*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von currie am 06.07.2004, 20:25 Uhr

Sollen sie in die gleiche Klasse???

hallo,

meine tochter kommt nächstes jahr in die schule. sie hat eine gleichaltrige "beste" freundin im kiga, die auch unser nachbarsmädchen ist. nur ist es so, daß die freundin einfach tonangebend ist. meine tochter macht ihr oft komplett alles nach (z. B. Gangart, lena sagt was, meine tochter wiederholt es, sie führt dinge aus, die das nachbarsmädchen ihr sagt usw.). im kiga ist lena, lt. erzieherin die "anführerin" und jenny, meine tochter, dackelt hinterher! manchmal habe ich das gefühl, meine tochter ist total abhängig von ihr!
meint ihr ich kann es "verantworten" die beiden nächstes jahr in eine schulklasse gehen zu lassen? bin mir nicht sicher, ob das gut gehen kann!?

wie ist eure meinung dazu, hoffe ihr schreibt mir zahlreich:-)

lieben dank schon mal im voraus.

gruß
sandra

 
5 Antworten:

Re: Sollen sie in die gleiche Klasse???

Antwort von drahtseil am 07.07.2004, 7:40 Uhr

Hallo, meine Tochter ist auch seit dem Kiga mit ihrer besten Freundin unzertrennlich. Sie sind auch zusammen in eine Klasse gekommen, weil es hier nur eine Klasse gibt. Allerdings sind in unserem Fall beide Mädchen starke Persönlichkeiten und es ist faszinierend zu beobachten, wie sehr sie sich lieben und dann aber auch erbittert streiten können. Bei uns ist es so, daß sich die Freundin sehr auf meine Tochter fixiert, während meine Große sich auch immer mit anderen beschäftigt, will ihre Freundin am liebsten Dinge nur mit ihr unternehmen. Aber bis jetzt klappt alles ganz gut, zumal ich auch mit der Mutter des Mädchens befreundet bin und wir uns oft besprechen und über bestimmte Dinge einigen. In Deinem Fall würde ich fragen, was Deine Tochter gerne möchte. Vielleicht ist ihr die Freundin in der Schule eine Hilfe und sie nabelt sich bestimmt auch irgendwann von ihr ab. VG Chris

Re: Sollen sie in die gleiche Klasse???

Antwort von jonas2000 am 07.07.2004, 8:27 Uhr

Hallo,
bei uns ist es so, das meine Tochter mit ihrer Cousine in die gleiche Klasse geht! Es ist für unsere Tochter nicht einfach, da es ähnlich wie bei euch auch, so ist das die Cousine den Ton angibt und unsere Julia sich danach richten soll! Im Kiga waren sie in getrennten Gruppen, das war besser! Mittlerweile läuft es in der Schule auch schon besser, aber nur da wir als Eltern von Julia und ihre Klassenlehrerin an einem "Strang ziehen"! Denn meine Schwester ist in der Sache etwas anderer Meinung! Nun da die richtige entscheidung zu trefen ist sicher schwierig, ich kann jedenfalls sagen, hätten wir die Wahl gehabt, wäre Julia in dei andere Klasse gegangen!
LG Katja

Re: Sollen sie in die gleiche Klasse???

Antwort von Monie am 07.07.2004, 10:27 Uhr

Bei meiner Tochter war es so, daß sich im Laufe der ersten Klasse viele total neue Freundschaften gebildet haben. Also die, die im kiga unzertrennlich waren, hatten plötzlich ganz neue Freunde in der Schule. Insofern denke ich, daß die zwei dann auch nicht mehr so fest zusammenkleben. Wenn Deine Tochter gern mit ihr in eine Klasse möchte, würde ich ihr den Wunsch erfüllen, es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die Situation nach paar Wochen Schule ändert. Außerdem, wenn Deine Tochter ein Kind ist, was sich leicht von anderen beeinflussen lässt, kann es auch durchaus in der anderen Klasse passieren, dass da auch jemand ist, dem sie dann alles nach macht...

LG
Monie

Re: Sollen sie in die gleiche Klasse???

Antwort von Sophie-Charlott1 am 07.07.2004, 12:45 Uhr

Ich las Deine Schilderung und dachte echt an das Problem, dass sich bei mir Gott sei Dank von allein gelöst hat.

Meine Tochter hat auch im Kiga eine "Freundin", wo ich schon länger nicht sehr erfreut darüber bin. Meine Tochter fing auch an, die Stimme und die Ausdrücke nachzuplappern und liebte dieses Mädchen, die mit meiner Tochter eigentlich nur spielt, wenn alle andern weg sind, andere auch schon gerne mal gegen mein Kind gehetzt hat oder ihr ständig Dinge erzählt, wo ich erstmal zu Hause wieder alles "geradebiegen" muss (z.B. "Männer haben Muschies" oder "los wir rennen aus dem Kiga weg" usw.) Ich habe mich echt gefragt, wie man mit 5 Jahren so sein kann. Mit den Eltern kann man nicht reden - völlig antiautoritär....

Nun wird bei uns aber nur eine 1. Klasse eröffnet und es hieß Beide kommen in eine Klasse und ich hatte keine Alternativ-Variante - außer das Kind in eine Schule viel weiter weg zu geben.

Das hat mir richtig Kopfschmerzen gemacht. Nun hat aber die Mama beschlossen, dass das Mädchen noch nicht in die Schule muss, da ja auch 27 Kinder in der Klasse sind und das wäre zu viel usw.
Naja mir egal - Problem geklärt.

Ich denke aber, dass hätte sich evtl. in der Schule gegeben, da ja überwiegend sich alle kennenlernen. Da hat die Monie schon recht.

Wenn sie sich beide mögen und dieses Mödchen Dein Kind nicht neg. beeinflußt oder so, dann wird das schon. Aber die Möglichkeit mit der Paralellklasse wäre doch sicher auch noch gegeben, oder.
Wäre ja auch ne Möglichkeit, dann sehen sie sich halt in der Pause.

Viel Erfolg

Die Frage ist 1. könnt ihr überhaupt auf die Klassenbildung Einfluss nehmen?

Antwort von KH am 07.07.2004, 14:52 Uhr

2. Habt ihr immer noch die Möglichkeit, mit der KLassenlehrkraft Wege zu finden, die beiden zu trennen.
3. Wenn deine Tochter der Typ ist, dass sie einen "Leithammel" braucht, wird sie sich einen anderen suchen.
Mein Rat, warte einfach ab. Wenn deine Tochter es will, wird sie sich abnabeln, wenn nicht, hilft auch die Klassentrennung nicht allzu viel.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.