*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Nina3Jungs am 30.04.2004, 22:38 Uhr

Kopfläuse in der Schule - Werdet ihr informiert? ...

Bei uns an der Schule gehen anscheinend seit den Ferien die Kopfläuse rum.

Erfahren habe ich das heute zufällig, weil ich ner anderen Mama begegnet bin, die es weiß, weil ein Kind, das sie kennt deshalb zu Hause bleiben muss.

Die anderen Eltern wurden NICHT informiert.

Immer noch etwas wütende Grüße

Nina

 
15 Antworten:

Re: Kita ja, Schule nein

Antwort von Benedikte am 30.04.2004, 22:56 Uhr

In der Kita wurdn wir immer drauf aufmerksam gemacht, das und welche Krankheiten umgehen. Vor allem wurden wir bei Läusen gebeten, selber darauf zu achten, ob unsere Kinder welche haben.

Mein Großer ist in der zweiten Klasse und kam eines tages nach Hause und teilte mit, dass " Ärzte" in der Schule waren und bei jedem Kind auf dem Kopf geguckt haben nach Läusen. Und es hätte zwei Mädchen mit Läusen gegeben.Infos habe ich keine gesehen, allerdings ist unerer da sehr schweigsam- generell- er erzählt wenig und gibt mir Briefe aus der Schule meist nur, wenn die Kinder was mitbringen sollen am betreffenden Morgen früh. Vom Schulzahnarzt erfahre ich auch meist nur durch die Mitteilungen hinterher.
benedikte

Re: Kopfläuse in der Schule - Werdet ihr informiert? ...

Antwort von Biene am 01.05.2004, 10:47 Uhr

Keine Ahnugn, ob wir informiert würden...bisher gabs keinen Fall...
Von einer Mutter von Hannas Klassenkameradin habe ich erfahren, dass es in Holland (wo sie herkommt) wohl so läuft, dass in Läusezeiten (oder immer?!) die Jacken in solche Säcke mit Kleiderbügel oben dran, wie sie Reinigungen und so verwenden, gesteckt haben. Und so an die Garderobe gehängt werden. Das dämmt wohl schon mal die Verbreitung über die Jacken ein.
Sie nannte auch irgendein gutes Läusemittel / -shampoo oder was auch immer....ich hoffe, dass ich es dir nicht verraten muss..*Daumendrück*

LG

Wir informieren nur ..

Antwort von Henni am 01.05.2004, 11:58 Uhr

die kinder, die auch in der gleichen klasse sind, alles andere wäre bei 400 Schülern auch unsinn, also ehr panik also sonst was denke cih. Die KLassenkameraden werden schriftlich mit einer broschüre informiert, eben damit grad die tischnachbarn etc sich untersuchen lassen. dabei wird aber nicht genannt wer die läuse nun eigentlich hat.

nina , möchtest du denn echt immer informiert werden, wenn irgendeiner auf eienr schule läuse hat????


LG Henni

@Henni: Ja, weil wir ne Mittagsbetreuung in der Schule haben in der ...

Antwort von Nina3Jungs am 01.05.2004, 12:44 Uhr

Kinder aus allen Klassen (bei uns sind es aktuell 12 Klassen plus 4 heilpädagogische Klassen)
zusammen sind. Außerdem ist es ja kein Einzelfall. Es geht quer durch alle Klassen und es werden anscheinend nicht mal in den betroffenen Klassen die Eltern informiert.

Ja, direkt am darauffolgenden Tag...

Antwort von Sabine W. am 01.05.2004, 15:40 Uhr

haben wir ein Merkblatt der Schulärztin per Ranzenpost nach Hause bekommen. Es gab einen Fall in der Klasse. Das Merkblatt enthielt Behandlungsvorschläge und eine "Anleitung" zum Absuchen der Kopfhaut und der Haare.

Gruß, Sabine

Re: Kopfläuse in der Schule - Werdet ihr informiert? ...

Antwort von susanne67 am 01.05.2004, 20:09 Uhr

Bei uns waren sowohl im Kiga als auch in der Schule Läuse. Im Kiga haben sie die ersten Fälle totgeschwiegen, um "keine Panki zu verbreiten", erst als mehrere Kinder betroffen waren, die Eltern dieser Gruppe informiert, doch dann war es schon zu spät und sie breiteten sich im ganzen Kiga aus, was dazu führte, dass dieser in den Osterferien geschlossen und generalgeputzt wurde. Die Eltern wurden dann sogar vom Gesundheitsamt informiert, was zu tun ist. Die Kinder wurden dann auch täglich im Kiga untersucht.
Von der Schule hörte man kein einziges Wort darüber, obwohl auch mehrere Klassen betroffen waren, u.a auch z.B. ein Kind aus unserer Klasse.
Es muss ja nicht gleich Panik verbreitet werden, aber deinen Hinweis, bei den Kindern aufzupassen, würde ich hier schon für passend halten
Liebe Grüße

Susanne

Re: Kopfläuse --Vorbeugung

Antwort von Dionis am 02.05.2004, 15:58 Uhr

Hallo
Der beste vorbeugende Schutz vor einem Kopfläuse-Befall ist der Einsatz von Weidentee-Shampoo aus dem Extrakt der Weidenrinde, kombiniert mit dem hochdosierten Extrakt aus Thymianöl (Apotheke). Wer seine Haare regelmäßig damit wäscht, bekommt keine Läuse. Unterstützend wirkt ein Kräuter-Conditioner mit Extrakten aus Zinnkraut und Birke.
Netti

ja...

Antwort von colla am 02.05.2004, 16:57 Uhr

mein sohn bringt dann zettel mit nach hause oder es steht drinnen:kopfkontrolle.dann wissen wir bescheid das wir gucken müssen.

lg nicole

woher kommt denn diese weisheit ??? sicher aus einer apotheke die damit viel geld macht, oder???ot

Antwort von Henni am 02.05.2004, 18:01 Uhr

r

@Henni

Antwort von Biene am 02.05.2004, 18:33 Uhr

hilft das wohl nicht? Weisst du das sicher? WIr sind auch Zeckengebiet und hatte das fast schon auf der Einkaufsliste....

Re: @Henni

Antwort von kleinerheuler1010 am 02.05.2004, 19:56 Uhr

Es gibt ganz sicher NICHTS, um Läusen vorzubeugen! Jeder kann Läuse bekommen, wenn er mit betroffenen Kindern zusammenkommt. Aber auch hier hüpfen sie nicht von Kind zu Kind, sondern können nur durch direkten Körperkontakt (Kopf an Kopf) weitergegeben werden. Gib bloß kein Geld für so einen Quatsch aus!
Gruß Kleinerheuler1010

ich dacht halt dass der Geruch sie vielleciht abhällt..sch

Antwort von Biene am 02.05.2004, 20:18 Uhr

ade eigentlich........

LG

ich dacht halt dass der Geruch sie vielleciht abhällt..sch

Antwort von Biene am 02.05.2004, 20:18 Uhr

ade eigentlich........

LG

Re: Kopfläuse --Vorbeugung

Antwort von Dionis am 03.05.2004, 8:16 Uhr

Hallo
Es gibt Zeckenmittel und Mückenmittel die durch Duftstoff wirken und die Viecher abgehalten werden. 100% wirken diese auch nicht,aber helfen tut es doch ein bisschen.So ist es auch bei dem Weidenrindentee.
Weidentee-Shampoo aus dem Extrakt der Weidenrinde, kombiniert mit dem hochdosierten Extrakt aus Thymianöl (Apotheke). Wer seine Haare regelmäßig damit wäscht, bekommt keine Läuse. Unterstützend wirkt ein Kräuter-Conditioner mit Extrakten aus Zinnkraut und Birke.
Ich kann jedenfalls aus eigener Erfahrung sagen,das wir bis jetzt von den Viechern verschont blieben trotz das im Kiga und in der Schule Lausfälle waren.Habe 3 Kinder.
Netti

An dionis und biene

Antwort von Henni am 03.05.2004, 13:29 Uhr

Huhu


also das argument dass man selbst ncoh keine läuse hatte, zieht ja nun dann nicht, denn obwohl ich als lehrerin "ständig" mit läusen zu tun hab hatte ich auch noch keine..trotz nivea schampoo..wäre ja so als wenn cih nun behaupte.: mit nivea bekommt man keine läuse!!

Wir hatten schon mal einen läusefachmann in der schule, der uns lang und breit erklärt hat dass man wirklcih keine mittel vorbeugend nehmen kann. udn läuse haben meiner erinnerung nahc auch keinen guten geruchssinn.!!!

Anders wäre es bei zecken, die haben ja nen guten geruchssinn, und dansh hat ja biene gefragt: gegen zecken schmiere ich meine pferde vorbeugend mit teebaumöl ein..aber sie haben trotzdem welche udn mir stinkt das alles viel zu doll..da dreh ich leiber mal ne zecke raus...

LG HEnni

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.