1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von stellarjay am 05.11.2014, 9:59 Uhr

Immer noch Probleme in der 1. Klasse

... und sie werden eher schlimmer..!
Ich habe vor den Herbstferien hier schon mal gepostet, dass meine Tochter (im August gerade 6 geworden) Probleme mit der Eingewöhnung in die erste Klasse hat. Habe mittlerweile an die Lehrerin geschrieben und um einen Termin gebeten, diese hat mich aber auf nach den Herbstferien vertröstet.

Meine Tochter klagt seit Beginn der Schule über Bauch und Kopfweh und dass es ihr in der Schule nicht gefällt und die Lehrer nicht nett seien. Morgens auf dem Schulhof trennt sie sich nur schwer von mir. Feste Freunde hat sie noch nicht gefunden.

Leistungsmäßig ist sie ganz vorne, eher schon unterfordert und hätte sich über schwierigere Aufgabenblätter gefreut. Sie kann schon alle Buchstaben, auch schreiben und zählt bis 100. Man merkt es ihr an, dass Sie lernen will. Die Hausaufgaben sind kein Problem und die macht sie super.

Jetzt nach den Ferien fällt sie durch ihr Verhalten extrem auf. Sie schreit im Unterricht, singt extra besonders laut und unschön und verweigert die Teilnahme am Sportunterricht und teilweise auch andere Aufgaben. Sie hat jetzt wohl auch Klassenkameraden gehauen und bespuckt. (laut ihrer Aussage zwei, die sie in den Pausen ärgern).

Für mich sieht das Verhalten stark danach aus, dass Sie mit allen Mitteln versucht Aufmerksamkeit zu bekommen. Vor den Ferien war sie einigermaßen angepasst und wollte lieb sein, aber keiner hat sie "beachtet" mit Ihren Wünschen/Problemen. Jetzt nach den Ferien versucht sie Aufmerksamkeit durch negatives Verhalten zu erlangen.

Was meint ihr? Was kann man da tun?
Stellarjay

 
11 Antworten:

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von Mijou am 05.11.2014, 10:36 Uhr

Hallo,

Deine Tochter zeigt ja ein doch recht auffälliges Verhalten. Ich glaube, man gerät leicht auf die falsche Fährte, wenn man die Ursache dafür nur in der Schule sucht. Auch ein etwas unterfordertes Kind reagiert normalerweise nicht auf diese Weise. Ich würde dem Problem nach allen Seiten hin offen begegnen. Also auch darüber nachdenken, welche familiären Ursachen es für ihr Verhalten geben könnte. Kinder spiegeln es sofort wider, wenn zum Beispiel zwischen den Eltern etwas nicht stimmt und reagieren dann oft mit störendem Verhalten auch und gerade in der Schule.

Klar läuft es auch in der Schule mit Lehrern und Lernstoff nicht optimal für sie, keine Frage. Trotzdem: Wie ist Deine Partnerschaft mit ihrem Vater? Wie behandelt er Dich (respektvoll, mit Liebe und Achtung - oder eher abwertend, ungeduldig, gereizt?)? Wie geht er mit Eurer Tochter um: Nimmt er sich Zeit für sie, hat er Interesse daran, was sie macht, denkt, fühlt? Unternimmt er auch mal was mit ihr allein? Es würde ihr sicher helfen, wenn er ab und zu Papa-Tochter-Aktionen am Wochenende mit ihr machen würde, gerade aggressive und unglückliche Kinder brauchen viel Zuwendung auch vom Papa, nicht nur von der Mutter.

Ändert sich das Verhalten in der Schule nicht, würde ich ruhig auch ein, zweimal eine kostenlose Erziehungsberatung nutzen, bevor sie chronische Probleme entwickelt und sich durch ihr Verhalten ganz aus dem Klassenverband ausgrenzt. Aggressive Kinder werden nicht nur von anderen Kindern, sondern vor allem von deren Eltern boykottiert. So kommt es nicht zu Einladungen oder Verabredungen. Deshalb nicht lange abwarten, sondern sich helfen lassen, gell!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von stellarjay am 05.11.2014, 10:57 Uhr

Hallo Mijou,

danke für Deine Antwort.
Hmmm über familiäre Ursachen habe ich auch nachgedacht... Sie ist Einzelkind, ich und mein Mann sind berufstätig. Ich derzeit halbtags, er Vollzeit. Sie versteht sich mit dem Papa nicht sehr gut und ist eher auf mich fixiert. Die Mama soll immer alles machen! Dazu kommt noch, dass er derzeit auf Dienstreise ist. So was ist aber eher selten.
Ich wünschte mir aber schon, dass er sich mehr Zeit für Sie nehmen würde. Momentan bleibt alles an mir hängen!
Das Verhältnis in unserer Partnerschaft würde ich als normal bezeichnen. Wir streiten uns, aber nie bösartig, und sind respektvoll zueinander. Leider ist er unserer Tochter gegenüber oft sehr streng, barsch und unfreundlich. Er meint, sie müsse sternger erzogen werden, da sie sonst auch sehr aufmüpfig ist und ich bin da eher schlichtend.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von Geisterfinger am 05.11.2014, 11:03 Uhr

Hat sie denn fürher schon in anstrengenden Momenten oder Phasen so reagiert? Fiel es ihr vorher auchs chwer, sich in Gruppen zu integrieren oder sich nach Anweisungen zu richten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von stellarjay am 05.11.2014, 11:13 Uhr

Ja, es gab auch schon große Probleme im Kindergarten. Dort waren schon immer Gruppenaktivitäten ein Problem und sie wollte oft nicht mitmachen und hat dann gestört. Teilweise nicht die Anweisungen der Erzieher dann befolgt und sogar einmal die Erzieherin gebissen. Sie kann aber auch ganz lieb und umgänglich sein. Ich weiss aber bisher immer noch nicht was ihr Problem bei Gruppenaktivitäten ist... ob sie die langweilig findet, oder ob sie sich nicht einordnen kann oder ob sie Angst hat, sich zu blamieren oder was falsch zu machen???
Das Thema hatte ich schon vor dem Kinderarzt und den Erzieherinnen im Kiga diskutiert, da ich fand, dass man noch mit der Einschulung warten müsse. Die fanden aber es wäre kein Problem, sie würde das schon packen.
Sie ist so ein schlaues intelligentes Kind, und es tut mir so weh, dass sie sich immer selbst im Wege steht...;-(((

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von Sonnenkäferchen am 05.11.2014, 16:38 Uhr

Hallo,

erstmal finde ich nicht, dass die intelektuellen Fähigkeiten als Begründung herhalten können. Der Entwicklungsstand deines Kindes hört sich ganz normal an. Meine Tochter ist mathematisch sehr begabt und schreibt trotzdem die langweiligen Zahlen bzw. macht die Aufgaben zur Mengenerfassung.

Gelesen wird in der Schule auch noch nicht, das hat sie sich jetzt selbst angeeignet.

Das Problem, sich in Gruppen einfügen zu können, besteht ja wohl schon länger. Wie ist es denn, wenn sie mit Freundinnen spielt? Oder in einer Gruppe auf einem Kindergeburtstag zum Beispiel?

Den Gang zur Erziehungsberatung finde ich gut, ggf. auch mal mit dem Kinderarzt über eine Ergotherapie in der Gruppe nachdenken (das hat bei einigen mir bekannten Kindern wirklich viel gebracht).

VG Silke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer noch Probleme in der 1. Klasse

Antwort von Mutti69 am 06.11.2014, 4:55 Uhr

Du hast jetzt ein Gespräch mit der Lehrerin? Das wäre erstmal wichtig, was sie dir so erzählt und rät. Der Schulpsychologische Dienst würde mir noch einfallen oder google mal, ob ihr eine “dezentrale Schule“ habt und ob diese eine Beratung anbieten.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von Geisterfinger am 06.11.2014, 11:25 Uhr

Dann ist es ja immerhin nicht so, dass plötzlich überraschende Verhaltensweisen auftauchen sondern eher so, das bekanntes Verhalten jetzt nur mehr unerwünscht ist.
Nicht dass ich hier nach 2 Postings ne Diagnose treffen könnte und ich will ja auch niemanden aufscheuchen, aber habt Ihr sie mal bzgl. Asperger oder Autismus untersuchen lassen? Gerade bei Mädchen und bei inteligenten Kindern nimmt man leichtere Formen gern mal als "UNerzogenheit" war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer noch Probleme in der 1. Klasse

Antwort von Maxikid am 06.11.2014, 11:39 Uhr

Z.Zt. ist meine Tochter in der VSK auch so. Heute hatte sie noch eine Chance, dann wird sie evtl. der Schule verwiesen. Da sind sie hier recht gnadenlos. Berichte doch mal bitte, wie es bei Euch weiter geht. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer noch Probleme in der 1. Klasse

Antwort von Windpferdchen am 06.11.2014, 11:43 Uhr

Hm, also ihr Vater ist eher desinteressiert und abwesend - wenn er aber da ist, ist er zu ihr streng und fordernd. Das ist eine wirklich ungute Mischung. Sie hat dann ja kaum richtig schöne Erlebnisse und glückliche Zeiten mit ihm. Gruppe hin oder her - ich finde, hier liegt ein wichtiger Schlüssel! Der Papa ist eine ganz wichtige Figur für ein Mädchen. Wenn er vermittelt, dass er kaum Interesse an ihr hat und auch noch recht streng ist, fühlt sie sich abgelehnt und wertlos. Eine Mutter allein kann das nicht auffangen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ursache breitgefächert suchen, nicht nur in der Schule

Antwort von stellarjay am 07.11.2014, 9:11 Uhr

hmmm.....auf Kindergeburtstagen geht es eigentlich bei Kindern, die sie kennt und mag. Auch wenn sie auf der Straße mit Nachbarskindern spielt. Sie will immer nur gerne den Ton angeben und nicht gerne den Wünschen anderer Kinder unterordnen. Sie ist sehr laut und teils stürmisch, umarmt aus Freude andere, ohne diese zu fragen und reagiert dann nicht sofort auf deren Ablehnung, wenn diese das nicht möchten. Oft neckt sie andere Kinder, die dann "Stop" sagen, und sie hört nicht sofort auf.
Habe mal ein bisschen über Asperger gelesen... Introvertiert ist sie definitiv nicht. Spezialinteressen hat sie auch keine. Sprechen konnte sie jedoch schon sehr früh. Und manchmal, wenn sie was erzählt drückt sie sich schon sehr umständlich aus, so dass sich der Redefluss sich sehr flüssig anhört, es aber eeeeeewig dauert, bis sie das gesagt hat, was sie eigentlich will.
Aber ob das Asperger sein kann? Wir sind ja seit einem halben Jahr bei einer Heilpädagogin in einer psychologischen Beratungsstelle. Leider hat das bisher nicht wirklich was gebracht, da sie dort immer nur mit der Heilpäd alleine ist. Da gibt es dann halt nicht die schwierigen Gruppensituationen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer noch Probleme in der 1. Klasse

Antwort von stellarjay am 07.11.2014, 9:14 Uhr

Ich habe auch mit meinem Mann die Situation schon oft besprochen, weil mir das auch aufgefallen ist. Leider ist bisher nicht wirklich viel passiert, was sich geändert hätte. Zudem ist er gerade noch beruflich stark eingespannt und jetzt auch gerade auf Dienstreise in Übersee.

Oh man... bin gerade alleine mit der Situation etwas überfordert...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

1. Klasse wiederholen?????? Ich bin ratlos und weiß nicht weiter...

Guten Morgen, ich hatte heute eine wirklich schlaflose Nacht... Meine Tochter geht momentan noch in die erste Klasse. Aufgrund von Anfangsschwierigkeiten, habe ich mich an die Schulpsychologin sowie an die Caritas gewannt. Die Schulpsychologin meinte damals, das war im ...

von katinka250 24.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Kosten Erstausstattung 1. Klasse - ohne Schulranzen (Bayern)

Was hat bei euch die Erstausstattung gekostet für eure Erstklässler? Es geht um Sachen wie: - Schultütenfüllen (die wird im KiGa gebastelt) - Arbeitshefte - Schreibzeugs - sonstige Materialien Reichen da 100 Euro, oder soll ich lieber mal noch 50 Euro zusätzlich ...

von Badefrosch 19.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

LRS-/ Legasthenie-Testung Junge 1. Klasse

Hallo zusammen, ich habe einen Sohn der im Sommer eingeschult wurde. Es fing alles ziemlich schnell an. Der Lehrer, der nicht gleichzeitig der Klassenlehrer ist, hat schon relativ frühzeitig festgestellt, dass unser Sohn sehr schlecht lesen kann. Jetzt befinden wir uns in der ...

von juviqu 14.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

2 x Nachmittagsunterricht in der 1. Klasse bei "verlässl. Grundschule" erlaubt?

Hallo zusammen, unsere Tochter wurde im vergangenen Herbst eingeschult. Die Erstklässler hatten gleich von Anfang an 2 x Nachmittagsunterricht (u.a. grundlegende Pflichtfächer wie Englisch und Sachunterricht). Die Eltern waren geschockt (die Grundschule ist eigentlich eine ...

von Tabea2007 10.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Hilfe, 1. Klasse und Bestrafung

Hallo, ich brauche dringend einen Rat ! Mein Sohn (7 Jahre) geht in die erste Klasse. Leider fand jetzt im Februar schon ein Lehrer wechsel statt . Bei dem letzten Elternabend ( ich konnte leider nicht teilnehmen) verkündete die neue Lehrerin das wohl jetzt jedes Kind eine ...

von Selila86 09.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

unterschiedliches Können in der 1. Klasse

Wisst ihr was schwierig ist? In der 1. Klasse ist das Können der Kinder total unterschiedlich. Es gibt welche, die können weder schreiben noch rechnen - und dann gibt es wieder welche die können fließend lesen, im Zahlenraum 30 rechnen,... Umso schwieriger wird es natürlich ...

von juhu13 08.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

noch ein paar Fragen allgemein/ zur 1. Klasse

1. Wie bringt ihr Abwechslung in die Brotdose? Unsere Schule legt ja viel Wert auf gesunde Ernährung.... bisher hab ich halt immer Brot mit Wurst, Käse reingetan und entweder etwas Obst bzw. Gemüse. Weißbrot etc. sind nicht gern gesehen, Pizzaschnecken, Nußhörnchen, Kuchen etc. ...

von Annika06 24.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Keine Versetzung von 1. Klasse in 2. Klasse möglich?

Hallo, mein Sohn besucht die 1. Klasse (Flex mit 2- Klässlern zusammen) In Mathe ist er sehr gut und rechnet schon die Aufgaben von der 2. Klasse mit. Im Schreiben hat er Probleme und schreibt noch einige Buchstaben und Zahlen spiegelverkehrt. Sein Lesetempo empfand ich ...

von Araxas 15.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Rückstellung nach 1. Klasse oder noch warten & nach 2. Klasse-Erfahrungen

Also ich muss mal etwas länger ausholen. Meine Tochter ist jetzt in der 1.Klasse und seit ca. 2 Monaten hat sie stärkere Schwierigkeiten. Konzentration und Ausdauer ist super, aber sie hat Probleme beim lesen lernen-sie schafft zwar einzelne Silben zusammen zu ziehen, und ...

von amilyzauberfee2005 10.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Meine Große in der 1. Klasse weint z.Zt. extrem viel

Hallo, meine Große ist recht gut in der Schule. Aber sie weint bei jedem bischen. Sie bekommt ein Aufgabenblatt. Und ohne sich das vorher angeguckt zu haben, wird erst einmal geweint und gemeckert, dass sie das nicht kann. Wenn sie sich beruigt hat, kann sie die Sachen zu ...

von Maxikid 15.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.