1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Donald am 03.02.2012, 8:04 Uhr

Kommentar der Lehrerin

Was würdet Ihr machen, wenn Euch von Euren Kindern (und auch anderen Kindern) erzählt wird, dass die Lehrerin in der Klasse Kommentare fallen lässt wie:
Von Einigen war ich enttäuscht (nach Rückgabe einer LZK, bei der sie Rechnungen hatten, die in dieser Form nie geübt wurden)
In der ersten Reihe sitzen die schlimmen Kinder...
Ich weiß nicht, was ich XY geben soll, weil er beim Mathetest alles in einer Farbe angemalt hat...

Weiters erzählt die Lehrerin z.T. was sie am Telefon mit Eltern besprochen hat: " Der Vater von XY hat mich angerufen und angeschrieen, weil XY nicht in die Förderstunde geht. Jetzt muss XY in die Förderstunde gehen..."

Bis jetzt war zum Glück nie was gegen meine Tochter dabei, aber gestern habe ich mich dazu hinreißen lassen und habe die Lehrerin wegen etwas Anderem angerufen und jetzt zermartere ich mir das Hirn ob das richtig war und sie das heute eh nicht in der Klasse breittreten wird.
Aber eigentlich finde ich es schlimm, dass ich mir solche Gedanken machen muss, sollte ja eigentlich unter uns bleiben, wenn ich mit der Lehrerin was bespreche.

Was würdet ihr tun? Mit der Lehrerin sprechen, mit der Direktorin - aber das fällt dann sicher aufs Kind zurück.
Oder nichts sagen und hoffen, dass das eigene Kind nie in den Schusskreis gerät?

Bin gerade echt verzweifelt.

lg Donald

 
9 Antworten:

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Birgit67 am 03.02.2012, 8:26 Uhr

das geht ja gar nicht in der Grundschule - dass solche äußerungen von den Lehrern an der Weiterführenden Schule gemacht werden geht ja noch - da sind sie älter und kommen eher damit klar. Aber in der Grundschule nie und nimmer und vor allem haben persönliche Gespräche in einem Klassenzimmer nichts zu suchen - das geht nicht.

Ich würde mich mit unserem Elternbeirat zusammensetzen und dann ggf. mit Elternbeirat und Lehrerin - vorab evtl. Meinungen der anderen Eltern sammeln - man muss ja keine Namen nennen sondern nur die Meinungen und wenn das nicht geht ab zum Rektor.

Irgendwie ist der Frau entgagngen dass sie Grundschüler bzw. Schulanfänger vor sich hat.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von biggi71 am 03.02.2012, 8:50 Uhr

was ich tun würde?
mich hier rausschwingen, einen termin mit der lehrerin machen und das klären.
"bis jetzt war zum glück nie was gegen meine tochter dabei...." DAS wäre mir piepegal.
grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Donald am 03.02.2012, 8:57 Uhr

Stimmt, ist seit längerem auch mein erster Gedanke, aber ehrlich gesagt habe ich Angst um meine Tochter. Sie ist zum Glück eine recht gute Schülerin, aber ich bin mir nicht sicher, wie neutral die Lehrerin ihr gegenüber sein kann, wenn ich mich jetzt deswegen beschweren komme.
Und sicherlich gibt es mehrere Leute, die ähnlich denken, aber ob die wirklich dann hinter mir stehen - wir sind hier in einem kleinen Ort, wo jeder jeden kennt - ich finde die Entscheidung echt schwer, hier "den Arsch in der Hose zu haben".

Zumal der Elternvertreter unserer Klasse sehr gut mit der Lehrerin befreundet ist. Wieviel Unterstützung da zu erwarten ist, ist klar....

Theoretisch recht klar aber praktisch nicht immer so leicht umsetzbar - aber Hut ab, wenn Du sofort reagieren würdest.

Mir fehlt der Mut dazu noch...

lg Donald

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Fredda am 03.02.2012, 8:59 Uhr

Erstens ist es wahrscheinlich ein Missverständnis - Erstklässler sind keine objektiven Zeugen und Mütter keine objektiven Zuhörer (oft). Zweitens verstehe ich nicht, wie man sich vor so einem Gespräch fürchten kann, bleib sachlich, freundlich und interessiert, schätze die Arbeit eines Lehrers und was soll dann passieren?

Lg
Fredda

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Donald am 03.02.2012, 9:07 Uhr

Kann sein, dass es ein Missverständnis ist, aber dann ist das Missverständnis bei mehreren Kindern gleich angekommen. Wie gesagt, dass hat nicht nur mein Kind erzählt. Und das waren bei weitem nicht die einzigen Kommentare.

Vielleicht fürchte ich mich vor dem Gespräch, weil ich es womöglich nicht schaffe sachlich zu bleiben (weil es natürlich auch Dinge gibt, die mich an ihrem Verhalten ärgern) , weil es ja eigentlich nicht "meine Baustelle" ist, weil ich die Lehrerin nicht einschätzen kann, wie professionell sie ist...

Aber ich mache mir mal Gedanken darüber, das ist ja schon ein Anfang.

lg
Donald

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Fredda am 03.02.2012, 9:17 Uhr

Je mehr ihr euch da hoch kocht, umso schwieriger wird es mit der Sachlichkeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von MamaMalZwei am 03.02.2012, 9:59 Uhr

Hallo, "bisher war nie was gegen meine Tochter dabei". Ja klar. Heißt übersetzt für mich: "Ich mag mich nicht einmischen, weil Lehrer sowieso immer Recht haben und mein Kind dann mit lauter 5en heimjkommt".
Was, machst Du, wenn die Bemerkungen noch kommen? Deshalb würde ich freundlich, aber bestimmt mit der Lehrerin reden. Ihr erklären, wie ihre Kommentare bei den Kindern ankommen. Man muss ihr ja nicht gleich den Kopf abreißen... LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Birgit67 am 03.02.2012, 10:06 Uhr

es gibt doch dann auch noch den Vertrauenslehrer und den gesamtelternbeirat wenn man gegen den einen Beirat vorbehalte hat. Mögichkeiten gib es viele man muss sich einfach trauen und dann ist man erstaunt was sich daraus entwickelt.

Bei meinem Sohn war es die Lehrerin in der 3. Klasse - zuerst war ich der Meinung mein Sohn sieht das überspitzt nachdem aber dann innerhalb weniger Tage viele Strafarbeiten gekommen sind - die Lehrerin sich nicht an das gehalten hat wie es an der Schule gehandhabt wird und ich mit dem Elternbeirat sprach waren es viele Eltern die ein Problem hatten - selbst beim Elternsprechtag verwechstelte sie die Eltern und erzählte von einem ganz anderen Kind!!!

Sie war in der 4. Klasse nicht mehr für unsere Klasse zuständig und hatte dann auch nur noch Fachunterricht war keine Klassenlehrerin mehr - ich weis nicht ob sie jetzt noch auf der Schule ist.

Manchmal muss man sich trauen und ich hätte auch kein Problem gehabt darauf zu bestehen dass mein Sohn in die Paralellklasse kommt hätte er die Lehrerin behalten.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentar der Lehrerin

Antwort von Sabine mit Amelie am 03.02.2012, 14:19 Uhr

Hallo,

wenn dir das die Kinder erzählen, dann erzählen sie das ja auch zu Hause. Vielleicht kannst du einfach mal die Elterrn von den Kindern ansprechen, die das erzählen und fragen, was die davon halten. Ich denke aber eigentlich ähnlich wie du. Solange es mein Kind nicht betrifft, ist es mir zwar nicht egal, aber ich würde mich raus halten. Diese Kinder haben selber Eltern, die sich darum kümmern sollen. wenn du etwas sagst, kann es dir nur noch passieren, dass es heißt, du hängst dich in anderer Leute Angelegenheiten. Nein du, da kann man drauf verzichten. Wenn es allerdings anderen Eltern auch so geht, dass sie damit ein Problem haben, dann könnt ihr euch zusammen tun und ein freundliches, sachliches Gespräch mit der Lehrerin führen, dass ihr das nicht wollt. Ich fände es selbst n den höheren Klassen nicht o.k., denn wenn ich den Lehrer anrufe, dann bestimmt nicht, dass er es in der Klasse breit tritt, es sei den, ich hätte ihn darum gebeten. Der Lehrer könnte ggf. das Kind, dessen Eltern angerufen haben, bloss stellen und das fände ich persönlich nicht o.k.

Liebe Grüße

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Aufgabe verstanden, aber nicht richtig eingetragen- mit Lehrerin sprechen?

Hallo, an die erfahrenen Mütter: Unser Kind hat heute die 2. LZK in Deutsch mitgebracht. Hierbei gab es auf eine Aufgabe 10 Punkte. Unser Kind hat 0 Punkte bekommen, weil es die- richtigen- Lösungen nicht in die dafür vorgesehenen Kästchen eingetragen hat, sondern neben die ...

von e-v-e 19.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Lehrerin

Hallo, mein Sohn ist in der 1. Klasse und kommt lernmäßig auch super zurecht. Nur seine Lehrerin haut ein Ding nach dem anderen raus. Sie hat ihn regelrecht auf dem Kicker, sie schließt ihn auch systematisch aus. Er muss sich in einem extra Zimmer umziehen, wenn sie Sport ...

von laeann 14.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

lehrerin hält sich nicht an absprachen

ich bin total genervt... ich hab letztens in der elternsprechstunde besprochen das mein sohn nichtm ehr als begleitung bereitsteht wen eine mitschülerin zu einer psychologin geht den nun wird mein kind auch ausgequetscht wie zb fragen wie habt ihr auch eine familienhilfe? oder ...

von tanja150784 25.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

erfahrungswerte bitte, gerne auch von lehrerInnen (smart board) Umfrage

ich würde mich freuen, wenn ich ein paar erfahrungswerte von euch hören könnte. in der schule unserer tochter werden so langsam alle klassen auf smart boards umgestellt. die klasse unserer tochter (1) bekam am montag eins. ich finde das super klasse und sehe nur vorteile. ...

von biggi71 04.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Noch immer keine neue lehrerin in sicht :-(

hallo, jetzt hat mein sohn noch eine woche schule und dann sind Herbstferien!! und noch immer ist keine neue lehrerin in sicht, das ist ganz schön depremierend, eigentlich wäre danach ein elterngespräch angesagt gewesen, aber zu wem soll man da gehen??? eine der ...

von Astrid73 23.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Frage an eine Lehrerin zu Erstlese-Methoden

Hallo, ich blicke nicht durch, welche und wie viele Methoden in den Grundschulen hierzulande eigentlich momentan parallel angewendet werden, um Kindern das Lesen und Schreiben beizubringen. Mein Sohn lernt zum Beispiel mit der Anlauttabelle (Lesen durch Schreiben). Stimmt ...

von Astrid 10.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Erste "Keilereien" und Lehrerin sagt: "regelt es unter Euch selbst".

Ein wenig verwundert musste ich heute von meiner Tochter erfahren, das eine Mitschülerin sie in der Sportkabine mehrmals zu Boden gedrückt hatte und sie als "ihr Ball" bezeichnete. Mein Mädel hatte sich wohl auch etwas weh getan und ist dann später zur Klassenlehrerin ...

von Steffi528 27.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Wie kontaktiert ihr Eure Lehrerin ?

Huhu, ist zwar mein drittes Grundschulkind, aber irgendwie läufts grad nach 3 Tagen schon nicht rund und ich müsste mal dringend was mit der Lehrerin besprechen ... Bis jetzt haben wir keine email oder Sprechzeit genannt bekommen, keinen persönlichen Kontakt, ausser beim ...

von cosma 20.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Posting v. 4.5. Heute Gespräch m. Lehrerin

Erstmal ein wunderschönen sonnigen Guten Morgen an alle.... Vor einigen Tagen hatte ich über die Probleme meines Sohnes mit einem Klassenkamerareden gepostet. Es kam ja zu einem spontanen Gespräch mit 2 Müttern, wo ich mir vorkam, als werde ich vor Gericht gestellt. Naja, ...

von Notre 11.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

das leidige Thema - Abschiedsgeschenk Lehrerin

wir ziehen um und mein Sohn hat morgen seinen letzten Schultag. Da ich ihn persönlich von der Schule abhole (mag ihn mit seiner Trauer nicht alleine lassen), treffe ich natürlich noch auf die Klassenlehrerin. Und ich würde ihr gern eine Kleinigkeit schenken - nur WAS? ...

von Suka73 03.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lehrerin

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.