am schulleben, was anfang des schuljahres noch ganz anders war. ist jetzt etwa seit 4 wochen so
4. er wörter benutzt, die er nicht benutzen sollte ... dies ist das schwerwiegenste.

er ging damals mit einem kind in den kindergarten, welches aus einem......... sagen wir mal.... antiautoritären haushalt stammte. der junge konnte kaum sprechen, kannte aber schon das wort mit F und cken hinten dran. :( mein sohn hat es damals aufgeschnappt und seitdem nie wieder vergessen. ob er weiß was es bedeutet, keine ahnung,

jetzt hat er dieses F-wort lange nicht mehr benutzt, aber seit etwa einer woche gehts wieder los. zuhause weise ich ihn in seine schranken, will das hier nicht hören, aber in der schule bin ich nicht dabei. heute wieder ein anruf der lehrerin, daß er dieses f-wort dauernd benutzt und sich schon eltern beschwert haben.
klar, versteh ich voll und ganz. ginge mir nicht anders, wenn mein kind nach hause kommt und dieses wort mitbringt aus der schule. dann fragt man sich: aus welchem haushalt stammt dieses kind??? schrecklich :(

nun meinte die lehrerin, ich muss mir unbedingt mal ne strafe ausdenken, eine die ihm weh tut. also nicht schlagen, aber sie muss dennoch schmerzen.
außer fernsehverbot fällt mir aber grad nix ein.

ich hab mit ihm geredet, hab ihm auch gesagt, daß ich es nicht gut finde, wenn er solche wörter benutzt und meine mutter hätte mir damals den mund mit seife ausgewaschen :(

was würdet ihr mir raten? was kann man da tun?

ich schäm mich echt in grund un boden. hier zuhause hört er das wort nicht.
aber erzählt das mal den leuten. die gucken einen ja schief an :(

 
12 Antworten:

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von Mobekka am 13.07.2010, 17:14 Uhr

Was bei meinem Sohn geholfen hat, aber er ist 6 Jahre: Er musste die Wäsche einzeln ins Bad bringen ;-) Also Socke für Socke (nicht als Paar), Unterhose für Unterhose. Läppchen für Läppchen, hihi

Das hat Wunder gewirkt. Er musste es nämlich 2 x machen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von berita am 13.07.2010, 17:28 Uhr

"ob er weiß was es bedeutet, keine ahnung,"

Vielleicht solltest du ihm ja mal erklären, was er da ständig sagt?! Dann versteht er vielleicht eher, wie absurd der ständige Gebrauch des Wortes ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

frag ihn

Antwort von Fredda am 13.07.2010, 18:51 Uhr

was die Wörter bedeuten - sowas erklären zu müssen, hilft oft gegen den Gebrauch :-)

Ansonsten: Nach dem 2. Schuljahr und gar nach dem 3. wird es sich entspannt haben. Er ist noch am eingewöhnen, fühlt sich vielleicht gerade erst sicher (und glaubt, genau wie ihr liebt die Lehrerin ihn auch noch, wenn er sich "aufführt" - so wie Eltern halt) oder gerade unsicher wegen irgendwas...

Nicht aufregen, bald sind Ferien.

Lg

Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von trisha0570 am 13.07.2010, 20:48 Uhr

Ähm... wieso sollst DU deinen Sohn bestrafen wegen Dinge, die er in der Schule tut? Klar musst du ihm sagen, dass er sich so nicht aufführen und solche Wörter nicht benutzen darf, aber ich finde, die Lehrerin macht es sich ziemlich leicht, wenn sie die Sanktionen auf dich abwälzt. Sie hat doch genauso Mittel und Wege ihn zu "bestrafen, dass es weh tut".

Kann es sein, dass es der Frau etwas an Autorität mangelt? Wenn dein Sohn sich tatsächlich nur in der Schule so unmöglich aufführt und du ihn zu Hause im Griff hast, deutet das ja eigentlich darauf hin, dass er ein Problem mit der Schule bzw. der Lehrerin hat.

Was tut denn die Lehrerin gegen dieses Verhalten? Hast du sie das mal gefragt? Ich bin überzeugt, mit der nötigen Konsequenz und Strenge würde sie es schaffen, an deinen Sohn ranzukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von Fredda am 13.07.2010, 21:14 Uhr

Nein, nicht mit Strenge, mit natürlicher Autorität - meiner Meinung nach hat ein Lehrer arge Probleme mit sienem Beruf, wenn er keine Erstklässler handeln kann....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von Christine70 am 13.07.2010, 21:41 Uhr

die frau steht kurz vor der pension und meinte, sie dürfen die kinder gar nicht mehr bestrafen.

ich kann mich noch erinnern, wie mich die lehrer immer bestraft haben. mit zusätzlichen hausaufgaben, ecke stehen (was mir immer sehr peinlich war) oder ich musste zum rektor. das war immer sehr hart und hat am meisten wehgetan.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frag ihn

Antwort von perelin18 am 13.07.2010, 22:38 Uhr

Naja, wenn er sein Verhalten so plötzlich ändert, wird es schon einen Grund dafür geben... Warum weißt Du nicht, ob er weiß, was das Wort bedeutet? Wäre das nicht das erste beim bereden? Immer gleich vom Strafen reden klingt komisch... und die Wortwahl "es soll weh tun" (auch wenn das nicht auf´s Körperliche bezogen ist) finde ich auch fragwürdig...

Und natürlich dürfen Lehrer nicht "Strafen", im Sinne von "unsinnige oder erniedrigende Dinge". Ihre Maßnahmen müssen pädagogisch begründet sein. Und so sollte es doch auch zuhause sein, wenn man meint, sowas zu brauchen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von JonasMa am 13.07.2010, 23:02 Uhr

Zu Punkt 1 und 2 - ich denke, daß das ein Problem der Lehrerin ist - nicht Deines. Denn Du kannst nicht etwas durchsetzten, wenn Du gar nicht weißt, was abgeht. Und wenn die Sache gelaufen ist noch 2 Stunden oder noch später eine Strafe zu verhängen - was soll das bringen?
Auch Fernseh verbot hängt für mich da nicht im Zusammenhang.
Frag ihn was die Wörter bedeuten, kläre ihn auf. Vielleicht hilft da ja schon.

Und das das Interesse an der Schule nach einem langen Schuljahr irgendwann nicht mehr so fesselnd ist halte ich auch für normal.

Und alleine die Aufforderung, Du sollst eine Strafe verhängen, die weh tut - sorry, aber das geht gar nicht. Du kannst zu Hause die Wörter verbieten - aber in der Schule muß sie das machen oder irgendwie regeln. Das ist nicht Dein Autoritätsgebiet, sondern ihres. Und damit wieder ihr Probelm.

Und davon ab - ich finde die Wörter auch nicht gut, aber die werden immer wieder auftauchen. In sämtlichen Varianten - wozu gibt es schließlich ältere Schüler?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Sohn ist nur Euer Spiegel.

Antwort von Franz Josef Neffe am 14.07.2010, 18:02 Uhr

Kinder sind unsere Spiegel. Warum nur versuchen wir dauernd, den Spiegel zu verändern? Dein Sohn spiegelt meiner Kollegin, dass ihr Unterricht auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Er ist mit Erwartungen gekommen, sich lernend als Persönlichkeit zu entfalten, und nun besteht "Lernen" nur darin, sich täglich in vorbereitete Schablonen einzufügen und seinen EIGEN-SINN = seinen eigenen Weg (ahd. "sinan" = Weg) aufzugeben.
Ihr versucht ihn kleinzukriegen dafür, dass Ihr ihn groß bekommt. Und Du neigst auch noch dazu, Dich als verlängerter Hebel der Schule für das instrumentalisieren zu lassen, was die selber nicht können.
Wenn eine Lehrerin mir weismachen wollte, ich müsse meinem Kind wehtun, dann könnte sie aber was erleben.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer würde ich Deinem Sohn erst einmal mein Verständnis bekunden. Bei so sturen Erwachsenen muss man Wörter wie Ficken benutzen, denen scheint ja ganz offensichtlich sonst nichts unter die Haut zu gehen. Es ist doch ganz klar, dass er nicht im Herkunftswörterbuch nachgeschaut hat, was das Wort bedeutet. Ich bin mir ziemlich sicher: Du und die Lehrerin auch nicht. Es bedeutet einfach: sich hin und her bewegen. Früher sagte man von jemand, er sei "fickerig", wenn er sich immerzu unruhig bewegte. Für die Bewegungen beim Sex kennt man das Wort überhaupt erst seit ca. 500 Jahren. Wie Du siehst, nehmen wir heute nicht mehr wichtig, einen Überblick zu haben, sondern fühlen uns immer dann besonders gescheit, wenn wir von allem fast gar nichts wissen.
Dein Sohn hat nur von seinem Spielgefährten gelernt, dass man mit diesem Wort EINFLUSS bekommt und endlich wichtig genommen wird. Wenn ihr mehr auf die Realität achten würdet als auf die Schablonen, in die ihr ihn zwängen wollt, wäre es doch eigentlich nicht zu übersehen.
Mein Hauptthema mit Deinem Sohn wäre: "Wie erziehen wir zusammen die Ewrachsenen, dass man endlich was mit ihnen anfangen kann?"
Von Mann zu Mann würde ich mit ihm seine schlechte Wirkung reflektieren, um ihm zu zeigen, wie man mit den Talenten unverständiger Lehrerinnen und Mütter so zuvorkommend umgeht, dass die richtige Fans von eibnem werden.
Du siehst, worum sich alles dreht: Ich biete in der Ich-kann-Schule ständig attraktive Möglichkeiten für Persönlichkeitswachstum und Ihr habt nicht nur nichts zu bieten sondern er soll auch noch ständig was hergeben und sich quälen lassen. Damit könnt Ihr Euch die Probleme noch viel größer machen - wie Ihr es verdient.
Wenn ich Du wäre, würde ich auch mal mit mir selbst reden. Wenn ich Dein Mund wäre und Du fändest es OK, dass Mutter einen Übergriff mit Seife auf mich wagt, ich würde Dir ein Leben lang Probleme machen; und ich würde alle meine Freunde in Deinem Körper bitten, mir´dabei zu helfen.
Es ist kein Zufall, dass Dein Sohn Dir mit seinen Problemen auch Deine unerledigten Probleme wieder ins Bewusstsein hebt. Möchtest Du, dass es sein Kind in ein paar Jahren auch mit ihm machen muss? Ihr hätte beide jetzt die großartige Chance, gemeinsam zu lernen und wirklich miteinander und nicht gegeneinander ein Stück Eures Lebens zu gehen.
Bei Deinem Sohn ist das Problem noch relativ jung, bei Dir ist es ca.20 Jahre älter. Es geht also vorrangig UM DICH.
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Blödsinn

Antwort von Miolilo am 15.07.2010, 6:53 Uhr

"Zu Punkt 1 und 2 - ich denke, daß das ein Problem der Lehrerin ist - nicht Deines."

Hallo?
Sie ist die Mutter,
Natürlich ist es und muss es auch ihr Problem sein!

Ich kann nicht sagen: Mein Kind benimmt sich wie ein Rambo wenn ich nicht dabei bin, also geht es mich nichts an.

"wenn Du gar nicht weißt, was abgeht."
Aus diesem Grund sagt die Lehrerin es ihr ja.

"Und wenn die Sache gelaufen ist noch 2 Stunden oder noch später eine Strafe zu verhängen - was soll das bringen?"

Ich glaube du hast zu viel Martin Rütter, der Hundeprofi gesehen.
In der Hundeerziehung muss die Strafe gleich folgen.
Erstklässler haben - oder sollten? - so viel Verstand haben, dass man auch später über ihr massives Fehlverhalten sprechen kann.

"Das ist nicht Dein Autoritätsgebiet, sondern ihres. "
Die meisten Mütter, die sowas sagen, drehen am Rad, wenn Schule dann mal wirklich Strafen verhängt wie Nachsitzen etc.
Dann ist es plötzlich doch ihr "Autoritätsgebiet"....

"Und davon ab - ich finde die Wörter auch nicht gut, aber die werden immer wieder auftauchen. In sämtlichen Varianten - wozu gibt es schließlich ältere Schüler?"
Und darum muss man es einfach hinnehmen, dass die Erstklässler damit umsich werfen..... ?




Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ärger mit sohn :(

Antwort von MamaMalZwei am 18.07.2010, 18:50 Uhr

Hallo, wenn ich das schon höre, der Lehrer darf keine Kinder bestrafen. Na klar, er darf sie nicht schlagen oder ihnen irgendwie Gewalt antun, Aber sonst?
Wer dauernd Wörter benutzt, die er nicht benutzen soll, der kann gerne eine Woche lang dem Hausmeister dabei helfen, den Hof zu fegen, Flaschen in den Mülleimer schmeißen und Kaugummiflecken mit dem Spachtel loskratzen.
Wird an unserer weiterführenden Schule viel und gerne als Strafe verhängt.
Daneben würde ich zuhause eine Liste führen und jeweils 10 Cent Taschengeld abziehen. Hat bei uns sehr gut geholfen..
Ansonsten, Geduld bewahren. Kinder wollen ausprobieren, wie weit sie gehen können. Wer das sagt? Lemmi, der als Erstklässler auch viel und gerne seine Lehrerin beschimpft hat. Hat sich zum Glück gegeben... LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blödsinn

Antwort von JonasMa am 22.07.2010, 0:43 Uhr

Nein, es ist kein Blödsinn.
Sie kann sich nicht für die Lehrerin durchsetzten. Klar, sie kann mit dem Kind reden, aber nur im Nachhinein. Und Strafen verhängen, weil er nicht auf die Lehrerin gehört hat, sorry, das geht einfach eher am Problem vorbei.
Mit der Lehrin reden, klar ist wichtig, um heruauszugekommen, was los ist und sie zu unterstützen, aber bei ihr verweigert er nunmal nicht den Unterricht.
Das es das hauptsäche Problem der Lehrin ist, bedeut ja nicht, daß nicht mit ihm darüber redet.

Und meiner Erfahrung nach ist es meistens so, je mehr man sich darüber aufregt, daß Kinder etwas sagen wie 'Ficken', desto mehr finden sie es klasse - man bekommt Aufmerksamkeit und kann Erwachsene prima aus der Reserve locken.

Nur so nebenbei - mein Sohn mußte auch schon Pausen durcharbeiten, weil er im Unterricht gestört hat und raus mußte. (Er hat trotz Aufforderung zB nicht aufgehört zu singen oder komische Geräusche vonsich zugeben) So hat er gemerkt, daß sei Verhalten sofort Konsequenzen hat - dieses Thema war nach dem zweiten mal für sehr lange Zeit erledigt - er wußte was er tat und war vorgewarnt worden, daß er stört. Und ich habe mich nicht darüber aufgeregt. Da er selber kapiert hat, daß er Blödsinn gemacht hat, hat er die Straf angenommen und durchgezogen ohne zu mecker- ich habe es erst später von der Lehrerin oder der OGS Betreuung erfahren. Nicht von ihm - war ihm zu peinlich laut seiner Aussage - er hätte es mir nur erzählt, wenn es unfair gewesen wäre....

Ps - vielleicht sollte ich mir diesen Hundeprofi mal ansehen, damit ich weiß von Du geschrieben hast...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.