*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Kai am 28.06.2003, 12:00 Uhr

Sind Eure Schulkinder ehrgeizig? (ziemlich lang...)

Guten Morgen ins Forum,

Marie ist nun am Ende des ersten Schuljahres angekommen und hat eigentlich so weit keine Probleme in der Schule. Sie geht gerne und das ist mir wichtig.

ABER, während sie in Mathe so gar keine Probleme hat, tut sie sich mit lesen und schreiben recht schwer. Und, was mich am meisten stört ist, dass sie da so gar keinen Ehrgeiz hat, dass es besser wird. Ist das normal oder eine typische Charaktereigenschaft meiner Tochter?

Ich weiß auch gar nicht so recht, wie ich damit umgehen soll. Als Hausaufgabe sollten sie z.B. ihre Fehler, die sie beim Schreiben gemacht haben, verbessern. Es ging ums konjugieren (ich lese, du liest, er liest) und, dass das erst mal schwer ist, ist schon klar. Die Lehrerin hat jetzt aber alle Fehler verbessert und die Kinder sollten die Sachen noch mal richtig schreiben. Das kriegt Marie aber irgendwie gar nicht hin, sie haut immer neue Fehler (zum Teil andere, zum Teil die gleichen) rein. Und da fehlt mir irgendwie das Verständnis, warum kann sie die Sätze nicht fehlerfrei abschreiben?

Tja, und was mache ich jetzt? Darauf warten, dass meine Tochter Ehrgeiz entwickelt? Sie zum üben anhalten? Alles so lassen und auf den großen Klick warten? Ich habe irgendwie keine Ahnung.

Bitte schreibt mir doch mal, wie Eure Kinder so sind. Vielleicht ist das ja alles auch ganz normal und ich erwarte zu viel?

Liebe Grüße
Astrid

 
2 Antworten:

Re: Sind Eure Schulkinder ehrgeizig? (ziemlich lang...)

Antwort von Oda am 28.06.2003, 16:36 Uhr

Liebe Astrid,

hast du schon mal daran gedacht, dass deine Tochter eine Form der Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Schwäche) haben könnte? Deine Worte:

"Das kriegt Marie aber irgendwie gar nicht hin, sie haut immer neue Fehler (zum Teil andere, zum Teil die gleichen) rein. Und da fehlt mir irgendwie das Verständnis, warum kann sie die Sätze nicht fehlerfrei abschreiben?"

haben mich daran denken lassen, weil ich gerade ein sehr interessantes und empfehlenswertes Buch gelesen habe. Es ist von Petra KÜspert und heißt: Neue Strategien gegen Legasthenie. Wie Kinder leicht lesen und schreiben lernen.

Das sollten am besten alle Eltern von Vorschulkindern lesen, aber auch für bereits eingeschulte Kinder ist es interessant. Es ist sehr gut und vor allem straff geschrieben und Frau Küspert ist sowohl in der Forschung als auch in der PRaxis tätig.

Sollte deine Tochter Legasthenikerin sein, so heißt es schnell handeln, weil sich diese Schwäche auf immer mehr Fächer ausbreitet und das Selbstbewußtsein des Kindes immer mehr darunter leidet. Oft wird angenommen, dass "sich der Knoten schon lösen wird" - aber genau das ist eben nicht der Fall. Lehrer sind leider nicht kompetent, eine diesbezügliche Diagnose zu stellen - aber lies doch einfach das Buch, vielleicht hilft es dir ja auch, diesen Verdacht für deine Tochter auszuschliessen.

Liebe Grüße und alles Gute für Euch

Oda

P.S.: Mein Sohn wird in zwei Monaten eingeschult.

Re: Sind Eure Schulkinder ehrgeizig? (ziemlich lang...)

Antwort von like am 29.06.2003, 19:15 Uhr

Ich meine, das muss nicht unbedingt eine Rechtschreibschwäche bedeuten. Sprich doch einfach mal mit der Lehrerin - die kann das schon beurteilen, ob die Rechtschreibung generell eher gut oder schlecht ist. Ich dachte auch immer bei meinem schludrigen Sohn, dass hier ein Problem läge (auch immer Fehler beim Abschreiben, Buchstaben vergessen, selten mal eine Hausi fehlerfrei etc.); nach einem Gespräch mit der Lehrerin und zwei weiteren Schuljahren ( jetzt 3. Klasse) bin ich aber ganz beruhigt - er ist zwar immer noch sehr schludrig, v.a. wenn er meint, jetzt kommt es gerade nicht so drauf an, aber in den Diktaten scheibt er selten schlechter als 2 minus - und die sind nun nicht mehr Wort für Wort geübt, wie noch in der 2. Klasse.

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.