1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Rike.p am 26.09.2003, 22:44 Uhr

schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

wenn ich hier eben lese, daß andere Kinder schon nach einer Woche Lesen als Hausaufgabe aufhaben -davon träumt mein Sohn nach immerhin "schon" *gg* dreieinhalb Wochen noch :-( Die haben jetzt gerade mal ZWEI Buchstaben gelernt - und heute endlich die Zahl zwei - und egal wo ich hinhöre, alle anderen Klassen sind schon bei 5-8 Buchstaben und der Zahl 5 oder so :-(((
Nervt mich schon irgendwo, weil halt mein Sohn auch recht wißbegierig ist und sich schon reichlich genervt zeigt, weil es ihm nicht schnell genug geht mit dem Lesen lernen (am Schreiben lernen hat er dagegen Null Interesse - da ist es für ihn aber eigentlich auch gut, daß er die zwei Buchstaben sooo oft üben muß ;-))

Ich frage mich nur, ob sich das jetzt irgendwann wieder ausgleicht, oder ob wirklich die Kinder aus den anderen Klassen bis zu den Herbstferien alle Buchstaben haben und unsere noch bis Ostern brauchen - oder das ganze Schuljahr, wenn sie so weitermachen - jeder Buchstabe zwei Wochen *schrei*

Wie ist das denn bei Euch? Würdet Ihr das mal auf einem Elternabend oder so ansprechen, oder meint Ihr, damit wirke ich dann so wie eine "Eislauf-Mama" (die so ehrgeizig für ihr Kind ist)?

LG
Rike

 
15 Antworten:

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Antje A. am 27.09.2003, 0:12 Uhr

Hallo Rike,

ich weiß jetzt nicht, woher du kommst, aber ich kann dir sagen, dass zumindest hier in Ba-Wü die ersten beiden Grundschuljahre zum Lesenlernen gebraucht werden. Meine Zwillinge haben in der 1. Klasse bis zum letzten Tag Buchstaben gelernt, meist einen pro Woche, da zählen dann auch Au, Eu, Ei, ß etc. dazu.
Lesen konnte mein Sohn ziemlich schnell, zeigte aber großes Interesse für die Buchstaben. Meine Tochter konnte erst zum Schuljahresende einigermaßen lesen, verstand es aber meist nicht.
Es ist also schon sehr unterschiedlich, was in den Schulen abgeht. Und auch die Kinder sind ja sehr verschieden!

Mach dir also keine Gedanken!


LG Antje.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Gitti30 am 27.09.2003, 6:25 Uhr

Hallo!

Also mein Sohn geht jetzt auch seit 3 Wochen zur Schule und hat bis jetzt auch nur die Zahlen bis 3 und einen Buschstaben gelernt,das aber alles in 1 Woche.Die ersten 2 Wochen haben sie nur spielerisch etwas gezeichnet.

LG
Brigitte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Sandy1974 am 27.09.2003, 11:17 Uhr

Hallo,


mein Sohn ist jetzt seit 6 Wochen in der Schule. Die erste Woche fand er ziemlich langweilig. Nur Malen. Er meinte dann zu mir, er könne ja auch wieder in die Kita gehen, da kann er auch malen. Aber in der zweiten Woche gings dann richtig los. Jetzt haben sie schon alle Zahlen bis 10 und rechnen auch schon. Und beim Schreiben jede Woche 2 Buchstaben, genau wie beim Lesen. Meinem Sohn gefällts. Da er auch sehr ehrgeizig ist, und gleich vieles lernen will. Er macht sogar freiwillig zu Hause noch Übungen, wenns mal in der Schule nicht so klappt. Aber ich denke auch, dass es wohl von Schule zu Schule unterschiedlich ist, und vielleicht auch, wenn der Lehrer sieht, die Kinder lernen langsam, dass er dann nicht so schnell was Neues macht.
Übrigens wir wohnen im Land Brandenburg.

LG Sandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von supermamisteffi am 27.09.2003, 13:36 Uhr

mein sohn geht seit 2 wochen:
- ich
- i I
- viel malen
- 1
- 2
so das war´s bei uns

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Mandy2 am 27.09.2003, 14:54 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht jetzt seit 5 Wochen, sie schreiben schon richtige Wörter, aber ich glaube nicht das sie die schon lesen, frage ich was sie schreibt, sagt sie manchmal, hab ich vergessen. Ich habs mit ihr geübt, es fällt ihr aber recht schwer die Silben zu verbinden Oma ist dann O M A. Sonst rechnen sie schon mit größer und kleiner und addieren bis zur Zahl 6.

LG. Mandy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 27.09.2003, 16:31 Uhr

Hallo

Florian geht jetzt 6 Wochen zu Schule. Bei den Buchstaben haben sie das "E" "L" und "O" ganz intensiv geübt haben aber auch schon mit anderen Buchstaben gearbeitet.
Bei den Zahlen sind sie bei der 6 und seit Donnerstag rechnen sie auch.

LG
Marion mit Flo & Nessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von bine* am 27.09.2003, 17:25 Uhr

Hallo,

Patricia geht seit 9.September in die Schule. Wir wohnen in Bayern und sie können die Zahlen bis 6 erkennen und schreiben.
Außerdem können sie schon alle (bis auf X,Y und QU) Großbuchstaben lesen und die Leuchtbuchstaben (AEIOU) schreiben.
Die Großbuchstaben konnten sie innerhalb einer Woche und bis Weihnachten kommen die kleinen noch dazu so daß man zu Heilig Abend das erste Buch verschenken kann;-) Unserer Tochter macht das auch total Spaß und sie ist super stolz wenn sie jetzt das STOP entziffern kann oder "BETRETEN VERBOTEN"
Allerdings war sie sehr gefrustet das es noch keine bücher im Buchladen für ssie gibt.


lG bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mönsch...mach dir doch nicht son Stress,wird schon alles richtig sein...mT

Antwort von Tathogo am 27.09.2003, 22:49 Uhr

Hallo!

Also ich weiß nicht: Die Lehrer werdens wohl wissen wie sie was "anstellen",meinste nicht??

Und WENN ihr das ganze erste Jahr zum Buchstabenlernen brauchen sollten-was wäre schlimm daran?
Ist dioch dann bei der ganzen Klasse so!

Ich fänds SO jedenfalls besser als "Husch,husch" und die Hälfte der Klasse hängt dann hinterher... ;0)

LG
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Bine

Antwort von Claudia B am 27.09.2003, 23:42 Uhr

Hallo Bine,
hab gerade Deinen Beitrag gelesen und wollte Dir nur sagen, dass es sehr wohl Bücher nur in GROSSBUCHSTABEN gibt. Ich hab mal eins für meine Tochter gekauft, das heißt: "Timmi und die Hexenschule".

Falls es Dich interessiert, such ich Dir gern Verlag und ISBN-Nr. heraus

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Claudia

Antwort von bine* am 28.09.2003, 8:29 Uhr

Oh Claudia, das wäre sooo fein;-) Patricia hatte von uns einen Gutschein für den Bücherladen in der Schultüte (sie liebt es mit mir dorthin zu gehen) und war jetzt so enttäusscht kein Buch für sie dort zu finden.
Dann könnte ich das Buch morgen bestellen dann hätten wir es am Dienstag. Oh was wird sie glücklich sein. Ganz vielen Dank an Dich.
lG bine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Beitrag als Grundschullehrerin

Antwort von sumse am 28.09.2003, 12:48 Uhr

Keine Panik, die Art und Weise, wie an eurer Schule verfahren wird, ist völlig normal.
Wie "schnell" oder "langsam" es vorwärts geht, hängt auch von der Art des Schreib- und Leselehrgangs ab, nach dem gearbeitet wird.

Ich nehme mal an, dass die Kinder nicht erst Druck-, sondern direkt die Schreibschriftbuchstaben lernen, richtig?

Vor allem dann sind zu Beginn zwei Wochen für einen Buchstaben normal und angebracht! In der jetzigen Phase werden grundlegende Bewegungsmuster eingeübt, die sich bei den Buchstaben immer wiederholen werden. Wird in dieser Phase nicht äußerst gründlich und sorgfältig gearbeitet, hat das für viele Kinder fatale Folgen - die Formelemente sitzen nicht!

Also vertrau den Lehrern, sie wissen genau, was sie tun :-) (meistens zumindest :-)).

Ich arbeite übrigens nach dem Prinzip, dass ich alle vier Buchstaben (kleine und große Schreib- und Druckbuchstaben) gleichzeitig einführe, Schreibbuchstaben schreiben wir, Druckbuchstaben lesen wir. Ich lasse mir gerade am Anfang viel Zeit, das ist so wichtig!! Was habe ich davon, wenn ich im Schweinsgalopp durch den Schreiblehrgang rase und am Ende bei vielen Kindern verformte Buchstaben und eine schlecht sitzende Handschrift, die von Unsicherheiten geprägt ist, vorfinde?

Übrigens, in meinem letzten Durchgang habe ich zwei Buchstaben sogar noch Anfang des 2. Schuljahres eingeführt. Auch bei vielen Kolleginnen ist das so :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@bine: Hier sind die Daten von dem Buch

Antwort von Claudia B am 28.09.2003, 17:53 Uhr

Hi Bine,
aaaalso:

TIMMI in der Hexenschule
(aus der Reihe: Der Blaue Rabe, allererster Lesespaß, ab 1./2. Klasse)

von Ingrid Ube
Ravensburger Verlag
ISBN 3-473-34148-7

Mitten im Wald entdeckt Timmi eine Schule für Mädchen. Sie lernen Pflanzenkunde, Zaubern und Besenreiten. Langsam merkt Timmi, was das für eine Schule ist...

Wie gesagt, das Buch besteht nur aus Großbuchstaben, ist eine kurze Geschichte, max. 44 Setien, gegliedert in sehr kurze Abschnitte in extragroßer Fibelschrift.

Da gibt es wohl auch noch 2-3 andere Bücher, aber für uns war das vom Thema her das Passendste.

Viel Spaß dabei

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mein Beitrag als Grundschullehrerin

Antwort von Claudia B am 28.09.2003, 17:57 Uhr

Hallo Sumse,

Du bist nicht zufällig die Lehrerin meiner Tochter? :-)))))

Das liest sich genauso, wie es bei uns gehandhabt wird und ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin sehr zufrieden damit. Die Kinder sind am Anfang natürlich extrem wild aufs Schreiben, doch auch bei meiner Tochter hab ich gesehen, dass es eben ein bisschen Geduld und auch Übung braucht, bis die Schwünge so sitzen. Wenn ich an unsere ersten U's denke....

Auch bei uns werden die Buchstaben in Schreibschrift geschrieben und in Druckschrift gelesen, d. h. pro Buchstabe 4 verschiedene Formen und zusätzlich eine Gebärdensprache.

Meine Tochter geht seit 15. Sept. zur Schule und kann heute gerade mal das U, bei den Zahlen sind sie nun bei der 5, ab morgen kommt das I dran.

Ich denke, das wird schon alles werden, die Lehrer machen das ja auch nicht zum ersten Mal und werden schon so ihre Erfahrungen haben.

LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns ist es wieder anders!

Antwort von Trini am 29.09.2003, 9:54 Uhr

Schreibschrift gibt es erst in der zweiten Klsse. Und momentan lernen sie nur die Großbuchstaben.

Außerdem ging es schon am 13.8 los und "wir" können jetzt zu den Herbstferien die Zahlen bis zehn (zerlegen und addieren),
die Buchstaben F,U,A,R,T,M,L,I (Fu und Fara-Fibel)..

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schon so unterschiedlich weit in der Schule *wunder*

Antwort von Nicole F. am 05.10.2003, 10:55 Uhr

Hallo,
ich bin Lehrerin einer 1. Klasse. Ich würde mich wirklich nicht verrückt machen lassen. Jede Lehrerin, jede Schule, jedes Bundesland arbeitet anders. Es gibt zich Methoden des Lesen-und Schreibenlernens. Es gibt z.B: Lesen durch Schreiben, da können begabte Kids schon bis Weihnachten lesen und schreiben und andere brauchen 1, 5 Schuljahre dazu. Ich selbst führe pro Woche einen Buchstaben und eine Zahl ein. Ich behalte die Schwachen Kids im Auge (Motorik, Wahrnehmung). Mir ist es wichtig, dass vor allem am Anfang jeder Laut supergut sitzt, damit es später zu keinen Verwechslungen kommt. Schreibschrift muss in BW immer zeitversetzt eingeführt werden, frühestens ab Herbst. Ich kann mir kaum vorstellen, dass 26 Schüler (so viele habe ich in der Klasse) inner halb 4 Wochen die Zahlen 1-6 gut schreiben können und dabei noch Vorübungen etc. machen.Wenn man eine kleine Klasse hat, kann man natürlich schneller arbeiten und kann die Schüler besser unterstützen.Alles in allem sind es ca. 40 Buchstaben und Verbindungen, die ein Kind lernen muss zu unterscheiden. Vor allem akustisch und auch optisch. Lieber langsam und gründlich, als schnell und oberflächlich. Jedes Kind lernt außerdem total anders und hat seine Begabung woanders. Ich habe z.B. einen Jungen in der Klasse, der kann schon total gut rechnen und die Uhr perfekt lesen. Na und? Trotzdem gehe ich langsam voran und der Junge wird halt von seinen Eltern nebenbei noch gefüttert mit allerlei herausforderndem Material. Ich habe nicht den Eindruck, dass er sich langweilt. Ich finde am Anfang vor allem wichtig, dass man viel Motorikübungen macht und dann erst zu m richtigen Schreiben übergeht. Viele Kids sind heute feinmotorisch so schwach, dass es eine glatte Überforderung darstellen würde gleich in Linien zu schreiben. Wir schreiben an die Tafel, auf Tapete, auf kleine Tafeln und auf den Block. Das reicht.
Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.