*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Nenafan am 20.08.2003, 12:14 Uhr

Fahrradfahr-Probleme (Achtung lang!!!)

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 6 Jahre alt und kommt jetzt in die Schule. Sie hatte in der Kindergartenzeit bis vor ca. einem Jahr ein Fahrrad mit Stützrädern. Dann hatten wir die Stützräder abgemacht und haben versucht, Fahrradfahren zu lernen. Ab und zu hat es auch ein paar Meter geklappt. Aber mein Mann war etwas meckerig, weil es nicht so gut klappte und schon hatte sie keine Lust mehr am Fahrradfahrenüben. Ich dachte, naja, sie kommt dann irgendwann von alleine an, wenn sie wieder fahren möchte. Zwischenzeitlich wurde das Fahrrad aber zu klein, weil sie in ihrer Größe jetzt schon bald einem 8-9 jährigen Mädchen entspricht. Jedenfalls haben wir vor 2 Monaten ein neues größeres Fahrrad gekauft, hieran muß sie sich natürlich jetzt erst gewöhnen. Sie kommt auch mit den Füßen auf den Boden, ist aber total unsicher und fängt bei jeder Kleinigkeit an zu weinen und möchte nicht üben, obwohl alle Kinder in ihrem Alter schon Fahrradfahren können. Sie erfindet immer wieder Ausreden um nicht üben zu müssen. Ich muß dazu sagen, sie hatte damals keinen Roller. Ich glaube, dadurch hat sie es jetzt natürlich etwas schwerer. Ich weiß nicht, wie ich sie noch motivieren soll, irgendwann muß sie doch mal Fahrradfahren lernen. Sie sieht das ja auch schon bei anderen Kindern. Ich gebe ja auch immer wieder nach, wenn sie keine Lust hat und zwinge sie auch extra nicht, aber wielange soll ich noch warten, bis sie von selbst aus fahren und üben möchte? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht Tips geben?


Vielen Dank schon einmal.


Viele Grüße

Heike

 
3 Antworten:

Re: Fahrradfahr-Probleme (Achtung lang!!!)

Antwort von Arpesekai am 20.08.2003, 12:38 Uhr

Hallo Heike!
Aus meiner Erfahrung in anderen Bereichen kann ich Dir nur sagen, dass es sich bei meinen Kindern immer bewährt hat, wirklich abzuwarten, bis
s i e von sich aus etwas lernen bzw. ausprobieren wollen. Man kann vorher mal den Vorschlag machen, oder eine Anregung geben, aber jeglicher Versuch Druck auszuüben, und sei er auch noch so sanft (zu überzeugen etc.), hat speziell bei meinem Kleinen (war immer mit allem spät dran) nur dazu geführt, dass er jetzt erst recht nicht wollte.

Also von daher: nur Geduld, auch wenn's schwer fällt. Irgendwann siegt sicher der Wille, das endlich auch zu können über die Angst vor dem Hinfallen.
Vielleicht noch ein anderer Tipp: Oft ist es ja so, dass Kinder Rat von anderen leichter annehmen als von den Eltern. Kennst Du jemenden (Oma, Opa, sonstige Verwandte oder Freunde), die sehr geduldig sind und vielleicht mit ihr üben würden? Vielleicht reizt ja die Aussicht auf eine Fahrradtour mit Oma und Opa oder so.
Liebe Grüße,
Petra

Re: Fahrradfahr-Probleme (Achtung lang!!!)

Antwort von cleo am 20.08.2003, 19:02 Uhr

Ich denke auch, man soll Kinder zu nichts zwingen, was sie nicht von selbst möchten. Der ADFC empfiehlt sowieso, mit dem Radfahren zu warten, bis die Kids 8 sind und den Verkehr einschätzen können (woran sich leider kaum jemand hält)
Das mit den Stützrädern ist immer so eine Sache. Meiner Eerfahrung nach lernen die Kinder damit nämlich nur noch langsamer Radfahren, weil sie gar kein Gleichgewicht halten müssen.
Wenn sie bisher keinen Roller hatte wäre meine Empfehlung, erstmal mit einem guten Roller (nicht so einen City-Roller! Das ist ein Sportgerät!!!) anzufangen. Damit trainiert sie das Gleichgewicht ohne Angst haben zu müssen und möchte dann vielleicht selber Radfahren lernen.
Ich selbst hab es übrigens auch erst mit 7 gelernt. War auch so ein Kind mit Stützrädern ohne Roller. Alle Verwandten meinten, ich müsse es nun endlich lernen, jeder hatte andere Methoden. Gelernt habe ich es dann an einem Nachmittag indem ich ganz alleine immer an einer Mauer zum Festhalten lang gefahren bin.
(Meine Tochter ist mit 5 vom Roller aufs Rad umgestiegen und hat es in einer halben Stunde gelernt, ohne je Stützräder géhabt zu haben)
Lass ihr Zeit! Setz sie nicht unter Druck, ihr Selbstbewusstsein leidet eh schon, weil sie etwas noch nicht kann, was die meisten anderen können.
cleo

Re: Fahrradfahr-Probleme (Achtung lang!!!)

Antwort von Nicole6976 am 21.08.2003, 18:55 Uhr

Hallo!

Unser Sohn ist 6 1/2 Jahre alt. Mein Mann hat nicht die Geduld mit ihm Fahrrad fahren zu üben. Ich kann nicht, da ich chronische Bronchitis und Asthma habe und daher nicht hinterherrennen kann um das Fahrrad hinten festzuhalten. Also übt der Opa mit Kevin. Er kann auch schon ein paar Meter allein fahren aber in letzter Zeit hat er einfach keine Lust um weiter zu üben. Ich denke man muß einfach abwarten bis die Kinder selber kommen und fahren wollen. Unbedingt muß unser Sohn ja noch nicht Fahrrad fahren können. In die Schule dürfte er sowieso noch nicht mit dem Fahrrad fahren. Und die Fahrradprüfung in der Schule ist glaube ich erst in der 4.Klasse dran.

LG Nicole

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.