1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fabianmama25 am 25.03.2008, 14:42 Uhr

Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

...leichter beibringen?

Hallo!
Fabian kann sehr gut lesen,aber beim "freien" Schreiben von Wörter die er zuvor gelesen hat,da stellts einem echt die Haare auf z.B.spielen.Er schreibt nicht spielen sondern schbilen,oder Doaf statt Dorf,etc...
Ich hoffe ihr verstehts was ich meine.

Zusätzlich bringt er die Groß-und Kleinschreibung durcheinander z.B.di Blaue hose(wurde heute wortwörtlich so von ihm geschrieben) und beim "die" schreiben vergißt er regelmäßig das stumme "e" oder das stumme "h" in einem Wort z.B.stehen.

Hilfe!!!
Wenn er so weitermacht dann schreibt er in der 2.Klasse nur sechser.

In den anderen Fächer ist er echt super,aber mit der Rechtschreibung steht er voll auf Kreigsfuß!

Danke fürs auslassen!

Gruß Steffi

 
15 Antworten:

Re:sollte Kriegsfuß heißen!

Antwort von fabianmama25 am 25.03.2008, 14:43 Uhr

:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:sollte Kriegsfuß heißen!

Antwort von Hofi2 am 25.03.2008, 14:52 Uhr

Uns wurde vom Lehrer gesagt, daß wir nicht verbessern sollen. Die Rechtschreibung kommt von alleine. Durch zuviel verbessern, verdirbt man den Kindern den Spaß am Schreiben. Und nur darum gehts erstmal.
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:sollte Kriegsfuß heißen!

Antwort von funny möttchen am 25.03.2008, 15:03 Uhr

Hallo,

ich kann Dich so gut verstehen. Bei uns lernen sie auch die Rechtschreibung von Anfang an. Und in Diktaten werden auch Fehler markiert.
Bisher hatte er sehr wenige Fehler, was mich (mit einer 1 in Deutsch) natürlich freut.
Jetzt hat er uns zu Ostern ein kleines Buch gebastelt und eine Geschichte ausgedacht und geschrieben. Zum Weglaufen, aber echt sowas von niedlich und lieb gemacht. Da habe ich die Fehler auch nicht kommentiert, sondern mich einfach gefreut.
Beispiele: Froe statt Frohe
Körbschen statt Körbchen, Schneeschturm und neksien statt nächsten.
Ich hab mich einfach gefreut und die Rechtschreibung ignoriert.
Bei Hausaufgaben sieht das anders aus, da wird schon verbessert. Er merkt sich das aber zum Glück und macht nicht so viele Fehler.

Vielleicht kannst Du mit ihm spielerisch üben. Hier war mal der Tip mit der Tafel und dem Lehrer spielen. Jeder von Euch muss ein Diktat schreiben und der andere verbessert es. Natürlich machst du ein paar irre Fehler, die er finden muss.

LG Conny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

Antwort von +emfut+ am 25.03.2008, 15:15 Uhr

Ach ja, der alte Streit: Verbessern oder nicht?

Ich bin GEGEN das absolute Nicht-Verbessern. Bei Fumi hieß es auch immer: "Das kommt noch!" - und deswegen wurde ihre wirklich schwere Legasthenie erst in der 3. Klasse, viel zu spät, diagnostiziert. Wir haben so viel Zeit verloren.

Bei Temi halte ich es so, daß ich ihn verbessere, wenn es um Schule geht und/oder er mich darum bittet.

Ach so: Temi nimmt an einer Testreihe der LMU teil, wo für eine Untersuchung zum Thema "Gehrinentwicklung beim Erlernen von Lesen und Schreiben" alle paar Monate Tests durchgeführt werden. Die Doktoranden, die die Tets durchführen, finden seine Rechtschreibleistung überdurchschnittlich - dabei schreibt er kaum besser als das, was Du von Deinem schilderst. Seine Lehrerin hat im Zwischenzeugnis allerdings seine Verschriftlichung bemängelt. Derzeit sind Ferien, deswegen habe ich sie noch nicht angesprochen. Ich möchte diesen Widerspruch gerne mit ihr klären.

Wegen den großen Problemen, die wir mit Fumi hatten, bin ich an der Stelle überbesorgt :-( und möchte das lieber bald geklärt haben.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@hofi! lang!

Antwort von fabianmama25 am 25.03.2008, 17:24 Uhr

Hallo!
Fabians Lehrerin gab ihm am Freitag vor den Ferien einen Zettel mit wo draufsteht was er kann z.b.
-der Satz hört mit einem Punkt auf
-Nach demPunkt fängt man groß an
-unbekannte Wörter lautgetreu schreiben
-ich achte auf vollständige Sätze

und

was er noch üben muß z.B.
-alles was man sehen kann,fängt mit einem großen Buchstaben an
-ich vermeide tut Sätze

Mit dem Hinweis:
Es währe gut und wichtig mit den Kindern in der Ferien zu üben!

Daher kommt nicht der "Druck" von mir sondern von der Schule.
Mal davon abgesehen das ich das ganze auch noch (bisher) sehr locker sehe.Dennoch möchte ich es ihm erleichtern ,indem ich es ihm so erkläre das er es auch versteht.
Und genau da happert es :
Wie kann ich es ihm begreiflich machen das bestimmte Buchstaben in dem Wort geschrieben werden,die man aber nicht hört z.B.beim "die" das stumme "e" oder beim Wort "Spielen" das es wie "schbilen" ausgesprochen wird aber man es nicht so schreibt.

"Das ist halt so" ist in meinen Augen die bescheuertste Antwort die ich ihm geben kann.

Ich hoffe nun das du verstehst worum es mir eigentlich geht.

Danke Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

Antwort von sonjaundjustin am 25.03.2008, 17:45 Uhr

Hallo

wie wäre es wenn Du ihm die Wörter aufschreibst z.B.

Spiel Spil
viel vil
die di

und er soll dir immer nur sagen was richtig und was falsch ist. Tippt er das falsche liest Du ihm das Wort vor: bist Du sicher das es Spil heisst?

Hat er den in der Schule Übungen zum ie gemacht? Wenn ja nochmal rauskramen und mit ihm durchgehen.

mit dem Schbielen(niedlich übrigens:-))
würde ich ihm einfach erklären das es nieeeeeemals ein Wort mit Schb gibt und das alles was sich so anhört immer Sp geschrieben wird.

Vielleicht auch mit ein paar Übungswörtern z.B. Sport, Spucke, Spinat, springen usw.

Er wird schon keine sechser schreiben, keine Angst. Vergleichsmöglichkeiten sind zwischen meinem und Deinem Sohn auch schlecht, weil man ja nicht weiss wie weit die jeweiligen Klassen in Deutsch sind. Ich habe das Gefühl unsere Klasse ist in der Beziehung schon sehr weit!
Darüber hinaus hat die Lehrerin auch schon seit Januar angefangen die Rechtschreibung zu verbessern, ich weiss ja nicht ob das in eurer Klasse auch schon passiert?

LG Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lass ihn einfach schreiben

Antwort von simnik am 25.03.2008, 20:17 Uhr

mein Tipp

einfach schreiben lassen und mal selbst schauen WAS für Fehler gemacht werden

meiner hat gerade sein 1.Buch geschrieben, grins

eine kleine Geschichte mit 10 Seiten und jeweils einem Bild dazu

wir hatten lustigerweise die selben Sachen

di statt die
Schtab statt Stab
Vert statt Pferd

ich hab mir dann immer zwischendurch mal ein Wort gegriffen und durchgesprochen, aber ansonsten schreiben lassen, wie er es hört.

in der Schule sind die noch gar nicht sooo weit

das mit richtig und falsch aufschreiben und das richtige suchen, haben wir auch gemacht...klappt super

Simnik

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@hofi! lang!

Antwort von paulita am 25.03.2008, 21:01 Uhr

ich denke, das müssen und können wir bei den erstklässlern noch recht locker sehen. sie sollen, auch bei uns ist das so, erstmal die buchstaben ordentlich hinkriegen und sinnvolle dinge schreiben. die rechtschreibung kommt nach und nach. tatsächlich ist "das ist einfach so" sehr häufig die einzig richtige antwort. jedenfalls im deutschen mit seinen unendlich vielen ausnahmen und merkwürdigkeiten. :-) wirklich wahr! meiner eigenen erfahrung nach hilft vor allem viel lesen. also richtige bücher, die richtig geschrieben sind. nur so gewöhnt man sich einfach an die offiziell richtige schreibung. das geht dann quasi automatisch und mit VIEL mehr spaß als durch abstrakte regeln (die auch nur teilweise anwendbar sind).

lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@hofi! lang!

Antwort von +emfut+ am 25.03.2008, 21:45 Uhr

Aber das mit dem Schp und Scht und den Dehnungslauten hat die Lehrerin doch gar nicht "bemängelt"?!?!?!

Ihr geht es wohl um die Groß- und Kleinschreibung - die sich in der Phase recht einfach mit "kann ich anfassen -> schreibt sich groß" umschreiben läßt, und die Tu-Sätze.

Ich weiß ja nicht, wie weit Dein Sohn ist und nach welcher Methode er lernt. Temi lernt mit "Mimi, die Lesemaus" und einer Anlauttabelle. Da sind "sp" und "st" als eigenständige "Laute" verzeichnet. Das hilft dabei, das "schp" und "scht" zu vermeiden. Wie "eu" und "ei" sind es zwar zwei Buchstaben, aber ein Laut, der zusammen eine festgelegte Schreibweise hat.
Aber wenn er das so in der Schule (noch?) nicht gelernt hat, würde ich an Deiner Stelle damit auch nicht anfangen.

Mit Temi übe ich derzeit, die Dehnungslaute zu hören. Endungen härt man oft, wenn man ein Wirt verlängert. (Neulich war Temi sauer auf mich und schrieb einen Brief. "Mama, du bist blöt und doff." Wenn man das "blöd" auf "Blödian" verlängert, hört man das "d" *grins*.)

Meines Erachtens machst Du Dir einen Kopf um Dinge, die die Lehrerin gar nicht verlangt.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

Antwort von Cat74 am 25.03.2008, 22:03 Uhr

Ich finde auch, dass Dein Sohn das ganz normal macht und Du wirklich nur das mit ihm üben solltest was die Lehrerin da bemängelt!
Meine Maus geht auf eine Montessori-Schule, da wird überhaupt nicht auf die Rechtschreibung geachtet und man sagte dahingehend besorgten Eltern, die Regeln erarbeiten sich die Kinder von ganz alleine bis Ende der 2. Klasse! Ich bin nicht besorgt, bekam aber beim Elterngespräch auch gesagt, dass meine Tochter bereits sehr gut schreibt und sie schreibt genau wie Dein Sohn. An ihrer Tür hängt ein Schild: Bite nicht schdören! ;)
Zu diesem SCHT und SCHP habe ich ihr gesagt, dass es das so bei uns nicht gibt und es dann immer ST und SP geschrieben wird, bei den Doppellauten lasse ich sie klatschen. Gerade heute haben wir über die 'Sone' gelacht, als sie es geklatscht hatte, meinte sie: Sone (So eine) Sonne aber auch! ;)
Sie liest viel und ich denke sie wird auch irgendwann fehlerfrei schreiben lernen, genau wie Dein Sohn und ich glaube nicht, dass er damit wirklich auf Kriegsfuss steht, lt. Deinen Beschreibungen!
Gruß von Cat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

Antwort von Sylvia G. am 26.03.2008, 7:29 Uhr

Hallo,

also Stephan ist auf einer Sprachheilschule und hat natürlich auch mächtig Probleme mit dem Schreiben. Unsere Lehrerin macht es so, dass wenn das Kind etwas falsch schreibt, dann ist es eben die Kinderschrift und die ist für das Kind o.k. Es ist in der Schule, um die Erwachsenenschrift zu lernen. Also ist "schpielen" die Kinderschrift und ich zeige dann meinem Kind oder auch die Lehrerin, dass es in der Erwachsenenschrift "spielen" geschrieben wird. So hat das Kind kein Negativerlebnis, sieht aber auch die korrekte Schreibweise. Das finde ich so super.

Gruß Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie kann ich meinen Sohn das richtige Schreiben...

Antwort von Pemmaus am 26.03.2008, 10:01 Uhr

Meine Tochter hat am WE auch einen niedlichen Satz zu Papier gebracht:

"A. und P. Haben die Gleichen Rechchen auf Gaben und alle Richdig. Sie Haben 10 von 10 Punten." DAS HEB' ICH MIR AUF!

Übrigens tut sich meine eher schwer, einfach drauflos zu schreiben. Ich bin jetzt froh, dass sie einfach schreibt, wenn es auch teils falsch ist. Vorher wollte sie immer wissen, wie jedes Wort geschrieben wird, bevor sie es selbst zu Papier gebracht hat. Die Kinder müssen die Laute doch erst lernen zu hören... und dann umsetzen. Allerdings, wenn ich ihr was verbessere, was nicht zur Schule gehört, hört sie sofort auf. Also verbessere ich auch nur das, was sie in der Schule machen bzw. als HA's aufbekommen. Aber da hat sie meist alles richtig.

St und Sp hatten unser noch nicht in der Schule. Lesen kann meine Tochter es, aber ich bezweifele, dass sie das schreiben kann. Von daher. Ruhig Blut!

Kennt ihr das Spiel "Stadt, Land, Fluss"? Ich habe mir überlegt, dass ich das mal mit Alina spielen werden. Allerdings mit "Name", "Beruf", "Tätigkeit", "Eigenschaft", "Gegenstand". Das sind ja so Dinge, die die Kinder schon kennen. Ich hoffe, dass sich da auch Groß- und Kleinschreibung einprägt.

LG
Pem

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lass ihn einfach schreiben

Antwort von Geisterfinger am 26.03.2008, 10:50 Uhr

Dein SOhn scheint ja gerade in der ertsen Klasse zu sein. ich glaube da geht es erstmal darum, dass man die Sprache in Buchstaben umsetzt...und dass dann eben erstmal so, wie man spricht. Sei froh, dass er sich an Wörter, deren Schreibweise er nicht kennt, heran wagt. Sprich, falls dich das verunsichert, mit der lehrerin drüber, denn dein Handeln muss ins UNterrichtskonzept passen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@hofi! lang!

Antwort von momworking am 26.03.2008, 12:02 Uhr

Hallo,
habe ich das jetzt richtig verstanden:
Dein Sohn kann alles das, was auf dem Zettel steht schon?
Also:
-der Satz hört mit einem Punkt auf
-Nach demPunkt fängt man groß an
-unbekannte Wörter lautgetreu schreiben
-ich achte auf vollständige Sätze

Dann frage ich mich ehrlich, wo dein Problem ist! Das ist für einen Erstklässler doch SUPER!

Frag doch mal die Lehrerin nach einer Liste mit den Grundwortschatzwörtern (GWS). Ggf. würde ich dir empfehlen, die mit deinem Sohn zur Verbesserung der Rechtschreibung zu üben, aber jetzt seine Texte zu verbessern auf Teufel komm raus, ginge mir in der ersten Klasse zu weit.
Sei doch froh, dass er so eine Freude am Schreiben und Formulieren hat!

Viele liebe Grüße und viel Erfolg
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Er schreibt noch so wie er spricht.

Antwort von KH am 28.03.2008, 14:26 Uhr

Das ist an sich noch legitim. Die Frage ist, welche Regeln die Kinder schon gelernt haben. In seiner eigenen Logik schreibt er richtig: Namenwörter werden groß geschrieben. Woran erkenne ich ein Namenwort? Es steht der, die das davor und ich kann es sehen. Tja, beides trifft auf blau in "di Blaue hose" zu. Du kannst von ihm nur die Regeln einfordern, die er schon kann/gelernt hat. Ich verstehe, dass dich das beunruhigt, aber diese Schreibweise ist ein Durchgangsstadium. er sollte nur nicht auf dieser Stufe stehen bleiben. Ich weiß jetzt nicht, ob sie in der Klasse schon bestimmte Wörter einüben. Die sollte er dann natürlich schon richtig schreiben. Oder beim Abschreiben muss er auch aufpassen, keine Fehler zu machen. Wenn er das kann, dann brauchst du dir nicht wirklich Sorgen zu machen. Dann kommt die Rechtschreibung schon noch. Wenn er da aber auch Fehler macht, sprich vielleicht am besten mit der Lehrkraft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.