1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Finfant am 30.08.2009, 21:44 Uhr

Läuse......

Hallo!

5 Tage Schule und die beste Freundin von Nadine.....hat Läuse

vor 3 Wochen war wieder Kigabeginn...und im Kiga waren Läuse! am dritten Tag (Schulbeginn) hatte mein Mädel einen Zettel im Ranzen, das in der Schule Läuse wären........und nun hat es doch wirklich die Freundin von Nadine "erwischt" :-((((

ICH kann es ehrlich NICHT verstehen, wie, warum und wieso! es heute noch Läuse geben muß! ? !

meine Freundin (bzw. die Mama von Nadines Freundin) war heute SOFORT beim Ki-arzt (Notdienst) und hat das Mädel behandelt (nur ganz wenig Nissen und keine Läuse gefunden) Warum? können nicht alle Eltern so verantwortungsbewußt sein, wie meine Freundin?????

Ich hab auch den Kopf der Freundin "untersucht" und nur winzigkleine Schuppen erkennen können.....das waren wohl die Nissen :-( und ihr (der Mama) ist es halt aufgefallen, das das Mädel heute morgen sich nur noch am Kopf gekratzt hat.....und sie hat sofort reagiert!!!

Sie ist im Moment nur am waschen.....usw!

lg, Andrea

ps. das Kind, das im Kiga Läuse hatte.......hat Geschwister in unserer Schule und JA! dies Familie, ist NICHT die sauberste! und JA, ich glaube, das NICHT so genau nachgesehen wird! ICH könnt......naja...."kotzen"!

die Kids können ja nix dafür, aber es ist Pflicht der Eltern, dafür zu sorgen, das die Kinder LÄUSEFREI in Schule und Kiga gebracht werden! und das machen diese Familien nicht......:-( (bei uns im Ort, sind es wirklich immer dieselben....*grummel* *schulterzuck*)

 
29 Antworten:

mein gott, das hat überhaupt nichts mit sauberkeit zu tun

Antwort von LaLeMe am 30.08.2009, 21:46 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein gott, das hat überhaupt nichts mit sauberkeit zu tun@laleme

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 21:49 Uhr

nee.....hat es NICHT!!!!!!

sonst hätte es ja die Freundin von Nadine NICHT!!!!!! glaub mir, diese Mama ist sowas von sauber :-))))

ABER, es gibt Familien, die dies halt nicht so eng sehen! mit der Behandlung von Läusen....:-( und das ist das Problem

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein gott, das hat überhaupt nichts mit sauberkeit zu tun@laleme

Antwort von huevelfrau am 30.08.2009, 21:56 Uhr

Ehrlich, und warum schreibst du dann, die Familie ist nicht die sauberste??? Freundin von meiner Tochter hatte auch mal Läuse. Wir haben auch nix gemacht und toi, toi, toi, wir haben seit 10 Jahren noch nicht eine Laus gehabt.

Klar muss streng kontrolliert werden und das mache ich auch immer, wenn Läusealarm herrscht, aber diese Bemerkung hättest du dir sparen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von Ebba am 30.08.2009, 21:57 Uhr

Warum es noch Läuse gibt?
* Weil Menschen noch immer Haare in einer Länge von mehr als 2 cm tragen, denn erst dann fühlen sich die Läuse kuschlig wohl und warm auf dem Kopf. Weniger als 2 cm lange Haare sind ihnen zu luftig.

* Weil der Kopflausbefall häufig erst dann erkannt wird, wenn die ersten Nissen deutlich sichtbar in den Haaren kleben oder Mensch eine Laus krabbeln sieht. Täglich, ohne Anlass wird wohl niemand seinen und den Kopf seiner Angehörigen kontrollieren. Auch nicht Deine vorbildliche Freundin. Und - Läuse kann Mensch sich nicht nur in der Schule einfangen.

Und was die Sauberkeit betrifft:
/cit/
Läuse bevorzugen tatsächlich sauberes Haar, da es beim fettigen Haar schwieriger ist, die Eier anzukleben.
/cit/
http://www.chirurgie-portal.de/fachgebiete/infektionen/kopflaeuse.html

Also "Pfui" über dich für's häufige Haarewaschen.

Oder noch mal langsam:
Kopfläusebefall hat nix mit Sauberkeit zu tun. Ich kann nur hoffen, dass Deine Tochter demnächst nicht auf mal mit Läuse ankommst. Da musst Du Dich ja vor anderen zu Tode schämen. Vermutlich magst Du es dann auch nicht der Klassenlehrerin sagen. Sie soll Dich ja nicht für schmutzig halten. Da kann sie dann auch nicht die anderen Kinder warnen und einen Zettel rausgeben. Pech gehabt. Dann haben eben noch mehr andere am Ende Läuse. Können die sich doch melden, wenn sie sich trauen ...

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ebba

Antwort von huevelfrau am 30.08.2009, 21:59 Uhr

Super Beitrag, ich konnt mich leider nicht so passend ausdrücken. Aber du hast vollkommen recht!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 22:05 Uhr

Wenn meine Tochter Läuse bekommen sollte....dann werde ich diese RICHTIG behandeln! und dies auch der Schule mitteilen!

und NEIN schämen würde ICH mich nicht!

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein gott, das hat überhaupt nichts mit sauberkeit zu tun@laleme

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 22:08 Uhr

mit der "Familie" meinte ICH nicht meine Freundin!!!!

sondern die Familie....die das Läuseproblem NICHT in den Griff bekommen :-(((

meine Freundin handelt.....bzw. behandelt :-) und das ist RICHTIG! Aber es gibt Familien, die halt nicht richtig behandeln

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......Nachtrag!

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 22:09 Uhr

ICH schaue täglich (wenn "läusealarm" ist) auf den Kopf meiner Tochter!

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......Nachtrag!

Antwort von Ebba am 30.08.2009, 22:14 Uhr

Und wenn kein "Läusealarm" ist, wie oft guckst Du dann nach?

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......Nachtrag!

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 22:19 Uhr

hm......gar nicht! es sei denn....Nadine kratzt sich :-)

lg, Andrea

ps. Wir hatten noch nie Läuse...aber dafür schon Katzenflöhe *zwinker*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hatte als Kind auch oft Läuse

Antwort von heffalump22 am 30.08.2009, 22:21 Uhr

Ich kann euch gar nicht mehr sagen wie oft ich selbst als Kind Läuse hatte. Mal hatte ich sie vom Kiga mitgebracht und mal von der Schule.Bei uns im Kiga sind die auch schon umgegangen aber bisher haben meine Jungs sie nicht mit heim gebracht.
Habe eh das gefühl das die Läuse längere haare bevorzugen kann das sein???
Weil wenn ich meinen zwei die Sommerfrisur verpasse haben die nur 3 mm auf dem Kopf.Da können sich die Läuse ja gar nicht festhalten oder???

Mal noch eine Frage welches Mittel ist denn heute überhaupt gut????
Es gibt ja so viele mitlerweile, früher war net so eine große auswahl.
Bei mir wurde immer so Zeug drauf geschmiert das hat gestunken ohne ende, dann kam ein Tuch drauf und dann eine art Mütze und das mußte ich die ganze Nacht drauf lassen. Fragt nicht wie das gejuckt hat, dann nächsten Tag haare ausspühlen und Kämmen mit dem komischen Kamm.
Boahr hat das immer so weh getan, hatte ja damals lange haare gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte als Kind auch oft Läuse

Antwort von Finfant am 30.08.2009, 22:34 Uhr

Hallo!

wie das Mittel heißt..kann ich dir leider nicht sagen :-( weiß nur, das meine Freundin 27 Euro bezahlt hat! sie hat das Mittel gekauft und behandelt und ist erst heut nachmittag um 4 zum Ki-arzt (Notdienst)

das Mädel hat ganz lange, dicke Haare (wunderschön *lächel*) und meine Freundin wollte der Kleinen sogar die Haare ganz, ganz kurz schneiden.... (die Nissen....ich sah nur Schuppen *upps* lebten nimmer, lt. Arzt) aber der Ki-arzt meinte: dies wär nicht nötig! *freu*

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von Vesna am 30.08.2009, 22:39 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte als Kind auch oft Läuse

Antwort von Ebba am 30.08.2009, 22:40 Uhr

Töchterchen hat sich erstmalig auf dem Gymnasium Läuse eingefangen. Dabei hatte ich auch gedacht, sie gehörte zu den Glücklichen, die von Läusen nicht gemocht werden, weil unzählige Läuseepedemien im KiGa und der Grundschule spurlos an uns vorübergegangen sind. Und ich habe sie dann auch gleich bekommen *würg*. Man soll doch nicht mit seinem Kind kuscheln
Behandelt haben wir mit Infektopedicul (http://www.infectopharm.com/pdf/Q135005-04-I0505.pdf). Unsere Läuse waren dagegen offensichtlich nicht resistent. Danach haben wir die Haare dann mehrere Tage lang ordentlich mit Haarspülung eingeschmiert und dann mit einem Nissenkamm ausgekämmt. Spülung deshalb, weil in dem weißen Zeug zum einen die befruchteten Nissen und v.a. Jungläuse besser sichtbar sind und zum anderen die Läuse am wegrennen gehindert werden .
Nach einer Woche haben wir unsere Köpfe dann nochmal mit Infektopedicul behandelt und damit war das Thema dann wirklich durch.
Einen guten Überblick findest Du auch hier:

http://www.pediculosis-gesellschaft.de/index.html

http://www.pediculosis-gesellschaft.de/index.html

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte als Kind auch oft Läuse

Antwort von Ebba am 30.08.2009, 22:41 Uhr

zweiter Link mit Behandlungstipps sollte lauten:

http://www.kopflaus.ch/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir haben sie gerade hinter uns.........

Antwort von Merry am 30.08.2009, 22:43 Uhr

Hey
ich nehme an, dass meine Süße sie noch vom Kiga her hatte. Wir hatten vor 3 Wochen Läuse. Es war das erste Mal. Im Kiga gab es schon mal Läuse und Isabelle bekam sie nicht. Leider waren wir diesmal dran. Bin froh, dass wir sie hinter uns haben. Hoffe, dass das so schnell nicht wieder vorkommt. Hatten Goldgeist genommen, der hat bestens geholfen. Riecht nur ziemlich eklig, finde ich.
Hoffe Ihr bleibt verschont.
LG Merry

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nicht immer sind die eltern schuld

Antwort von Christine70 am 31.08.2009, 4:19 Uhr

als mein sohn damals die läuser hatte, hieß es von seiten des kindergartens:
"wenn sie das shampoo angewendet haben, kann er gleich am nächsten tag wiederkommen"
mein arzt sagte aber was anderes... nämlich: man sollte das kind erst wieder schicken nach der zweiten behandlung und diese sollte eine woche nach der ersten erfolgen!

bei uns im kindergarten grasierten diese läuse damals ein halbes jahr. mein sohn hatte sie gott sei dank nur einmal, weil ich ihm damals die haare auf 3 mm runterrasiert habe.
manche eltern schickten ihre kinder wirklich sofort am nächsten tag wieder in die einrichtung und wunderten sich dann, daß sie diese plagegeister nicht losbekamen.
erst als das gesundheitsamt mal eine aufklärung machte, wurde es besser.
und da gesundheitsamt meinte auch, daß die kinder NIE und nimmer am nächsten tag wieder gehen dürfen. es muss erst die zweite anwendung erfolgen.
klar war der aufschrei groß: wohin so lange mit den kindern wenn man arbeiten muss!
alles schön und gut: aber wenn durch solche hohlköpfe diese läuse immer und immer wiederkehren, dann frag ich mich, was besser ist. einmal das kind eine woche zuhause lassen oder dreimal im jahr die läuse
haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nicht immer sind die eltern schuld

Antwort von Ebba am 31.08.2009, 8:05 Uhr

Natürlich kann man, bei richtiger Anwendung von zB Infektopecicul die Kinder unmittelbar nach der Behandlung wieder in Gemeinschaftseinrichtungen schicken. Um das zu erkennen muss man sich im Grunde nur mal mit dem Lebenszyckus der Laus befassen :-), was man vom Gesundheitsamt eigentlich erwarten darf.
Zitat von der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
/cit/
Bei Anwendung dieser Behandlungsempfehlung besteht schon am Tag nach der ersten Behandlung keine Übertragungsgefahr mehr für andere. Kinder dürfen wieder die Schule oder Kindertagesstätte besuchen.
/cit/
http://www.kindergesundheit-info.de/fileadmin/fileadmin-kgs/pdf/download_merkblatt-kopflaeuse.pdf

Alles andere wäre auch, im Hinblick auf berufstätige Eltern oder den innerhalb von einer Woche in der Schule (zB dem Gymnasium im Rahmen von G8) verpassten Stoff, kaum praktikabel.

Weitere Materialien rund um die Laus zB auch hier:
http://www.kindergesundheit-info.de/3927.0.html

und unter den bereits gestern geposteten Links.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auch ICH hatte schon Läuse

Antwort von mamafürvier am 31.08.2009, 10:11 Uhr

Ich hatte Läuse und die haben nicht gefragt ob ich sauber bin... dein, die sind mir im Job (Kinderbetreuung) einfach ungefragt auf den Kopf gesprungen.
Meine Kids bekamen sie dann von mir.
Meien Sohnw ar sie anch 1 Anwendung los, Töchterchen (ganz lange Haare) leider nach einigen erst.

PS: Wir sind eine sehr saubere Familie, baden täglich, Wohnung tip zop, jeden 2.Tag Haare waschen... da ich den Kids sie Haare kämme sehe ich auch ihre Haarpracht täglich aber unter langen Haaren eine Laus übersehen ist auch möglich.

Schon nach 1 Woche Schule hieß es es sind Läuse da... puh... bisher noch nichts zu sehen.

lG kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nicht immer sind die eltern schuld

Antwort von Christine70 am 31.08.2009, 12:32 Uhr

naja, aber nachdem das gesundheitsamt den kindergarten aufgrund der läuse geschlossen hat (das war mittwoch.... also war der kindergarten insgesamt 5 tage zu) war keine rede mehr von läusen.

außerdem muss man ja nicht nur das kind behandeln, sondern auch kuischeltiere, mützen, jacken ect pp... und auch das bett. und sollten geschwister in einem zimmer zusammen schlafen, müssen eh beide behandelt werden. auch hier werden viele fehler gemacht, weil einfach zu wenig aufgeklärt wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: mein gott, das hat überhaupt nichts mit sauberkeit zu tun@laleme

Antwort von Christine70 am 31.08.2009, 12:36 Uhr

das hat aber doch nix mit sauberkeit zu tun, im gegenteil

in gewaschenen haaren fühlen sich die läuse erst richtig wohl.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von reblaus am 31.08.2009, 15:37 Uhr

Also neulich war meine Bekam´nnte mit ihrere Tochter hier und 2 Tage später erfahre ich , daß das kind läuse hat. (sie hat es auch erst an dem Tag erfahren, aber noch vormittags underst Abends mich informiert) das fand ich schon sehr spät... grrr. Ich hab dann gleich vorsorglich 11 Extrawäschen gemacht und uns alle mit einem Mittel 8 tunden behandelt, denn ich finde schon den Gedanken an Läuse sooo ekelig.

Seit die Kinder in den Kiga gehen schaue ich JEDEN Tag danach... Haar werden nicht so oft gewaschen und auch sind sie mal ungekämmt , aber immer durchsucht! Bei uns ist es nicht besonders aufgeräumt und sauber, aber wir werden nicht krank davon und haben bisher noch nie Läuse oder Flohe gehabt. Das einzige Problem ist das so alle zwei Wochen mal eine Lebensmittelmotte in der Küche auftaucht... die Quelle habe ich wohl noch nicht gefunden...oder die kommen von gegenüber wo ein Bauer auch Saatgut verwahrt.
Alle die mit uns nach dem Besuch zu tun hatten habe ich informiert. Beim Arzt war ich auch , aber eigentlich aus anderen Gründen.. aber Nachschauen läßt man da dann auch gleich machen... laut dort hätten wir noch nicht mal vorsorglich behandeln müssen, aber mir war das so lieber.

Das einzige , zum vorsorglichen Behandeln reicht auch normales Oliveröl über Nacht alles Haar und Kopfhaut benetzt.. Weidenrindenshampoo zum auswaschen, das reicht! so hoffe ich das wir auch weiterhin verschon bleiben.

Sorry, aber das mit dem Schämen ist mir anerzogen worden und ich habe 4 Tage gebraucht um davon loszukommen, sonst würde ich hier auch nicht schreiben.

lg


Wenn einen so etwas trifft, dan muß man 100%ig handeln,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von Finfant am 31.08.2009, 17:53 Uhr

Hallo!

war mit Nadine heute auch beim Kiarzt, weil dieser meinte: das beste Freundinnen sowas meist zusammen bekommen.....! dem war aber nicht so :-)

allerdings, hab ich für Nadine Goldgeist bekommen und soll ihr damit heute abend die Haare behandeln! es war zwar NIX zu sehen (keine Nissen!) aber er kann nicht ausschließen, das doch so eine kl. Laus.....sich irgendwo versteckt hat *schulterzuck*

Außerdem, hab ich alle Bett-kuscheltiere gewaschen und die Bettwäsche! Matrazen abgesaugt und den Rest der Wohnung geschrubt!

heut mittag hat Nadine auch wieder mit ihrer Freundin gespielt! denn das Mädel ist mit einer gründlichen Behandlung, Läuse und Nissen-frei!!! Achja...was meine Freundin alles gewaschen hat...das könnt ihr euch wohl denken! außerdem hat sie die gesamte Prozedur (incl. Läusemittel) abends nochmal dem Mädel auf die Haare gemacht!

lg, Andrea

ps. der Kiarzt meinte noch: vorbehandeln hilft meist nicht.....man sollte nur den Mädels mit langen Haaren einen Zopf flechten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hatte als Kind auch oft Läuse @Ebba

Antwort von Finfant am 31.08.2009, 17:55 Uhr

Hallo!

vielen lieben DANK! für den Link

hab diesen nun bei meinen "Favoriten" gespeichert!

lg, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auf fettigen Haaren halten Läuse nicht so gut...

Antwort von noervzwoerg am 31.08.2009, 19:08 Uhr

...wie auf frisch gewaschenen...
Hau deinem Kind das Läuse-Öl drauf und gut is

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......

Antwort von glückskinder am 31.08.2009, 19:12 Uhr

Wenn du wüsstest, wie oft ich als Lehrerin schon Läuse hatte und dabei halte ich schon gewisse Normen der Sauberkeit ein. Meinen Sohn hatte es auch schon getroffen. Na ja. Passiert halt. Läuse bekommen auch die saubersten Familien. Klar muss man was dagegen machen, aber ich finde es immer wieder anmassend, wie soetwas behauptet wird: ps. das Kind, das im Kiga Läuse hatte.......hat Geschwister in unserer Schule und JA! dies Familie, ist NICHT die sauberste! und JA, ich glaube, das NICHT so genau nachgesehen wird! ICH könnt......naja...."kotzen"!

So etwas finde ich unverschämt. Bist du dort zu Hause und weißt es????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse......@glückskinder

Antwort von Finfant am 31.08.2009, 19:29 Uhr

nee....ich bin dort nicht zuhause! Gott-sei-dank!

und das es Familien gibt, die nicht sonderlich sauber sind....das sieht man einfach! z.b. unsaubere Kleidung usw....

lg, Andrea

ps. unsauber: Kleidung die tagelang getragen und NICHT gewaschen wird!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse

Antwort von seevetaler am 01.09.2009, 12:36 Uhr

Meine Töchter haben zum ersten Mal Läuse. Sie wurden gestern gerade behandelt und ich mich gleich mit, da die Kleine noch sehr oft nachts zu uns kommt.

Aber ganz ehrlich ich mach mir auch so meine Gedanken, wo sie es her haben. Ich habe in der Schule und im KiGa bescheid gegeben. Nächste Woche erfolgt die Zweitbehandlung. Ich werde heute auch wieder die Köpfe absuchen.
Ich kenne viele Mütter aus dem KiGa und der Schule wo ich weiss, das sie die Kinder auch kontrollieren. Aber es gibt auch etliche, die ich nicht kenne und ich nicht weiss, ob sie die Kinder kontrollieren bzw. bei den Einen oder Anderen Eltern weiss ich auch, das sie bestimmt nicht gucken werden.

Und da liegt der Hund begraben. Alle anderen mühen sich ab, um diese Plage loszuweren und Andere ignorieren das einfach.
Das finde ich auch zum

LG Inga, die hoffentlich zum ersten und letzten Mal diese Kopfbewohner hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse

Antwort von Ebba am 01.09.2009, 14:50 Uhr

Es hat nix mit der Herkunft der Kinder zu tun, wenn sie Läuse weitertragen. Du kannst dir btw überhaupt nicht sicher sein, ob nicht auch deine Tochter in der zwischenzeit noch schnell eine Laus an ein weiteres Kind weitergegeben hat.
Die Grundschule die unsere Tochter besucht hat lag btw in einem sehr guten Wohngebiet und wurde ganz überwiegend auch von Kindern aus dieser Gegend besucht. Die Eltern waren/sind zum Großteil Akademiker. Und obwohl diese Eltern sicher Willens und in der Lage waren die Behandlungsanweisungen zu verstehen und auszuführen gab es alle paar Wochen Läusealarm in der Klasse unserer Tochter. Warum . Und uns hat es nie erwischt. Warum nicht .
Dafür hat es uns dann in der 5. Kl. auf dem Gymn. erwischt (Mutter+Kind! ). Warum . Die Elternschaft dort vergleichbar und zum großen Teil identisch mit den Eltern auf der Grundschule.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.