*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von KH am 29.04.2004, 16:40 Uhr

Was macht den Ruf einer Schule aus

Wann hat eine Schule, wohlgemerkt: Schule, nicht Lehrkraft einen guten Ruf, wann hat sie einen schlechten?
Würde mich mal interessieren, was ihr darunter versteht, da es ja immer wieder kam.

 
11 Antworten:

Re: Was macht den

Antwort von nane973 am 29.04.2004, 17:33 Uhr

Hallo KH,

tja, das ist schwer zu sagen. Ich persönlich habe mich bis jetzt nur von einer Schule "abschrecken" lassen, und das war eine " Schule zur Erziehungshilfe". Das aber nur, weil sie in einer Institution untergebracht war, in denen stark "verhaltensauffällige" Kinder waren, die zur Gewalt ich nenns mal "neigten". Abgeschreckt hat mich dies, weil durch die Krankheit meines Sohnes er sich "gerne" Personengruppen zuwendet die ,sagen wir mal, einem gewissen "Gefahrenpotenzial" nicht abgeneigt sind. Da er keine Gefahren einschätzen kann bzw. diese als solche erkennt, war diese Schule in meinen Augen nicht geeignet. Zum Glück wird er dort nicht "zwischen geparkt".

Ansonsten bin ich eher der Meinung das man dieses "abschreckend" eher auf persönliche oder "gehörte" Erfahrungen mit bestimmten Lehre-innen bezieht.

Und hierzu muß ich sagen, das gleiche passiert wenn man "Erfahrungen" über Zahnärzte, Ärzte allgemein, Frisör, Krankenhaus,Blumenläden... etc austauscht.

;-))) Also viele Menschen, viele Meinungen.


LG

Marlene

Re: Was macht den

Antwort von monika 77 am 29.04.2004, 18:27 Uhr

Hallo,
schließe mich da Marlene an.
Meine Tochter ging z.B. in einen Kiga, der einen schlechten Ruf hatte. Wir waren aber mit ihm zufrieden.

lg monika

hm..also meine schule hat einen guten ruf, obwohl...

Antwort von Henni am 29.04.2004, 18:51 Uhr

Huhu

also ich denke und weiß, dass unsere schule einen guten ruf in der umgebung hat, d.h. z.B.

- unsere Abgänger (wir sind eine grund- und hauptschule mit realschulteil) werden von den betrieben bevorzugt genommen, da wir angeblich eine solidere grundbildung vermitteln

- auf unsere hauptschule gehen viele realschüler und sogar gymnasiasten freiwillig, das hängt zum einen von der ländlichen lage ab (gym wäre sehr weit) und zum anderen eben auch vom "ruf" dass hier jeder nach seinem vermögen gefördert wird, und einen die anderen schulen danach gern übernehmen
. Somit ist das unterrichten echt prima...nicht das typische von 45 minuten muss ich 30 minuten nur motzen und erziehen...

- bei uns ist trotz hauptschule echt wenig gewalt, also KEINE waffen etc..warum auch immer

- wir bieten viel "drumherum" an, was gern angenommen wird, also Projekte, ausflüge , etc

- wir sind als lehrer insgesamt im ort hoch angesehen...kaum zu glauben *gg*, liegt aber eben auch daran, dass ich hier in einem katholischen nest wohne in dem insgsamt die welt noch in ordnung ist..weitestgehend...

- unsere schule ist hübsch gestaltet mit pflanzen etc , die von den schüler auch NIHCT kaputt gemacht werden...

undudnund..ich könnte nochm mehr schreibn, aber: auch WIR haben ein/ zwei HORRORLEHRER *gg* , wer die bekommt hat sozusagen pech, aber die bestimmen hier halt nicht das "klima" undden ruf...

also ich denke: JA, wir haben zu recht nen guten ruf!

LG Henni

Re: Was macht den

Antwort von like am 29.04.2004, 21:18 Uhr

Ich denke, es hängt davon ab, wieviel Prozent der dortigen Lehrer als gut und wieviel als schlecht angesehen werden; ob eher "nach dem alten Stil" erzogen und gearbeitet wird oder auch mal was "Neueres" ausprobiert und eingebunden (z.B. Lesen durch Schreiben, viel nach Montessori-Methode etc.); vom Rektor und dessen Führungsstil hängt sicher viel ab; wie das Kollegium untereinander miteinander umgeht und zusammenarbeitet; wie Konflikte und Meinungsverschiedenheiten mit Eltern insgesamt an der Schule gelöst werden, wie´s mit Gewalt und Maßnahmen dagegen aussieht, ob es außerschulische Angebote (AG´s) und spezielle Förderung für Schwächere (oder auch Stärkere) gibt, wie´s mit der Klassengröße aussieht (z.B. besonders kleine Klassen durch Integration Behinderter), ob die Kinder auch außerhalb der Schulzeit an der Schule willkommen sind (z.B. Pausenhof als Spielplatz), die Zusammenarbeti mit dem KiGa etc.etc. Ist nur das, was mir spontan einfällt, aber jedes Elternpaar setzt da bestimmt individuelle Schwerpunkte, was in ihren Augen am wichtigsten ist.

Re: Was macht den

Antwort von max am 30.04.2004, 8:27 Uhr

wir haben 2 Schulen. Die nähere hat auch Nachmittagsbetreuung und leider einen schlechten Ruf.
Die Lehrer sind alle älter und arbeiten wohl auch noch eher nach altem Lehrplan. Dann ist daneben Hauptschule und die VS-Kinder werden von den HS-Kindern geärgert, sodass einige VS-Kinder nicht mehr alleine in die Schule gehen wollen.
Dann liegt die Schule in einem Stadtteil mit großem Ausländeranteil (viele Türken).

Die andere Schule ist weiter weg und hat keine NM-Betreuung. Weiß noch nicht was ich machen soll. Der Nachbarsjunge kommt heuer in die schlechtere Schule. Mas sehen was seine Mutter sagt (ist Lehrerin).

1 Jahr haben wir ja noch Zeit.
lg max

nicht die Lehrer!

Antwort von celmin am 30.04.2004, 9:00 Uhr

Ich denke nicht, dass man sagen kann, nur die Lehrer machen eine gute Schule aus. Unsere Große geht in eine Schule, die bei uns als "die Beste" eingestuft ist (von den Eltern). Wir haben vier Grundschulen am Ort. Ich habe auch mitbekommen, dass viele versuchen wollten, ihre Kinder irgendwie auf diese Schule zu bringen. Ob sie wirklich sooooo gut ist? Sie liegt an den Sportplätzen und die Kiddies haben eine großes Sportangebot. Da sie nicht mitten in der Stadt liegt, hat sie auch einen riesengroßen Außenbereich. Was jedoch besonders auffällt, ist der Stundenplan. Die Kinder (der ersten Klassen) haben IMMER mindestens von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr Unterricht. Zweimal die Woche sogar bis 12.15 Uhr. Es ist also nicht so, dass sie mal erst zur Zweiten anfangen und am nächsten Tag nach der Dritten aushaben.

Wieso sollte man eine gute Schule an den Lehrern ausmachen können? Bei Jasmin gibt es drei erste Klassen. Jede dieser Lehrerinnen ist anders, geht anders vor. Meine Tochter hat die strengste Lehrerin erwischt, die nach eigenen Angaben sehr stolz darauf ist, wie viele Kinder aus ihren Klassen es aufs Gymnasium schaffen. Sie gibt endlos viele Hausis auf und ich finde, für die erste Klasse ist das zuviel. Sie motiviert die Kinder nicht richtig, es ist purer Drill. Ihre beste Freundin aus dem KiGa ist in der angeblich "schlechtesten" Schule (klitzekleiner Schulhof, viele Ausfälle, älteste Schule hier) und ist jedoch an eine super Lehrerin gekommen. Ihre Freundin ist motiviert und hat Spaß am Lernen. Deshalb denke ich nicht, dass die Lehrer für den Ruf einer Schule verantwortlich sind.

Gruß
Iris

Das Ergebnis zählt -

Antwort von nini+ am 30.04.2004, 9:31 Uhr

und macht den Ruf einer Schule aus.

Also wie Henni schon sagte: bekommen die Schüler mit einem Abschluss von dieser Schule eine Lehrstelle/ Praktikumsplätze etc. (wir haben hier eine Grund- und Hauptschule, die hat einen sooo schlechten Ruf - da ist er wieder -, dass die Schüler von dort keine Chance auf eine Lehrstelle haben).

Oder, wenn man einen anderen Bildungsweg nimmt: können sich die Kinder ab der fünften klasse im Gymnasium oder in der Realschule behaupten (sowohl leistungsbezogen als auch im Hinblick auf die sozialen Fähigkeiten).

Die Ausstattung der Schule ist ebenfalls ausschlaggebend für den Ruf einer Schule: in hellen, freundlichen Räumen lernt man einfach lieber.
Kinder achten auch selbst viel stärker auf Ordnung und Sauberkeit, wenn es sich "lohnt", wenn sie in einer Umwelt leben, in der Schränke ganz sind, sich Garderobentüren schließen lassen, Stühle nicht kippeln und die Schulbücher noch schön aussehen.

Tja, das sind alles allgemeine Gründe für oder gegen eine Schule - der persönliche, individuelle Ruf - wird dann hauptsächlich durch das Verhältnis zwischen Kindern und Lehrern bestimmt.

Da nützen Garten und co auch nicht viel.

LG
nine

Aber was nützt die 'schönste' Schule, wenn

Antwort von Biene am 30.04.2004, 19:50 Uhr

die Lehrkraft die Kinder nicht gerecht behandelt? Unsere alte Schule ist neu renoviert! Neue Tische, neue Stühle, neue Möbel, Fenster etcetc


Nur die Lehrer sind gleich geblieben und seltsamerweise rennen denen ja fast schon die Schüler weg und wer bleibt meckert....

Das Nachbarskind ist in der 2. und erzählt dass die Lehrerin ihn anschreit. Und so wie die Eltern und er darüber reden, scheint das keine Ausnahme zu sein.

Aber biene...

Antwort von Henni am 01.05.2004, 12:06 Uhr

du meinst doch aber nciht im Ernst, dass ein Lehrer für den gesamten ruf der schule verantwortlich ist???

(zwergenschulen mit nur einem lehrer mal ausgenommen)Das wäre ja so als wenn ich als lehrerin eine ganze famile bzw. all ihre kinder nur nach einem familienmitglied beurteile...*wie arm*

LG Henni

Wenn es aber die

Antwort von Biene am 01.05.2004, 13:06 Uhr

Schulleiterin ist und ausgerechnet die Lehrerin der einzigen ersten Klasse und die anderen Lehrer ihrem Beispiel folgen (haben wir ja hautnah 'erlebt') dann zieht eine Lehrerin den Ruf runter.

Mag sein, dass es da auch nette Lehrer gibt, aber ich kann nur von denen reden, die wir hatten und das sind insgesamt 3 die uns persönlich betrafen. Es ist hier wirklich fast ne Dorfschule mit insgesamt 5 Klassen (1. - 4.) Eine davon müsste doppelt sein oder sinds 2? Weiss ich nicht genau...

Also ist es bei uns leider so. Auch im Umland geniesst sie einen zweifelhaften Ruf.

Und dieses 'wie arm' das lass bitte raus. Das ist hier eine Diskussion, auch mit Erfahrungsberichten - nix weiter. Kein persönlicher Angriff.

LG

Ich suche mir eine Schule aber doch auch

Antwort von max am 03.05.2004, 8:13 Uhr

wegen der Lehrer aus, oder?
In unserer Grundschule sind eben nur alte Lehrer, die nach altem Lehrplan unterrichten. Zusätzlich zur schlechten Lage wegen Hauptschule und vieler Ausländer hat die Schule auch wegen der Lehrer einen schlechten Ruf. Ist ja nicht nur eine Lehrerin, sondern alle.

lg max

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.