1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von P@ulinchen am 08.07.2010, 17:07 Uhr

Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Hallo an alle !

Mein Sohn ist in der 1. Klasse. Er ist relativ klein und schmächtig, und wird leider desöfteren von anderen Mitschülern, geärgert und auch mal gehauen. Er kann sich auch leider nicht wehren, da er dann immer den Kürzeren zieht, sprich er ist einfach zu zierlich, um gegen andere etwas auszurichten, ausserdem habe ich ihm auch beigebracht, dass man Probleme gewaltfrei lösen soll.

Nun erzählt er immer häufiger, dass ihn Mitschüler gängeln, ihm Sachen wegnehmen, ihn auch mal hauen, einfach ihn belästigen.

Die Lehrer nehmen sich da ziemlich raus, Anfang des Schuljahres hiess es, dass die Eltern sich darum kümmern sollen, wenn es Probleme mit anderen Kindern gibt - sprich - man soll sich an die Eltern der anderen Kinder wenden. Heute gab es wieder eine Attacke auf meinen Sohn, er sprach daraufhin seine Lehrerin an, die aber nicht reagierte. Ich denke, die Lehrer haben doch auch eine Aufsichtspflicht den Kindern gegenüber - oder sehe ich das falsch ?

Nun möchte ich natürlich keinen Ärger mit anderen Eltern, aber es kommt doch relativ häufig vor, dass mein Sohn derartiges berichtet und ich möchte ihn ja auch irgendwie davor bewahren, solch schlechte Erfahrungen in der Schule zu machen.

Was könnte ich tun ? Habt Ihr ähnliche Erfahrunge gemacht ?

Ich wäre für Tipps dankbar.

LG Paula

 
11 Antworten:

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von mulle11 am 08.07.2010, 17:58 Uhr

Ich würde mit dem Jungen zusammen an die Lehrerin rantreten ggf. auch
mit den Kindern die den Jungen ärgern.

Ich hatte das auch, allerdings haben wir erst davon erfahren als es schon zu spät war. Mein Sohn würde so geschubst das er so hingefallen ist, daß er mit RTW ins Krankenhaus gebracht wurde.
Der Junge mit Eltern wurde dann von der Direktorin vorgeladen und hat
ein Gespräch gehabt. Wir wurden nicht mit einbezogen und auch nicht gefragt,
ob wir auf so ein Gespräch bestehen. Der Junge hat natürlich Ärger bekommen und weiter unseren Sohn geärgert. Unser Sohn war so verängstigt durch den Unfall das er es uns nicht erzählt hat. Nachdem ich wieder Wunden im Gesicht entdeckte, hat er es gebeichtet. Ich war entsetzt, habe sofort die Mutter des Jungen angerufen und ihr dies mitgeteilt und gesagt, wenn es nicht aufhört, dann wird es Konsequenzen haben. Es hat dann aufgehört. Allerdings bin ich auch entsetzt, was heutzutage auf den Grundschulen schon los ist. Fast jeden Tag erzählt mein Sohn, wieder Verletzte, Krankenhaus uws.
Meistens hat es kein Lehrer gesehen. OK es sind viele Kinder auf dem Hof .
Aber ich schicke seitdem mein Kind jeden Tag mit mulmigen Gefühl in die Schule. Er hat auch eine Narve an der Stirn, die uns jeden Tag erinnert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mulle11

Antwort von montpelle am 08.07.2010, 18:01 Uhr

"Fast jeden Tag erzählt mein Sohn, wieder Verletzte, Krankenhaus uws."

Und die Erde ist eine Scheibe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von bleibcoolMama am 08.07.2010, 18:08 Uhr

Liebe Paula,

ich habe das Problem bisher zwar nicht, aber ich habe mir früher schon Gedanken darum gemacht, denn mein Sohn ist auch recht zierlich.
In der Vorschulklasse war es bisher so, dass wenn ihn jemand geärgert hat, sich immer jemand gefunden hat, der (oder eher die) ihm zur Seite gestanden ist.

Auf Dauer bringt es deinen Sohn nicht weiter, wenn er jedes Mal die Lehrer zur Hilfe rufen muss, eher im Gegenteil. Schau dich mal um, vielleicht kannst du ihn ermutigen sich mit anderen zusammenzuschließen, damit er solchen Attacken nicht mehr alleine ausgesetzt ist.

Liebe Grüße,
bcMama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von RR am 08.07.2010, 19:05 Uhr

Hallo
mein Sohn kommt ja erst dieses Jahr in die Schule, aber das was du beschreibst kenne ich von meiner Grundschulzeit. Da gab es auch so 2-3 Mädels die mir auf dem Nachhauseweg das Leben schwer machten, den Ranzen öffneten u. Sachen auf der Straße verstreuten, mir in den Allerwertesten traten etc. (ich war die Klassenbeste - das war mein "Verbrechen"....)

Aber meine Mutter stand mir bei, erst mit Tipps, dann auch "körperlich". Als es mal ganz doll war auf dem Heimweg ging meine Mutter am nächsten Morgen einfach mal mit mir in die Schule u. machte die 3 derart zur Minna dass ich fortan nix mehr von ihnen zu befürchten hatte.... und die 3 waren noch bis zur 7. Klasse bei mir in der Klasse - danach blieben alle 3 sitzen

Ich würde es genauso machen..... ich denke es bringt mehr wenn eine "fremde" Person es den Beteiligten mal sagt....

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @montpelle warum bis du so bissig

Antwort von Zwillingsmama04 am 08.07.2010, 20:40 Uhr

egal wo ich was von dir lese es ist immer bissig. warum bist du so???? bist du soo unzufrieden mit dir un deinem leben das es dir spass macht andere zu provozieren?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von fiammetta am 08.07.2010, 22:22 Uhr

Hi,

ich kenne das auch so wie RR es beschrieben hat aus meiner eigenen Grundschulzeit und meine Mutter hat mich ebenso beschützt. Ist meines Erachtens nach auch die Aufgabe einer Mutter.

Natürlich wäre es nett, wenn er ein paar Klassenkameraden hätte, die sich vor ihn stellen. Das wird aber im Augenblick nicht funktionieren, da er ja gerade zum Loser gestempelt und somit für andere unattraktiv wird.

Es ist im Grunde der Job der Lehrerin - aber dann müßte sie Stellung beziehen und könnte sich bei irgendwelchen Eltern unbeliebt machen und etwas derartiges erfordert Rückgrat. Kannst Du also auch abhaken.

Du kannst nun entweder mit den Eltern direkt Kontakt aufnehmen. Manchen Eltern ist das Hirn gegeben zu verstehen, dass sich ihr Nachwuchs so nicht zu benehmen hat. Andere sind auch noch stolz darauf, wenn ihre lieben Kleinen so "durchsetzungsfähig" sind.

Variante 4: Mach`s wie RR es geschildert hat. Ich täte nichts anderes.

LG

Fiammetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von Finfant am 08.07.2010, 22:55 Uhr

Hallo!

und darum....geht Nadinchen (7 Jahre) seit 3 Jahren in den Kampfsport! (Selbstverteidigung im realen Leben! sie kämpft mit den Fäusten, mit den Füssen, sie lernt das Fallen...und das abwehren usw....) UND: sie lernt dort, nicht nur sich zu verteidigen...NEIN, sie lernt auch....sich Hilfe zu holen, wenn sie sich nicht allein wehren kann!!!!!

Beispiel: 2. Schultag (letztes Jahr) M. geht auf Nadine zu und sagt: Nadine und wann soll ich DICH verprügeln? Nadine sagt: GAR nicht! dreht sich um und geht zum Lehrer :-)))

Sie ist sehr, sehr selbstbewusst....und kann sich wehren (auch wenn sie "nur" knapp 21 kg wiegt....und grad mal 1,22 m "groß" ist!) Sie weiß genau, wie man sich auch mit WORTEN! (selbstbewusstes, starkem Auftreten und LAUTEM und deutlichem NEIN: ICH WILL das NICHT!) wehren kann!

lg, Andrea

ps. letztens nahm sie ein Mädel (L. ist etwa 10-15 kg schwerer wie die Nadine und einen Kopf größer) in den Schwitzkasten.....! L. hatte Nadine geschubst und gehauen.....inzwischen sind sie fast Freundinnen :-) *lach* L. schubst und haut Nadine NICHT mehr!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @montpelle warum bis du so bissig

Antwort von mulle11 am 09.07.2010, 7:45 Uhr

Habe mir vorgenommen, die Sachen von Montepelle einfach nicht mehr zu lesen.
Sie ist nur darauf aus, draufzuschlagen. Egal was, egal wann,
nur sie macht alles richtig und wir, mich eingeschlossen, alle unfähig,
usw.
Lustig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von Patti1977 am 09.07.2010, 7:56 Uhr

Kampfsport, das gibt Sicherheit. Meiner macht Karate, das gibt ihm Selbstvertrauen und allein das Wissen der anderen, dass er diesen Sport betreibt, hilft sehr.

Wobei bei uns auch nicht solche Gewalt da ist. Mal schupsen, mal kampeln aber das wars dann. Da hält die Klasse zusammen.

Vielleicht auch mal auf einem Elternabend ansprechen.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was würdet Ihr tun - Sohn wird von den Mitschülern "geplagt"

Antwort von kanja am 09.07.2010, 8:36 Uhr

Hallo,

bei uns fällt das ganz eindeutig in den Zuständigkeitsbereich der Schule, bei uns fühlen sich alle Lehrerinnen bei sowas zuständig und reagieren auch (kenne mehrere Fälle). NATÜRLICH sind in der Schule die Lehrer zuständig, die Eltern sind ja nicht dabei!!!

Wenn du nun aber das Pech hast, dass das bei euch NICHT der Fall ist, würde ich - so ungern ich selbst das auch täte - selbst aktiv werden. Ich würde mich wohl eher an die betreffenden Kinder selbst wenden, bei den Eltern hätte ich eher Bedenken, dass sie sich persönlich angegriffen fühlen und das eigene Kind verteidigen ... Vielleicht kannst du deinen Sohn direkt an der Schule abholen und die entsprechenden Kinder "abfangen"?

Auf jeden Fall irgendwas TUN, damit das Ärgern nicht zur Routine wird!!!

Berichte doch mal, wie es weitergeht.

lg Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für Eure Antworten ! m.T.

Antwort von P@ulinchen am 09.07.2010, 15:05 Uhr

Hallo !

Zufälligerweise lieg meinem Mann gestern noch einer der Jungs, die meinen Sohn gestriezt haben, über den Weg. Er hat mit ihm gesprochen und ihm klar gemacht, unseren Sohn künftig in Ruhe zu lassen.

Zusätzlich habe ich der Lehrerin gestern noch eine Mitteilung geschrieben, und das Problem geschildert. Sie hat sich heute daraufhin dann die beiden "Täter" mal zur Brust genommen.

Mein Sohn hat erzählt, dass die beiden ihn heute in Ruhe gelassen haben. Ich hoffe, es bleibt so.

LG Paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.