*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von emilie.d. am 25.10.2018, 6:25 Uhr

Du reagierst hier schon so, als ob Du lesen wolltest, dass Deine Tochter

Wir haben hier sehr große Klassen, 26 und 25 Kindrr. Mein Mann ist Vositzender des Elternbeirates, hat dementsprechend Kontakt zum Lehrkörper. Es kam die Rückmeldung, dass die Kinder sehr unruhig seien, viel schwätzen.

Wenn mein Sohn erzählt hätte, dass er im Flur sitzen musste, hätte ich ihn Zuhause ins Gebet genommen. Warum, wieso, wesehalb, dass er sich an Regeln zu halten hat und aufhören muss zu quatschen, wenn er seine Pausen im Freien genießen will.

Ich hätte als nächstes die wöchentliche Sprechstunde bei uns wahrgenommen, um abzuklären, wie wir die disziplinarischen Defizite beim Kind bearbeiten.

Die Kinder hier erzählen Zuhause übrigens nkcht, dass sie schwätzen oder Blödsinn machen. Dass sie umgesetzt wurden, weil sie rumalbern. Es sind immer die anderen, die quatschen. Stattdessen wird herumgejammert, es sei langweilig etc. Der Lehrer sei ja soo streng.

Mein Bruder schließt regelmäßig Kinder von Turnstunden aus, auch für solche Sachen, dass sie ihre Schuhe nicht zugebunden bekommen. Was meint Du, wie oft er empörte Mütter bei sich sitzen hat. Das schlimme ist, nur so.funktioniert es. Er kann nicht 25 Kindern beim Umziehen helfen, sondern nur Hilfe zur Selbsthilfe geben. Wenn Kinder keine Schleife binden können, dann brauchen sie Schuhe mit Klettverschluss. Und nur ein Ausschluss führt dazu, dass Eltern zeitnah neue Schuhe kaufen.

Das ist fürs einzelne Kind mitunter überhart, aber ein Lehrer muss eben 20 Kinder managen. Oder mehr.

Ich weiß, dass der Weg zur Hölle mit guten Ratschlägen gepflastert ist, aber wirklich ein allerletztes Mal, weil ich es wirklich nur gut meine. Hör Dir an, was die Lehrerin sagt. Relativiere im Gespräch nicht (machst Du hier gerade auch wieder, 'sie hat doch immer ihre Hausi', das nutzt aber nix, wenn sie schwätzt). Lehrer sind wegen des allgemein üblichen Lehrer Bashings im Allgemeinen sehr empfänglich für Schmeicheleien, wenn man Verständnis für deren 'schwere' Situation zeigt. Wenn Du als Helicopter-Mutter rüberkommst, kann es passieren, dass es für Deine Tochter noch ungemütlicher wird, je nachdem wie professionell dir Lehrerin agiert. Einfach, weil sie Dir beweisen will, dass Kind sich schlecht benimmt.

Mutter von einer Freundin von mir bildet Lehrer aus und für sie waren die Elternsprecvtage am Gymnasium 'Schleimtage', hat sie selbst so genannt. Hat rumgeschmeichelt, eruiert, warum Lehrer Töchterchen nur bei 9 Punkten sieht und dann die Wochen drauf Töchterchen entsprechend instruiert (Aufsätze gepimpt etc). Das hat immer gezogen und mündliche Note wurde besser. Weil Lehrer auch nur Menschen sind und es mögen, wenn sndere Ratschläge umsetzen. Dadurch ändert sich auch die eigene subjektive Wahrnehmung des Schülers.

Wenn ihr die Schule oder die Klasse wechseln werdet, ist es etwas Anderes. Aber im allgemeinen sizten Lehrer am längeren Hebel und als Eltern-Kind Paar ist man von deren good will extrem abhängig. Agiere klug als Mutter und schluck Deinen Ärger zumindest vorläufig runter. Das wird Dich wahrscheinlich eher and Ziel bringen, als Deinem Unmut Luft zu machen.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

HILFE meine Tochter kann/will nicht lesen und schreiben

Hallo, Meine Tochter wurde vor 7 Wochen eingeschult und sie haben bisher 8 Buchstaben gelernt . Am Anfang ging ja noch alles,aber jetzt kommt sie ständig mit Einträgen heim,das sie nicht zuhört und nicht schreiben kann. Lesen kann sie die Wörter auch nicht. Dabei üben ...

von Pipilotta1412 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Lesen

Hilfe, unsere Tochter lernt nicht lesen und schreiben sonder SPITZEN !

Jedenfalls nach der Lebensdauer unserer Stifte zu urteilen. Nach 5 Wochen Schule hat sie 2 komplette Sätze Stifte (die dicken und die dünnen) durchgespitzt (40 Stifte !). Ich werde wohl auf günstigere Stifte umsteigen, sonst müssen wir noch einen Stifte-Kredit ...

von Annika03 19.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Lesen

Ideen, das Lesen interessant zu machen?

Hallo zusammen! Mir macht meine Jüngste gerade etwas zu Schaffen, was das Lesenlernen angeht. Sie kam Mitte Sept. mit frisch sechs Jahren in die Schule. Sie ist eigentlich ein aufgewecktes Mädel, aber sie hat wirklich überhaupt keine Lust, regelmäßig lesen zu üben. Sie ...

von Anna3Mama 08.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen/Schreiben

Hallo zusammen, meine Tochter ist jetzt 7 geworden und besucht die 1.Klasse. In Rechnen und allen anderen Fächern ist sie gut bis sehr gut. Bis auf Deutsch, das fällt ihr echt schwer. Augenarzt/ Ohrenarzt alles in Ordnung. Sie kennt die Buchstaben, kann aber schlecht Worte ...

von steff79 14.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

1.Klasse - Förderkind weil sie noch nicht richtig lesen/rechnen kann?

Hallo Ihr Lieben, ich bin gerade etwas überfordert mit folgender Situation: Anstatt Zwischenzeugnisse gibt es bei uns das Schüler-Eltern-Lehrer- Gespräch. da erzählte uns die Lehrerin das unsere Maus (7) öfters nicht mitmacht, auch beim lesen (kann da wohl einige Silben ...

von angel905 27.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

"Auf dem Kopf lesen?"

Hallo Bin grade etwas irritiert. Habe eben wie jeden Tag mit unserem Junior lesen geübt. Jetzt haben die ein Lesedomino und bei manchen Wörtern (z.b. Lippen, Pillen) tut er sich noch schwer. Auf einmal ...

von Äffchen2011 21.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Lesen lernen

So, bei uns geht’s jetzt ums lesen lernen. Wir sollen mit den Kindern jeden Tag lesen. Leider bekommt mein Sohn es noch nicht hin. Er kennt die Buchstaben, aber das zusammenziehen zu einem Wort kriegt er (noch) nicht hin. Habt ihr Tipps wie ich ihm helfen kann? Oder muss ...

von Lewanna 19.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Wie gut können eure Kinder schon lesen?

Hallo, meine Tochter wurde vor 1 Monat in Bayern eingeschult und irgendwie komm ich mit dem Lehrplan nicht so zurecht. Sie haben z.B. noch keinen Buchstaben richtig gelernt, trotzdem sollen sie von Anfang an schon Wörter schreiben usw. Meine Tochter konnte die Buchstaben zum ...

von FCB2011 10.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Schwierigkeiten beim Lesen - normal bzw. behebbar?

Meine Tochter wird diese Woche eingeschult. Aber wie so viele Kinder interessiert sie sich seit geraumer Zeit für Buchstaben und das Lesen. Sie (er)kennt schon länger eigentlich alle Buchstaben bzw. die Laute. Sie schreibt auch Wörter nach Gehör gar nicht mal so schlecht, d.h. ...

von Sille74 12.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

4 jähriger will lesen und rechnen

Hat jemand von euch schon die Erfahrung gemacht, dass ein 4 jähriger bereits lesen (einfache Sätze) und rechnen (+/-/teilweise x) kann? Wir haben noch 2 Jahre bis zur Einschulung und ich bin natürlich stolz, mach mir aber auch immer wieder Gedanken wie das in Zukunft weiter ...

von Jana-Lina 24.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lesen

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.