*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Biggi+Jungs am 22.09.2004, 21:16 Uhr

Wie lernt mein Sohn malen??

Hallo,

mein Sohn ist die 4. Woche in der Schule. Er ist von seiner Entwicklung sehr weit (hatte schon darüber geschrieben) ,aber kann leider überhaupt nicht malen. Hat auch kein Interesse daran. Das war leider schon immer so. Irgendwie fehlt ihm völlig die Vorstellung. Menschen malt er z. B. ein Kreis für den Kopf, 2 große Augen, einen Strich als Mund. Das war dann das gesicht. Einen langen Hals, eine weiteren Kreis als Körper, 2 Striche als Arme, Strichfinger, Strichbeine, Füße.

Auch Auto, Blumen usw. furchtbar. Wenn ich ihm etwas vormale (recht einfach gemalt) , mal er es mit Mühe und Not ab.
In der Schule sollte er Obst malen, er malte verschiedene bunte Kreise.

Er ist motorisch nicht zurückgeblieben. Ausmalen kann er perfekt, auch schneiden, basteln.

Wie lernt ein Kind malen?? Was soll ich machen??

Die Lehrerin meinte schon. Na, du malst wohl nicht gerne, stimmst??

Liebe Grüße
Birgit und ihre 2 Jungs

 
6 Antworten:

Re: Wie lernt mein Sohn malen??

Antwort von FrauFrosch am 22.09.2004, 22:43 Uhr

Hallo Birgit,

hab seit 2 Wochen auch ein Schulkind :)

Meiner malt auch ned so überaus gern ( hat er wohl von seinen Papa *gg*). Seiner Lehrerin meinte auf den letzten Elternabend das es eben Kinder gibt die das nicht gerne tun, und man sollte sie dann auch lassen. Sie so malen lassen wie sie es eben können oder wollen.

Sie würde ihre "Pappenheimer" dann schon kennen und sie auch ned mit anderen Kindern vergleichen die es eben gerne und schöner machen.

Ich lass meinen so malen wie er will und kann. Bekommt er nee Hausaufgabe auf bei der er was malen muss, muss er diese zwar machen, aber eben so wie er das will und kann.

Wie man das Tranieren kann weis ich auch ned *gg*

grüsse
Tanja

Re: Wie lernt mein Sohn malen??

Antwort von pukeko am 23.09.2004, 3:54 Uhr

Hallo
Nach deiner Beschreibung kann doch dein Sohn malen, es ist halt sein individueller Stil. Er lernt bestimmt nicht malen, indem Du ihm was vormalst und er es ab malt. Kinder "sehen" anders wie Erwachsene. Indem ihm andauern gesagt wird, dass er nicht malen kann, glaubt er es auch sicher bald und dann vergeht ihm die Lust komplett. Ausmalen von Bildern hilft auch nicht. Am besten helfen ein einfaches Blatt und halt Buntstifte, Farben usw. Am besten muessen alles Farben vorhanden sein, auch weiss und schwarz. Ideen sollen die Kinder selber hervorbringen.
Ich finde das schlimmste ist, wenn eine Klasse vorgeschrieben bekommt was sie zu malen haben und wahrscheinlich noch wie sie es malen sollen. Jeder ist verschieden und das zeigt sich am meisten wie sie sich "kuenstlerisch" ausdruecken.
Die Lehrerin sollte solche Kommentare lieber fuer sich halten. Lobe deinen Sohn bei jedem Versuch, egal wie es aussieht. Anstatt zu sagen, Das ist ein schoenes Bild, dass Du gemalt hast, sag lieber sowas wie: Ich mag die Farben die Du gebraucht hast, oder mir gefaellt das Bild.
Eine andere Idee ist, dass Du mit ihm zusammen was malst, ABER Du musst mit der linken Hand (falls Du rechtshaendig bist, sonst natuerlich anders rum) malst. Das koennte helfen, sein Selbstbewusstsein zu staerken. Es hilft auch, wenn er das malen darf, was ihn interessiert.
Ich hoffe, dass ich hiermit etwas helfen kann.
Gruesse
Birgit

Re: Wie lernt mein Sohn malen??

Antwort von murcksi am 23.09.2004, 11:17 Uhr

Hi!
Manchmal "hilft" es auch, wenn man dem Kind z.B. einen Rahmen auf's Blatt malt, oder einen Strich ect.
Da anscheinend oft das "fertigmachen" einfacher? ist, als ein ganz weißes Blatt neu zu bemalen.
Vielleicht malt er dann so mehr? -und wird sicherer?
Lg,
murcksi

Malen...

Antwort von AustroAmericanMom am 23.09.2004, 16:08 Uhr

Hi Birgit,
mein 6 jähriger malte bis vor einigen Monaten auch äußerst spartanisch, obwohl er in allen anderen Dingen seinem Alter weit voraus ist. Auf meine Frage hin, warum er denn Menschen so skizziert, meinte er bloß, dass es ein Piktogramm wäre (allein das zeigt, dass er nicht gerade zurückgeblieben ist..:-))))
Jedenfalls erklärte er mir dann, dass er Menschen nicht naturgetreu zeichnen könne, und es deshalb auch nicht versuchen wolle. Unter Zureden meinerseits und einfaches Besprechen, z.B. Wo genau kommen die Arme heraus? Wie sieht dein Hals genau aus? bekam er dann einen einigermaßen passablen Menschen hin - und zeichnet jetzt tatsächlich sehr gut! Für ihn gab es einfach eine Diskrepanz zwischen dem tatsächlichen Bild und dem wie es normalerweise von Kindern gezeichnet wird. Er hält sich jetzt genau an das was er sieht, und ich muss sagen, er ist wirklich gut!

Ich glaube, dass auch dein Sohn die Dinge etwas anders "sieht" und nur seinen Weg finden muss es auszudrücken (oder bereits hat!). Wer weiß, vielleicht ziehst zu einen kleinen Picasso groß???
LG,
Ivonne

Re: Malen...

Antwort von Rike.p am 23.09.2004, 23:05 Uhr

mein jetzt Vierjähriger ist auch so ein "Malverweigerer" - er hat mit 2 1/2 ganz tolle Kopffüßler gemalt - und dann wohl plötzlich festgestellt, daß "echte" Menschen oder zumindest die gemalten Männchen seiner großen Brüder oder meine eben ganz anders und viel "echter" aussehen - und seitdem malt er NICHTS gegenständliches mehr...
Auf Aufforderung malt er ein Männchen - kritisiert dabei aber wirklich JEDEN Strich den er macht ("der Kopf ist zu groß", "Der Bauch ist nicht rund" etc.)

Allerdings ist er auch insgesamt in der motorischen Entwicklung etwas zurück - dafür kognitiv superfit - ich hoffe, er holt noch etwas auf bei der Malerei in den nächsten zwei Jahren!

Aber wenn die Lehrerin das bei Deinem Sohn doch ok findet - wieso soll er dann unbedingt "schöner" malen? Wenn er sonst mit der Feinmotorik keine Probleme hat (also schreiben lernen kann) - dann ist er halt nicht der begnadeste Zeichner seiner Klasse - aber da gibt es ja wirklich Schlimmeres - es sei denn, er leidet darunter - dann gibt es z.B. bei Jako-o so Bücher, die Malen üben lassen - sind ganz nett gemacht. "Der kleine Malermeister" oder so ähnlich.

LG
Rike

Re: Malen...

Antwort von RenateK am 24.09.2004, 10:17 Uhr

Hallo,
also unser Sohn ist 6, seit zwei Wochen in der Schule und hat außer ein paar abstrakten Farbwerken noch nie wirklich was gemalt. Die mangelnde Übung mit dem Stift mach ihm jetzt das Schreiben am Anfang etwas schwer, aber er schafft es erstaunlich gut, hatte allerdings wenigstens im Notenschreiben schon vorher etwas Übung. In der Schule musste bisher nur einmal was gemalt werden (Inhalt der Schultüte), er hats halt gemacht, sah nicht gerade toll aus, aber ehrlich gesagt, ich kann es auch nicht besser und konnte es nie. Manche können halt nicht malen und das ist meiner Meinung nach auch wirklich nicht schlimm.
Gruß, Renate

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.