1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von fischerl am 28.05.2009, 7:16 Uhr

Mathe in der ersten Klasse...

guten morgen,

ich wollte einmal wissen, wie das bei euch so ist. wir leben in ostösterreich und haben anfang september 2008 mit der 1. klasse begonnen.
mittlerweile schreiben sie seit den osterferien in schreibschrift. habe von anderen schulen gehört, daß die erst in der 2. klasse damit anfangen.

außerdem rechnen sie plus und minus bis 30. sie haben auch nach ostern angefangen mit dem multiplizieren, ebenfalls bis 30.

und gestern haben sie bereits mit dividieren - auch gleich bis 30 begonnen.

ich kann mich nicht mehr an meine 1. klasse erinnern, ist zu lange her, aber ist es "normal", daß bereits in der 1. klasse alle rechenarten durchgenommen werden?

ich muß dazu sagen, daß sie mit der 2. klasse gemeinsam unterrichtet werden. aber nicht in mathe und in deutsch. ist die lehrerin wirklich so eine "schnelle" oder ist das überall so?

lg
fischerl

 
10 Antworten:

Re: wir kommen aus Wien

Antwort von mini99 am 28.05.2009, 7:53 Uhr

Hallo!
In Österreich gibt es auch extreme Unterschiede in den Schulen. Es kommt auf die Schule und auf den Lehrer an. Die Kleine von meiner Freundin hat z.B. in einer Ganztagsschule bis zur 3 oder 4 Klasse garkeine Noten. Mein Sohn geht jetzt in die 4. Klasse, normale Volkschule bis mittags am Stadtrand und sie benoten seit der 1. Klasse. Bei uns gab es sofort Diktate schon ab Oktober, als sie erst 3 oder 4 Buchstaben durchhatten. Jede woche abwechselnd Mathe und Deutschtest. Aber jetzt bin ich ehrlich gesagt sehr froh darüber, weil ich denke, dass meinem Sohn der Umstieg aufs Gym ev. leichter fäll, schaun wir mal.

Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ich noch sagen wollte

Antwort von mini99 am 28.05.2009, 7:54 Uhr

Hallo!
Eure Lehrerin wird halt auch flotter voran gehen, deshalb seid ihr auch schon so weit. Der Stoff ist in jeder Schule zwar der selbe, aber es gibt eben Lehrer, die ihm schneller durchgehen und auch welche die einfach mehr und genauer prüfen ob der Stoff sitzt.
LG
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse...

Antwort von masterclaudia32 am 28.05.2009, 12:51 Uhr

Bin auch aus Ostösterreich und unsere haben vor ca 3 Wochen mit der Schreibschrift angefangen (aber mit Bleistift), sie rechnen bis 30, Addieren, Subtrahieren und Multiplizieren. Aber noch kein Dividieren (kommt aber als nächstes im Buch).

Unsere Lehrerin ist auch ne Schnelle, was meiner Tochter allerdings zugute kommt. Kannst ja mal 2 Beiträge weiter unten lesen.

LG, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse...

Antwort von dhana am 28.05.2009, 19:39 Uhr

Hallo,

1. Klasse Bayern.
Schreibschrift seit Weihnachten - da haben sie jetzt alle Buchstaben durch und schreiben nur noch in Schreibschrift.
Sie beginnen jetzt auch mit Rechtschreibregeln - wie Verdopplungen,...

In Mathe Zahlenraum bis 20 (+/-) und Textaufgaben. Auch Geometrie wie Formen und Spiegelachse oder so wurde schon gemacht.

Ich denke ihr seit da durchaus im Rahmen. Bei uns ist die 1. und 2. Klasse als Einheit zu sehen und die Lehrer teilen sich das durchaus ein wo sie wie schnell vorrangehen - Ende der 2. Klasse sind alle auf dem gleichen Stand. Und zum Teil liegt das sicher auch an den Klassen - eine kleine Klasse ohne Problemkinder wird den Stoff sicher schneller machen können, als ein Klasse mit 30 Kinder wo mehrere Probleme im sozialen Bereich oder so haben. Auch der Anteil an nicht muttersprachlich deutschen Kinder hat sicher Einfluss darauf wie schnell ein Lehrer den Stoff durchnehmen kann.

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse kann wirklich klasse sein!

Antwort von Franz Josef Neffe am 28.05.2009, 20:17 Uhr

Den Lehrplan kann man auf der Homepage des jeweiligen Kultusministeriums sehen. Wenn man sich überlegt, dass gelegentlich schon vierjährige Kinder einiges rechnen, und wenn man bedenkt, dass ein Schuljahr ca. 40 Wochen á 5 Mathestunden = 200 Mathestunden hat, dann kann man ja selber mal auf ein Blatt Papier schreiben, was einem für das Rechnen im Zahlenraum 1 - 20 (1.Klasse) Verschiedenes einfällt. Dann weiß man, wieviel Abwechslung in dem Jahr wartet. Im nächsten Jahr gfeht es dann bis 100, in der 3.Klasse bis 1000 und in der 4.Klasse bis zur Million: plus, minus, mal, geteilt.
Meine erste Klasse als Sonderschullehrer war eine 2.Klasse L, da kommt nach 1 Jahr von 1 - 6 und zurück der 20er-Raum darn. Ich schlug nach einigen Wochen meinen Kindern vor, dass ich ihnen auf mein Risiko zeige, wie man schwere Aufgaben aus der 4.Klasse Grundschule richtig rechnet. Nach der Dreiviertelstunde hatten alle bis zu 10 Millionenbeträge richtig gerechnet und machten bis zu 10 freiwillige Rechnungen als Hausaufgabe; sie wollten gar nicht aufhören. Warum?
LEHREN bedeutet nicht die Vollstreckung von Lernzielen oder den Vollzug von perfekt vorausgetexteten Unterrichtsabläufen; LEHREN bedeutet MIT MITREISSENDEM BEISPIEL VORAUSGEHEN. Das ist das Grundkonzept der neuen Ich-kann-Schule; leider gehen die meisten Kinder noch immer in die Du-musst-Schule. Dort lernen sie gar nicht Rechnen sondern Rechnenmüssen und das ist etwas grundlegend anderes. Als Ich-kann-Schule-Lehrer habe ich mich natürlich dafür uinteressiert, wass das griechisches MATHEMATIK auf Deutsch heißt, und da habe ich eine interessante Übersetzung gefunden: LERNBEGIERDE. Wenn wir die Lernbedierde der Kinder nicht mit Druck plattwalzen sondern durch attraktive Vorgaben mit SOGwirkung nach vorne bringen, dann kann da ganz natürlich und spannend etwas wachsen, was den Kindern SUBSTANZ FÜR IHRE PERSÖNLICHKEIT gibt. Ich würde mich freuen, wenn es gut läuft bei Euch.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse...

Antwort von Pianoevchen am 29.05.2009, 7:54 Uhr

Wie eerst in der zweiten Klasse Schreibschrift????
Seit wann ist das denn so?????
Ich habe in der Schule von Anfang an Schreibschrift gelernt und erst in der dritten Klasse ganz nebenbei die Druckschrift...

Ist das heute anders?
Dann hoffe ich für mein Kind ich finde noch eine Schule wo noch von Anfang an Schreibschrift gelehrt wird...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse...

Antwort von fischerl am 29.05.2009, 8:36 Uhr

hallo,
danke für eure antworten.
die 1. klasse, wo meine tochter ist, sind nur 10 kinder, die 2. klasse, mit der sie gemeinsam unterrichtet werden, sind 14 kinder.

und die jetzige 2.klasse, hat erst im herbst 2008 - als also unsere 1. klasse eingeschult wurde - mit der schreibschrift begonnen.
haben in deutsch und mathe aber den herrn direktor. nicht dieselbe lehrerin, wie unsere 1. klasse.
eine volksschullehrerin aus einem anderen ort bei uns in der nähe, war total überrascht, daß unsere kids schon in der 1. klasse schreibschrift haben. sie beginnt eben erst in der 2. klasse damit.

sie schreiben noch mit bleistift. füller - wenn überhaupt - kommt erst, wenn sie genug übung haben.

und ich habe sicher auch erst später als in der 1. klasse schreibschrift gelernt. ist allerdings schon sehr lange her.

sie machen in mathe auch immer wieder zwischendurch übungen mit mengenangaben (kg, g, etc), textrechnungen und auch schon einfache schlussrechnungen.

diktate und kurze matheüberprüfungen kommen immer so zwischendurch, unangekündigt. meine tochter kommt immer wieder einmal heim und sagt, schau ich hab so und so viele punkte bekommen. ich glaube, ihr ist gar nicht richtig bewußt, daß das jetzt eine überprüfung war. die lehrerin macht das ziemlich spielerisch.

lg
fischerl

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja, das ist heute anders. Erst Druck- dann Schreibschrift....ot

Antwort von eva+kids am 31.05.2009, 10:46 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mathe in der ersten Klasse...

Antwort von Foreignmother am 03.06.2009, 22:24 Uhr

Hallo Fischerl,

Bei uns in CH(F) wird das Multiplizieren, Dividieren und Rechnen im 100-er-Bereich auch bereits angefangen. Ich denke, das ist heute nicht unueblich.

Gruss
FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ja, das ist heute anders. Erst Druck- dann Schreibschrift....ot

Antwort von wickiemama am 06.06.2009, 20:15 Uhr

nein! Das war bei mir vor 28 Jahren ganz genauso. Erst Druck dann Schreibschrift.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

1. Lernzielkontrolle in Mathe gehabt

Hallo, meine Tochter hatte am Mittwoch ihre erste Lernzielkontrolle in Mathe gehabt. Sie bekamen ein Blatt mit 8 Rechenaufgaben. Sie hat alle richtig gelöst nur leider eine vergessen. Sie hat von 22 möglichen Punkten 18 Punkte erreicht. Ich war so stolz auf sie und bin zur ...

von Verona 26.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: In Mathe

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige

Anzeige

DerDieDas

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.