*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von angi3 am 19.01.2004, 17:10 Uhr

Notendurchschnitt/Rechtschreibung

Guten Tag,
weiß jemand in wie weit die Rechtschreibung, die Noten in den anderen Fächern beeinflusst. (NRW).
Muss man ein Test wiederholen, wenn 45 % der Kinder eine fünf oder 6 haben. Gibt es Regeln, wie der Durchschnitt sein muss.
Viele Grüße
Angi

 
3 Antworten:

Soweit ich weiß, gibt es da keine gesetzlichen und damit einklagbaren Regelungen. (lasse mich aber gerne eines Bessseren belehren)

Antwort von KH am 19.01.2004, 18:56 Uhr

Natürlich kann die Rechtschreibung auch andere Fächer beeinflussen, wenn z.B. in Heimat- und Sachkunde oder Sachunterricht oder wie immer das bei euch heißt Fachbgeriffe nicht richtig geschrieben sind, oder aufgrund der miserablen Rechtschreibung ein Wort nicht lesbar ist, kann es Punktabzug geben, ähnliches würde ich jetzt mal bei Sachaufgaben in Mathe vermuten. Im Lernbereich Deutsch fällt natürlich ganz klar der Aufsatz darunter. Im Umkehrschluss gibt es für anerkannte Legastheniker genau in diesen Bereichen Erleichterungen.
Was Notendurchschnitte angeht, auch da gibt es keine verbindlichen Regelungen, evtl bestehen an einer Schule Absprachen oder Vorgaben (der Rektor hat für gleiches Anforderungsniveau zu sorgen). Also bei Problemen wende dich am besten an die Lehrer EURER Schule bzw. euren Rektor.

Re: Notendurchschnitt/Rechtschreibung

Antwort von Mariakat am 20.01.2004, 9:37 Uhr

Also, soweit ich weiß, gibt es (zumindest hier in Bayern) keinen Grund einen Test zu wiederholen, weil er sehr schlecht ausgefallen ist. Ich habe das noch nie erlebt. Vielleicht gibt es aber Ausnahmen...
Mit der Rechtschreibung ist es wohl abhänging von Schulart und Klassenstufe. Da ist es definitiv ein Unterschied, ob es sich um ein 3. Klässler in der Grundschule handelt, der Rechtschreibfehler beim Antwortsatz in der Musikprobe gemacht hat oder einem Abiturienten, der Rechtschreibfehler in der Franzöischklausur gemacht hat. Ich denke auch, dass es Unterschiede gibt zwischen den Ansprüchen einer Hauptschule und eines Gymnasiums.
Aber...auch ich lasse mich gerne belehren, wenn es anders ist.
Gruss Mariakat

Re: Notendurchschnitt/Rechtschreibung

Antwort von bine* am 20.01.2004, 15:38 Uhr

Also ich bin jetzt 29 Jahre alt und ich kann mich erinnern das wir in der 9.Klasse Realschule einen Test wiederholen mußten hauptsächlich 5er und 6er rausgekkommen sind. Sind aber auch schon ca 11 Jahre her.
Ich weiß auch das wir einen Lehrer hatten in Biologie der in seinen Arbeiten keine Rechtschreibfehler duldete und das eine Teilnote war (dazu kam Inhalt und noch etwas? ich komme aber nicht mehr drauf). Ist aber wohl Lehrerabhängig und mein GG ging auf die Hauptschule, der hat geschrieben wie er es gesprochen hat *örks*

Wir sind beide in Bayern zur Schule gegangen, wobei ich es auch von Hessen gewöhnt war und es dort strenger einbezogen war. ich war gymnasialer zweig und wir mußten in jedem Fach auf unsere Rechtschreibung achten.

lG bine

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.