1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von LeRoHe  am 19.10.2010, 12:04 Uhr

"Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

da rechte hand im gips gibts heute nur kleinbuchstaben....

mein bub hat letzte woche eine leistungsbewertung geschrieben, resultat: 9 fehler, die ich unterschreiben musste und eine freundliche einladung der lehrerin zum gespräch.

gut, bin momentan krank geschrieben und konnte gleich heute früh in die sprechstunde kommen.

die lehrerin hat mir dann mal vorgelesen, was sie sich zum verhalten meines sohnes vermerkt hat. MEIN sohn steht während des unterrichts ungefragt auf, um zu l (lehrerin) vorzugehen und ihr private dinge zu erzählen (wie im kiga...), mein sohn meldet sich zwar quatscht aber trotzdem einfach rein, auch wenn l ihm vorher sagt "nein bub jetzt nicht" und zwar nicht nur schulisches sondern auch gern mal privates. mein sohn kann nicht still sitzen und sich nicht lang auf arbeiten konzentrieren, jedenfalls nicht auf die die ihm keine spaß machen.

l habe ich dann gleich mal aufs auge gedrückt, dass auch wir daheim uns den mund fusselig reden, er zwar die hausaufgabe im hort macht, aber nur wischiwaschi und schnellschnell um nur ja von der spielzeit nichts zu verpassen.dass ich wirklich jede hausaufgabe wieder ausradiere und ihn sie sorgfälti nachmachen lasse und das vorlesen ein einziger kampf ist und er sich nicht darauf konzentriert und auch ebenso wie beim schreiben die buchstaben verwechselt.

UND DIE DAMEN DIE GERNE DAS WORT ÜBERMUTTER UM SICH WERFEN: die lehrerin ist derselben ansicht wie ich, üben üben üben, täglich zusätzlich zu den hausaufgaben 5 min lesen und 5 min schreiben: sollen wir alle bisherigen leseblätter von anfang an nochmal durchgehen, die buchstaben nochmal alle einzeln und in paaren üben. und das verstärkt in den ferien....

außerdem fiel das hässliche wort ads, ihr würden da viele einzelheiten am bub auffallen, die hierfür auffällig wären.

an mucci-ost: gibt es im münchner osten einen kinderarzt der sich auf diagnosen bzw. beratung zu ads spezialisiert hat? eine spezielle HP-Site? kann im moment schlecht online suchen mit links....

Lena

 
21 Antworten:

Nicht Kinderarzt, aber

Antwort von Phase1 am 19.10.2010, 12:55 Uhr

SOS Familienberatungszentrum München Ost.
http://www.sos-kinderdorf.de/das_familienzentrum_berg_am_laim.html

Das ist ein großes sozialpädiatrisches Zentrum, da arbeiten Kinderpsychologen, Kinderpsychiater, Sozialpädagogen, die dir erstmal eine Diagnostik machen und dann an weitere Stellen verweisen können. Ich glaube Therapien finden da sogar auch statt.

Die Angebote im SOS-Beratungs- und Familienzentrum München im Einzelnen:
•Abklärung und Diagnostik
•Beratung in Erziehungsfragen
•Familienberatung und Familientherapie
•Krisenberatung
•Paarberatung
•Therapeutische Spielstunden für Kinder
•Beratung in Fragen des Familienrechts
•Beratung bei Trennung oder Scheidung
•Hilfe bei (sexueller) Gewalt
•Fachberatung für Lehrer/innen und Erzieher/innen
•Elternabende
•Babysprechstunde (Beratung für Eltern mit Säuglingen)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

Antwort von IngeA am 19.10.2010, 13:07 Uhr

Hallo,

wie alt ist dein Sohn denn? Klar 1. Klasse, aber gehört er eher zu den jüngeren oder zu den älteren. Wenn dein Sohn gerade erst 6 geworden ist, ist das Verhalten im Unterricht zwar störend, aber dummerweise trotzdem altersgemäß. Da kann sich die Lehrerin dann beim Kultusministerium bedanken, die die Stichtage so "sinnvoll" verlegt haben.
UND In Bayern ist ja grad erst seit 5 Wochen Schule, da würde ich ehrlich gesagt erst mal noch abwarten. Manche Kinder brauchen einfach etwas länger zum Eingewöhnen.
Wegen AD(H)S würde ich ehrlich gesagt eher in eine Klinik gehen. SPZ oder Heckscher z.B. Da hast du zwar ne recht lange Wartezeit, aber da wird das schon sehr gründlich untersucht. Nicht jeder "Zappelphillip" ist ein ADHS-Kind. Wenn ich mir überlege, was div. Kindergärtnerinnen und Lehrerinnen meinem Kind schon alles "attestiert" haben und nichts davon hat gestimmt...

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

Antwort von mams am 19.10.2010, 13:09 Uhr

na, denkst du, dass lehrerinnen immer die richtige einstellung haben? ich bin selber eine und weiß, dass das nicht der fall ist.

ich halte es für falsch, nun verstärkt mit dem jungen zu arbeiten, ihn sozusagen noch für "sein verhalten" zu bestrafen. du und die lehrerin glaubt, ihn so zu "kriegen". ihr werdet das gegenteil erreichen.

der junge braucht eine portion gelassenheit von seinen bezugspersonen, was seine schulischen leistungen betrifft.

was sein verhalten betrifft (und das ist ein anderer fall) ist durchaus üben angesagt. üben, mal ruhig zu sitzen, in ruhe was zu erzählen, abzuwarten bis man an der reihe ist usw.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

Antwort von Hasemann am 19.10.2010, 15:16 Uhr

Hallo Lena,

aufgrund Deiner kurzen Beschreibung kann ich nicht nachvollziehen, ob ADS oder ADHS dahintersteckt. Aber ich habe das selbe letztes Jahr durchgemacht und bin zur ADHS-Testung gegangen. Unserem Sohn wurde nämlich vorgeworfen, dass er bei jedem Klassenstreit mit dabei wäre und auch im Sport andere Kinder überrennt......

Ich bin zur Praxis Dr. Heuschen in München, das ist ein "Ableger" von der Heckscher Klinik. Dort bekommt man schneller Termine.

Mach einfach den Test, dann kannst du der Lehrerin was vorzeigen.

Bei uns kam definitv raus, dass er nicht ADHS hat. Sein Verhalten hat sich bis Dezember von alleine geändert. Waren halt die typischen Machtkämpfe unter Jungs am Anfang.....

Liebe Grüße und Gute Besserung
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Praxis Albrecht Heuschen

Antwort von golfer am 19.10.2010, 15:40 Uhr

nie wieder in diese Massenabertigungspraxis.....aber mach selbst die Erfahrung....nicht individuell sondern nur Schema F......und zum Abschlußgespräch wurde mir gesagt mach doch Ritalin und gut......und die Mitarbeiterin meinte...von meinen 5 Kindern nehmen 4 Ritalin und auch jetz im Studium wenn gelenrt werden muss dann schmeist mein Kind das mal ein....dann kann es 12 stunden am Stück durchlernen...... aha.....und übrigens ....wenn nciht priovt kriegst da auch ncith schnell mal einen Termin.....die Dame die mri das geraten hat hat übrigens auch publiziert....näheres gern unter PN

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Praxis Albrecht Heuschen

Antwort von Hasemann am 19.10.2010, 15:54 Uhr

also ich habe gute Erfahrung mit der Praxis gemacht. Aber es sind auch viele Ärzte dort, vielleicht hatte ich Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Praxis Albrecht Heuschen

Antwort von Suka73 am 19.10.2010, 16:30 Uhr

Ich würde direkt in die Heckscher Klinik fahren, kannst jetzt schonmal nen Termin machen, damit J Ostern dran ist. Hier im Osten kenne ich niemanden, empfohlen wurde mir mal der Dr. Baukharge heißt der glaube ich und sitzt in der Bajuwarenstraße in Richtung Neuperlach, ich selbst war aber nie da. Auch hier sehr lange Wartezeiten (wie bei allen Ärzten, wenn es um SOWAS geht)

J ist in einer "normalen" Grundschulklasse, oder? Möglichkeit wäre ein Grundschulhelfer. Vielleicht ist die große Klasse auch einfach zuviel für J. Dazu kommt, da ist ja Deiner wie meiner, dass irgendwie das "Klick" im Kopf noch nicht da war, dass jetzt Schule = Ernst ist und nicht mehr Kindergarten = Spaß. Leider, und das merke ich ja auch gerade bei Simon, hat die Lehrerin nicht immer Zeit auf die I-Kinder auch richtig einzuwirken, die Zeit hat nicht mal die zweite Lehrerin, was ich persönlich für mein Kind sehr schade finde.

Das SOS Familienzentrum kannst dahingehend knicken, da war ich ja damals in Erziehungsberatung. Da sind sie dann aber auch wirklich gut. Auch da werden Termine nur nach Dringlichkeit vergeben. Einen wirklich aussagekräftigen TEST kann eigentlich nur wirklich ne Klinik machen mit EEG und dem ganzen Kram (dauerte bei uns insgesamt drei Tage), und vor allem erstellen die diese "einzig wahren, aussagekräftigen und ausschlaggebenden anerkannten" Gutachten, mit denen man im Falle eines Falles auch was anfangen kann. Ich brauchte ja so ein bestimmtes Gutachten damals für die Kindergartensuche und dann auch jetzt für die I-Klasse.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

Antwort von berita am 19.10.2010, 18:23 Uhr

Wie lange ist dein Sohn jetzt in der Schule? Vier Wochen? Ich finde es wirklich schlimm, dass da schon so ein Druck auf die Kinder ausgeübt wird in der Schule. Und anstatt dass dein Sohn nach einem langen Schultag zumindest in seiner Freizeit einen Ausgleich bekommt, muss er da auch noch stillsitzen und seine HA xmal wiederholen. Man muss kein AD(H)S habn, um als kleines Kind unter den Umständen zappelig zu werden. Und dass man nach ein paar Wochen noch Buchstaben durcheinanderbringt, finde ich völlig normal. Wenn man am Gras zieht, wächst es auch nicht schneller. Ich würde ihn im Hort spielen lassen und zu Hause eine feste Zeit für HA ansetzen. Und ansonsten für Ausgleich mit Sport und Spielen mit Freunden sorgen. Du tust deinem Sohn nichts gutes, wenn du ihn derartig unter Druck setzt, egal was die Lehrerin erzählt. Er wird sich nur immer unfähiger vorkommen und völlig die Motivation verlieren. Ich bin wirklich froh, dass an unserer Schule die Dinge anders angegangen werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: "Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads muccis-ost!

Antwort von Gucci75 am 19.10.2010, 19:33 Uhr

Kann IngeA und berita nur zustimmen.
Alles, was die Lehrerin Deines Sohnes Dir erzählt hat, passt nur zu gut auf meinen. Er wurde eine Woche vor der Einschulung 6 Jahre alt.
ABER: Seine Lehrerin und wir ließen wischiwaschi gemachte Aufgaben als solche stehen. Wir durften nicht radieren, denn das, was er zu Papier brachte, entsprach ja auch dem, was er eben zu Papier bringen konnte.
Seine Erzählungen aus dem Privatleben wurde Raum gegeben, indem sie meinem Sohn anbot, ihr doch in der Pause davon zu erzählen. Was er zunächst auch intensiv tat, dann zunehmend nicht mehr.
Seine Konzentration wurde kontinuierlich besser, sicher können sich andere Kinder mehr konzentrieren, aber erzwingen können wir sie nun mal nicht.

ADS oder ADHS war nie ein Thema. Er versteht alles, kommt im Stoff mit, hat aber immer noch sein eigenes Tempo beim Arbeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Sohn ist 7 und bereits einmal zurückgestellt worden....

Antwort von LeRoHe am 19.10.2010, 23:22 Uhr

es muss bei ihm JETZT klick machen, ansonsten geht er im bayerischen Schulsystem unter.

Klar, man kann es auch lasch angehen, und sein kind machen lassen, aber so wird mein Sohn, den ich nur allzugut kenne, nie auf die beine kommen, sein ganzes leben lang nicht.

jedes kind ist anders und jede mutter sollte in der lage sein, dies zu erkennen. schade dass hier einige die dinge über einen kamm scheren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Sohn ist 7 und bereits einmal zurückgestellt worden....

Antwort von vallie am 20.10.2010, 9:06 Uhr

ich bin in dem fall sehr zwiegespalten, denn a) hat lerohe natürlich recht, das kind ist schon 7 und wenn da jetzt wirklich was versäumt wird, gehört er der katz, b) ist es doch noch sehr früh und wenn ich so die jungs in der klasse meiner tochter anschau und mir das anhöre, was sie so erzählt, so scheinen wirklich viele so zu sein.
trotz allem ist ja eine lehrerin auch nicht erst seit gestern lehrerin....erfahrung wird sie ja ein bißchen haben.
deswegen würde ich auf jeden fall bis nach den herbstferien warten. vielleicht kommt ja mit der zeit noch ein bißchen rat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr solltet in ein SPZ gehen......

Antwort von Caot am 20.10.2010, 9:09 Uhr

Dein sohn macht die 1.Klasse bereits ein 2.Mal? Er weiß also wie er im Schulalltag umgehen muss, sich melden, nicht einfach vorzugehen, auch mal still zu sitzen, HA mit Sorgfalt zu erledigen.....in diesem Fall denke ich auch, sollltet ihr den Rat der Lehrerin sehr ernst nehmen und euch Hilfe suchen.

Du könntest Dich an deinen Kinderarzt wenden, der weiß sicherlich Hilfe und kann vielleicht schon mal einen Richtungstest machen, in wei weit hier AD(H)S vorliegne kann. Wenn nach einem Jahr die buchstaben noch vertauscht werden.....vielleicht solltet ihr auch auf Legasthenie testen lassen ...nein, am besten ihr geht in ein SPZ. Dafür braucht ihr eine ÜW vom Kinderarzt. Im SPZ testet man ganzheitlich, also man schaut nach den Stärken und Schwächen beim Kind und nicht nur nach einem einzelnen Merkmal, wie AD(H)S.

Geht in ein SPZ und für die ÜW vorher ein Gespräch mit dem Kinderarzt vereinbaren. Viel Erfolg und Daumen drück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, caot!

Antwort von vallie am 20.10.2010, 9:46 Uhr

der sohn von lerohe wurde erst mit 7 eingeschult....das meinte sie mit "zurückgestellt".
andernfalls hätte lerohe schon längstens gehandelt!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@caot & andere

Antwort von LeRoHe am 20.10.2010, 9:59 Uhr

also so doof ist er dann auch nicht.....

man kann sein kind von der einschulung einmal zurück stellen lassen, sei es aus verhaltens- oder entwicklungstechnischen gründen.
bei meinem bub war es die entwicklung, er ist verdammt klug aber halt leider langsamer und schlampig, und das macht ihm zu schaffen...

wir haben gestern übungshefte für 1. klässler gekauft, reines lesen und schreiben. außerdem habe ich die alten übungshefte aus meiner schulzeit aus dem keller gekramt. da ist eine klasse übung drin, wie man wörter zusammen setzen kann:
b
ba
ban
bana
banan
banane

so haben wir dann gestern die wörter zusammen gesetzt, die er lesen lernen soll. und siehe da: es klappt viel besser als auf dem intraactplus-konzept-weg, nachdem er das lesen lernen soll.

jaja, die gute alte zeit.... :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Geht in ein SPZ......

Antwort von Caot am 20.10.2010, 11:18 Uhr

.....wenn er klug ist, aber "nur" langsam, wenn seine Auffälligkeiten als AD(H)S gedeutet werden....erst Recht solltet ihr versuchen ein ganzheitliches Bild zu bekommen. Ich kann mich mit dem SPZ da nur wiederholen, denn manchmal ist es besser alles zu wissen, als nur die Hälfte und mangelnde Schnelligkeit auf "Dummheit" zu schieben. Dann doch bitte einmal, aber richtig. Nur so, als Tip.

Normal finde ich es aber für einen frischen 1.Klässler (das habe ich dann wohl falsch verstanden), wenn er noch aufsteht und vorgeht. Ebenso das Buchstaben noch vertauscht werden, egal ob beim lesen oder schreiben. Hier würde ich mehr Zeit gewähren und bei Problembuchstaben (aber nur da) zusätzlich kleine Übungseinheiten machen.

Was mir noch einwenig Sorgen bereitet, ist "schlampig". Diese Einstellung finde ich gefährlich, sie ist negativ. Und ständiges ausradieren - das solltet ihr Euch überlegen. Wenn er zu langsam ist, was er weiß und keiner etwas dagegen unternimmt), dann wird er automatisch "schlampig", weil er schneller arbeitet. Sprich hierüber mit der Lehrerin. Langsam weniger Sätze schreiben ist besser als schnell viele. Vielleicht etwas weniger an Schreibarbeiten, dafür aber umso schöner. Wie so etwas gehen kann, solltet ihr mit der Lehrerin besprechen. Das Tempo kann man dann, nach Erfolgserlebnissen, automatisch steigern. In einem SPZ bekommt man übrigens solche Tips auch aufs Papier, für die Lehrerin. Hilft euch vielleicht mehr, als wenn man als Eltern dort städnig aufschlägt....daher mein Rat, mit dem SPZ.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich (hier) erschreckend finde....

Antwort von eleanamami am 20.10.2010, 15:26 Uhr

das immer nur das Kind als defizitäres Wesen betrachtet wird. Ein kleiner Junge kann nicht still sitzen, er sprudelt über, wenn er erzählen will....usw...und er soll ins SPZ?????

Es ist wohl wirklich ein Trend in dieser Gesellschaft, daß Kinder, die nicht in unserer Erwachsenenwelt funktionieren wie eine Maschine, notfalls mit Medikamenten gefügig gemacht werden müssen. Es macht mich traurig und wütend zugleich.

Hinterfragt auch mal jemand das System. in dem das Kind groß wird? Ist in der Familie alles so, damit es sich gesund entwickeln kann?? Ist in der Schule alles so, dass sich das Kind gesund entwickeln kann????
Oder ist das Kind nicht einfach so, wie es ist, gut genug?????

Warum ändern wir nicht die Bedingungen??? Warum muss das Kind therapiert werden?????

Dieser Trend, bei den Kindern nur noch die Defizite aufzuzeigen, finde ich Wahnsinn und Krankmachend. So viele Kinder werden zu irgendwelchen Experten geschleppt, statt sie einfach nur ein normales Kind sein zu lassen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ eleanamami

Antwort von Hasemann am 20.10.2010, 16:33 Uhr

Hallo,

du sprichst mir wirklich aus der Seele. Nur ein Problem darfst du nicht übersehen: Die Lehrerin ist überzeugt, dass das Kind Defizite hat. Bei uns war das nicht anders. Die Lehrerin war der vollen Überzeugung, dass unser Sohn ADHS hat und hat sogar im Elterngespräch gleich zu Medikamenten geraten. Denn sie hat selber einen ADHS-Sohn großgezogen und nur mit Medis kam sie weiter.........

Erst als ich mit meinem Sohn bei der Praxis Dr. Heuschen war und ich schwarz auf weiß hatte, dass es kein ADHS ist, gab die Lehrerin Ruhe. Es kam lediglich raus, dass er auditive Wahrnehmungsstörung hat und den Test haben wir noch ausgeweitet mit der Pädaudiologie. Wir haben jetzt ein Attest, dass er vorne sitzen soll, damit ihn die Klasse nicht ablenken kann. Und es klappt!

Ich denke, es wäre jetzt falsch abzuwarten, denn das würde die Lehrerin als Desinteresse interpretieren. Klar ist es nicht gut, das Kind zum SPZ oder sonst wohin zu schleppen. Aber es sind Kinderpsychologen und die gehen sehr sorgsam mit Kindern um. Danach weiß man, ob hinter dem Verdacht vom Lehrer was steckt oder zumindest hat man dann dem Lehrer den Wind aus den Segeln genommen.

Liebe Grüße
Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich (hier) erschreckend finde....

Antwort von vallie am 20.10.2010, 17:36 Uhr

was mich noch stutzig macht, es beschäftigt mich ebenso wie das problem von suka, weil ich die beiden jungen kenne.... im leroheschen kindergarten wurde nichts in der richtung angenommen, die hatten das kind 4 jahre in obhut.....

die bedingungen, eleanamami, sind in bayern wirklich schlecht zu ändern.
das bayrische schulsystem ist gut---für kinder, die sich anpassen können und nicht aus der reihe tanzen, deswegen verstehe ich lerohes angst, ich selbst war mit meinem kind auch schon leicht panisch, obwohl ich schon ein großes kind bis zur 9.klasse gym begleitet habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was ich (hier) erschreckend finde....

Antwort von LeRoHe am 20.10.2010, 17:39 Uhr

von "therapieren" kann nicht die rede sein. für mich ist es wichtig, zu wissen ob mein sohn in diese richtung geht, was ich nicht mal glaube...

leider muss man heutzutage alles nachweisen und gegenteile BEweisen.

von therapien halte ich eh nicht viel, die meisten bringen nichts, aber es gehört wohl auch für einige eltern fast schon zum guten ton, sagen zu können, mein kind hat das und das.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich heul mal mit

Antwort von golfer am 20.10.2010, 17:56 Uhr

das Sytem ändern wir in Bayern nciht so schnell das es unseren Kindern noch nützt.....also hilft nur anpassen und durch .....ich bin nur noch am durchdrehen.....jede Probe ist ja schon Messers schneide....ind er 4. dann.....alos lasst es euch in der ersten noch gut gehen.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich heul mal mit

Antwort von Suka73 am 20.10.2010, 20:04 Uhr

ich kann ja ein Lied davon singen. Man nimmt sich nicht die Zeit, was ich natürlich auch verstehen kann bei zum Teil 25 Kindern.

Bei mir, wer es nicht verfolgt hat, da ich es in einem anderen forum geschrieben habe, ist seit zwei Jahren klar, dass das Kind ADHS hat. Er kam auch deswegen in eine Integrationsklasse und ist von 22 Kindern eins der fünf I-Kinder. Mitte Sept. ging die Schule los, vor zwei Wochen hatte ich den Anruf, in dem man mir riet, dem Kind nun doch mal Medikinet zu geben.

Im übrigen hat er kürzlich den Unterricht auf dem Flur verbringen dürfen... DAS sind die Maßnahmen, die die Lehrerin einsetzt. Ich weiß, dass mein Sohn nicht einfach ist und ich weiß auch, dass er viel Aufmerksamkeit abverlangt. Allerdings unterscheidet die Lehrerin anscheinend nicht zwischen einem normalen und einem I-Kind.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Was soll ich machen ? Nachricht an Lehrerin oder morgen früher wecken ??...

hatten heute einen langen nachmittag. 14 Uhr war Logo, dann Ohrenarzttermin usw. Die kurze war total "platt" und konnte sich nicht mehr konzentrieren als wir denn endlich daheim waren. Somit war nix mehr mit Hausis machen. Soll ich sie morgen früher wecken und hoffen das es ...

von kababaer 07.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Habt ihr auch von der Lehrerin Übungsblätter für die Ferien...

Hallo heute lag die Mitteilung im Postheft (zwischen Lehrerin u Eltern), dass sie am Freitag, dem letzten Schultag vor den Ferien, ein "Dosenfrühstück" zusammen machen möchten. Dann noch die Frage ob man Übungsblätter fürs Kind in den Ferien wünscht. Wenn ja, würde sie es ...

von RR 06.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin ohne Feingefühl

Hallo, ich bin so ziemlich verzweifelt, mein Sohn ist jetzt seit ca 8 Wochen in der ersten Klasse und es läuft so gar nicht rund. Ich bin auch etwas gefrustet wegen seiner Klassenlehrerin. Im Gespräch ist sie eigentlich nett, aber es sind so einige Dinge vorgefallen, die ich ...

von Mandy2 04.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Fehler während des Unterrichts werden von der Lehrerin nicht gesehen

Hallo ist das bei euch auch so? Mein Sohn bringt sein Rechenheft (Schnellhefter mit rausgetrennten Seiten aus einem Rechenbuch das wir kaufen mussten, da sind immer Vorgaben drin die dann ausgefüllt werden müssen) mit heim, in dem liegen schon ausgefüllte Blätter (frühere ...

von RR 16.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Kind kann schon Lesen + Schreiben, Lehrerin ignoriert das

Hallo, ich habe da mal eine Frage. Mein Kind kam dieses Jahr in die 1.Klasse in Deutschland. Wir waren vorher im Ausland und dort lernen die Kinder mit 5 Lesen und Schreiben (Schreibschrift mit Kleinbuchstaben). Wir schulten bewusst in die 1.Klasse ein, weil das Rechnen ...

von 2Süße 06.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Enttäuscht von der Lehrerin

Am Samstag war Einschulung und gestern hatte mein Sohn nun den 1. Schultag. Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist, aber von der Lehrerin meiner großen Tochter habe ich deren Umgang mit den Kindern noch recht gut in Erinnerung. Die Lehrerin meines Sohnes hingegen kommt eher ...

von Agnetha 31.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Unsympathische Lehrerin, hilfe....

Hallo zusammen! Gestern waren wir beim 1.Elternabend und haben die Klassenaufteilung erfahren. Wir kennen keine der Lehrerinnen persönlich, haben allerdings nur von einer erfahren, die nicht zu empfehlen war. Und von 6 möglichen haben wir ausgerechnet diese erwischt. Selbst ...

von didi777 24.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Mal wieder Schule - Ärger mit Lehrerin was tun?

Tochter macht ärger in der Schule Meine Tochter ist 7 Jahre alt und geht (noch) in die 1. Klasse. Der Lehrerin ist aufgefallen, dass sie immer zuletzt von anderen Kinder gewählt wird (im Sportunterricht) und sie keine Freundin in der Klasse hat. Sie zappelt auch auf dem ...

von TinaDA35 18.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

An Lehrerinnen oder Interessierte - Versetzung in die 2. Klasse

Ein Mädchen aus der Klasse meiner Tochter soll laut Förderlehrerin (kommt extra von einer Sonderschule in die Grundschule) das Klassenziel nicht erreichen und bleibt "sitzten". Wenn ein Kind Probleme in der Schule hat (in Mathe oder Deutsch bzw. in anderen Fächern) ist das dann ...

von TinaDA35 30.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

unsere lehrerin ist echt hammer

wie schon unten gesagt, ist unserer lehrerin eigentlich alles egal. sie lässt alles durchgehen, egal ob hauen, klauen, mobben,... meinte tochter fährt seit montag mit ihren roller zur schule. so heut kommt meine tochter nach schulschluss runter und meinte die lehrerin hat ...

von wuffi31280 24.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.