*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Juliasmama am 31.05.2004, 21:55 Uhr

Mein Sohn hat Panik!Betr. Schwimmunterricht

Da liegt unser Robin (10 J.)nun im Bett und weint herzzerreißend!Nach langem Bohren meinerseits hat er dann ausgespuckt:Morgen ist schwimmen und er hat solche Angst!
Nun muss ich dazu sagen,er hat wohl in der Grundschule schwimmen gelernt,hat auch das Seepferchen,aber so richtig ausdauernd schwimmen konnte er noch nicht.Der Klassenlehrer hat uns vor Ostern darauf angesprochen,dass er dringend Nachhilfe braucht.Hm,mir war es nicht aufgefallen,denn wenn wir schwimmen fahren,sind die Jungs ja meistens mit fangen,rutschen,toben beschäftigt,aber LAngstreckenschwimmen natürlich nicht.Ich dachte,das Seepferdchen ist der Beweis,dass er Schwimmer ist.Nun haben wir in den Osterferien für ihn Privatunterricht im Schwimmbad organisiert,er hat dann sogar zuerst das Bronze und zum Abschluss das Silberne Schwimmabzeichen gemacht(u.a.12 Bahnen schwimmen).Der Klassenlehrer war begeistert.Nun sollen alle im Schwimmunterricht das nächste Abzeichen machen,sprich,er soll für Gold trainieren.Das bedeutet 16 Bahnen schwimmen.Und hier ist wohl das Problem:"Das schaff ich nicht,die anderen überholen mich,lachen mich aus..."Und das ist für Robin der Untergang!Er setzt sich selbst dermaßen unter Druck,will nicht der letzte sein und ausgelacht schon gar nicht.Aber die Welt und vor allem Jungs in dem Alter sind grausam.Ich finde es so toll,dass er überhaupt so schnell aufgeholt hat.Ich soll aber ja bloss nicht mit dem Klassen/Sportlehrer reden,da blamiert er sich ja total.Aber ich kann ja schlecht bis Ende des Schuljahres ständig Entschuldigungen schreiben...
Oh,MAnn,hat mal einer bitte einen Rat.Wie würdet ihr Eurem Kind helfen?Er selbst meint,wenn er weiter Schwimmunterricht bekäme,wäre er bestimmt bald sicherer und könnte mithalten.Klingt logisch,aber zum einen ist mein MAnn arbeitslos und wir haben das Geld für den Kursus definitiv nicht übrig,zum anderen muss er nicht auch lernen,mit solchen Situationen fertig zu werden?Er tut mir wirklich leid,aber wie kann ich ihm denn das nötige Selbstbewusstsein in die Tasche packen,damit er seinen Mitschülern die richtige Antwort gegenhält?LG MArlies

 
4 Antworten:

Vielleicht muß gar kein Schwimmunterricht sein???

Antwort von Trini am 01.06.2004, 11:53 Uhr

Zum Ausdauer üben reicht es auch, MIT dem Kind zu schwimmen.
Die anderen Lagen (in seinem Fall ist es ja das Kraulschwimmen, wenn er schon Silber hat, ist Rücken ja schon geschafft) lernt er sicher in der Schule.

Auf keinen Fall würde ich ständig Entschuldigungen schreiben, wegen imaginären Hustens oder Fußpilz.

Trini

Re: Mein Sohn hat Panik!Betr. Schwimmunterricht

Antwort von monika 77 am 01.06.2004, 14:21 Uhr

Hallo,
ich finde es etwas seltsam, das die kids automatisch das nächste Abzeichen machen sollen. Würde da nochmal nachfragen.
Bei uns wurde eigentlich "nur" Bronze verlangt und auch nur, weil wir in der 7.Klasse zur Nordsee fuhren und unser Klassenlehrer wollte, das wir das Freischwimmerzeichen haben, wenn wir ins Meer gehen.
Ich kann mir nicht vorstellen, das alle anderen kids schon Silber haben. Andersherum heißt das doch, das dein Sohn automatisch besser ist, als die anderen. Da kann er doch in Ruhe für Gold trainieren.

lg monika

Nun hat er was gelernt für´s Leben

Antwort von Juliasmama am 01.06.2004, 21:24 Uhr

Ja irgendwie hat der Klassenlehrer wohl gemeint,er muss alle Schüler auf Vordermann bringen und so sollen sie jeder das nächste Abzeichen anpeilen.Er muss ja nach Lehrplan ein Ziel verfolgen und wenn jemand schon Bronze hat,muss er halt weiter machen.Robins Pech halt,dass er gerade erst das Siber Abzeichen geschafft hat und damit an seine Grenzen gekommen ist.
Er kam aber heute Mittag fröhlich pfeifend die Treppe hoch,da wars wohl doch ganz gut gelaufen.Als ich ihn darauf ansprach,meinte er:Ich habe gefragt,ob ich nur für Bronze mitschwimmen kann,da hat er gesagt,das ist o.k.!(Der Klassenlehrer kennt ihn wohl doch schon gut!)
Wobei wir heute morgen-um 1/4 nach 6 -noch grosse Disukussionen hatten*grr*"Du hast versprochen,Du denkst Dir was aus,nun muss ich doch..."Ich hatte ihm erklärt,dass ich keine Entschuldigung schreibe,dass er höchstens selbst seine Sachen "vergessen" könne ("Nee,dann muss ich einen Stundenbericht schreiben!")und dass er seinen Klassenkameraden mal klarmachen soll,was er geschafft hat und sie die "Looser" sind,wenn sie darüber lachen.
Oh,MAnn,wie oft möchte man seinen Kindern die Steine aus dem Weg räumen und es tut weh,wenn man sie selbst machen lassen muss.Aber nur so lernen sie klar zu kommen.
Jedenfalls habe ich ihm versprochen,wieder öfter ins Schwimmbad zu gehen,damit er für sich üben kann.
Euch beiden herzlichen Dank für die Anworten und Tipps,LG MArlies

Re: Nun hat er was gelernt für´s Leben

Antwort von monika 77 am 02.06.2004, 18:44 Uhr

Schön zu lesen, das es so toll gelaufen ist.

lg monika

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.