1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von celmin am 11.12.2003, 19:48 Uhr

Mal wieder an die Lehrerinnen (vorsicht, länger)

Hallo Ihr Lehrerinnen,
ich habe mit Interesse gelesen, daß wohl sogar Lehrerinnen mit ihren Schülern verzweifeln. Bei meiner Tochter ist es zwar nicht so schlimm, aber sie blockt manchmal beim Lesen einfach ab. Ich weiß nicht wirklich, ist es jetzt weil sie nicht KANN oder weil sie nicht WILL (ich schätze aber mal, sie will irgendwann einfach nicht mehr).
Leider weiß ich nicht, wieviel IHR von Euren Schülern verlangt. Ist es aber denn normal, daß man in der ersten Klasse (seit September) wirklich so viel aufhat? Bei uns ist es jetzt seit einiger Zeit (ca. zwei Wochen) so, daß Jasmin ca. 20 Plus/Minus-Aufgaben im Zahlix-Buch aufhat, noch ca. 10 (von der Mama diktierte) Aufgaben in das Rechenheft schreiben soll. Dann noch eine Seite lesen üben und mindestens 6 (meist jedoch 10) kurze Sätze schreiben.
Ich habe manchmal das Gefühl, daß die Lehrer etwas viel fordern von den Schülern. Auch meine Tochter blockt dann ab. Mit anderen Müttern gesprochen habe ich erfahren, daß sie meist 1 1/2 Stunden für die Hausis brauchen. Ich finde das etwas übertrieben und wollte schon oft nach einer 3/4 Stunde abbrechen und der Lehrerin was ins Heft schreiben, aber meine Tochter hatte dann einfach Angst und machte weiter. Ich finde den Leistungsdruck ziemlich schlimm. Immerhin hat die Schule erst vor drei Monaten angefangen. Und dann wundern sich die Lehrer, warum die bösen bösen Schüler keine Lust mehr haben.
Angeblich sind die Klassen so groß, daß man im Unterricht nicht so schnell weiterkommt, weil man jeden Schüler mal drannehmen muß (laut Elterngespräch). Natürlich muß ich mein Kind unterstützen. Trotzdem finde ich, daß meine Tochter nach der betreuten Grundschule (bis 13.30 Uhr), wo keine Hausaufgaben gemacht werden, nicht danach noch so lange an Schularbeiten sitzen sollte. Nach einem Vormittag Schule brauchen sie einfach auch mal Bewegung. Wieso macht man den Erstklässlern heute schon so einen Druck?? Habt Ihr vielleicht eine Antwort darauf?
LG
Iris

 
7 Antworten:

Re: Mal wieder an die Lehrerinnen (vorsicht, länger)

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 11.12.2003, 20:12 Uhr

Hallo

Also ich bin zwar keine Lehrerin aber ich antworte trotzdem mal :-)

So viel Hausaufgaben sind das doch garnicht.

Florian geht seit ende August zur Schule und hat noch mehr auf.
Meistens sind es zwischen 45-60 Rechenaufgaben. Heute waren es 45 und er hatte sie in 7 min. fertig. Wenn die Kinder wollen können sie diesen Aufgaben nochmal in ihr Rechenheft abschreiben, das ist aber freiwillig.
Lesen sollen die Kinder jeden Tag und manchmal bekommen sie Zettel mit bestimmten Worten die sie üben sollen.
Ja und schreiben muß er auch jeden Tag mehrere Reihen im Übungsheft.

Länger als eine 1/2 Std. hat Florian dafür allerdings noch nie gebraucht. Es gibt aber auch Kinder in der Klasse die für diese Aufgaben auch länger brauchen. Von einer Bekannten die Tochter z.B. braucht auch mind. 1 1/2 - 2 Std. dafür. Sie hat einfach keine lust auf Hausaufgaben.

Warum werden den in der Betreuung keine Hausaufgaben gemacht?

Wenn Florian die Aufgaben nicht sofort nach der Schule macht hat er auch keine lust mehr und braucht dann auch länger.


LG
Marion mit Flo (der krank im Bett liegt) & Nessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hallo Celmin, wo wohnt denn Ihr??

Antwort von Trini am 11.12.2003, 21:07 Uhr

Der Begriff Betreute Grundschule ist glaub ich nur hier in S.-H. üblich.

Ansonsten sind wir mit ca. 30 Minuten bei den Hausis durch. Wenn der herr Sohn nicht so bummeln würde, ginge es noch schneller.

Ansonsten bin ICH froh, daß die Hausis nicht in der Betreuten gemacht werden. Ich möchte schon beobachten, WIE Niels sie macht. Denn nur so kann ich einschätzen, was er schon alles kann.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Trini und @all

Antwort von celmin am 12.12.2003, 9:51 Uhr

Hallo Trini,
wir kommen aus Hessen.


Jasmin geht in eine betreute Grundschule. Dort sind 40 Kinder, die von zwei bis drei Erziehern/Lehrern betreut werden. Dort bekommen sie einen kleinen Snack und dann wird frei gespielt. Hausaufgaben können die Schüler dort selbständig erledigen, wird aber nicht verlangt (und deshalb so gut wie nie gemacht). Ich möchte eigentlich auch sehen, WIE sie ihre Hausis macht. In der Regel dauert es bei uns auch ca. eine halbe Stunde, es sei denn sie hat einfach keine Lust. Eine Freundin von ihr, die in eine andere Grundschule (im gleichen Ort) geht, hat nie so viel auf. Mal was lesen, mal ein paar Wörter schreiben oder mal was rechnen. Aber nie so viel zusammen. Von einem Erstklässler 40 - 50 Rechenaufgaben zu verlangen plus schreiben und lesen finde ich Wahnsinn. Da ist es doch kein Wunder, wenn die Kinder keine Lust mehr auf die Schule haben. Warum ist es denn so? Sieht das der Lehrplan wirklich vor?
LG
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal wieder an die Lehrerinnen (vorsicht, länger)

Antwort von NicAnn am 13.12.2003, 19:45 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar noch keine Lehrerin, aber ich studiere Lehramt Primarstufe. Ich halte es für die Kinder unzumutbar schon im 1. Schuljahr 1 1/2 h an den Hausaufgaben zu sitzen. Die Kinder sollten erstmal in der Schule lernen, und nicht den grössten Teil zu Hause erledigen müssen. Für Erstklässler ist ja alles noch ganz neu, und der Spaß an der Schule sollte nicht durch übermäßige Hausaufgaben zu nichte gemacht werden. Dennoch sind die Kinder meist ganz wild auf Hausaufgaben, da es halt zur Schule dazugehört. Es sollte jedoch nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen dürfen.

Wenn dein Kind so lange für die Hausaufgaben nötig hat, würde ich das mal mit der Klassenlehrerin abklären.

LG, NicAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal wieder an die Lehrerinnen (vorsicht, länger)

Antwort von lexa69 am 13.12.2003, 20:05 Uhr

Hallo,
Kinder im ersten Schuljahr sollen eine halbe Stunde Hausaufgaben machen! Mehr nicht. Allerdings brauchen manche Kinder einfach länger als andere. Ich mache das immer so: Wenn ein Kind konzentriert eine halbe Stunde gearbeitet hat, kann mir Mama oder Papa das ins Heft schreiben und dann ist es in Ordnung. Allerdings trödeln manche Kids auch einfach nur rum...und dann müssen sie da eben durch, denke ich. Also: Besprich es doch einfach mal mit dem Klassenlehrer oder der -lehrerin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Frage ist sind es wirklich zuviele Hausaufgaben?

Antwort von Marion mit Flo & Nessi am 13.12.2003, 20:05 Uhr

Bei uns sind auch Kinder dabei die sehr lange (auch 1 1/2 Std.) für die Hausaufgaben brauchen. Aber die meisten schaffen es in einer 1/2Std.
Es liegt auch wohl daran ob die Hausaufgaben zügig erledigt werden oder ob zwischen durch rumgelaufen oder auch gespielt wird. So ist es nämlich bei einigen bei Flo in der Klasse.

LG
Marion mit Flo & Nessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal wieder an die Lehrerinnen (vorsicht, länger)

Antwort von monika 77 am 15.12.2003, 8:56 Uhr

Hallo,
ich finde, das die Kinder entweder die HA in der Betreuung machen sollten oder eben zu Hause. Dann haben sie sich doch in der Betreuung schon ausgetobt.
Unsere Lehrerin meinte sogar, das die ERz. in der Betreuung darauf zu achten haben, das es leise ist (die kids dürfen auch draußen spielen) und hat mit ihnen (ohne meines Wissens) geredet.
Jetzt ist es so das meine Tochter die HA entweder in der Betreuung macht oder eben dort mit ihrer Freundin spielt und die HA eben zu Hause macht.
Wenn sie rumtrödelt ist es ihr Pech. Sie braucht für die HA zwischen 10 Min. und 2 Std.. Es kommt drauf an, ob sie sie machen möchte oder nicht. Vom Umfang sind sie immer gleich.

lg monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.