1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von laurasmam79 am 05.11.2014, 16:29 Uhr

*Umfrage*

Hallo zusammen,

wollte nur mal wissen wie oft und was ihr mit den Kindern lernt?
Interessiert mich nur mal, ob wir zu wenig tun ;)

Also bei uns sind nach einer Pause wenn sie heimkommt erstmal die Hausaufgaben drann. Dann lesen wir ca. 10-15 min. Und nebenbei werden die Vokale abgefragt.

Abends eventuell nochmal kurz lesen oder sie muss in der Anlautabelle Buchstaben suchen. Oder ich sag ein Wort, sie schreibt es mit der Anlauttabelle.
Am Wochenende Buchstabendiktat oder Zahlendiktat. Kleine Aufgaben im Lernbuch und natürlich lesen.

 
17 Antworten:

Re: *Umfrage*

Antwort von muddelkuddel am 05.11.2014, 16:50 Uhr

mein sohn ist jetzt in der zweiten klasse.

ich kontrolliere nachmittags die hausaufgaben (er macht sie in der OGS), fehler werden bearbeitet.
er lernt, wenns hausaufgabe ist, zuhause nur für diktate und gedichte auswendig.

ansonsten lernen wir gar nicht (finde ich überflüssig in der GS, wenn das kind keine extremen probleme hat), er macht nur seine "schulpflichten": täglich stifte spitzen, brotdose aus der tasche holen, tasche für den nächsten tag packen...

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von LaLeMe am 05.11.2014, 16:53 Uhr

Nie gelernt zusätzlich zu hause

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von IngeA am 05.11.2014, 17:24 Uhr

Außer HA muss sie gar nichts machen.
Ich lese am Abend vor, manchmal auch noch nachmittags, aber das war auch schon vor der Schule so.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von Sonnenkäferchen am 05.11.2014, 18:40 Uhr

Hier wird auch nicht gelernt.
Lediglich abends lesen wir zusammen, derzeit lese ich noch überwiegend vor und sie liest einfache Wörter.

Mein Kind lernt allerdings aus eigenem Antrieb und schreibt seitenweise zahlen/Buchstaben um das perfekt zu können. Sie kann es nicht haben, wenn etwas nicht ganz perfekt ist.

Mit meinen anderen Kindern habe ich in der Grundschule auch kaum gelernt, allenfalls in Klasse 4 mal Sachkunde abgefragt

VG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von manira am 05.11.2014, 22:59 Uhr

Wir?
Bei uns gehen meine Kinder in die Schule, ich gehe arbeiten.
Sie machen die Hausaufgaben im Hort (1. und 2. Klasse) bzw. selbständig am Wochenende.
Tägliches Pflichtlesen müssen / mussten sie nicht. Alle paar Tage liest mir die Kleine vor, meistens von sich aus. Bei der Großen war es ähnlich, sie liest mittlerweile super.
Rechnen: im Alltag bekommen sie genug Gelegenheit zu rechnen.
Sachkunde: die Große weiß mittlerweile, wenn sie das Lehrbuch mit nach Hause nehmen soll, gibt es in ein paar Tagen eine Lernzielkontrolle. Ich frage nichts ab, sie selbst entscheidet ob sie noch lernt oder nicht.
Bei der Großen läuft es in der Schule super und sie ist super stolz auf sich selbst, weil es allein ihr Verdienst ist.
Die Kleine macht auch gute Fortschritte, alles ok bisher.
In regelmäßigen Abständen (alle 2 Wochen ca.) schaue ich in die Hefte rein um auf dem Laufenden zu sein.
So läuft es bei uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von aeule am 06.11.2014, 8:54 Uhr

Kommt drauf an, wenn die Noten etwas schlechter werden oder zwischen 2und 3 stehn, lernt man halt fuer die naechste Probe etwas mehr.
Ansonsten werden abends die Hausaufgaben kurz ueberflogen, aber die Grosse will das eigentlich gar nicht mehr so, sie macht aber auch alles recht zuverlaessig.
Bei der kleinen ueben wir abends im Bett etwas lesen, einen Teil lese ich vor und einen Teil sie.
Bei den Hausaufgaben sitz ich bei der kleinen auch nicht dabei, ich koche und schau nebenbei mal drauf.
An ihre Musikinstrumente muss ich sie hin und wieder erinnern, die werden fast jeden Tag 15 min geuebt.
Am Wochenende tun wir eigentlich fast nix, ausser Montags steht eine Probe an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von Emmi67 am 06.11.2014, 14:24 Uhr

Ich lerne gar nichts speziell mit meiner Tochter- das heißt, wenn sie fragt, bringe ich ihr so nebenbei alles mögliche bei, das sind aber meist weitergehende Dinge so wie größere Zahlen oder wann man Buchstaben verdoppelt....
Zahlen schreibt sie ab und an noch spiegelverkehrt, trotzdem üben wir da nichts, das wird sich schon geben.
Bücher liest sie alleine; nicht täglich, aber wenn, dann deutlich länger als 15 Minuten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von Emmi67 am 06.11.2014, 14:26 Uhr

Bei uns gibt es im ersten Schuljahr keine Noten und auch keine Proben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von Badefrosch am 06.11.2014, 18:22 Uhr

Nur was seine Lehrerin aufgetragen hat, also

- sauber ausmalen
- zählen bis 20 vorwärts und rückwärts
- Anlauttabelle rauf, runter, kreuz und quer
- aus einem Buchstabensalat bestimmte Buchstaben raussuchen
- Zahlensalat das gleiche

Sonst spielen wir Ich seh etwas was du nicht siehst das fängt mit "F" an, oder hat ein "F" am Ende oder in der Mitte.

Oder in Wörten die Anzahl von bestimmten Buchstaben zählen. Also 3 "S" in Schlüssel.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von MillyKakao am 06.11.2014, 21:41 Uhr

Meine macht die Hausaufgaben selbständig fertig und dann macht sie 10 Minuten ihre Leseübung. Mehr wird nicht gemacht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gruselig

Antwort von Pebbie am 07.11.2014, 14:21 Uhr

Man kann es auch übertreiben, oder ???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gruselig - wiesooo?

Antwort von Badefrosch am 07.11.2014, 17:07 Uhr

Solange Kind Spaß daran hat, wieso nicht.

Meiner machts gern und fordert, ihm wäre sonst langweilig.


Die Alternative wäre weiter zu machen und nicht auf die Klasse zu warten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gruselig - wiesooo?

Antwort von Pebbie am 07.11.2014, 18:21 Uhr

Jeden Tag ein bestimmtes Pensum abzuarbeiten hat für mich nichts mit Spaß zu tun. Da kommen die Kinder gerade aus dem Kindergarten und werden sofort in eine Situation gebracht wo vermittelt wird das man nur durch Üben erfolgreich ist.
Wenn es nicht gerade irgendwo Defizite gibt, die sich sicherlich noch nicht ein paar Monate nach Schuleintritt ergeben, sollte ein solcher Lernaufwand in der Grundschule nicht an der Tagesordnung stehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von Marianna81 am 08.11.2014, 9:36 Uhr

Die Hausaufgaben erledigt er selbst. Wir lesen täglich einwenig und ab und an schreibt er noch.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gruselig - wiesooo?

Antwort von Badefrosch am 08.11.2014, 19:47 Uhr

Ok, mein Sohn geht auf eine Förderschule, aber davon abgesehen, er hat hat ein bis zwei Blätter auf.
Aber dass er nicht mal ohne Probleme bis 10 zählen kann, obwohl ich das Hunderttausende Mal mit ihm gemacht habe, jeden Tag auf dem Weg zum Kindergarten, die Steinplatten gezählt immer bis 20 und dann von vorne.


Die beste Freundin geht in die ganz normale Grundschule hat eine super strenge Lehrerin.

Sie hat sehr oft 6 Seiten als Hausaufgaben auf, über die Herbstferien musste sie das halbe Arbeitsbuch zur Karibu-Fibel machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Badefrosch

Antwort von Pebbie am 09.11.2014, 11:39 Uhr

Mein Sohn hat auch 5 Jahre eine Sprachförderschule besucht.

Nun scheint bei Deinem Kind ein Förderbedarf zu bestehen.
Meine Kritik bezieht sich auf Regelschulkinder, die eigentlich ohne besonderen Bedarf besonders viel lernen müssen. Ich bleibe dabei das man ein (Regel-) Schulkind nicht unnötig viel mit Übungen belasten muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *Umfrage*

Antwort von monik am 10.11.2014, 17:38 Uhr

Hallo,
Hausaufgaben macht er selbst. Ich schaue dann drüber.
Ansonsten wird 10-15 Min. gelesen/Wörte geschrieben.
Das wars

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.