1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Maari am 28.09.2017, 11:58 Uhr

Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Der Fußballverein meiner Tochter ändert seine Trainingszeiten nicht.
Gerade bei den 5-7/8jährigen haben sie viele Kinder, da wollen sie auf die paar, aus dieser einen Grundschule keine Rücksicht nehmen. Können sie vielleicht auch nicht?
Angebot besteht, meine und drei andere Kinder könnten Versuchsweise bei den Größeren mitmachen (nur Training, evtl mal Freundschaftsspiel).
Irgendwie habe ich meine Zweifel, ob sie bei den 8/9-11 jährigen mithalten kann. Sie selbst möchte nicht mit ihrem Bruder zusammen trainieren.
Versuchsweise ist sie jetzt mit einer Klassenkameradin zum Judo gegangen.
"Mama, die haben nur gespielt. Hinlegen kann ich mich schon, was soll ich da?" Sie haben spielerisch erste Fallübungen gemacht, aber nichts dazu erklärt.
Was machen / haben eure Kinder mit 6J. nach der Schule gemacht?

 
24 Antworten:

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Lola2501 am 28.09.2017, 14:19 Uhr

Hallo!

Es ist total schade, dass deine Tochter nicht weiterhin zum Fußball gehen kann. Ich hoffe, dass ihr eine gute Alternative finden werdet!

Unser Sohn ist im August 6 Jahre alt geworden und geht in die 1. Klasse. Seit 2 Wochen geht er zum Judo. ;-) Es gefällt ihm sehr - der Papa hat das viele Jahre gemacht und nun eifert er ihm nach. Ich finde, dass Judo ein sehr vielseitiger Sport ist, da die Kinder in vielen Bereichen dazulernen: im sozialen Bereich, Schulung des Selbstbewusstseins und der Disziplin, Schulung der Motorik, Erlernen richtiger Falltechniken (das ist ja in vielen Lebenslagen nützlich) ...

Letztendlich muss der Sport aber auch zum Kind passen und es muss ihm gefallen.

LG
Lola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von niccolleen am 28.09.2017, 15:09 Uhr

Unsere gehen auch Judo, und sie spielen sehr viel, aber wenn du zuschaust, siehst du, dass jedes einzelne Spiel das Erlernen und Festigen von ganz bestimmten Uebungen ist: Reaktionsfaehigkeit, Dehnbarkeit, Turnuebungen, Fallen, Aufmersam auf seine Umgebung, Schnelligkeit, Wurfuebungen, Bewegungsablaeufe, Judoregeln, und am Schluss ein oder zwei sehr gerichtete und geregelte Rangelei (die Kaempfe). Ich finde das eine sehr gute Art, die Wuerfe und Griffe zu erlernen. Jedes halbe Jahr gibt es eine Guertelpruefung, wo man dann sich selbst und der Jury zeigt, was man bereits kann. Erklaert wird hier ausser den Wuerfen und den Kampfregeln auch nicht viel, aber was auch.

Bei uns hat unser Sohn angefangen, und meine Tochter dann ein paarmal geschnuppert und dann gebettelt, dass sie auch gehen darf. Sie haben vor einem Jahr angefangen, und jetzt koennen sie mehr oder weniger gut ein Rad, einen Handstand, ein paar erste wacklige Schritte auf den Haenden gehen, diverse vorwaerts und rueckwaerts Judorollen. Vielleicht hat sie sich was anderes darunter vorgestellt? Es ist nicht eine Stunde Kaempfen und Selbstverteidigung, es ist mehr turnen und spielen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Oktaevlein am 28.09.2017, 19:10 Uhr

Ich finde es auch extrem schade, dass die Schule es deiner Tochter quasi verbaut, weiter zu ihrem Fußballtraining zu gehen.

Wenn ihr Judo nicht gefällt, sehe ich das nicht als echte Alternative.

Vielleicht will sie ja doch mal zur Probe bei den größeren mitmachen? Es wäre dann immerhin "ihr" Sport.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von DanniL am 28.09.2017, 19:14 Uhr

Meine Tochter ist 7 Jahre und spielt ebenfalls Fussball.
Ich würde sie auch nicht in der größeren Gruppe mittrainieren lassen, denn wenn man dort unseren Jungs beim Training zuschaut geht es da schon ganz anders zur Sache.
Alleine schon die Kraft beim Schießen ist eine ganz andere.

Sie geht seit dem Sommer zum KungFu und ist sehr begeistert. Ich habe mir die ersten Stunden damals angeschaut. Es werden viele Übungen übers Spielen erlernt ( halt auch das richtige hinfallen) , aber auch schon Tritte am Boxsack oder sonstige Abwehrtechniken. Eine kunterbunte Mischung.

Wenn sie Zeit und Lust hat geht sie zur Nähstunde. Das ist aber zum Glück kein fester Termin,sondern nur wenn sie mag.

Und sie wollte unbedingt zur Musikalischen Früherziehung.

Andere Mädels gehen hier noch zum Reiten, Voltigieren, Schwimmkurs, DLRG, Tischtennis, Tennis

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Oktaevlein am 28.09.2017, 20:56 Uhr

"was soll ich da?" Ich finde, der Satz sagt doch schon alles. Ich denke, sie möchte Fußball spielen. Gibt es denn keine andere Möglichkeit, Fußball zu spielen?

"Was machen / haben eure Kinder mit 6J. nach der Schule gemacht?"

Naja, eben was MEINEM Kind gefällt: Turnen, Leichtathletik, Ballett, Schwimmen. Wobei sie zum Turnen und zur Leichtathletik eher mit/wegen ihren Freundinnen geht. Schwimmkurs läuft halt noch, Ballett jedoch ist unersetzlich. Da bräuchte ich nicht mit einer anderen Sportart anzukommen. Evtl. noch Reiten, aber dann eher zusätzlich.

Mein Kind geht aber auch nur auf eine Halbtagsschule, worüber ich sehr froh bin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von pauline-maus am 28.09.2017, 21:07 Uhr

Meine Tochter(schon 10) ist ein "ich brauch action " Kind und mit Judo könnte man sie nicht begeistern.
Aber für andere sicher der Sport schlechthin.
Sie macht seit der ersten Klasse Akrobatik und seit 2 jahren nun noch HipHop.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von 3wildehühner am 29.09.2017, 0:28 Uhr

Ich habe eine "Fußballtochter". Sie hat in der 2. Klasse begonnen zu spielen, allerdings echten Mädchenfußball. Dennoch, dadurch, dass weniger Mädchen Fußball spielen, hat sie von Anfang an zwei Altersklassen höher gespielt. Es hat ihr sehr gut getan! Mädchenfußball ist tatsächlich härter als der von Jungen! Mittlerweile ist sie schon 16 und leider darf sie als einzige noch nicht zu den Damen. Aber sie spielt A-Juniorinnen und ist jetzt in de Oberdtufe zusammen mit den ganzen Jungs im Fußball-Kurs.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von lubasha am 29.09.2017, 7:13 Uhr

Kind 1 (8 Jahre) geht zu seit einem Jahr zu Turnen, seit 2 Jahren zu Wasseball, seit 3 Jahren zu Reiten.
Fussball hat sie probiert, Ballett, Kindertanz. Es sind bei diesen 3 geblieben.
Nach der Bronze hat sie Schwimmverein probiert, und sit doch bei Wasserball hängen geblieben.
sie spielt seit sie 5 ist ihr Instrument

Kind 2 (5 Jahre) geht zu seit neuesten zu Judo, Wasserball, seit 1 Jahr zu Reiten
Fussball ging bei ihm ganz und gar nicht, mit dem Kindertanz konnte man ihn jagen, Turnen war zu anstrengend (obwohl er großmotorisch viel weiter als seine Schwester ist, viel sicherer....)
Er spielt auch seit 6 Monaten ein Instrument.
er träumt davon, zu Jugendfeuerwehr zu gehen, muss dafür 10 Jahre alt sein

Neffe (7) hat mehrere Schwimmkurse gemacht, gefunkt hat es nicht. Hat 2 Jahre erst mehr dann weniger begeistert Judo gemacht, seit 1 Jahr nacht er Fussball, Judo ist weggefallen. Mit 10 darf er zum Klettern, dass ist sein großes Traum

Manche Kinder entdecken in dem Alter Inliner, machen begestert Fahrradturen.


Ich würde das Vereinangebot außeinener nehmen und Kind alles probieren lassen. Turnen ist toll, Cheerleeding auch, Akrobtik, Tanzen, Einrad fahren..... was auch immer bei Euch möglich ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Maxikid am 29.09.2017, 9:13 Uhr

Kind Groß hat 6 Jahre Mädchenfussball gespielt und Karate, davor waren es 4,5 Jahre Belett. Irgendwann in den letzten 2 Jahren kam der Traum auf, Hockey zu spielen. Das macht sie seit einem 1. Fußball wurde aufgeben. Gitarre hat sie 1,5 gespielt. 6. Klasse

Kind Klein: Sehr sportlich, wollte aber sehr lange nicht in einen Verein. 1 Jahr lang Karate, dann seit einem Jahr Tennis, seit einem Monat Hockey. Sie ist jetzt in der Schule in der Sporttalent Gruppe und wird dort an viele Sportarten herangebracht.....Fußball war nie etwas für sie, hat sie 3 Monate probiert. Gitarre hat sie auch 1 Jahr probiert. Ihr großer Traum wäre noch Klavier. Bouldern liebt sie auch, dass kann man aber jeder Zeit auch mal alleine mit dem Papa machen. Da sie an einer Ganztagsschule ist, ist der Tag schon sehr ausgefüllt....3. Klasse

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wann trainieren die denn?

Antwort von Caot am 29.09.2017, 14:49 Uhr

So zeitig, dass es nicht klappt?

Hier geht Schule bis 13 Uhr, danach ist Schluß. Ab 16 Uhr sind die frühesten Events, denn die Trainer müssen ja selber arbeiten.

Alternativ .... geht nicht ein anderer Club?
Alternativ ...... noch mal mit allen betroffenen Eltern intervenieren.

Hier finden sich immer gemeinsame Zeiten. Zur Not an den Vorstand des Sportvereins richten, an den Bürgermeister - je nach Stadr/Gemeindegröße oder an den Träger des Sportvereins.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von mausebär2011 am 01.10.2017, 13:14 Uhr

Ich hab da auch schon etwas Bauchweh. Dabei hat es noch so viel Zeit.


Mein Sohn geht zum Leichtathletik. Momenten passt es zeitlich. Aber ab der 5ten Klasse hat er 2 Tage/Woche bis 16Uhr Schule. Dann wars das mit Leichtathletik.
Sehr sehr schade und ärgerlich. Genau wegen sowas bin ich absolut gegen (erwzungene) Ganzstagschule.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Freizeitaktiviäten für Große sind hier immer später

Antwort von Caot am 01.10.2017, 16:45 Uhr

.... meine Kinder haben jede Menge Hobbys. Und die Uhrzeiten haben sich bisher, über viele Jahre, dem Alter angepasst.

So geht mein Kindklein, Kl.6, erst 18 Uhr tanzen. Kindgroß hat 18:30 Uhr schwimmen und die Musikaktivitäten sprechen wir einzeln mit den Lehrern ab. Auch hier haben wir Termine ab 18 Uhr. Das geht also auch mit Mittagsschule. Und in der GS-Zeit ging das, zumindest hier, allemal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re

Antwort von Maari am 01.10.2017, 18:38 Uhr

Beim Großen (3.Klasse) klappt auch alles. Fußballtraining um 17.30h. Jeden Tag bis 15.30h Schule, 16h daheim.

Training der Kleinen ist aber schon um 15h, Schule geht täglich bis 15.30h.

Jetzt will sie erst einmal doch zum Judo.

Die Kinder sollen Spaß und Freude an ihren Aktivitäten haben und es sollte ein Ausgleich zur Schule sein. Daher finde ich etwas sportliches besser, als z.B. eine Fremdsprache zusätzlich zu lernen. (Obwohl, wenn sie es wirklich wollten, dürften sie auch das.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Pebbie am 02.10.2017, 10:55 Uhr

Als Trainerfrau / Mutter und Mutter von 2 spielenden Kindern kann ich mal was zu den Trainingszeiten haben.
Bei uns ( ist sicherlich auch woanders so ) ist die Sportanlage in städtischer Hand. D.h., Trainingszeiten werden bei der Stadt beantragt und dann genehmigt. Unser Verein besteht aus 25 Mannschaften und muss sich 2 Plätze zusätzlich noch mit einem anderen Verein teilen. Da ist das Verlegen von Trainingszeiten nicht so leicht.
Selbst das wechseln in einen anderen Verein mit passenden Trainingszeiten kann nach hinten los gehen, wenn zur nächsten Saison die Trainingszeiten wieder geändert werden. Das ist eigentlich eine normale Vorgehensweise, denn je älter die Jahrgänge werden, desto später wird trainiert. So meine Erfahrung ;)
Wird nicht 2 mal die Woche trainiert, so das wenigstens 1 Trainingseinheit mitgemacht werden kann ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von nils am 02.10.2017, 10:58 Uhr

Meine Großen waren in gar keinen Verein - die gingen lieber mit den Nachbarkindern in den Wald und hatten so genug Bewegung.

Mein Gym-Kind geht ins Klettern (für mehr hätte er sowieso keine Zeit) und mein 6jähriger ins Fußball + Klettern.

Judo hat er auch mal gemacht, hat ihm auch sehr gut gefallen.
Ich denke die ersten Stunden machen sie noch einfache Sachen und dann erst was Komplizierteres.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktiviäten für Große sind hier immer später

Antwort von Oktaevlein am 02.10.2017, 11:55 Uhr

Also ich finde es reichlich spät, im Grundschulalter mit einem Hobby erst um 18.00 Uhr zu beginnen. Bei meiner Tochter würde das überhaupt nicht gehen, vor allem wenn sie bis 16.00 Uhr in der Schule wäre (was sie zum Glück nicht muss).

Seit sie eingeschult wurde, geht sie gegen 19.15 / 19.30 Uhr ins Bett, und irgendwann muss man ja auch noch zu abend essen. Also ich denke, so späte Zeiten für Hobbys gehen erst wie bei euch, wenn die Kinder älter sind und vielleicht nicht mehr so viel Schlaf brauchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Re

Antwort von Oktaevlein am 02.10.2017, 11:57 Uhr

warum um alles in der Welt kann die Schule denn keine Ausnahme machen und deine Tochter ein einziges Mal in der Woche eine Stunde früher gehen lassen, wenn sie sowieso an zwei Nachmittagen "nur" spielen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Trainingszeiten

Antwort von Maari am 02.10.2017, 12:19 Uhr

Leider beide Tage um 15h.
Schule macht keine Ausnahme. Kann es ja ein wenig verstehen, denn wenn bei einem eine Ausnahme gemacht wird, dann kommen garantiert ganz viele andere auch an. Die xyz durfte aber!

Aktuell findet es die Kleine gar nicht mehr so schlimm. Sie findet die Schule einfach nur toll. Gibt schöne Angebote. Und auch das "Spielen" findet sie Klasse, einfach weil so viele andere Kinder mitmachen.
Sie hat in sehr kurzer Zeit Schach gelernt und ist gar nicht mal schlecht.
Auch spielt sie in der Schule Feldhockey. Das könnte sie hier sonst nirgends.

Vielleicht spielt sie ab der 3.Klasse wieder Fußball. Kann aber auch sein, sie bleibt beim Judo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Trainingszeiten

Antwort von Oktaevlein am 02.10.2017, 12:44 Uhr

Ok, dann klingt das ganze ja gar nicht mehr so dramatisch, vor allem wenn es ihr in der Schule gut gefällt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktivitäten (Nachtrag zu: 1. Klasse in Bayern)

Antwort von Katl_80 am 02.10.2017, 15:31 Uhr

Meine Tochter wird jetzt 7.
Sie konnte glücklicherweise trotz Schule alles weiter machen.
Chor, Pfadfinder und nach 3 Jahren musikalischer Grundausbildung in der Musikschule hat sie jetzt mit Querflöte angefangen.
Sport machen wir privat: Mountainbiken und (natürlich saisonal) Snowboarden und Skifahren.
Sie geht noch einmal pro Woche mit Opa ins Schwimmbad oder radeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktiviäten für Große sind hier immer später

Antwort von mausebär2011 am 02.10.2017, 15:35 Uhr

Wenn sich die Zeiten anpassen passt es, vielleicht.

Beim Leichtathletik ist das hier nicht so. Die großen Trainieren zur gleichen zeit wie mein Sohn jetzt. Immer um 15Uhr.

Er könnte zu einem anderen Sport wechseln. Aber das wollte er halt eben nie.
Fussball wäre als einziges möglich und das mag er nicht. Aber die haben eben erst um 16.30Uhr Training. Dafür dann aber auch 2x pro Woche und einmal im Monat am Wochenende Freundschafts-/Testspiele.
Braucht hier keiner, will hier keiner.

Aber Leichtathletik wollen wir. Bekommen wir nur ab Klasse 5 eben nicht mehr wenn wir Pech haben und genau auf diesen tag die Ganztagsbetreuung fällt.

Und ich bleibe dabei, erzwungene (!) Ganztagsschulen sind nicht richtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Freizeitaktiviäten für Große sind hier immer später

Antwort von Oktaevlein am 02.10.2017, 15:54 Uhr

"erzwungene (!) Ganztagsschulen sind nicht richtig."

Das sehe ich ganz genauso. Für meine Tochter wäre es ziemlich furchtbar, wenn sie den ganzen Tag in der Schule sein müsste. Ich selber fand es als Kind auch toll, mal Freizeitaktivitäten mit anderen Kindern als denen aus der Schule zu machen. Und das finde ich auch heute noch wichtig. Z. B. macht meine Tochter Ballett um der Sache willen: sie kannte anfangs kein einziges Kind dort und dennoch liebt sie das Ballett, weil es einfach ihr Traum ist. Wenn das jetzt auf einmal nicht mehr passen würde von der Zeit her, wäre sie todunglücklich. Da bräuchte ich auch nicht mit einer anderen Sportart anzukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Oktaevlein

Antwort von Maari am 02.10.2017, 21:58 Uhr

Ja, zum Glück gefällt es ihr unterdessen ganz gut.
Die ersten Tage liefen nicht so gut. War aber wohl nur die Umgewöhnung.
Ist ja auch nicht einfach, von 4 Stunden Vormittags im Kindergarten gleich auf 7,5 Stunden in der Schule. Ihr ganzer Tagesablauf hat sich dadurch geändert.
Hatte befürchtet, sie würde das Fußballtraining mehr vermissen und Schwierigkeiten machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fussball - Turnen - Schwimmen

Antwort von Birgit67 am 04.10.2017, 11:17 Uhr

dann ging es weiter nur mit Schwimmen für den einen ab der 3. Klasse - der andere ging über Handball und Wasserspringen zum Schwimmen ab der 3. Klasse

Das Training davor war alles je 1x in der Woche (Turnen Fussball Schwimmen)

Nachdem sie sich nur fürs Schwimmen interessierten war es für den älteren ab 10 Jahren dann tägliches Training und den jüngeren mit 8 erst mal 3-4 ´mal die Woche danach täglich das sie durchgezogen haben der ältere bis 18 der jüngere bis 14

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

1. Klasse in Bayern

Meine Kleine ist gerade zur Schule gekommen und hat einen Wahnsinns Schultag. Dank Schulsprengel war es nicht möglich eine andere Grundschule zu besuchen. (Unser Antrag wurde schon beim Großen jetzt 3. Klasse abgelehnt) Jeden Tag von 8 - 15.30 Uhr. Auch wenn da Frei-, Sport- ...

von Maari 14.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Wiederholung 1. Klasse

Bin etwas geschockt. Die Lehrerin meines Sohnes sagte mir heute, das mein Sohn die 1 . Klasse wiederholen soll. In Deutsch hat er riesen Probleme. Er kann sehr schlecht lesen und schreiben. Dagegen in den restlichen Fächern ist er unter den Besten. Sie hat mir empfohlen einen ...

von Krümmel 2 01.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Riesenprobleme zu Beginn der 1. Klasse

Meine Enkeltochter wurde dieses Jahr eingeschult,bis zur 5. Schulwoche verlief alles prima. Nun wurde bei meiner Enkeltochter eine komplette Überforderung,körperlich wie seelich von der Schulpsychologin festgestellt. Deshalb wurde Sie vom Kinderarz t(auf Rat der Psychologin) ...

von Emy-Gina 10.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die 1. Klasse wiederholen - update

Gestern war das Gespräch in der Schule. Mit den beiden Klassenlehrerinnen, der Schulpsychologin und drei Tanten vom Schulsoziologischen Dienst....wir hatten uns innerlich auf "Wiederholen" eingestellt. Aber alle, insbesondere die Klassenlehrerin, war dagegen. Da war ich ganz ...

von Mucksilia 31.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse und ist das ok?

Gerade hat mich die Sirene geweckt und ich kann nicht mehr schlafen. Folgendes Problem. Wir hier in Bayern haben gerade mal 3 Wochen Schule und die Tochter geht in die 1. Klasse. Bisher eigentlich mit Freude. Sie lernt mit dem "PIRI" lesen... Soweit ja ganz gut. Allerdings ...

von leonessa 07.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

hausaufgaben 1. klasse

hallo, wie viele hausaufgaben haben denn eure 1. klässler so zu erledigen? meine tochter braucht, wenn sie konzentriert und ohne pause durcharbeitet, meistens eine gute stunde. manchmal auch länger. wenns noch länger dauert kann sie sich nicht mehr konzentrieren und nicht ...

von Tine1 29.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse - Tochter kann Matheaufgaben nicht alleine bearbeiten

Hallo Ihr Lieben, ich wollte mal hören, ob wir alleine mit folgendem Problem sind: Meine Tochter (7 J., hat eine Konzentrationsschwäche) ist generell noch etwas unselbständig, wenn sie alleine Arbeitsblätter bearbeiten muss. Was leider gar nicht geht, sind Additions- , ...

von anna0102 26.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Hausaufgaben zuhause 1. Klasse Förderschule

Unser Sohn geht nach der Schule in einen heilpädagogischen Hort, wo er zusätzliche Förderung bekommt. Normalerweise werden dort die Hausaufgaben gemacht, inklusive Logopädie. Ausgenommen davon ist der Freitag, an dem Geburtstagsfeiern, Ausflüge und sportliche Aktivitäten ...

von Badefrosch 31.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Heute gebe ich die Anmeldung für die 1. Klasse ab

Hallo, ein nächster Schritt im Leben meiner Kleinen. Das Wiederholen der Vorschulklasse tat ihr so richtig gut. Es wäre zu früh gewesen, sie mit gerade mal 6 Jahren und 1 Monat einzuschulen. Der Unterschied (Entwicklung) zu jetzt ist extrem. Sie freut sich schon sehr. Bald ...

von Maxikid 06.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Probleme in der 1. Klasse

Hallo unsere Tochter ist knapp 7 Jahre alt und seit September in der Jahrgangsgemischten Klasse (1.+2. Klasse) in Bayern. Sie konnte schon lesen und die meisten Buchstaben schreiben als sie eingeschult wurde. Das hat sie sich alles selbst erarbeitet. Im KIGA wurden wir ...

von jessica74 16.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.