1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von daresa am 12.05.2009, 21:26 Uhr

Eine Frage zum Schwimmen!

Hallo!
Mich würde mal interessieren ob Eure Kinder in der 1. Klasse alle schon schwimmen können. Unsere Tochter kommt in diesem Jahr in die Schule, ist aber so mega wasserscheu, das sie jeglichen Schwimmunterricht boykottiert. Nun wollen wir halt abwarten bis sie es in der 3. Klasse dann in der Schule lernt. Oder ist sie damit dann die Einzige?
Vielen Dank und lieben Gruß
Brianna100

 
22 Antworten:

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Dor am 12.05.2009, 21:45 Uhr

Meine Tochter hat mit 5 Schwimmen gelernt, aber von uns. Wozu einen Schwimmkurs machen ? Zu Dir hat sie doch sicher mehr Vertrauen als zu einem Schwimmlehrer, oder ? Zuerst auch nur Brustschwimmen, denn Kopf unter Wasser ging gar nicht, das ging erst mit 6. Sie haben aber hier (franz. CH) schon ab der 1. Klasse Schwimmen in der Schule und da hätte ich sie nicht hingehen lassen, ohne dass sie es kann. 2 Aufsichtspersonen für 14 Kinder ist mir einfach zu gefährlich, mag übervorsichtig klingen, ist aber so für mich.

Mein Sohn ist 4.5, kann die Bewegung, aber geht noch unter, weil er sie zu langsam macht...

LG, Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Doris

Antwort von daresa am 12.05.2009, 21:50 Uhr

Hallo!
Mit uns geht sie auch absolut nicht ins Wasser.
Wir waren mir ihr ab 5 Monate beim Babyschwimmen, bis sie 3 Jahre war. Sie war eine Wasserratte. Dann konnten wir ca. 1 Jahr gar nicht schwimmen gehen aufgrund einer Erkrankung von mir. Als wir danach wieder gehen wollten hat sie sich mit Händen und Füßen gegen Wasser gewehrt.
Lieben Gruß
Daresa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Doris

Antwort von Gucci75 am 12.05.2009, 22:16 Uhr

Es gibt Wassergewöhnungskurse. Die Freundin meines Sohnes hatte wahnsinnige Angst vor Wasser. In dem Kurs hat sie spielerisch Spaß am Wasser gewonnen und hat sich danach selbst für den Schwimmkurs entschieden.
Vllt. wäre das ja auch was für Deine Tochter.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Doris

Antwort von silberalex am 12.05.2009, 22:43 Uhr

Hallo,

ich denke nicht das sie dann die einzige ist die noch nicht schwimmen kann.
Mein Sohn hat jetzt in der 1. Klasse schon alle 14 Tage schwimmen im Unterricht, von den 23 Kindern können gerade 6 schimmen.
Meiner hat halt sehr viel Spaß daran und deswegen auch schon einen Schwimmkurs hinter sich und auch sein Seepferdchen.

Wenn sie wirklich große Angst hat würde ich auch mal über einen Gewöhnungskur nachdenken...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Ebba am 12.05.2009, 23:12 Uhr

Sagen wir mal so, in der Klasse unserer Tochter wäre sie die Einzige gewesen. Vermutlich hängt der Prozentsatz der Kinder, die in der 3. Klasse schwimmen können, auch sehr von der Lage der Schule ab, d.h. davon, welchen Einzugsbereich die Schule hat.
In einer Gegen mit überwiegend wohlsituierten Eltern wird ein Großteil der Kinder schwimmen können, weil die meisten zum einen regelmäßig mit ihren Eltern ans Meer oder in ein Hotel mit Pool in die Ferien fahren und zum anderen die Eltern dazu in der Lage sind ihren Kindern einen Wassergewöhnungs- und/oder Schwimmkurs zu finanzieren (mal verkürzt gesagt). Ist der Einzugsbereich der Schule eher ein sozialer Brennpunkt dann gibt es vermutlich doch einige Kinder die nicht schwimmen können, weil hier das Schwimmenlernen schon häufig an den doch recht teueren Eintrittsgeldern für die Schwimmbäder scheitert, mal davon abgesehen, dass sich viele Familien dort auch weder Ferien am Meer noch Schwimmkurse leisten können.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Dara am 13.05.2009, 7:39 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist in der 1 Klasse und vor ein paar Tagen sein Bronze-Abzeichen gemacht. Auch bei uns in der Klasse wäre sie die einzige die nicht schwimmen könnte. Von meiner Freundin, wo der große in der dritten Klasse ist, die haben jetzt auch schwimmen. Zwei sind dabei die es noch nicht können.........für die muß es nicht so toll sein. Alle anderen dürfen ins Becken und die beiden müßen im Nichtschwimmer bleiben, ist wohl nicht so toll!!!!!!! Also ich würde micht nicht auf das Schulschwimmen verlassen, Du weißt doch wie verdammt ehrlich Kinder sein können.Versuch es weiter privat mit ihr zu gehen ohne Druck.
Lieben Gruß Dara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Doris

Antwort von snow-fee am 13.05.2009, 8:04 Uhr

Hallo,

also ich kann nur von mir reden. Ich gebe gern das Schwimmen lernen ab. Die Grundkenntnisse des Brustschwimmens, kann ich meinen Kindern noch erklären, aber mehr auch nicht. Und selbst das ist nicht perfekt.

Ich kann mich über Wasser halten und "schwimmen" aber mein Ältester lernte es in der 3. Klasse (jetzt 4. Klasse) und ist jetzt nach eigenem Wunsch im Schwimmverein und dort super. Er kann besser schwimmen als ich, schneller und viel mehr Technicken.

Mein 2. Sohn lernt jetzt im neuen Schuljahr (dann 3. Klasse), neben der Schule auch Schwimmen und meine Tochter (6) sobald ein Platz frei ist.

Ich finde es super, das ich die Kinder in den Verein geben kann, und sie solange Nichtschwimmer sind wie sie brauchen um zu schwimmen.

Wie gesagt, nicht jeder kann es seinen Kindern beibringen.

Wohnen in Berlin und in der Klasse meines Großen konnten von 15 Kindern nur 3!!!! Kinder schwimmen.

LG Snow

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von 20012006 am 13.05.2009, 8:35 Uhr

Hi,

meine Tochter hat mit gerade 4 Ihr Seepfedchen gemacht und gleich ein halbes Jahre später Bronze.Jetzt mit 7 hat Sie Ihr Silber..Bei uns ist in der 2. Klasse schwimmen und dort können bei meiner Tochter in der Klasse alle schwimmen...Die noch unsicher sind schwimmen im "Babybecken" und das ist für die Kids auch nicht immer so toll wenn alle anderen vom Block, Einer oder Dreier Springen dürfen...

Ich würde mich auch nicht auf den Schwimmunterricht in der Schule verlassen, bis zur 3. Klasse ist es auch noch ziemlich lang :o(
Ich würde einen Kurs versuchen..Wir haben hier in der Nachbarschaft auch ein Kind was sehr scheu war und in 6 Wochen Kurs hat Sie Ihr Seepferdchen gemacht :o)

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Doris

Antwort von bea+Michelle am 13.05.2009, 8:58 Uhr

hallo,

michelle hat mit 5 das seepferdchen gemacht.

die Große hat es erst richitg in der schule gelernt

lg bea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Filu07 am 13.05.2009, 9:00 Uhr

also mir war es wichtig, dass er es vorher kann...damit ich selber ruhiger bin

hier ist es so, dass es ab der 2. Klasse Schwimmunterricht gibt..sprich...für meinen Sohn geht es nach den Sommerferien mit Schwimmen in der Schule los. Gestern hat er beim Schwimmkurs sein Silberabzeichen gemacht (er wird im Juli 7) und nun mache ich mir nicht mehr so grosse Sorgen, was den Schwimmsport (in der Schule) angeht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Dreikindmama am 13.05.2009, 9:29 Uhr

Hallo,

bei uns in der Grundschule wird kein Schwimmunterricht angeboten. Die Kinder müssen es also unabhängig von der Schule lernen. Die Kinder sind jedoch bestrebt, bald Schwimmen zu können, da sie ab der 3. Klasse beim jährlichen Schülertriathlon (50 m Schwimmen, 1 km Radfahren, 400 m Laufen für Klasse 3 und 4) mitmachen dürfen. Das ist bei uns in Winnenden immer ein Riesenevent mit über 1000 Kindern und welches Kind möchte da nicht gerne dabei sein.

Gruß

Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von dezemberstern am 13.05.2009, 9:31 Uhr

Unser Sohn war auch extrem wasserscheu, auch alle Schwimmunterrichtsversuche haben nix gebracht. In der 3. Klasse hatte er dann Schwimmunterricht in der Schule und da MUSSTE er dann wohl oder übel mitmachen. Plötzlich hat es gut geklappt und mittlerweile schwimmt er echt gerne. Er war auch nicht der einzige der nicht schwimmen konnte, gut die Hälfte der Kinder waren Nichtschwimmer, so war es auch nicht peinlich für ihn.

Ich würde zwischendurch immer mal wieder einen Schwimmbadversuch starten, sie aber nicht zwingen. Es kommt bestimmt von ganz alleine.

Meine Tochter (6) ist in der 1. Klasse und sie kann auch noch nicht schwimmen, ebenfalls sehr wasserscheu, aber da mache ich mir auch keine Gedanken!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von dezemberstern am 13.05.2009, 9:35 Uhr

Habe gerade noch Ebba´s Beitrag gelesen. Also, ich kann das nicht bestätigien, dass es mit der sozialen Herkunft einhergeht. Ich würde uns schon eher als "wohlsituiert" bezeichnen und wir leben in einem recht guten Einzugsgebiet und trotzdem konnte die Hälfte der Kinder NICHT schwimmen. Wir fahren auch regelmässig in den Urlaub mit Pool etc. und haben unseren Kindern Schwimmkurse angeboten und TROTZDEM sind sie extrem wasserscheu...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Verona am 13.05.2009, 10:07 Uhr

Hallo,
meine Tochter hatte auch lange Zeit Angst im Wasser. Ich bin dann trotzdem regelmäßig mit ihr ins Schwimmbad gefahren. Sie hat sich dann fast nur im Babybecken wo ihr das Wasser nur bis zur Wade ging aufgehalten. Habe sie dann immer mal wieder auf meinem Arm mit ins Tiefere genommen ihr aber immre die Sicherheit gegeben das ich sie niemals untergehen lassen würde oder so. Dann bin ich mir ihr mal durchs Strudelbecken gegangen. Das fand sie toll. Dann ist irgendwann ist der Knoten dann geplatzt. Habe das schwimmenlernen allerdings abgegeben. Habe die Erfahrung gemacht, dass sie von mir weniger annimmt als von einer Schwimmlehrerin. Nach 10 Stunden hatte sie dann ihr Seepferchen und immoment übt sie für das Bronzeabzeichen. Immerwieder ins Schwimmbad gehen vielleicht mit einem Freund der weniger Angst vor dem Wasser hat? Auf jeden Fall sollte er schwimen lernen spätestens in der 2. Klasse finde ich. Stell dir vor er ist in der 3. Klasse sie gehen schwimmen und er kann es nicht als einer der ganz wenigen. Das würde ich ihm ersparen.

Gruß Verona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Tinai am 13.05.2009, 10:15 Uhr

Hallo,

in der Schule unserer Kinder gibt es Schwimmen ab der ersten Klasse und es wurde erwartet, dass alle Kinder schwimmen können - konnten nicht alle, was mit fortschreitendem Schuljahr für Schwimmer, Nichtschwimmer und Lehrer zunehmend zur Belastung wurde.

ABER: Bis zur dritten haben es jetzt glaube ich auch die größten Wasserverabscheuer gelernt.

Ich weiß, dass mancher Nichtschwimmer schon darunter gelitten hat, es nicht zu können. Aber ich würde sie jetzt auch nicht nötigen, wenn Schwimmunterricht eh erst in der dritten Klasse kommt. Lieber mal im Sommer öfter ins Freibad gehen und erst einmal ans Wasser gewöhnen und dass es Spaß macht. Dann kann man immer nohc einen qualifizierten Schwimmunterricht besuchen.

Viel Erfolg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von crisgon am 13.05.2009, 11:28 Uhr

Mein Sohn ist 6 und in der 1. Klasse. In unserer Grundschule gibt es Schwimmen erst in der 4. Ich finde es ist wichtig dass Kinder sich zumindest über Wasser halten können. Das also sichergestellt ist, dass ein Kind was versehentlich in einem Pool fällt, nicht ertrinkt. Es geht mir also um den Sicherheitsaspekt und nicht um den Schwimmsport.Ich würde regelmäßig mit dem Kind ins Schwimmbad gehen. Ich bin selber regelmäßig mit meinen Jungs im Schwimmbad. Der Große, 6, ging auch eine Zeit im Schwimmverein und hat auch schon Bronze. Der Kleine, gerade 4 geworden, kann noch nicht schwimmen. Aber er wird spätestens nächsten Frühling, also mit 5, in die Schwimmschule geschickt.
LG
cristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von alphafrau1 am 13.05.2009, 11:36 Uhr

Hallo, meine Tochter hat im letzten Urlaub (da war sie 5 1/2) schwimmen gelernt. Jetzt ist sie in der 1.Klasse und ich glaube, es können noch nicht alle Kinder der Klasse schwimmen, aber das weiß ich jetzt nicht so genau. Wenn Deine tochter den Unterricht eh boykottiert, hat es keinen Sinn, sie zu zwingen. Dann würde ich auch erstmal abwarten, aber doch immer wieder versuchen, ihr das Wasser bzw. Schwimmen schmackhaft zu machen. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Xan am 13.05.2009, 12:14 Uhr

meine Tochter geht in die erste Klasse und hat Schwimmunterricht. Sie hat schwimmen mit drei Jahren gelernt und mit vier machte sie ihr Seepferdchen.
In ihrer Klasse sind 26 Kids, davon kann einer gar nicht schwimmen und drei nur mit Hilfe (Schwimmbrett, nudel usw.) Die Tiefe des Beckens wird immer gesteigert, zuerst 0,60, 0,80, 1,00 und dann 1,25m. Die Lehrerin geht nicht ins Wasser, steht nur am Beckenrand und gibt den Kindern Anweisungen für die, die es können, die anderen müssen dann aus dem Wasser.

Ich würde auf keinen Fall warten bis sie es in der 3. Klasse lernt, wer sollte es ihr denn dort beibringen?

Lass sie einen Schwimmkurs besuchen, od. geh mit ihr selber ins Schwimmbad.

Gruß, Xan

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von anja1166 am 13.05.2009, 14:45 Uhr

Unsere hat es mit 5,5 gelernt und in der Zeit auch viele andere Kinder aus dem Kiga. Da unsere auch so wasserscheu war - zumindest was rein springen und tauchen angeht - und sich sowieso gar nichts von uns beibringen lässt, haben wir einen "Dauerschwimmkurs" gemacht, also einen fortlaufenden Kurs besucht, der halt nicht nach 10x endet, sondern mehr oder weniger beliebig lang geht. Er fand in einem Physiotherapiebecken statt, also alles klein und heimelig mit nur max. 8 Kids. Das war zwar nicht ganz günstig, aber sie ist dann nach einiger Überwindung am Anfang wirklich sehr gerne da hin gegangen und hat in etwa einem halben Jahr dann ohne Angst und Druck das Schwimmen bis zum Seepferdchen gelernt.

In ihrer ersten Klasse wurde übrigens letztens eine Umfrage gemacht, nach den Angaben der Kids haben nur 3 das Seepferdchen noch nicht.
In so einer Konstellation würde ich an deiner Stelle nicht bis zum 3.Schuljahr warten, unter Umständen ist sie dann die totale Außenseiterin. Anders ist es, wenn mehrere noch nicht schwimmen können. Vielleicht machst du dich mal schlau, wie das bei euch aussieht.
LG Anja1166

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Daresa

Antwort von Dor am 13.05.2009, 16:00 Uhr

Na, dann würde ich sie auf keinen Fall zwingen, in der Schule schwimmen zu gehen. Sondern erst mal im Sommer so ein Planschbecken anfüllen mit max. 20 cm. Geht sie denn in die Badewanne ?

LG, Doris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von Moe76 am 13.05.2009, 19:04 Uhr

Bei uns gehen sie schon im 1. Schuljahr schwimmen. von 26 Kinder hatten 8 (nur Mädels) schon das seepferdchen und min. 3 auch Bronze!

meine hat mit 5 das Seepferdchen und mit 6 bronze gemacht!
Unsere Klasse ist gemeinsam mit einem dritten Schuljahr zum Schwimmen, davon konnten 5 Kinder noch nicht schwimmen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eine Frage zum Schwimmen!

Antwort von little_princess am 13.05.2009, 19:43 Uhr

Valentina hat mit 3 Jahren das Seepferdchen gemacht. Ich glaube nicht, dass deine Tochter in der Schule dann die einzige sein wird, die nicht schwimmen kann, würde aber wenigstens versuchen, ihr bis dahin die Angst vorm Wasser zu nehmen. Fang ganz langsam an, indem ihr erstmal nur ins Babybecken geht und steigert dann mit der Zeit die Wassertiefe. Wenn sie mit euch nicht ins Wasser ght, könnt ihr sie auch in einen Wassergewöhnungskurs geben.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

Mag nicht mehr schwimmen -Verein ->was tun ??

Hallo zusammen, es geht um meinen Sohn (6), letztes Jahr im Mai hat er sein Seepferdchen gemacht und weil er soviel Spass daran hat und auch von selbst wollte, habe ich ihn nach den Sommerferien im Schwimmverein angemeldet. Da ist er dann auch bis zu den Herbstferien ...

von kiara1234 03.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwimmen

Schwimmen lernen - es klappt nicht.......

Mein Sohn ist 5, wird im Juli 6. Vom Kindergarten aus wird derzeit ein Schwimmkurs angeboten. Er wollte von sich aus dort hingehen. Aber was soll ich sagen: es funktioniert nicht. Sohnemann blockiert schon bei den einfachsten Sachen. Es ist echt zum Haareraufen. Wie kann ich ...

von Vesna 18.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwimmen

Welche Badekappe zum schwimmen?

Julia hat lange Haare und zum Schwimmunterricht sollen die Mädchen Badekappen tragen,damit die Haare nicht "klitschnass" werden und das föhnen nicht so lange dauert(ist mir auch sehr recht,denn sonst würde sie mit noch nicht richtig trockenen Haaren in die Pause gehen).Nun habe ...

von Juliasmama 09.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schwimmen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.