1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lucalara am 21.01.2010, 15:26 Uhr

Unsere Hausaufgabe!

Hallo,

ich schreibe mal unsere heutige HA zusammen. Ich finde es definitiv zu viel. Meine Tochter sitzt jeden Tag 3-4 Stunden daran.

Mathe: 90 Aufgaben.Plus und Minus, aber auch Aufgaben wie:
6+2=2+?
oder 3+3= 9-?

Deutsch: 26 Wörter abschreiben ins Heft und ein Arbeitsblatt mit Wörteraufgaben, Wörter zusammenfügen. z.B. Le-xi-kon,
Rückseite sind: 11 Wörter jeweils in einer Zeile vollschreiben: mind. 5 Mal jedes Wort.
Einen halben Seiten Text zwei mal lesen.
HSU: Die Tageszeiten lernen.

Wir haben nun seit Weihnachten täglich so viel auf. Wie ist das bei Euch? Findet ihr das auch zu viel.
Wir haben keine Zeit mehr zum raus zu gehen oder Freunde zu besuchen. Das muß nun aufs WE verlegt werden.
Ich finde das echt frustrierend, habe schon mit der Lehrerin gesprochen, doch das ist wohl bei ihr normal. :(

 
32 Antworten:

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von huevelfrau am 21.01.2010, 15:31 Uhr

Kinder im 1. Schuljahr sollen nicht länger als 30 Min. an den Hausaufgaben sitzen. O.k. kommen wir auch nicht immer mit hin. Aber 3 - 4 h, puh, das geht gar nicht. Brich nach 30 min. ab und schreib ne Notiz oder such das Gespräch mit der Lehrerin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von mathi am 21.01.2010, 15:41 Uhr

hallo,
das ist viel zu viel!!!
sprich dich auch mit anderen eltern ab und brecht nach ca. 30 - 45 (max. 60 minuten - wenn kind träumt) ab und unterschreibt daneben.
vielleicht fruchtet es, wenn es sich mehr trauen.
viel glück!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von lucalara am 21.01.2010, 15:43 Uhr

Hallo,
das habe ich schon öffters gemacht. Darauf hin hat mich die Lehrerin reingebeten und behauptet unsere Tochter wäre selbst schuld, weil sie so langsam arbeitet und trödelt. Andere würden ca. 45 Minuten brauchen laut ihr. Als ich bei anderen Eltern nachfragte, sie brauchen auch mind. 2-3 Stunden.
Aber ein 7 jähriges Kind kann doch so viele Aufgaben nicht bewältigen in der vorgegebener Zeit von 45 Minuten.
Bin echt geschockt vom heutigem Schulsystem bei uns. Wir hatten viel weniger auf und der Lernstoff ging viel langsamer voran und aus uns ist auch was geworden.
Meine Tochter hasst die Schule jetzt schon, mich wundert es nicht. Die Lehrerin schreit ständig die Kinder an und ist sehr streng und dann noch soviel Hausaufgabe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von kanja am 21.01.2010, 16:07 Uhr

Hallo,

ich finde das auch definitiv viel zu viel. Ich würde an deiner Stelle versuchen, die Elternsprecher zu mobilisieren. Die sind doch u.a. dazu da, zwischen der Elternschaft und der Lehrerin zu vermitteln. Ansonsten eben so viele Eltern wie möglich zusammenkriegen, die geschlossen nach spätestens einer Stunde ihr Kind die Hausaufgaben abbrechen lassen.

Als Beispiel die heutigen Hausaufgaben meines Erstklässlers (ist so ungefähr Durchschnitt, sonst ist meist noch ein Mathearbeitsblatt dabei):

- Ungef. 6 Zeilen Wörter mit "au" aus dem Deutschheft ins Deutsch-Hausheft abschreiben
- 3 Aufgaben im Lesearbeitsheft (au einkringeln, Bilder zu Wörtern malen, verbinden)
- 1 Seite im Leseheft lesen

Meist ist noch ein Mathearbeitsblatt dabei, aber im Schnitt sind die Hausaufgaben so wie beschrieben.

lg Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von seevetaler am 21.01.2010, 16:46 Uhr

Definitiv zu viel. Das ist mehr Frustration. Die Kinder sollen ja motiviert sein und die Aufgaben gerne machen.

Unsere Kinder bekommen jede Woche einen individuellen Wochenarbeitsplan. Darin enthalten sind Aufgaben, die sie u.a. in der Schule machen. Für jeden Tag gibt es bestimmte Aufgaben, die sie zu erledigen haben. Wenn sie die nicht in der Schule erledigen, sollen sie diese zu Hause zu Ende machen. Dann ist auf dem Plan noch eine Rubrik Hausaufgaben. Entweder Mathezettel zu Ende machen oder 5 Wörter schreiben.
Freitags gibt es nie Hausaufgaben auf.
Wir liegen im Schnitt bei max. 30 min. Hausaufgaben am Tag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von Birga2 am 21.01.2010, 17:46 Uhr

Hallo, das ist zu viel und deprimiert die Kinder. Hast Du mal mit den anderen Eltern gesprochen? Sitzen die Kinder auch zu lange an den Hausaufgaben? Dann tut Euch zusammen und verlangt ein Gespräch mit der Lehrerin. Das geht so nicht.
Mein Sohn hatte auch öfter mal zu viel in Mathe auf. 2 Mamas und ich sind dann zur Lehrerin gegangen und haben mit ihr gesprochen. Sie war zum Glück total lieb und meinte, daß sie sich wohl bei der Menge etwas vertan hätte. Wir haben dann abgesprochen, daß wir einen Zettel draufkleben, wenn es mal zu viel sein sollte. Bisher klappt es aber recht gut.
Mein Sohn hat meistens in Mathe eine Seite im "Nußknacker" auf oder eine Seite Zahlen schreiben im "Elbi"-Zahlenheft.
In Deutsch ist entweder lesen dran oder im "Elbi"-Heft Buchstaben schreiben oder ein Arbeitsbogen. Das ist absolut okay.
Lieben Gruß, Birga

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von huevelfrau am 21.01.2010, 18:34 Uhr

Zum Vergleich was unsere heute aufhatte:

1 Mathearbeitsblatt mit Minusaufgaben (so ca. 10 - 12 Aufgaben)
1 Deutscharbeitsblatt (Lesen, ankreuzen, das gelesene malen)
10 min. Lesen

Da ich heute noch ein Kind aus ihrer Klasse da hatte, haben beide zusammen nur ca. 20 min. gebraucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

DEFINITIV ZUVIEL!!!!!!!!!!!!!

Antwort von twinsmama2003 am 21.01.2010, 18:39 Uhr

UNSERE GEHEN ZWAR AUF EINE REFORMSCHULE,ABER TROTZDEM IST DAS DEFINITIV ZU VIEL!!!!!!
UNSERE HABEN,WENN ÜBERHAUPT,1 ARBEITSBLATT AUF................

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: das ist zuviel

Antwort von AnnikaNils am 21.01.2010, 19:46 Uhr

Also wir brauchen in der Regel 30 min. je nachdem ob sie in der Schule etwas vertrödelt hat oder nicht.
Unsere Lehrerin hat am Elternabend damals gesagt, dass nach 45 min aufgehört werden soll und eine Notiz beigefügt werden soll - was ich aber nicht machen würde, meine Tochter muss die Hausaufgaben schon fertig machen am selben Tag, da bin ich eigen.

LG Patricia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von Merry am 21.01.2010, 19:57 Uhr

Boah, ich bin geschockt, das gibt es doch nicht.Bei uns ist es recht unterschiedlich, manchmal ist meine Tochter in ner halben Stunde mit den Hausaufgaben fertig und manchmal dauert es auch länger aber höchstens und es kommt auch auf die Laune des Kindes drauf an 1,5 Stunden, solange haben wir heute gebraucht, aber es gab auch viel auszumalen und zwar beim Rechnen, es wurden Aufgaben gestellt, die Lösungen oben hatten verschiedene Farben und das Bild muss entsprechend ausgemalt werden. Und heute mussten sie aus 2 Worten das erste Mal Sätze bilden.

Ääääääääähm da würde ich auch mal das Gespräch mit der Lehrerin suchen. Viel Glück.

LG Merry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von Munin am 21.01.2010, 20:13 Uhr

Das ist definitiv viel zu viel.
Ich denke, da sollten die Elternvertreter aktiv werden.
Sprich diese doch mal an. Wenn Du kein Einzelfall bist (und davon geh ich nach dem Geschilderten aus), sollten diese bei der Lehrerin nachdrücklich auf die Überbelastung aufmerksam machen.

Bei uns ist es so, dass die Kinder 30 min. Hausaufgaben machen sollen (Ausnahme, wenn zB ein verträumtes Kind nur aus dem Fenster schaut, da liegt das Problem ja woanders). Falls die Zeit überschritten wird, wird der Lehrerin das im Hausaufgabenheft mitgeteilt, die Aufgaben müssen dann nicht fertiggestellt sein.
Darum haben unsere Lehrer auch ausdrücklich gebeten.
Mussten wir nur noch nicht in Anspruch nehmen, da sie eher zu wenig aufkriegen und sich so am Nachmittag überhaupt nicht mehr mit schulischen Belangen auseinandersetzen müssen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Da wär ich aber beim Schulleiter,

Antwort von LuAnJo am 21.01.2010, 20:36 Uhr

wenn eine Lehrerin das als normal bezeichnet. Meine Tochter hat glaube ich seit Schulbeginn insgesamt nicht so viele Hausaufgaben aufbekommen, wie hier für einen Tag auf sind. Ich bin selbst Lehrerin am Gymnasium und würde selbst einem Fünft- oder Sechstklässler das nicht zumuten.
Also wenn die Lehrerin nicht reagiert an die Schulleitung oder Beratungslehrer wenden - so geht es nicht.

LG Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ AnnikaNils

Antwort von JonasMa am 21.01.2010, 20:51 Uhr

Eigen zu sein ist ja ganz lieb und nette - aber wenn alle Eltern so reagieren und die Kinder zu lange an den Hausaufgaben sitzen lassen, dann kann die Lehrerin nur extrem schlecht das Leistungsniveau der Klasse einschätzen. Es hat schon seinen Grund, daß Eure Lehrerin darum gebeten hat, daß die Kinder nach nach spätestens 45 min abbrechen sollen. Die Erstklässler sind oft noch gar nicht in der Lage sich länger als 20 - 30 min zu konzentrieren. Und länger als 45 min. wird dann irgendwann zur Qual - und das wiederrum führt nicht unbedingt zu einem Kind, welches gerne lernt und das Beste versucht zu leisten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von JonasMa am 21.01.2010, 20:53 Uhr

Das ist nicht nur zu viel, das ist viel zu viel - 3 bis 4 h sollen die Kinder höchsten in der weiterführenden Schule kurz vom Abi an den Aufgaben sitzen!
Versucht über die Elternsprecher einen Elternstammtisch einzuberufen, sprecht ab, wer die selben Probleme hat und die Elternsprecher sollen dann nochmal mit der Lehrerin sprechen. Fruchtet das nicht - mit einem Brief - vielleicht von allen unterschreiben, zum Schulleiter. Es gibt Dinge und Antworten, die gehen einfach gar nicht. Ein hohes Klasseniveau ist zwar etwas schönes, aber es gibt auch eine Überforderung. Und das ist es eindeutig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Unsere? Wir? o.t.

Antwort von Fredda am 21.01.2010, 21:25 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere? Wir? o.t.

Antwort von stella_die_erste am 22.01.2010, 8:55 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere? Wir? o.t.

Antwort von IngeA am 22.01.2010, 9:52 Uhr

Komisch. Ihr seid zwar ständig bereit bei den hier schreibenden Müttern zu sticheln, aber euch drüber aufzuregen, dass ein Kind in der ersten Klasse Hausaufgaben bekommt, bei denen ein Erwachsener ne gute halbe Stunde dransitzen würde, das kommt euch nicht in den Sinn
Ihr könntet euch ja auch über die unfähige Lehrerin aufregen. Nur macht das keinen Spaß, die liest hier ja nicht mit. Irgendwie armselig.

So ganz nebenbei. Wenn ein Kind ständig 3-4 Stunden an der HA sitzt, belastet das die ganze Familie, also ist "unsere Hausaufgaben" durchaus gerechtfertigt, selbst wenn die Mutter nicht hilft.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so ists bei uns

Antwort von HeikeB1969 am 22.01.2010, 10:59 Uhr

es variiert jeden Tag ein bisschen, aber das ist so ein typisches Beispiel:

- DinA5-Heft DEUTSCH - 1 Seite komplett mit Buchstaben und Wörtern schreiben (kommt auf Exaktheit an)

- DinA5-Heft RECHNEN - 2-3 Seiten Rechenaufgaben aus Rechenbuch abschreiben und ausrechnen

- lesen : 1 Seite

- dazu kommt z.B. ein Arbeitsblatt, wo entweder gerechnet (16 aufgaben) oder gelesen + gemalt (8 aufgaben) werden muss (DinA4)
oder
- Buchstabenheft: mind. 10 Wörter finden mit diese Buchstaben, diese Wörter malen bzw. ausschneiden und einkleben und auf Blatt schreiben mit Anlauttabelle

mir kommts viel vor (manchmal zu viel), wir brauchen ca. 1 Stunde tägl.

Lg
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

korrigiere

Antwort von HeikeB1969 am 22.01.2010, 11:01 Uhr

mein Sohn braucht 1 Stunde

Lg
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ist aber trotzdem lustig ;-)

Antwort von supermampfi am 22.01.2010, 11:08 Uhr

Ich könnte mich auch immer kringeln, wenn eine Mutter sagt: "Wir machen noch Hausis" oder "wir gehen heute ins Kinderturnen", oder "wir haben heute die U7"....usw...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von supermampfi am 22.01.2010, 11:11 Uhr

Hi! Das ist zu viel. Erfolg wirst Du aber nur haben, wenn die anderen Eltern mitziehen. Wenn ALLE der Lehrerin sagen, daß es zu viel ist.
Ansonsten würde ich auch alleine hinter dem Kind stehen.
Nach spätestens (!!!) einer Stunde unter die gelösten Aufgaben einen Strich mit der Bemerkung: Meine Tochter hat bis hierher eine Stunde gebraucht. Ich werde Sie demnächst wegen einem Elterngespräch kontaktieren, mit freundlichem Gruß xx
Rede noch mal mit ihr.
Wenn das nichts bringt, mit dem Berg an Aufgaben zum Vertrauenslehrer und erstmal mit ihm reden. Und DANN mit der Leitung, falls das nichts bringt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist aber trotzdem lustig ;-)

Antwort von IngeA am 22.01.2010, 11:19 Uhr

Hallo,

ja, WIR machen auch Hausis: meine Tochter macht sie und ich versuche gleichzeitig die beiden Kleineren halbwegs ruhig zu halten, bzw. meine Tochter weiter zu motivieren, wenn mal wieder so intelligente Aufgaben dran sind wie:
837+5=
837+6=
837+8=
837+9=...
DAS ist meine Hausaufgabe.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@fredda und @stella die erste

Antwort von huevelfrau am 22.01.2010, 11:41 Uhr

Boah, wieder Supersticheleien. Super Mamis

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ist aber trotzdem lustig ;-)

Antwort von berita am 22.01.2010, 12:45 Uhr

Naja, die Situation ist in diesem Fall für Mutter und Kind aber keineswegs lustig und dann kann man sich solche Bemerkungen auch mal verkneifen, finde ich zumindest.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: korrigiere - korriegiere

Antwort von seevetaler am 22.01.2010, 15:20 Uhr

"mein" ist zu sehr besitzergreifend.
Vielleicht lieber "Euer" Gibt ja schließlich noch den Papa
oder "Er" könnte allerdings wieder so ausgelegt werden, als wenn Du kein Bezug zu ihm hast.
Wenn Du den Namen schreibst, heißt es dann , das man zuviele Informationen ins Netz stellt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich korrigiere: korriegiere ist falsch....

Antwort von Julie am 22.01.2010, 15:59 Uhr

richtig ist tatsächlich: ich korrigiere .....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich korrigiere: korriegiere ist falsch....

Antwort von seevetaler am 22.01.2010, 16:40 Uhr

Abschreiben will gelernt sein

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere? Wir? o.t. @Inge

Antwort von stella_die_erste am 23.01.2010, 22:02 Uhr

Gut, dann schreibe ich eben etwas dazu:

1.Nein, ich finde es nicht zuviel und es wird wohl einen Sinn machen.

2.Ich vermute, daß das Kind Aufgaben nachholen soll, die es in der Schule nicht geschafft hat.

3.Mein Kind war mit dieser Menge an Hausaufgaben nach 35 Min. fertig.

Wir haben sowieso jeden Abend gelesen, die Tageszeiten wurden sicher in der Schule bereits GELERNT und sollen nur nochmal wiederholt werden, um sie zu festigen. WAs nun auch nicht schwierig ist, das haben ja die meisten Kiga-Kinder schon drauf, wann Mittag etc. ist.
Und Tauschaufgaben (waren doch welche, wenn ich nicht irre?) sind ja wirklich nicht sehr anspruchsvoll.
Der Rest war malen, auch kein Akt.
Und wenn 5 Worte in eine Zeile passen (bei Erstklässlern) werden es wohl kurze Worte gewesen sein.

Kurzum: wenn es sich um die Aufgaben handelt, die ich vermute, finde ich es nicht zuviel.

Mütter meckern generell gerne über die Menge der Hausaufgaben, vor allem die, die das erste Kind in der Schule haben..


Und nun? Zufrieden?

Stella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @fredda und @stella die erste

Antwort von stella_die_erste am 23.01.2010, 22:04 Uhr

Leg Dir ein dickeres Fell zu, wenn Du sowas schon als "Stichelei" auffasst.

Sowas erinnert mich an "WIR sind schwanger"..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere Hausaufgabe!

Antwort von Finfant am 23.01.2010, 23:14 Uhr

tja......Schule ist KEIN Kindergarten.....*schulterzuck*

ähm, Nadine hat noch niemals-nie! 3-4 Stunden für ihre Hausaufgaben gebraucht! und täglich "lesen" ist normal :-)

und JA! auch Nadine hat nachmittags nur EINE Verabredung! d.h. entweder die Oma besuchen, oder Sport, oder ne Freundin kommt, oder sie besucht einen Freund-Freundin!

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Unsere? Wir? o.t. @Inge

Antwort von IngeA am 24.01.2010, 10:57 Uhr

Hallo,

Boah, hast du ein Superkind!

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ JonasMa

Antwort von AnnikaNils am 24.01.2010, 19:25 Uhr

Sorry wenn ich ein wenig spät auf deine Antwort eingehe, bin nicht so oft am PC.

Zunächst muss ich wohl dazu sagen, dass es bisher einmal vorkam, und zwar in der 1. oder 2. Woche, dass sie länger gebraucht hat wie 45 min. Ich kenn halt meine Tochter, wenn sie das spitz bekommt, macht sie es nachher immer so. Das möchte ich einfach nicht. Sollte sie doch mal mehr aufhaben und es nicht in einer Stunde schaffen, machen wir ne Pause, da wir eh viel unternehmen, und machen den Rest später.

Also von daher liegen wir im Schnitt von 30 min - 45 min.

So viel scheine ich nicht falsch zu machen, da meine Tochter immerhin zu den Klassenbesten gehört ganz ohne großen Druck.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.