*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Isabel am 11.02.2009, 12:29 Uhr

will nicht in die schule

Unser 6 jähriger Sohn will einfach nicht zur Schule. Ich oder mein Mann bringen ihn jeden Morgen zur Bushaltestelle. Dann müssen unsere 3 weitere Kinder untergebracht werden. Es ist so das ich die 3 Kidds im Auto lassen und mit unserem großen an der Bushaltestelle auf den Taxibus warte...wenn er den sieht rennt er davon...Zu dritt müssen wir ihn ins Taxi zerren.... Meine Nerven halten das nicht mehr aus....und meistens sind die anderen 3 dann auch ungeduldig...Welche Tipps habt ihr für mich.

lg isabel

 
7 Antworten:

Re: will nicht in die schule

Antwort von eleanamami am 11.02.2009, 12:49 Uhr

Schleunigst rausbekommen, was die Ursache ist! Kinder die so abweisend auf die Schule reagieren, haben oft einen trifftigen Grund dazu....du musst es gemeinsam mit der Lehrerin klären und deinem Kind dann helfen. Wie muss es dem Kleinen erst gehen, wenn er so reagieren muss......

LG

Re: will nicht in die schule

Antwort von Lanajo am 11.02.2009, 13:28 Uhr

Liegt es an der Schule oder am Bus? Nun egal wie, rede mit deinem Sohn frag ihn was ihn belastet. Falls er dir keine Antwort gibt, oder nicht darüber sprechen will, ruf doch mal in der Schule an.
Stört es ihn vielleicht, dass die Geschwister mit dem Auto gebracht werden und er den Taxibus nehmen muss? Könnte ja auch sein, meine Tochter mag jedenfalls auch nicht immer alleine laufen.
Kommt er mittags dann wenigstens fröhlich nach Hause oder verweigert er sich da auch? Hoffe er erzählt dir wie es in der Schule war, dann kannst ihn nämlich gleich mal fragen ob er heute geärgert wurde oder ob alles in Ordnung ist. Vielleicht erfährst du ja dann von ganz alleine was der eigentliche Grund am morgendlichen Problem ist.
Lg und viel Erfolg Lanajo

Re: Ursache finden - mit ihm zusammen!

Antwort von Mijou am 11.02.2009, 13:28 Uhr

Hallo,

ich sehe es genauso: Warum bloß ängstigt ihn die Schule so sehr? Oder liegt es vielleicht am Schulbus? Wird er dort von anderen Kindern geärgert? Was sagt Dein Sohn, wenn Du ihn fragst, ob ihm die Schule gefällt - und wenn das nicht der Fall ist, was er glaubt, woran das liegen könnte? Sprich bitte auch mit der Klassenlehrerin, vielleicht weiß sie, wo es hakt.

Manchmal bekommt man auf direkte Fragen wenig Antwort von den Kindern. Dann hilft es, wenn man von der eigenen Schulzeit erzählt und z.B. von Schwierigkeiten oder Ängsten, die man dort anfangs hatte. Was auch oft hilft: Ein abendliches Einschlafritual, bei dem man das Kind fragt, was an diesem Tag sein schönstes und sein blödestes Erlebnis war. Wir machen das auch, und zwar meist schon beim Abendessen: Jeder erzählt kurz von seinem Tag, und was er daran am schönsten und am wenigsten schön fand. Da kommen dann manchmal bei den Kindern erstaunliche Dinge zutage, die man noch gar nicht so wusste.

Wenn dann etwas kommt, kannst Du ihn fragen, was man da wohl am besten tun könnte und ob er eine Idee hätte. Wenn nichts kommt, kann man selbst Vorschläge machen. Es ist wichtig, dass er hier mit einbezogen wird und eine aktive Rolle erhält - umso schneller kann er die Probleme überwinden.

Hilf' Deinem Sohn, Worte zu finden dafür, was ihn bedrückt und sprich mit der Lehrerin, hu? Das hilft mehr, als den armen kleinen Kerl täglich mit körperlichem Zwang in den Bus verfrachten zu müssen.

Grüßle,

M.

Re: will nicht in die schule..NACHTRAG

Antwort von Isabel am 11.02.2009, 14:47 Uhr

Unserem Sohn gefällt die Schule, er kommt super mit , hat eine liebe Klassenlehrerin die er auch sehr mag und hat auch einen Besten Freund mit dem er in das Taxibus geht...
Diese Theater macht er meistens nur wenn ICH ihn wegbringen muss...
Jetzt habe ich entschieden ihn morgen bis zur Schule wegzubringen, aber das kan kein Dauerzustand werden, denn ich bin ja auch noch berufstätig und muss mich dann doppelt so viel abhetzten...

LG Isabel

Re: will nicht in die schule..NACHTRAG

Antwort von Dara am 11.02.2009, 16:53 Uhr

Hallo,
das heißt also, wen in jemand anders zum Taxisbus bringt macht er kein Spiel???
Falls das so ist, hast Du mal überlegt ob er mit dieser aktion dir nur ein schlechtes Gewissen machen will? Wenn er im Bus sitzt ist alles OK, oder weint er? Ich denke er will Dich ggf. nur testen. Du schreibst ja, das sonst alles in Ordnung ist.
Gruß Dara

Re: will nicht in die schule

Antwort von HaJa am 11.02.2009, 21:19 Uhr

Habt ihr schon über Trennungsangst nachgedacIht?
Bei uns spielt sich jeden Morgen auch dieses Problem ab.
Unsere Tochter (7) war schon immer ein ängstliches Kind. Kurz vor der Einschulung kam die Wende und sie schlief sogar im Kiga. Die ersten Wochen in der Schule liefen prima. Nur wollte sie den langen Schulweg noch nicht alleine gehen. Kein Problem, ich muß sowieso an der Schule vorbei, wenn ich meinen Sohn in den Kiga bringe.
Vor einigen Wochen ist die letzte Stunde ausgefallen und die Lehrerin rief mich auf der Arbeit an. Es konnte sie keiner abholen und ich vereinbarte mich der Lehrerin, dass meine Tochter mit einer Freundin mitfahren könnte.
Seit diesem Tag hat sie wieder extreme Trennungsängste. Sie will nicht mehr zu Freunden, nicht zur Schule. Sie kommt sehr gut im Unterricht mit und hat auch sonst keine Probleme mit den Mitschülern. Nur muß sie in der Schule oft weinen, weil sie mich so vermisst.Ich telefoniere auch regelmäßig mir der Lehrerin und haben auch einige Abmachungen getroffen.
Dadurch, dass wir sie an diesem bestimmten Tag nicht persönlich abholen konnten, hat sie irgendwie kein Vertrauen mehr. Wir können ihr 1000x sagen, dass wie sie abholen. Sie hat trotzdem Angst. Wir warten jetzt noch einige Wochen ab und schauen mal ob es besser wird.
Wenn nicht, müssen wir über professionelle Hilfe nachdenken, denn sie igelt sich sonst zu sehr ein. Diese Schulangst muß eine Ursache haben. Bei uns ist es die Trennungsangst, die sie eigentlic schon seit Jahren hat (evtl. ausgelöst durch einen Krankehausaufenthalt - vermuten wir)
Kontaktiere die Lehrerin und versuche bei deinem Sohn auch "zwischen den Zeilen" zu hören. Kinder haben manchmal Gedankengänge, auf die wir Erwachsenen nie kommen würden.

Alles Gute!

Mucki

Re: Mehr Mama-Zeit...?

Antwort von Mijou am 12.02.2009, 10:02 Uhr

Hallo,

vielleicht fällt es Deinem Sohn schwer, sich von Dir zu trennen, weil er im Alltag gern mehr Zeit mit Dir verbringen würde? Vielleicht kannst Du ihm mit kleinen Belohnungen helfen, die Zeit mit Mama einschließen: Zum Beispiel kannst Du ihm morgens etwas Schönes ankündigen, dass Du mit ihm nach Deiner Rückkehr tun wirst: Eine Märchen- und Vorlese-Runde auf dem Sofa machen, mit ihm eine Runde auf dem Teppich spielen, nur mit ihm irgendwo hingehst, wo es schön ist (zu zweit mal eine Pommes essen gehen, oder einmal wöchentlich zusammen schwimmen gehen etc.), gemeinsam mit ihm eine Lieblings-DVD schauen und auch wirklich dabei bleiben etc..
Auf so etwas könnte er sich dann schon morgens freuen und der Abschied fiele ihm leichter.

Grüßle,

Mim

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Will nicht mehr zur Schule!

Mein Sohn (6) wurde vor 3 Wochen eingeschult. Leider kam er in eine Klasse wo keine seiner Freunde ist. Diese sind alle in der Paralelklasse. Mii seinem Banknachbarn hat er sich gleich recht gur vertragen. Da sie aber zuviel geredet haben wurden sie auseinander gestzt. Seitdem ...

von Tias2002 06.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: will nicht Schule

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.