1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von biene2801 am 20.11.2009, 10:54 Uhr

Hilfe! Förderschule!

Hallo zusammen!
Mein Sohn ist jetzt 5 Jahre alt.Bekommt Ergotherapie und Motopädie,da er Probleme mit der visuellen Wahrnehmung hat.Bemerkbar macht es sich,dass er bei einigen Aufgaben mehr Zeit braucht,um die Fragestellung zu realisieren.Grob-und Feinmotorik sind auch nicht soo dolle.Ist aber auch ein absoluter Junge.Malen,basteln... sind nicht so sein Ding.
Gestern hatten wir dann den Schulreifetest im Kiga.Ich fand das er es toll gemacht hat.ca 80% war richtig.Naja,die gute Dame vom Amt meinte,das würde nicht reichen.Neuer Test im März beim Gesundheitsamt.
Jetzt wollte ich fragen,ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.Wenn Förderschule,dann was für eine mit visuellen Wahrnehmungsstörungen?
Wie ist das eigentlich auf ner Förderschule?Welche Jobaussichten,Schulabschluß??? Fragen über Fragen..Und Ängste...
Mir fehlt total der Austausch mit Eltern,die in ähnlichen Situationen sind.Habe nix an Kontakten im net gefunden.
Ach ja,komme aus NRW Kreis Borken.Vielleicht kann mir jemand eine Schule empfehlen,falls es dazu kommen sollte,
DANKE euch....

 
15 Antworten:

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von wickiemama am 20.11.2009, 10:59 Uhr

wir sind aus Bayern und haben uns mit dem Gedanken getragen unseren Sohn auf ein Förderzentrum zu geben, da er massive Sprachprobleme hatte.
Wir haben uns damals mit dem örtlichen Förderzentrum in Verbindung gesetzt (hier ist keine freie Schulwahl), haben uns mit der Rektorin getroffen und die hat uns ganz toll beraten, unseren Sohn getestet und ihn in die Regelschule geschickt, wo es auch fantastisch läuft.
Also bei uns war der richtige WEg uns direkt ans Förderzentrum zu wenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von golfer am 20.11.2009, 11:02 Uhr

ist doch erst 5 Jahre.....warte doch noch ein Jahr ab.....keine Panik verbreiten....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von biene2801 am 20.11.2009, 11:06 Uhr

Ich weiß garnicht wo,geschweigedenn ob es so ein Zentrum hier gibt. Ich bin mir auch so unschlüssig was das beste für meinen Sohn wäre.Seine ganzen Freunde gehen auf die Regelschule.Im Sportverein hat er keinen neuen Anschluß gefunden.,Habe natürlich Angst,das es auf der F.Schule auch so sein könnte,und da dort ja aus mehreren Einzugsgebieten Kinder kommen,ist mal eben mittags treffen auch nicht immer drin.
Sollte er natürlich immer der Schlechteste in der Schule sein,ist das natürlich das schlechteste für ihn.
Man das ist schwer...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von Patti1977 am 20.11.2009, 11:06 Uhr

Kannst du ihn nicht ein Jahr zurückstellen lassen?

Bei uns wird nicht in die Förderschule eingeschult. Alle kommen in die erste Klasse und die Förderlehrer sind vor Ort im Klassenzimmer. Erst nach dem 2. Jahr wird "aussortiert". Finde das gut so. Kinder, die nur mit schreiben Probleme haben, werden dann dort genauer gefördert und bei Mathe sind es andere Kinder.

Frage doch mal an den Schulen nach, wie es bei euch so ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von biene2801 am 20.11.2009, 11:07 Uhr

da hast du recht golfer!! Trotzdem macht man sich verrückt.. Also ich bin halt so. Leider!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von dhana am 20.11.2009, 11:08 Uhr

Hallo,

erst mal keine Panik vor der Förderschule.

Wie es bei euch genau ist, kann ich nicht sagen, kenne weder das Bundesland noch die Schule vor Ort.

Ich kann nur sagen unsere Förderschule hier ist ein Traum. Ziel ist immer die Kinder in die Regelschule zurückzuführen, und das bestmöglich darauf vorbereitet. Mein Sohn hat leider nur für sein Vorschuljahr dort einen Platz bekommen - für die Schule war er dann "zu gut". Es werden wirklich nur Kinder genommen, die sehr viel Förderbedarf haben, den man nicht mit Logo, Ergo oder so ausgleichen kann - und die Plätze sind sehr begeehrt.

Bei uns ist an der Förderschule, wenn man bis zum Schluss bleibt, der Hauptschulabschluss möglich - aber z.B. nach der 4. Klasse Förderschule-Grundschulklasse ist auch der Übertritt ans Gymnasium oder die Realschule möglich - und es gibt auch jedes Jahr Kinder, die diesen Übertritt machen.

Mein Sohn ist jetzt an der Regelschule - 2. Klasse - mit einer Auditiven Wahrnehmungsstörung. Genau wie du beschreibst, er braucht halt manchmal den Tick länger. Er kann eigentlich den ganzen Stoff, aber ist halt oft nicht schnell genug. Es ist einfach nur frustrierend und es wird an der Schule keine Rücksicht darauf genommen. Dabei sind nur 15 Kinder in der Klasse. Aber nicht mal das vorne Sitzen ist immer möglich, der Lehrer vergisst es einfach wieder, oder meint, andere Kinder müssen auch mal vorne sitzen,... bin da momentan schon etwas genervt. Dagegen war die Zusammenarbeit an der Förderschule ein Traum, Therapeuten, seine Sonderpädagogin, Eltern - alle haben gemeinsam zusammengearbeitet und wir als Eltern waren immer die Schnittstelle. Mein Sohn ist damals wirklich aufgeblüht.
Dagegen kämpfen wir jetzt gegen Windmühlen und eigentlich intressiert es keinen.

LG Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von biene2801 am 20.11.2009, 11:09 Uhr

ja das wäre nicht schlecht.Habe auch an Zurückstellung gedacht.Sollte im März wieder ein Nein vom Amt kommen,spreche ich das natürlich an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von biene2801 am 20.11.2009, 11:12 Uhr

das hört sich ja gut an mit der förderschule.Danke!
Die 1. Klasse nächstes jahr besteht aus 30 Kindern.Heftig ist das.Da gehen natürlich unsere Kinder die mehr Zeit brauchen unter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muß nicht

Antwort von melli19 am 20.11.2009, 12:36 Uhr

es reicht ihm vielleicht schon der Vorschulkindergarten in einem Jahr können Kinder soviel aufholen vielleicht ist er noch nicht so weit habt ihr euch darüber schonmal Gedanken gemacht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von kachiya am 20.11.2009, 12:59 Uhr

Ich würde den Besuch einer staatlichen Förderschule nicht akzeptieren, das Lernniveau dort ist wirklich schwach und viele Kinder kommen aus schwierigen Familienverhältnissen. Zumindest ist dies in HH so.
Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, sein Kind:
- integrativ beschulen zu lassen
- zurückstellen mit gleichzeitigem Besuch einer Vorschulklasse (heißt auch Schulkindergarten o.ä.)
- Besuch einer Diagnose-Förderklasse (1. und 2. Klasse werden in drei Jahren absolviert)
- Besuch einer Waldorf-Förderschule (Waldorfschule für heilende Erziehung) oder generell einer Privatschule mit besserer Betreuung

In Deutschland gibt es viel zu viele Förder- und Sonderschulen. In den meisten anderen Ländern auf der Welt werden alle Kinder gemeinsam unterichtet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von golfer am 20.11.2009, 13:10 Uhr

genau nicht einschulen...Kind sein lassen...ich gehör aquch zu der Kategorie verrückt machen lassen...und kämpfe immer noch ...ist echt schwer....meiner ist normal eingeschult ...August Kind im September rein......mit 6 Jahren...und dann sind dann die Mädchen...die werden schon alle 7....Danke....die können schon lesen und schreiben....obwohl ich weis meiner wurde richtig eingeschult und die anderen zu spät.....bringt das meinem Sophn nichts...ich gleube ich würde es ncith mehr machen....pobwohl die mir im Kindergarten ausdrücklich gesagt ahben...den behaltenh wir nicht mher.....lieber bischen langeweile im Kindergarten als Stress in der Schule.....und kann sein die Klasse ist ein Jahr später auch kleiner...oder????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von MartinaB am 20.11.2009, 13:36 Uhr

Hallo,

meine Zwillinge sind auf eine Förderschule für Sprache. Sie sind regelrecht aufgeblüht. Nächste Woche ist Elternsprechtag und mal sehen was die Lehrer da so sagen. Ich würde es jederzeit wieder machen. Zurückstellen wird in NRW selten gemacht. Ich hatte da auch nachgefragt. Aber es ging nicht. Integrativ wäre auch nicht ideal gewesen. Mir ist wichtig das sich meine Kinder wohlfühlen. Sie sind eine sog. Eingangsklasse. (wie Vorschule). Das Tempo ist langsamer. Jedes Jahr wird dan geguckt ob sie auf die Regelschule können. Obwohl sie da gar nicht mehr hin wollen. Warte erst mal bis März ab und lass dich noch mal beraten. Ich war hier beim Institut für Jugendhilfe und beim SPZ die auch die Kinder testen und einem weiterhelfen.

Viel Glück

Martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von wickiemama am 20.11.2009, 14:09 Uhr

bei uns in Bayern sind die Diagnose und Förderklassen die Eingangsklassen in einer Förderschule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von sun1024 am 20.11.2009, 22:34 Uhr

Huhu,

ich würde auch erstmal abwarten.

Zur Information hier eine Liste der Förderschulen im Kreis Borken:
http://www.kreis-borken.de/kreisverwaltung/aufgabenbereiche/gesundheit/adresslisten-foerderung-von-kindern/sonderpaedagogische-foerderung.html

Mit der Wahrnehmungsproblematik passt er eigentlich in keinen Förderschwerpunkt so richtig... wahrscheinlich am ehesten Lernen...

Die Förderschulen (bis auf die für geistige Entwicklung) sind als Durchgangsschulen konzipiert, das heißt ihr Ziel ist eigentlich die Rückschulung an eine Regelschule, wenn die "Defizite" aufgeholt wurden. Durch kleine Klassen, speziell ausgebildete Lehrer und spezielle Lehrpläne und Förderpläne ist es in den Förderschulen eben möglich, auf solche Defizite, Probleme und Besonderheiten einzugehen.

Natürlich gibt es immer auch Kinder, bei denen die Rückschulung nicht möglich ist, die können auch an der Förderschule bleiben und dort einen Abschluss machen - welchen, hängt von ihren Denkfähigkeiten ab. Es gibt den Förderschulabschluss, den Hauptschulabschluss, den Realschulabschluss, das Abitur - aber nicht alles an jeder Schule. Aber die kann man zur Not ja wieder wechseln.

LG sun (Ex-Sonderschullehrerin)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hilfe! Förderschule!

Antwort von HaCoe am 20.11.2009, 23:28 Uhr

Hallo bien2801,

ich kommen aus dem Nachbarkreis Coesfeld. Mein ältester Sohn (7 Jahre) besucht die zweite Klasse der Integrativen Montessori-Schule Coesfeld. Er gehört nicht zu den I-Kindern, ist also kein Kinder mit Förderungsbedarf. Aber ich bekommen jeden Tag mit, wie die Schulkinder ihren Ganztag an der Schule gemeinsam leisten. Dort wird jedes Kind individuell nach dem Motto "Gemeinsam Lernen erleben" gefördert.

Eine solche Schulform existiert auch in Borken: http://www.montessori-borken.de

Könnte das eine Alternative für Deinen Sohn sein?

Liebe Grüße nach Borken
HaCoe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.