*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von KH am 13.04.2004, 9:29 Uhr

Ich habe dein Problem nicht ganz verfolgt, doch

die Beratungslehrerin ist doch nicht dazu da, gegen eine Lehrkraft vorzugehen. sie berät in Schulschwierigkeiten. Betroffene Eltern können sich an die Schulleitung wenden (was ja bei euch identisch gewesen wäre) oder an das Schulamt. Abgesehen davon finde ich es immer sinnvoller mit der Lehrkraft persönlich zu reden als andere Institutionen heranzuziehen. Ein Problem, was dein Kind mit der Lehrkraft hat, brauchen andere nicht haben. Ich vermute mal, ihr habt das getan. So manches was du hier verallgemeindernd über die Regelschule geschrieben hast, deutet für mich darauf hin, dass du und damit dein Kind mit JEDER Lehrkraft an der Regelschule ein Problem haben würdet. Und wenn ich nur das Negative sehe, sehe ich auch nur das Negative. Andere Eltern sehen vielleicht auch die positiven Seiten der Lehrkraft und unterstützen dich deshalb nicht.
Das mag zwar nicht ganz auf dich zutreffen, aber ich habe schon mehrere Eltern ganz euphorisch für eine Privatschule schwärmen hören, mit Argumenten, die schlichtweg falsch sind. "Eine Schule für alle Kinder". Das sind Privatschulen gerade nicht, Regelschulen sind Schulen für alle Kinder, auf Privatschulen sind nur Kinder besonders interessierter und engagierter Eltern, also eine gewisse Elite. Oder glaubst du, ein arbeitsloser Säufer wird eines seiner sechs Kinder auf eine Montessori schicken? Und es gilt immer der Grundsatz: "Kinder, die Probleme machen, haben Probleme." Das ist jetzt zwar etwas abgeschweift, aber auch mich hat dein Herziehen über die Regelschule in letzter Zeit genervt. Auch an den Regelschulen gibt es engagierte Lehrkräfte, die versuchen zum Wohl der Kinder mit den Eltern zusammen zu arbeiten, was aber nicht selten eben an den Eltern scheitert. Und Eltern untereinander geben Halbwahrheiten und Unverstandenes weiter. So fragte mich meine Klassenelternsprecherin, ob es stimme, dass aus meiner Klasse drei Kinder auf die Förderschule müssten. Eine Mutter hätte sie gefragt, die hätte gedacht auch ihr Kind sei betroffen. Leider verriet sie mir nicht , welche Mutter das gewesen sein soll. Das ist für mich ein Zeichen, dass irgendwo die Kommunikation gestört war.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.