kostenlos anmeldenLog in
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von mozipan am 01.12.2008, 19:48 Uhr zurück

Die 10%-Regel ist wohl so ohnehin nicht mehr als gültig anzusehen!

Eingehende langjährige Studien haben belegt, dass der Ranzen eines Schulkindes bis zu 25 % des Körpergewichtes auf die Waage bringen darf, ohne Haltungsschäden zu verursachen. Die Voraussetzung ist natürlich ein vernünftiges Tragesysthem.

Die Haltungsschäden, die bei den Kindern evtl. im späteren Alter auftreten sind ausschließlich auf Bewegungsmangel zurückzuführen. Das wurde bei den Studien ebenfalls festgestellt.

Für mich klingt das sehr sinnvoll, da die 10 %-Marke sowieso nicht zu erreichen ist und demnach müssten alle Kinder Haltungsschäden haben. Ich selbst hatte ab der 1.Klasse einen dicken Lederschulranzen (extrem an Eigengewicht) und immer alle Bücher mitzunehmen. Ich denke, dass während meiner gesamten Schulzeit (13 Jahre) mein Ranzen sicher fast immer am Gewichtslimit der 25 % gelegen hat, wenn nicht sogar manchmal drüber, und ich habe überhaupt keine Rückenprobleme, auch mit 37 noch nicht. Auch meine damaligen Mitschüler sind nicht alle haltungsschadengeplagt und die die es sind sind es ganz sicher nicht von ihrem früheren Ranzengewicht.

Nichts desto Trotz sollte man einen relativ leichten Ranzen wählen und möglichst immer so packen, dass nichts unnötiges mit rumgeschleppt werden muß. Aber auf 100 oder 200 g kommt es da sicher nicht an. Dass der Ranzen gut sitzt finde ich auch sehr wichtig und dass nichts drückt. Also das Kind zum Ranzenkauf mitnehmen und den Ranzen auch mit Gewicht probetragen lassen ist m.E. unerlässlich.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht