1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Gigel am 24.02.2014, 17:21 Uhr

LRS-Förderung selber zahlen? Zuschüsse?

Hallo,
warum zahlen die Kassen Ergotherapie aber keine LRS Förderung?
Ich verzweifel hier gerade, erst bekommt man gesagt das daß Kind schon seit Wochen im Förderunterricht ist weil die Sprachtherapeutin LRS festgestellt hat ohne das man es gesagt bekommt, dann ist es eines der schlechtesten Kinder der Klasse und nun sollen wir schnell eine Förderung fürs Kind finden damit es nicht noch weiter zurück bleibt.
Das es nicht super lesen und schreiben kann weiß ich ja selber und wir üben jeden Tag ein paar extra Aufgaben aber das es so schlimm ist wurde mir erst heute gesagt.

Kinderarzt will einen ins SPZ schicken, um festzustellen ob LRS und wenn und wie schwer überhaupt.....Termin nicht vor 6 Monaten zu bekommen....

Nun hab ich ein Institut gefunden was kurzfristig auf LRS testen kann und dieser Test auch grad kostenlos ist. Förderungen kosten dann aber im Monat ab 160,-€, kann man da irgendwo Zuschüsse bekommen?

Wir können im Monat momentan gar nicht soviel Geld locker machen, 50,-€ wären nach langem hin und her rechnen noch machbar.

Hat jemand eine Idee wo man eventuell Zuschüsse bekommen kann?

Grüße

 
4 Antworten:

Re: LRS-Förderung selber zahlen? Zuschüsse?

Antwort von estell79 am 24.02.2014, 17:38 Uhr

Ich würde es nicht in einem Institut machen lassen, sondern wirklich entweder beim SPZ oder Kinder- und Jugendpsychiater, denn die können deinem Kind auch eine Bescheinigung ausstellen, wenn bei den Tests eine Legasthenie herauskommt. Mein Kind ( 2. Klasse) wird jetzt ab März auch getestet und habe sie damals Anfang Januar beim Kinderpsychiater auf die Warteliste setzen lassen. Einfach bei 2 bis 3 verschiedene anrufen und dein Kind auf die Warteliste setzen lassen. Vielleicht hast du Glück und es dauert nur 2 - 3 Monate. Wenn dein Kind so eine Bescheinigung hat, dann kann es evtl sein, das du die Förderung zum Teil bezahlt bekommst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: LRS-Förderung selber zahlen? Zuschüsse?

Antwort von marie74 am 24.02.2014, 21:22 Uhr

Um außerschulische Förderung bezahlt zu bekommen, gibt es Möglichkeiten, aber es ist schwierig:

- die LRS muss nach dem ICD von einem Mediziner, meist einem Psychologen als Störung bzw. Legasthenie nach F81.0, F81.1, F81,F81.2, F81.3 diagnostiziert werden

In manchen schulischen Erlassen der Bundesländer ist es entscheidend für den Umfang des Nachteilsausgleichs in der Schule, ob eine Lese-Rechtschreibstörung (bzw. Legasthenie) oder – schwäche vorliegt.

-wenn das Kind sehr unter der LRS leidet, z.B. Schulangst hat, kann man versuchen Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
gemäß § 35a SGB VIII (Sozialgesetzbuch, 8. Buch) beim Jugendamt zu beantragen (zumindest in NRW ist das möglich) -Dann wird in der Regel eine Förderung bezahlt.

-In Einzelfällen zahlen Krankenkassen eine Therapie.

-Wer Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), Sozialhilfe nach dem SGB XII bezieht, Wohngeld oder Kinderzuschlag bekommt, hat
auch Anspruch auf Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket. Dazu kann auch eine LRS-Förderung gehören.

-Wenn z.B. auch eine logopädische Behandlung nötig ist und man das Glück hat, einen Logopäden zu finden, der eine Zusatzausbildung zum zertifizierten Dyslexietherapeuten (BVL) hat, kann man evtl. mit ihm "aushandeln" (da braucht man wiederum Engegenkommen), dass im Rahmen der Logopädie gefördert wird. In der Regel zahlen die Krankenkassen keine LRS-Therapie.

-Kinder mit LRS haben Wahrnehmungsprobleme und/oder Konzentrationsprobleme (bezogen auf das Lesen und Schreiben), Wahrnehmungs- und Konzentrationsprobleme können wiederum in einer Ergotherapie behandelt werden. Diese würdet ihr ja verschrieben bekommen. Wenn der Ergotherapeut mitzieht und sich qualifiziert ist, kann ggf. ein Lese-Rechtschreibtraining zusätzlich durchgeführt werden, es gibt dazu ja auch Mappen mit denen man dann zuhause üben kann oder mit entsprechenden PC-Programmen.

-Manchmal gibt es Therapeuten, die noch für ihre Zertifizierung eine Arbeit über die Förderung eines LRS-Kindes schreiben müssen. Diese bieten in der Regel "günstige" Förderstunden (zu Nachhilfepreisen) an, wenn sie die Förderung des Kindes für ihre schriftliche Arbeit nehmen dürfen.

In der Schule hat man -zumindest in NRW- Anspruch auf LRS-Förderung in einem LRS-Förderkurs mit höchstens 8 Kindern, aber solche bekommt dein Kind ja offenbar schon.

Nimm auf jeden Fall den Termin im SPZ wahr! Ohne Diagnose eines Mediziners wird eine Förderung auf keinen Fall bezahlt, die Diagnose des Instituts ist dazu völlig wertlos! Du kannst beim SPZ bitten, dass sie dich anrufen möchten, falls jemand mal absagt, so dass du ggf. eher hingehen kannst.

Aber nicht nur im SPZ kann die Diagnose gestellt werden, Kinder- und Jugendpsychiater können LRS diagnostizieren. Du musst vielleicht mal rumtelefonieren, wo du am schnellsten einen Termin bekommen kannst. Dann kannst du darum bitten, dass du dorthin eine Überweisung bekommst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jein

Antwort von Caot am 25.02.2014, 8:13 Uhr

Ich kenne mich nicht 100% aus, aber ich dächte das eine LRS erst von der KK bezhalt wird, wenn es auch als eine solche festegestellt wird und zwar von einem Spezialisten. ich weiß, das es verschiedene "Stufen" bei der LRS gibt, und erst bei tatsächlicher Vorlage, auch Kosten übernommen werden.

Ich kann nur eins raten. Bei der KK anrufen und dort genau abklären was die übernehmen. Mittlerweile ist das ja auch bei den gesetzlichen KK total verschieden.

Tendenziell muss man wohl oft selber zahlen. Zumindest höre ich das hier von den Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: LRS-Förderung selber zahlen? Zuschüsse?

Antwort von maddia am 26.02.2014, 12:56 Uhr

Hallo,

ich denke, dass die KK das nicht bezahlt, weil es keine Krankheit ist. Genau wie unsere Autismus-Therapie, die bezahlt das Sozialamt. Denke, das Sozialamt ist Dein Ansprechpartner. ABER: um dort etwas zu beantragen, muss man entsprechende Belege von einem SPZ o.ä. und auch die Ablehnung der KK einreichen. So könnte es mit der Übernahme klappen, da solltest Du Dich evt. mal telefonisch erkundigen. Das mit der langen Dauer ist leider so. Aber an ein Institut würde ich mich nicht wenden, die wollen nur Geld machen.

Gruß
maddia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.