*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von schnappi am 11.01.2005, 13:14 Uhr

Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Hallo Miteinander,

die Schulfrage ist nicht mehr allzu fern und ich überlege hin und her, wohin ich meine Kinder schicken soll. Hier haben wir zwar außer den staatlichen Grundschulen eine alternative, eine evangelische Grundschule und eine Waldorfschule, aber deren Programme/Konzeptionen begeistern mich eher mäßig. Die Waldorfschule gefällt mir zwar recht gut, mir widerstrebt jedoch das Beurteilungsprinzip (keine Zensuren). Eine einzige Schule (internationale Schule, privat) finde ich wirklich große Klasse, aber die Beiträge sind unerschwinglich. Wir würden pro Kind ca. 500 Euro zahlen müssen, zzgl. eine Aufnahmegebühr. Dafür hätten unsere Kids aber eine wirklich erstklassige Ausbildung.
Nun ja, ich stehe noch am Anfang meiner Suche und ich muss gestehen, in Anbetracht der unaufhörlichen Diskussionen um Bildung in Deutschland wird mir Angst und Bange um unsere Kinder.

Aber hier nun meine Fragen:

Nach welchen Kriterien habt Ihr die Schule für Eure Kinder ausgewählt? Was war Euch besonders wichtig? Wie steht Ihr zu Montessori & Co? Ist die Waldorfschule wirklich die Alternative und wie stehen die Chancen für Absolventen im späteren Berufsleben (vielleicht sind ja Absolventinnen unter Euch)?

Danke für zahlreiche Antworten!
Grüße
mn

 
8 Antworten:

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von Gabsbaer am 11.01.2005, 15:06 Uhr

Ja schwierig. Ich habe meinen Sohn nach sehr langen überlegen in eine Montessori Schule eingeschult.(Dieses Jahr September und auch er wollte gern in die Monteschule) Ich denke auch,das es seiner ganzen Art und seinen Charakter sehr entgegen gekommen wäre. Wir haben sogar einen der begehrten Plätze bekommen (130 Kinder für 16 Plätze) haben auch jeden Monat unser Schulgeld gezahlt (ist auch in Monteschule nicht wenig)
Und mein Kind wurde immer unglücklicher.
Es hat seine Freunde von Dorf so sehr vermißt, das er zusehens aggresiver und unausgeglichener wurde. Er ist sogar richtig krank geworden. (Kopfweh Bauchweh) 3 Wochen vor Weihnachten wars dann ganz schlimm. Ich arbeite hier in der Dorfgrundschule an der Mittagsbetreuung und dann hab ich den Direktor gefragt, ob mein Sohn mal in der Regelschule "schnuppern" dürfte. Dachte eigentlich, das er danach gern wieder in die Monteschule zurück wollen würde. Aber denkste. Nach langen hin und her haben wir uns entschieden ihn hierher in die Schule zu holen . Er ist wieder glücklich und hat sich ganz gut in seine Klasse eingelebt.

Langer rede kurzer Sinn. Die beste Schule nützt nichts, wenn sich das Kind nicht wohl fühlt. Hätte ich bei meinen Sohn nie gedacht, das er damit so viel probleme hat.

Dorfgrundschule

Antwort von Dorilys am 11.01.2005, 15:19 Uhr

Bei uns auf dem Dorf gibt es nur eine Schule, also wurde Gwenifar auch dort eingeschult. Alles andere wäre mit großem Aufwand und Fahrerei verbunden gewesen. Obwohl sie nicht hier im Dorf im KiGa war, hat sie sich sehr gut eingelebt und geht gerne.
Ab der fünften Klasse wird sie dann mit dem Bus zur Schule müssen.
LG Dorilys

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von karamell am 11.01.2005, 16:21 Uhr

hallo,
unsere tochter geht auf eine stätdische grundschule, die einige elemente aus dem sog. jenaplan umsetzt. es ist also eine art reformschule. ich sage absichtlcih nur eine art, weil manches aus dem jenaplan fehlt, sei es weil es das nicht mehr gibt (die vorschule wurde ja in niedersachsen abgeschafft, dessahlb gibt es auch die eingangstufe nicht mehr) sei es weil es warum auch immer so nicht umgesetzt wird.
uns war wichtig daß ihr schulweg nicht zu lang ist und sie mit ihrer freundin zusammen gehen kann. seit nach dem herbstferien kommen sie auch allein heim. bei der schule der wir eigentlich zugeordnet sind hätte ich sie sicher länger gebracht. ich hatte von beiden schulen ungefähr gleich viel gutes wie auch schlechtes gehört. und ich bin ohnehin der ansicht daß das mit der klassenleitung steht und fällt. was nützt mir eine gute schule wenn mein kind mit dem klassenlehrer nicht zurecht kommt.
die jenaplanelemente und das ihre schule großen wert auf musische erziehung und das soziale miteinander legt waren zusätliche anreize,aber nicht der hauptgrund.
daniela

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von KaMeKai am 11.01.2005, 16:56 Uhr

Hallo,
ich habe unsere Tochter an der katholischen Privatschule angemeldet, an der ich als Kind schon war. Sie wurde nicht genommen, ich habe 2 Wochen vor Wut geschäumt. Sie geht jetzt in die staatliche Grundschule, hat eine liebe Lehrerin und wir sind rundum glücklich. Meine Tochter geht total gern, lernt schon Englisch, kann schon lesen und geht auch noch mittags dort in die Betreuung - was will man mehr. Und das alles an einer Schule mit sehr hohem Ausländeranteil und sehr schlechtem Ruf.
LG
Kathrin

nächstgelegene Grundschule

Antwort von cata am 12.01.2005, 8:55 Uhr

Mir ist wichtig, daß meine Tochter allein zur Schule und nach Hause kann, und daß sie Schulkameraden hat, die bei uns um die Ecke wohnen. Wir wohnen eher auf dem Dorf, und ich will nicht, daß sie mit Fahrrad ins Nachbardorf muß um Freunde zu treffen.
Cata

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von Birgit 2 am 12.01.2005, 10:17 Uhr

Hallo,
bei uns gibt es nur städtische Grundschulen und so ist sie zusammen mit ihren Freundinnen in die des Einzugsgebiet gekommen.

LG
Birgit

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von RenateK am 13.01.2005, 9:58 Uhr

Hallo,
unser Sohn geht auf die städtische Grundschule in unserem Stadtteil, die allerdings eine Montessorischule ist. Letzteres war für uns aber nicht entscheidend, sondern, dass er allein hingehen kann und alle Kinder aus der Nachbarschaft auch dorthin gehen.
Gruß, Renate

Re: Umfrage: Städtische Schule, freier Träger oder reine Privatschule, wohin gehen Eure Kinder?

Antwort von sunnymausi am 13.01.2005, 14:28 Uhr

ich habe meine tochtr an unsere um der ecke liegende schule angemeldet.
die schule ist eine städtische, denke ich. und alle sind die da ganz lieb und nett. bis jetzt. die schule beginnt ja erst am 8.8. bei uns.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.