*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Matsim am 03.11.2004, 8:48 Uhr

Gesundheitliche Frage

Hallo

Mathis kommt ja nächstes Jahr in die SChule. (wie schon so oft erwähnt *gn*) Er ist stark Asthmatiker. Ich dachte erst, das wir es so langsam eingegrenzt und unter Kontrolle haben. Jetzt hat er gestern im Kiga einen richtigen Asthmaanfall gehabt und wäre nicht zufällig abholzeit gewesen, dann hätte ich davon nichts mitbekommen! Mathis lag auf einer Matte (alle Kids ca 10 waren mit der Praktikantin in der Turnhalle) hochrot, am husten und ziehen und kaltschweißig. Ich habe ihn mir direkt gepackt und zur Erzieherin gebracht und gefragt, seid wann er den Anfall hat. Kommentar: vor zwei MInuten hatte er das noch nicht. Man für wie blöd halten die mich???? Sowas baut sich nicht in zwei Minuten auf!! Auf meine Frage ob er seine Notfallmedizin bekommen hätte sagte man nein! Mir ist dann die Hutschnur geplatzt und es hat im Kiga ordentlich geknallt. Sie wissen das Mathis Asthmatiker ist und auf was sie achten müssen. Seitdem geht mir aber eine Frage nicht aus dem Kopf. Was ist, wenn ihm das nächstes Jahr in der Schule passiert??? Wie geht es dann weiter. Hat jemand ein Asthmatiker und kann mir aus der Erfahrung berichten?? Oder sehe ich das alles zu eng??

lg
Ines

 
4 Antworten:

Re: Gesundheitliche Frage

Antwort von platschi am 03.11.2004, 14:11 Uhr

Hallo Ines,

ganz wichtig ist, dass Du die Klassenleiterin gleich zu Beginn ganz genau über Mathis Krankheit informierst. Also alles was wichtig ist oder sein könnte, wie
-Umstände unter denen es zu Atemnot kommen kann,
-erste Anzeichen,
-wann und wie Medikamente anwenden,
-weitere Methoden um dem Kind die Atmung zu erleichtern wie. z. B. Kutschersitz und Lippenbremse,
-soll er bei feuchtkalten Wetter in der Hofpause lieber drinnen bleiben,
-wann muss ein Notarzt gerufen werden etc.

Auch wenn Asthma immer häufiger auftritt, gibt es noch genug Leute die noch nie damit zu tun hatten. Bitte die Lehrerin auch alle anderen in der Klasse tätigen Kollegen zu informieren. Kann ja sein, dass sie selbst gerade nicht in der Klasse ist, wenn Mathis einen Anfall hat. Wichtig ist auch, dass Dein Sohn genau weiß, wo seine Medikamente sind (Jackentasche, Schulmappe oder beim Lehrer) und wie er sie verwenden muss, damit er sich im Notfall selbst helfen kann.

Ich hatte selbst vor einigen Jahren ein Asthmakind in der Klasse und war sehr froh darüber, dass sich die Mutter Zeit genommen hat, mir alles Wichtige zu erklären, denn ich kam frisch vom Studium und hatte null Ahnung was im Ernstfall wichtig ist. Mittlerweile ist bei mir selbst Asthma diagnostiziert worden, so dass ich genau weiss, was zu tun ist. Aber das kann man nicht voraussetzen und entsprechende Schulungen für Lehrer und Erzieher gibt es leider nicht.

Liebe Grüße
platschi

Re: Gesundheitliche Frage

Antwort von dhana am 03.11.2004, 19:27 Uhr

Hallo,

der Sohn von meiner Freundin ist auch ein starkes Allergiekind mit vielen Asthmaanfällen und dieses Jahr eingeschult worden.
Sie nahm vorher schon Kontakt mit der Schule auf - und die waren echt sehr freundlich und kooperativ.
Mathias hat einen Klassenlehrer bekommen der selber Asthma hat und so recht gut Bescheid weiss und prima helfen kann und er bekam ohne Probleme ein Klassenzimmer ohne Teppichboden (da gibt es nur eines an der Schule).

Echt prima die Zusammenarbeit mit Schule und Lehrer. Sie sind wirklich alle daran intressiert Mathias eine gute Grundschulzeit zu ermöglichen.

Steffi

Re: Gesundheitliche Frage

Antwort von Wusel99 am 03.11.2004, 20:16 Uhr

Der Sohn meiner Freundin ist Diabetiker. Sie hat ähnliche Probleme. Normalerweise wäre er dieses Jahr als Kann-Kind in die Schule gekommen, aber er soll erst seinen Diabetes selbst kontrollieren können. Sie ist jetzt dabei, mit ihm das Testen und die Auswertung zu üben, auch das Spritzen. Das klappt unterdessen recht gut.
Auch sie hat die Erfahrung machen müssen, daß man die Sache am besten selbst kontrolliert. Im Kiga wurde schon mehrmals eine Unterzuckerung nicht erkannt.
Vielleicht solltest Du Deinen Sohn auch soweit bringen, daß er auf seinen Asthmaanfall selbst gut reagieren kann, bzw. rechtzeitig eine Lehrkraft informiert.

Gruß,
Angela

Luftikurs

Antwort von tinai am 04.11.2004, 17:48 Uhr

Mach eine Asthmaschulung mit ihm "Luftikurs". Das geht schon in diesem Alter und wenn er schon so lange Asthma hat, hat er auch schon ein Gefühl dafür.

Er muss in die Lage kommen, selbst zu sehen, wenn ein Anfall kommt und sich evtl. vorher an ERziehr/Lehrerin zu wenden und später eben auch ein Notfallspray zu habne.

Das würde ich an Deiner Stelle unbedingt mit dem Pulmologen oder dem Kinderarzt besprechen.

Gruß Tina

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.