*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

von Wunderkind1980  am 14.03.2012, 20:54 Uhr

Wie gut lesen Eure Erstklässler

hatte heute ein elterngespräch wo rauskam das meine tochter echte probleme beim lesen zeigt.
lautieren,buchstaben vertauschen- m und n,b und d usw.

ab wann lohnt es sich einen test auf lrs zu machen?

hatte mir schon sowas gedacht und es im ersten gespräch vor nem viertel jahr schon angebracht.da wiegelte die lehrerin noch ab.

mittlerweile hat meine tochter so gar keinen spass mehr am lesen und will die fibel am liebsten nur von hinten sehen.schit

wir sollen silbenübungen machen und ein paar andere übungen.hab ersteinmal noch ein buch für erstklässler gekauft und lese mit ihr gemeinsam.

 
16 Antworten:

Was nützt es Dir zu wissen, wie gut oder schlecht die anderen Kinder hier lesen?

Antwort von Steffi528 am 14.03.2012, 21:07 Uhr

Bleibt da am Ball, zeigt ihr, wie schön es ist, ein Buch zu lesen (wird bei Euch im Haus gelesen?)

Re:

Antwort von Saarlandmami am 14.03.2012, 21:15 Uhr

huhu, also wegen LRS und co. würd ich mir noch keine Gedanken machen.... Bei dem einem Kind platzt der Knoten eher als beim Anderen... Viel wichtiger find ich ja, das ihr als Eltern dem Kind jetzt nicht signalisiert "du bist so schlecht im Lesen" - wie soll sie da Spass bekommen.

Meine Tochter ist auch noch Meilen weg davon ein guter Leser zu sein. Bekannte Wörter ja aber ähnliche nicht.... Wir machen Silbenübungen zum Buchstaben der Woche also Buchstabe K = ka ke ki ko ku uk ak ik uk oder auch mal kra kri kru ... usw. also auf kleine Zettel schreiben und als Memory spielen oder daraus Quatschwörter legen und lesen

unsere Lehrerin hat gesagt, statt 2x die Woche intensiv eine STunde lieber jeden Tag 5 minuten

Zusätzlich haben wir ABC der Tiere als 2.Fibel und Liesmal-heft 1. Oft schreib ich auch nur die Wörter auf einen Zettel und lass die Begriffe von ihr malen - also ähnlich wie Lese-mal-Aufträge

Und viel viel Vorlesen

Re:Danke

Antwort von Wunderkind1980 am 14.03.2012, 21:47 Uhr

Hallo.

Den Psychologen hat die Lehrerin vorgeschlagen. Tief in mir weiß ich das bei Ihr der Knoten platzen wird- sie ist ja eigentlich auch erst ein paar Monate dabei.
Bloss der Druck den man als Eltern schon bekommt ist ja ätzend.Wie muss es erst einem Kind gehen.
Hatte ja extra das Gespräch wegen der Lesesymptomatik heute.Musste heute schon "unterschreiben" das sie die Schuleingangsphase eins evtl. nochmal machen muss.
Da wird einem ganz anders und man kann es kaum glauben.
Meiner Tochter hat auch irgentwie aufgeschnappt von der Lehrerin oder der päd.Mitarbeiterin das sie schlecht im lesen ist;-( Das hat sie sehr traurig gemacht und auch nicht gerade motiviert.
Wir lesen ihr vor und hab heute auch gleuch ein Buch nochmal gekauft für erstleser. Jedoch haben sie viele Buchstaben auch noch nocht sodass ich jedes 2.Wort lesen durfte.
Hab mir von hier Anregungen mitgenommen.Die Lies-mal Reihe sowie Erst ich dann Du kenn ich gar nicht.
Spiele in Bezug aufs Silben üben hab ich auch schon gegoogelt.

Ach man nich so einfach. Habe Angst das sie es nun immer ätzend finden wird und gar keinen Spass findet.

ganz ruhig!

Antwort von biggi71 am 14.03.2012, 22:00 Uhr

es gibt einige kinder, die noch nicht lesen können - es ist erst ein halbjahr rum.
lautiere viel mit ihr (kann man wunderbar im auto... machen) - anfangsbuchstaben/laut raten (ich denke an ein tier, das fängt mit A an), klatsch silben, vielleicht hilft auch einfach eine andere fibel (zum ausprobieren),

lg

verstehe dich schon

Antwort von Saarlandmami am 14.03.2012, 22:06 Uhr

ist schon ätzend wenn es im Elterngespräch heisst, ihr Kind schafft das Leistungsziel der ersten Klasse wohl nicht.... Und Mathe ist super und sie ist schon ein Jahr später in die Schule gekommen....

Und traurig ist meine oft genug auch, wenn das schreiben nciht so klappt und ein weinender Smily drunter ist, weil von 10 Wörtern 5 falsch sind. Es aber nicht berücksichtigt wird, das im Test davor nur 2 Wörter richtig waren. Ist doch ne Leistungssteigerung für das Kind... Und dann wird das auch noch vor anderen Kindern ausgeplaudert.

Re: ganz ruhig!

Antwort von huevelfrau am 15.03.2012, 7:47 Uhr

Also mal ganz ruhig. Meine Grosse hat im ersten Schuljahr unter aller Würde gelesen. Wirklich ganz grausig. Ging gar nicht. Erste Halbjahr vom 2. Schuljahr auch noch. Weihnachtsferien. Ich hab sie in Ruhe gelassen und auf einmal ist der Knoten geplatzt. Mittlerweile 7. Klasse Realschule und die Bücher können nicht dick und schwer genug sein.

DANKE

Antwort von Wunderkind1980 am 15.03.2012, 7:57 Uhr

das ihr mir so Mut macht.

Hört sich alles sehr gut an;-) Ich glaube auch an mein Mädchen und heute morgen hab ich erst wieder bemerkt das sie es so sehr versucht.Hat alles versucht auf der Cornflakespackung zu lesen was nur ging.

Sie schafft das....warum die in der Schule so Druck machen versteh ich trotzdem nich.Bringt doch keinem was.

einfach gar nicht mehr viel darüber reden

Antwort von 3fachMama am 15.03.2012, 8:28 Uhr

und mal alles auf sich "beruhen " lassen.
wenn sie den druck nicht mehr spürt, wird es vielleicht auch besser. und sie sind ja auch noch nicht lange dabei.
unser sohn kann die wörter schreiben, aber beim lesen braucht er für manche wörter auch noch lange. vom flüssig lesen sind wir auch noch weit davon weg.
wenn deine tochter aber schon mal kellogspackungen anfängt zu lesen, ist das doch super.
das macht mein sohn auch. wenn wir im auto sind und ein großes schild kommt mit nem namen drauf, versucht er es zu lesen. und genau so, macht es doch spass.

ich hab ne buchreihe entdeckt, da bin ich momentan am überlegen. es heist : erst du ein stück ;dann ich. (oder so ähnlich)

da ist ein teil in kleineren buchstaben geschrieben (für mama) und der text für das kind ist einfach und in großen buchstaben.
ich find das klasse.

unser sohn kam gestern und hatte sich aus der schulbücherei ein buch ausgeliehen. auch für erstleser. allerdings sind da noch buchstaben drin, die sie noch nicht hatten. aber er versucht es.

lass sie doch vielleicht selbst mal ein buch im bücherladen raussuchen. oder wenn sie es mag eine mädchenzeitschrift. da hat sie dann spass dran.

im lesebuch sind ja immer kleine texte, die sie üben müssen. ich hab beim 2.mal gemerkt, dass mein sohn den text auswendig kann. ich bin dann hin, und hab einmal von hinten lesen lassen, ein andermal haben wir nen würfel genommen und die sätze abgezählt und gelesen.
auf einer seite waren die sätze geteilt in anfang,mitte,ende.
da haben wir 3 würfel genommen und neue sätze daraus gelesen. war sehr witzig, was dabei raus kam. und so hat es ihm dann auch spass gemacht.

aber mach dir jetzt mal erst keinen stress.
und wie die anderen schon geschrieben haben. zwar am ball bleiben, aber jetzt trotzdem mal nicht von LRS ausgehen.

lg
3fachmama

Re: einfach gar nicht mehr viel darüber reden

Antwort von waschbaer am 15.03.2012, 9:13 Uhr

meine erste Tochter konnte zu den Herbstferien lesen ,die zweite hast es sich selbst beigebracht konnte schon lesen als sie in die Schule kam mit 5 Jahren ,die dritte konnte es erst zum ende des 1 .Schuljahrs.

Die 2 grossen lesen gern in ihrer Freizeit die dritte würde nie freiwillig den ganzen Tag im Zimmer lesen ,veilleicht 10min . Wenn wir zusammen lesen macht es ihr mehr Spass

@wunderkind1980...ich sehe das etwas anders

Antwort von Caot am 15.03.2012, 9:55 Uhr

......hier können die meisten Kinder "lesen" ohne das vorher alle Buchstaben durchegnommen wurden, meistens gehte es da nämlich eher ums schreiben. Eine LRS-Diagnostik kann man in Klasse 1 angehen. Das würde ich auch erst einmal machen. Du selber kannst ruhiger damit umeghen, wenne s so sein sollte, das deine Tochter es einfach nicht kann, weil sie eben ein Problem hat. Aussderdem steht einem dann in der Schule ein Nachteilsausgleich zu. Das Problem mit LRS ist, je nach Bundesland, das man erste ine tippeltappeltoutr durchlaufen muss, bevor man dann tasächlich LRS bestätigt bekommt. Das bedeutet Zeit, unnötige die ins Land vergeht und wo vielleicht ein Kind weiter demotiviert wird. Es wird nur wegen LRS zurück versetzt, als blöd bezeichnet, alle lachen, es entsteht Durck, das ist doch kein schönes Schulleben, wenn es schon so in Klasse 1 anfängt! Das Kind merkt das doch selber!

Geht eine Diagnostik so schnell wie möglich an. Dann habt ihr Gewissheit in die eine oder eben in die andere Richtung!

Grüßle

Re: @wunderkind1980...ich sehe das etwas anders

Antwort von fracla am 15.03.2012, 10:20 Uhr

Also ich war mal bei einem Vortrag von Jürgen Bischof (www.j-bischof.de); er arbeitet in einem Legasthenie-Zentrum. Er meinte, dass man erst Mitte 2. Klasse auf LRS testen könnte, was mir auch die Lehrerin meines Sohnes und eine Logopädin bestätigt haben. Mein Sohn ist mittlerweile in der 3. Klasse und tut sich mit Lesen und vorallem Schreiben immer noch recht schwer. Er war/ist seit der 1. Klasse im extra Förderunterricht und seit 2 Wochen geht er nun auch noch zusätzlich in einer anderen Schule zur Förderung. Er musste deswegen aber keine Klasse wiederholen. Seine Schwester geht seit Sep in die 1. Klasse und hat keine Probleme damit. Bei der Einschulung hat der Rektor gesagt, dass die Kinder 2 (!) Jahre Zeit haben, Lesen und Schreiben zu lernen. Manche würden die Zeit brauchen, manche halt nicht.
Ich würde mal gar nicht zu viel üben, einfach den DRuck rausnehmen. Ihr viel Vorlesen, am besten so, dass sie mit ins Buch schauen kann. Und wie schon jemand schrieb: es ist besser immer wieder mal 10 Min intensiv zu üben, als selten 1 Std oder mehr. Eine Spielidee hab ich auch für dich/euch: Drucke mal das ganze ABC bzw die Buchstaben, die sie kann, auf DIN A 4 oder 5 aus. Dann verteilst du diese auf dem Boden und ihr müsst abwechseln Wörter laufen. Also immer von einem Buchstaben zum anderen und dann muss erraten werden, welches Wort es ist. Für Fortgeschrittene kann man das dann so machen, dass das neue Wort mit dem letzten Buchstaben vom vorherigen Wort anfangen muss. ISt auch gleichzeitig eine gute Übung für die Rechtschreibung. Ansonsten die Buchstaben immer lautieren.

Re: Wie gut lesen Eure Erstklässler

Antwort von reblaus am 15.03.2012, 11:18 Uhr

Ich würde Deine Tochter mal bei einer auf Kinder spezialisierten HNO Ärztin / Arzt vorstellen.
Bei Einem von meinen , war das auch so, und auch Diktat ging gar nicht: Raetsel gelöst er hat eine andere Wahrnehmung und bekommt nun bei der Logopaedie zusätzlich Hilfe.

Re: Wie gut lesen Eure Erstklässler

Antwort von mycofie am 15.03.2012, 11:40 Uhr

Also erstmal würde ich mir auch nicht so viel Druck machen.

Aber ich würde es auch nicht einfach so lassen. Habt ihr einen guten Kinderarzt? Ich würde versuchen, ob du nicht Logopädie für sie bekommst. Die haben noch mal ganz andere Ansätze, und es übt eine Fachkraft mit dem Kind 45 min lang. Vielleicht hilft das ja. Bei uns war die Logopädie wirklich hilfreich. Und ich würde es auf jeden Fall versuchen, dem Kind schadet das nicht, meinem hat es immer Spaß gemacht. Und die Logopädin kann dann auch eher einschätzen nach ein paar Mal, ob es einfach noch Zeit braucht oder doch eine LRS ist.

Also ich würde den Termin beim Kinderarzt machen und dort hin gehen. Wäre bei meinem Kinderarzt gar kein Problem, die Verschreibung hätte ich sofort.

Re: Wie gut lesen Eure Erstklässler

Antwort von fracla am 15.03.2012, 13:03 Uhr

Die Idee mit der Logopädie ist gar nicht schlecht. Es wurde ja auch empfohlen, mal zum HNO zu gehen - ja macht das, wenn Ihr noch nicht wart. Und wart Ihr schonmal beim Augenarzt?

das ist auch ne super Idee

Antwort von Wunderkind1980 am 15.03.2012, 20:42 Uhr

Danke dafür;-)

ist schon bei Amazon auf der Wunschliste;-)

Antwort von Wunderkind1980 am 15.03.2012, 20:43 Uhr

Die Buchreihe- und die Lies mal Bücher......

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Meine Maus kann immer noch nicht lesen....!!!!

Hallo, wann haben eure Kids lesen gelernt? Meine Älteste hatte es nach Weihnachten raus und hat dann Bücher "gefressen", meine zweite sogar schon im November. Die haben sich auch nie mit den typischen Erstlesebüchern aufgehalten und wir mussten auch nie Lesen üben! . Ich ...

von 2Bücherwürmer 06.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Hilfe fürs Lesen lernen, wer hat Rat?

Mein Sohnemann kommt beim Buchstaben lernen gut mit, erzählt stolz wenn es einen neuen gibt, schreiben tut er auch gut und schön sauber, er erkennt auch im Alltag alle ihm bekannten Buchstaben schnell. Aber: lesen ist schlecht, er bekommt die Wörter nicht zusammen, betont an ...

von kangaru 07.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen und Belohnungssystem

Hallo zusammen, ich habe zwei kurze Fragen, die meinen 1.Klässler betrifft . Habe auch schon im Grundschulforum gepostet, weil ich dieses eben erst gefunden habe - sorry, bin Neuling. nun sind schon einige Wochen in der Schule vergangen und die Kinder haben eifrig ...

von MuddiHoch2 11.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

2/3 der Klasse lesen

Hallo zusammen, wir hatten Elternsprechtag. NRW, Einschulung 12.09. Die Lehrerin meinte, dass 2/3 aller Kinder bereits lesen könnten. Darüber bin ich sehr erstaunt. System ist "Lesen durch Schreiben", Allerdings wurde fast noch gar nichts geschrieben, fast nur ...

von LuiCarMa 23.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Viele viele Prinzessinen- und Lillifee-Zeitschriften etc. zum lesen üben?

Erstmal sorry, ja ich weiß, das Verkaufsforum ist Suche und Biete ABER es passt hier im 1. Schuljahr-Forum finde ich besser. Ich habe endlos viele Prinzessinnen und Lillifee-Zeitschriften, die meine Tochter 1x gelesen und dann gehortet hat. Ich schätze mal ca. 40 ...

von AllesOK 11.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

lesen

hallo, wir wurden erst mitte sept. eingeschult und lernen mit der anlauttabelle lesen. mein sohn kann alle Anlaute, aber er hat noch probleme das ganze wort flüssig zu lesen. wie könnte ich im helfen, daß das besser wird?? wir üben wirklich jeden tag ca. 10 wörter ( ist das ...

von Astrid73 15.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Zu Hause Lesen und Rechnen üben?

Bei uns ist als Hausaufgabe oft in der Fibel zu lesen und best. Zahlen/Mengen zu verinnerlichen. Mein Sohn macht das aber nicht bzw. hat keine Lust dazu! Ich habe das heute bei der Lehrerin angesprochen und sie meinte: Er brauch das auch nicht er kanns ja! Es gibt Kinder die ...

von Pampersmami 10.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

HILFE meine Tochter kann/will nicht lesen und schreiben

Hallo, Meine Tochter wurde vor 7 Wochen eingeschult und sie haben bisher 8 Buchstaben gelernt . Am Anfang ging ja noch alles,aber jetzt kommt sie ständig mit Einträgen heim,das sie nicht zuhört und nicht schreiben kann. Lesen kann sie die Wörter auch nicht. Dabei üben ...

von Pipilotta1412 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

lesen lernen bayern??

mein sohn geht nun seit mitte sept. in die 1. klasse. (bayern), irgenwie sollen sie so nach anlautsymbolen lesen lernen. da steht für ein A die Ameise und für ein S die Sonne usw. das wir dann aneinandergereit und dann sollen sie das lesen. schreiben können sie die buchstaben ...

von Astrid73 28.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Geschriebenes lesen können

Wir sind jetzt die 5. Woche in der Schule und es wurden schon 6 Buchstaben durchgenommen, geschrieben und auch schon Worte geschrieben (Oma, Mama, Lama und so). Nur mit dem lesen klappt es nicht so richtig. Wird das bei euch in der Klasse auch geübt oder werden die Worte nur ...

von Muckmaus 23.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.