kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Dorilys am 13.12.2004, 22:37 Uhr zurück

Re: Instrument lernen

1. Ich muß Like zustimmen, eigendlich sollte jeder zumindest ein weni g ein Instrument spielen können. Aber in erster Linie sollte ein Kind Spaß an der Musik haben.

2. Will das kind? Wo wird der Musikuntericht erteilt (ich habe kein Auto und bei uns auf dem land sind die Busverbindungen alles andere als ideal)? Wie ist der Lehrer?

3. Meine Tochter hat kurz nach dem 6. Geburtstag mit Flöte angefangen, für Flöte ein guter Zeitpunkt, Beginn jedoch vom Instrument abhängig. Meine Tochter hat vorher keine musikalische Frühausbildung gemacht, ich habe aber immer viel mit ihr (und ihrem jüngeren Bruder) gesungen, getanzt und mit Taktinstrumenten (Rasseln, Trommeln) und Xylofon gespielt.

4. Das den Kindern Freude am Spielen vermittelt wird, obwohl es auch Arbeit ist. Das die Kinder auch Noten,, Takt und was dazu gehört lernen.

5. einmal die Woche

6. je nach Instrument

7. tägliches Üben wäre günstig, jeden 2.Tag sollte schon geübt werden.

8. Musikschule, ich denke musizieren in der Gruppe macht mehr Spaß

9. Der Lehrer sollte auf die Kinder eingehen, die Gruppe sollte nicht zu groß sein, besonders am Anfang sollten die Kinder eine ähnliche Basis haben

10. WIr zahlen 30 € im Quartal über den Musikverein, ich finde den Preis sehr günstig. Später können auch andere Instrumente gelernt werden, die über den Musikverein auch anfangs geliehen werden können.

11. Bei 25 € bis 30 € wäre bei mir die persönliche schmerzgrenze für Musikuntericht erreicht (zumindest bei normaler Begabung und "Just for Fun"). Da wir zwei Kinder haben, fände ich eine Ermäßigung fürs 2. Kind schon schön.

Ich möchte noch dazu sagen, daß ich als Kind zu meinem Bedauern kein Instrument gelernt habe, ich habe mir mit 16 Jahren Sopran- und Altflöte (und auch Notenlesen) selber beigebracht. Ich habe als Kind immer gehört, ich sei unmusikalisch (ich war extrem schüchtern und konnte daher nicht vorsingen), Musikuntericht hätte es nur gegebn "wenn jemand" später damit was machen kann. Ich denke,wer selber gerne eine Instrument spielt, ist eher bereit bei seinen kindern teureren Untericht zu bezahlen. Bei uns hätte die musikalische Früherziehung (45 Minuten/Woche) 45 € gekostet, das fand ich persönlich zu teuer. DIe Mütter, deren Kinder das mitgemacht haben, spielen (soweit ich weiß) ALLE ein Instrument.
LG Dorilys

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht