1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sammyasz am 15.01.2011, 12:07 Uhr

Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

hallo, ich interessiere mich heute mal für die hausaufgaben eurer erstklässler.

wir haben ein problem mit der masse der hausaufgaben meines sohnes.
bei uns gibt es täglich hausaufgaben auf und auch am wochenende.
Bsp. - mathematik ein din a 4 blatt. ( keine Probleme)
- deutsch 2 fibelseiten lesen ( probleme und sehr viel zeit)
- deutsch wortschatz üben, schriftlich worter ansagen und aus dem kopf schreiben ( große Problem )
- deutsch wörter schreiben oder erlesenes malen ( geht so )
- berichtigung von arbeiten

das haben wir jeden tag auf, auch am wochenende. sitzen mindestens eine stunde und konzentration ist irgendwann gleich null .

wie ist das bei euch. menge? wie lange braucht ihr? wochenende ha oder nicht? wie spreche ich dieses problem nochmals bei der lehrerin an. habe schon das gespräch gesucht aber kein einsehen. andere kinder aus der klasse brauchen auch sehr lange für die ha.
danke für eure antworten und wünsche allen ein schönes wochenende. lg sammy

 
16 Antworten:

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von mams am 15.01.2011, 12:12 Uhr

in unserem bundesland sind hausaufgaben über das wochenende per erlass untersagt. bei euch nicht?
ansonsten gibt es hier eher wenig hausaufgaben. und wenn, dann sitzen wir vielleicht 15 minuten.

wir sind aber angehalten, jeden tag mit unserem kind zu lesen. und hin und wieder auch mal selbstständig wörter diktieren oder rechnen lassen. also ein bisschen üben zu hause. das ist ja auch sinnvoll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von anbeni am 15.01.2011, 12:34 Uhr

bei uns gibt es montags bis freitag hausaufgaben. menge: meistens 1 bis 2 blätter (mal deutsch , mal mathe, mal schreibübungen). zusätzliches lesen kaum. evtl. noch die aufgaben fertig machen, die in der schule nicht geschafft wurden. mein sohn schafft seine aufgaben meistens in 10 bis 20 minuten.

ich finde eure hausis ganz schön viel. ist es immer alles von dem, was du aufzählst?

wörter diktieren ist bei uns gar nicht. ich finde aber auch, daß mein sohn ne super lehrerin erwischt hat, die den kindern viel beibringt, ohne dabei zu überfordern.

lg anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von SylviaD am 15.01.2011, 12:47 Uhr

Bei meiner Tochter ist Dienstag HA frei. Dafür gibt es die anderen Tage welche auf. Auch übers WE. Die Menge ist unterschiedlich. Mal ein A 4 Blatt in Mathe und in Deutsch 3 Zeilen schreiben. Oder in Deutsch etwas mehr und in Mathe dann weniger Aufgaben. Gelesen werden soll eigentlich jeden Tag. Dazu brauch ich meine Tochter aber nicht zu drängen. Macht sie freiwillig. Auch mag sie ganz gern noch von mir Extra-Aufgaben bekommen. Aber für die HA sitzen wir hier maximal 15 - 20 Minuten.

Ich finde eine Stunde HA machen viel zu viel. Da ist die Konzentration ja gleich Null und das Ergebnis auch nicht so berauschend. Dies fördert jedenfalls nicht den Spaß an der Schule, wenn man ewig sitzen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von Dreikindmama am 15.01.2011, 13:18 Uhr

Bedeutet bei euch freitags Hausaufgaben aufbekommen gleichzeitig Hausaufgaben übers Wochenende oder gibt es bei euch freitags mehr Hausaufgaben auf als an den übrigen Wochentagen?

Wenn ihr nämlich freitags die gleiche Menge Hausaufgaben aufbekommt wie an den anderen Wochentagen, ist es keine Hausaufgabe über das Wochenende, da freitags ein ganz normaler Wochentag ist, an dem auch die normalen Hausaufgaben zu erledigen sind. Hausaufgaben übers Wochenende sind es lediglich, wenn es freitags einiges mehr an Hausaufgaben ist, als an den übrigen Wochentagen.

Gruß

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von lastsnowflake am 15.01.2011, 18:06 Uhr

Warum soll am Freitag keine HA aufgegeben werden? Wie schon jemand schreib, werden die halt dann am Freitag nachmittag gleich gemacht. Dann ist Samstag und Sonntag doch nichts zu erledigen??? War zu meiner Schulzeit schon so ab Kl. 1, und ich lebe noch!!!

Die Menge die Du beschreibst:
find ich jetzt nicht aussergewöhnlich viel. Und eine 3/4 bis ganze Stunde finde ich normal. Wo ist das Problem? Willst du in der zweiten, dritten und vierten Klasse auch auf 10-minütige Hausaufgaben bei der Lehrerin pochen? Da wirst Du viel Erfolg haben *achtung-Ironie*
Wenn Dein Kind dann nämlich plötzlich eineinhalb Stunden an den HA sitzen soll, finde ich eher gut wenn sie sich in der ersten Klasse schon mal ein gewisses Sitzfleisch und Durchhaltevermögen antrainiert haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von Caipiranha am 15.01.2011, 21:54 Uhr

Wenn es wirklich bewußt so viel ist, also nicht nur Dein Sohn einfach "zu langsam" ist, dann wäre mir das auch zu viel.

Meine Güte, es sind doch immer noch Kinder! Warum vermiest man ihnen die Schule schon gleich am Anfang, in dem man ihnen die Freizeit raubt?

Ein Grund warum ich mich für die Schule, die mein Kind nun besucht, entschieden habe ist, daß es eine klare Ansage gibt, daß die HA im 1. und 2. Schuljahr eine halbe und im 3. und 4. Schuljahr eine Stunde pro Tag in Anspruch nehmen sollen, mehr nicht. Danach soll man Schluß machen und die Kinder sollen am nächsten Tag der Klassenlehrerin sagen, woran es gehakt hat.

Freitags haben sie meistens nichts auf, außer, sie haben in der Woche so viel "Quatsch" gemacht, daß sie noch etwas nacharbeiten sollen. Aber dann ist das eine 10 Minuten Sache und kommt vielleicht einmal im Monat vor.

Des weiteren können sie sich Hausaufgaben-Gutscheine erwerben. Wer sich 10 Wochen nichts hat "zu Schulden kommen" lassen, bekommt einen... Mein Sohn sammelt die Dinger für die Freibad-Saison ;-)

Er macht seine HA in der Betreuung, wenn ich ihn abhole ist er immer fertig. Laut Betreuerinnen braucht er eine Viertelstunde. Mir gefällt das System so, weil die Kinder alle sehr motiviert sind und die HA nicht als elendlange Pflicht empfinden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von lilatiger74 am 16.01.2011, 9:53 Uhr

Ich finde das tatsächlich ganz schön viel, was bei euch aufgegeben wird. Uns wurde beim ersten Elternabend gesagt, dass die HA max. auf 30 Min. ausgelegt werden. Falls die Kinder länger dran sitzen (trotz konzentrierten Arbeitens) dürften wir Eltern sogar einen Vermerk machen, und die Aufgaben müssten dann nicht mal vollständig erledigt werden. Das kommt bei uns allerdings praktisch nie vor. In 10 bis 20 Minuten ist Sohnemann normalerweise mit den Aufgaben fertig.

Bei uns gibt es montags bis freitags HA, aber nicht wirklich viel. In Deutsch i.d.R. ein DIN A4 Arbeitsblatt und einen wöchentlichen Lesezettel. In Mathe hatte er schon lange nix mehr auf, was ich schon wieder blöd finde. Er liest, schreibt und rechnet aber zu Hause auch gerne noch freiwillig... er hat, was ich toll finde, noch richtig Spaß am Lernen. Hat vllt. auch was mit der "Dosis" an HA zu tun...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von Biankaline am 16.01.2011, 10:07 Uhr

Menge ähnlich nur das es hier Mittwochs keine Aufgaben gibt.
Außerdem haben die Kinder hier außer Mittwochs immer bis 15 Uhr Schule.
Für ie Menge an Hausaufgaben, mal mehr mal weniger als dein aufgeschriebenes, brauchen wir maximal 15 Minuten.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von Drachenlady am 16.01.2011, 10:34 Uhr

Meine Tochter befindet sich zwar auf gutem Wege in die 3. Klasse, aber ich antworte trotzdem mal, da sich an der Menge der Hausaufgaben auch in der zweiten Klasse nicht viel geändert hat.

Freitags ist grundsätzlich hausaufgabenfrei. Von Montag bis Donnerstag gibt es immer 2 Hausaufgaben. Sprache und Rechnen. Wird nur eine Hausaufgabe aufgegeben hat es die Lehrerin auch ausdrücklich ins Hausaufgabenheft geschrieben. Genauso handhabt es die Klassenlehrerin, wenn die Kinder im Unterricht so gut mitgearbeitet haben, dass sie keine Hausaufgabe aufgibt. Das ist aber nur sehr sehr selten der Fall.

Mit diesen zwei Hausaufgaben ist meine Tochter 30 bis 40 Minuten beschäftigt. Es steht und fällt damit, wie konzentriert sie an die Sache rangeht. Wenn sie sich 1000x ablenken lässt oder aber eigentlich nur die Verabredung mit ihrer Freundin im Kopf hat, dann verlängert sich entsprechend die Sitzung am Schreibtisch.

Da Madame zu den Kindern gehört, für die Fleiss oder Ehrgeiz eher zu den Fremdwörtern gehört man man grundsätzlich nie mehr als nötig macht, sind wir allerdings gezwungen zwischendurch immer mal so kleine Übungseinheiten in den Tag einzubauen. Es ist in dem Sinne nicht stures üben oder lernen, sondern ich baue es in den Alltag oder ins Spiel mit ein, sodass sie nicht mal merkt, dass ich sie hab üben lassen. Sie schreibt mir beispielsweise immer den Einkaufszettel... oder liest mir was aus einer Zeitschrift vor und versucht es mir zu erklären, weil ich es mal wieder nicht verstanden habe. Gerechnet wird auch immer nur spielerisch.

Nun zu euch. Das was eure Lehrerin da abzieht ist definitiv zu viel und da verliert dein Kind auch sehr sehr schnell die Lust und die Freude an der Schule. Unsere erste Klassenlehrerin wollte auch lauter kleine Abiturienten heranziehen. Ende vom Lied: gleich 5 Kinder schafften die 1. Klasse nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von sammyasz am 16.01.2011, 11:07 Uhr

ich danke für eure antworten. habe mit unserem elternvertreter gesprochen und sie wird das gespräch mit der lehrerin suchen. der schulhort ist meiner meinung, es ist zuviel und die kids können sich nicht konzentrieren, auch andere eltern haben ein problem damit. ich habe auch kein problem mit den hausaufgaben, nur mit der menge und das der spass auf der strecke bleibt. auch schulisch gute kinder aus der parallelklasse haben keine lust mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von lejaki am 16.01.2011, 14:48 Uhr

Eine Stunde ist für die 1. klasse viel zu viel.

Von der Menge finde ich es nicht so viel, was er auf hat. Klingt ähnlich wie bei mienr Tochter.

Sie hat von Montags-Donnerstags hausis auf. Freitag nicht (das ist zumindest die gesamte Grundschulzeit Schulintern so geregelt).

Sie hat auf (als Beispiel, ist aber jeden Tag ähnlich)

-eine DinA4 Seite Mathe
-1-2 Fibelseiten zu lesen oder Blatt von der Lehrerin
-Din A4 Blatt zu schreiben (sind dann vielleicht 10 Zeilen Buchstaben und Sätze, je nachdem)
Zusätzlich haben sie ein matheübungsheft, wo sie täglich 5 Minuten machen sollten, aber NICHT müssen und ein Lesehaus, das abgearbeitet werden soll (pro 5 Minuten lesen, darf ein Kästchen angemalt werden, darf Kind sich aber selber einteilen).

Meine Tochter hat meist die Hälfte der Hausis schon ind er Schule gemacht und braucht, je nach Lust und laune, 5-20 Minuten 8wenn sie gar keine Lust hat oder alles Zuhause machen muß auch mal 30 Minuten).

Länger als 30 Minuten braucht hier kein Kind Hausaufgaben machen. Dann darf laut Lehrerin abgebrochen werden (wenn konzentriert gearbeitet wurde) mit kleiner Notiz der Eltern darunter.

Ich würde das eventuell auch mal mit anderen Eltern gemeinsam besprechen und dann das Problem eventuell über den Elternsprecher regeln. Es muß doch bei euch eine Reglung geben, wie lange die Kinder an den Aufgaben zu sitzen haben. 1 Stunde und noch am Wochende finde ich viel zu lange!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von stella_die_erste am 16.01.2011, 16:09 Uhr

Ich verstehe das Gemecker über die Hausaufgaben nicht.

Schule ist kein Ponyhof und die Hausaufgaben werden auch nicht weniger, in der 3. und 4. Klasse wird dann richtig Gas gegeben.

"Viel" ist ja auch relativ.
Manche Kinder brauchen dafür 20 Minuten, andere 2 Stunden-weil sie es nicht verstanden haben (dann muß man es erklären), weil sie trödeln (dann muß man sie halt antreiben) oder weil sie keine Lust haben (geht nunmal nicht, Schule ist wichtig, je eher man das begreift, umso erfolgreicher wird man in seiner Schullaufbahn letztendlich auch sein).
Kinder, die schulreif sind, werden i.d.R. kein Problem damit haben, das zu begreifen.

In der Klasse meines Kindes waren auch einige Eltern, die ständig die Menge der Hausaufgaben bemängelt haben.
Es waren ausnahmslos die Eltern, deren Kinder in einigen Fächern von Anfang an Probleme hatten, das muß man ganz klar sagen.
Die Eltern der "guten" Schüler haben sich komischerweise nie beschwert..das wurden die SAchen halt gemacht und gar kein Wort darüber verloren.

Die meisten Lehrer (es mag Ausnahmen geben) verfügen über genügend Erfahrung, einschätzen zu können, wie lange man für die Hausaufgaben braucht und geben die entsprechende Menge.

Wenn Dein Kind so viel länger braucht, als dafür vorgesehen, würde ich mich darum kümmern, die Ursachen zu beheben, anstatt mich zu beschweren.
Denn ich glaube kaum, daß ALLE in der Klasse dieses Problem haben..

Und noch was: Freitag ist ein Tag wie jeder andere und ich sehe keinen Sinn darin, an diesem Tag keine Hausaufgaben zu geben!

Letztendlich dienen Hausaufgaben dazu, den gelernten Stoff nochmal zu wiederholen und das Gelernte zu festigen. Sie sind weder STrafe noch SChikane-aber wenn man seinen Kindern genau dies vermittelt (indem man von Anfang an herummeckert), muß man sich nicht wundern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dauer und Umfang der Hausaufgaben

Antwort von Julie am 16.01.2011, 16:26 Uhr

Zumindest für NRW ist festgelegt, dass die Dauer der Hausaufgaben in der ersten (und zweiten) Klasse 30 Minuten (bei konzentriertem Arbeiten) nicht überschreiten SOLLEN
(@Caipiranha: also keine Ansage der einzelnen Schule, sondern landesweit geltener Erlass).
Vom beschriebenen Umfang her kann ein "durchschnittlicher" Erstklässer die Aufgaben in 30 Minuten (vielleicht in zwei Zeitabschnitten) sicherlich schaffen.
Warum braucht dein Kind länger ?
Arbeitet es nicht konzentriert ? Dann kann man die Aufgaben vielleicht einteilen ?
Hat es Probleme (nach deiner Beschreibung in Deutsch)? Was ist die Ursache ?
DAS sind Punkte für ein Gespräch mit der Lehrerin......

Im Übrigen sind Hausaufgaben übers Wochenende keine Kindesmisshandlung.
Gottseidank hatte unsere Erste in der GS eine Lehrerin, die das genau so sah........

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dauer und Umfang der Hausaufgaben

Antwort von Caipiranha am 16.01.2011, 20:34 Uhr

Da hat die Schulleiterin etwas "Gutes" wohl als ihre eigene Idee verkauft ;-) Habe mich allerdings auch nicht extremst damit beschäftigt. Sie erzählte das beim Infoabend und ich fand dieses Vorgehen gut.

Primär, weil halt deulich gesagt wurde, daß die Eltern unbedingt das Gespräch mit der Lehrerin suchen sollen, wenn ihr Kind regelmäßig länger als 30 Minuten braucht und/oder die Aufgaben nicht ohne Hilfe der Eltern schafft, weil die Kinder dann entsprechend Förderunterricht bekommen. Wenn die Eltern hingegen ihre Kinder 1 Stunde oder länger an den Aufgaben sitzen lassen oder sie am besten noch selbst machen, werden die Defizite nicht bekannt und die Schule kann nicht helfen. Finde ich gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @caipiranha

Antwort von Julie am 16.01.2011, 21:24 Uhr

Die zeitliche Begrenzung der Hausaufgaben ist ja auch durchaus sinnvoll - und dass man das Gespräch mit der Lehrerin suchen sollte, wenn die Hausaufgaben regelmäßig länger in Anspruch nehmen als "vorgesehen" ist sehr wichtig, damit man als Eltern MIT der Lehrerin gemeinsam die Ursachen suchen kann.
Leider erlebe ich nicht nur hier, auch in meinem Beruf, allzu oft, dass Eltern in den Lehrern ein "Feindbild" aufbauen und sofort nach Rechtsgrundlagen für jedes Handeln einer Lehrkraft schreien, anstatt ab und zu mal den eigenen (gesunden ?) Menschenverstand walten zu lassen......
Die wenigsten Menschen sind Lehrer geworden, weil sie gerne Kinder mit unnützen Aufgaben quälen ......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage und Meinung - Hausaufgaben 1. klasse

Antwort von RR am 17.01.2011, 14:15 Uhr

Hallo
naja, geübt werden muss nun mal zu Hause....

Mein Sohn hat auch täglich (auch WE) mind. 1-2 A4 Seiten auf, mal Rechnen, mal Schreiben, nebenher lesen (er liest seit Weihnachten selbst Bücher daheim übrigens). Er sitzt da auch ca. 30-50 min täglich dran, aber darauf war ich auch schon innerlich vorbereitet.... neues gelernt wird in der Schule, vertiefen u. üben - dafür sind die Hausis eben da. Wer hat denn gesagt dass nach 4 h Schule Schluss ist für den Tag?

Und es kommt noch besser: die Lehrerin meines Sohnes gibt auch über die Ferien (freiwillige) Hausis auf. In den Herbstferien waren es 12 Blätter - in den Weihnachtsferien sogar 27. Aber mein Sohn setzt sich da täglich dann auch so 30-60 min dran u. rechnet, malt entsprechend an etc. Klar muss man ihn mal "erinnern" aber im großen u. ganzen gehört das einfach zum Tagesablauf jetzt für ihn als Schulkind.

Ich denke aber dass die Hausis eh überall in den nächsten Jahren MEHR werden u. nicht weniger, dazu kommt noch üben wenn z. B. das Einmaleins dazu kommt etc. o. Rechtschreibung.

Ich finde es normal so wie es ist u. vermittle das auch meinem Kind!

viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Lernzielkontrolle 1. Klasse

Hallo zusammen:-)) Mein Sohn brachte heute eine Lernzielkontrolle in Mathe mit nachhause; von 22 Aufgaben hatte er 17 richtig. Was wäre das denn für eine Note, wenn es schon welche gäbe? Als Kommentar der Lehrerin standen drei Beurteilungen zur Auswahl: * Gut ...

von kathi-maus 23.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

hat wer Interesse an Übungsmaterial / Spiele für die 1. Klasse

Wir haben hier einiges liegen: Denken und Rechnen - Forderheft 1. Klasse Denken und Rechnen - Förderheft 1. Klasse Denken und Rechnen Lernsoftware Mathe 1. Klasse ABC der Tiere Lernsoftware Duden Deutsch 1. Klasse Lernsoftware Duden Mathe 1. Klasse Mathematikus 1. ...

von Leseratte 12.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

nun sind wir in paar tage auch in der 1. klasse

HUHU. oh je wie schnell die zeit vergeht und die kleinen kommen plötzlich aus dem kiga in die schlue. nun jetzt habe ich hier ne riesen liste liegen und weiß net wwas Belistiufte sind . lol weiß ich schon aber was sind schreiblernstifte? wie sehen die aus? also ich ...

von alpaja2009 25.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Klassenfahrt in der 1. Klasse

Gestern erzählte mir eine Freundin freudestrahlend, ihr Sohn (1. Kl.) würde im Mai mit seiner Klasse für drei Tage eine Klassenfahrt unternehmen. Die Lehrerin hatte das am Elternabend vorgeschlagen und die Eltern haben dafür gestimmt. Ich persönlich finde das total ...

von trisha0570 19.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Ohrfeige in der 1. Klasse

Ich brauche Ratschläge, Meinungen und Ansichten. Folgendes ist bei meinem Sohn (6 Jahre alt) kurz vor Weihnachten passiert: Mein Sohn geht in der 1. Klasse an einer Grundschule in Hamburg. Für die Klassenlehrerin ist es die letzte Klasse, da sie anschl. in Rente geht. Aus ...

von HH-Anke 02.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Nochmal zum Thema " Füller schreiben in 1. Klasse "

Wenn in der Schule von den Lehrern verlangt wird , das die Kidis mit Füller scheiben müssen was soll man als Eltern da machen. Es wurde auch nochmal zum Elternabend drauf hingewiesen mit den Kindern " Füllerschreiben " zu üben. Allerdings nur in Mathe!!!! Aber egal ob ...

von die liebe 04.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. klasse jetzt schon schreibschrift?

war ganz überrascht als meine Tochter gestern von der Schule heimkam und mir das Arbeitsheft zeigte und ganz stolz erzählte "ab montag lernen wir schreibschrift" ist das normal so früh? dachte das kommt erst in der zweiten oder ...

von mäuslein 28.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse BAY Stand?

Die Lehrerin meiner Kleinen seit Februar bis mindestens Ostern krank. Sie haben wohl eine Ersatzlehrerin, die aber nicht immer da ist und dann wechseln sich die Lehrer ab. Leider glaube ich das sich das auf den Lernstoff ziemlich auswirkt. Sie sind beim Rechnen immer noch im ...

von Kerstin B. 09.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Frage zu Pelikan-Farbkasten für die 1. Klasse

Hallo, hat jemand von euch diesen Pelikan ProColor, dieser ist gebogen und etwas teurer...was ist hierbei der "Vorteil"? Ist das mit diesem Wasserbehälter praktisch...? Wie kommen eure Kinder damit zurecht? Würdet ihr den für die Grundschule eher empfehlen, oder lieber ...

von Taurus 19.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Lesedetektive 1. Klasse gebraucht aber wo?

Hallo zusammen, mein Sohn und ich haben beschlossen das nicht nur ich ihm etwas vorlese sondern er mir abends auch. Wir haben die Bücher von Duden Lesedetektive endeckt. Es macht richtig spaß und sein lesen wird auch schon viel besser. Die Bücher kosten im Laden 7,00 Euro, ...

von Dara 11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.