1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Obsti am 22.09.2012, 15:43 Uhr

Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Hallo liebe Mami´s!

Heute möchte ich mich auch mal wieder zu Wort melden und hoffe auf viele Meinungen und Tipps von Euch!

Wir haben seit dem 3.9.12 die Diagnose ADS bei unserem grossen Sohn bekommen.
Er ist 7 Jahre alt ( seit März ) und seit mitte September in der 1. Klasse!

Ich muss dazu sagen, dass es bereits der 2. Anlauf ist, denn er wurde letzes Jahr (bnach 4 Jahren im Kiga ) regulär eingeschult.
Die Eingangsuntersuchungen und das Schulspiel hat er super gemeistert. Es gab keine Gründe, ihn zurückzustellen.
Also kam er in die 1. Klasse, und damit die Probleme.
Er hat sich nicht konzentriert, ist im Unterricht aufgestanden, usw.

So ging das bis Dez. und dann nahmen wir ihn aus der Schule raus und er kam auf die Vorschule.
In der Vorschule ist er wieder aufgeblüht, es lief gut.

Trotzdem musste ich immer wieder an den "miesen" Schulstart denken und machte einen Termin bei einer Kinderpsychologin, die mir helfen sollte,
ihn auf einen guten Weg zu bringen.

Sie testete meinen Sohn und diagnostizierte ADS.

Sie meinte, er ist sehr konzentriert ( leider auf zu viele Dinge gleichzeitig ), er ist sehr ehrgeizig ( stellt aber zu hohe Ziele an sich selbst) und ist ein cleverer kleiner Junge, der weit denkt, für sein Alter.

Also gut, er kommt, gott sei dank, hochmotivert in die Schule und nun, nach nur 1 Woche hat uns die Lehrerin angerufen.
Er konzetriert sich nicht, macht kaum mit und stört die anderen Kinder!

Zu hause, da macht er fix die Hausaufgaben u erzählt uns, dass die Schule spass macht, usw!

Jetzt möchte die Kinderpsychologin ihm Ritalin geben, damit er anfangs besser mitkommt. ( er hat aber vom Vorjahr einen Vorsprung ).
Oder ihn in eine Schule schicken mit kleineren Klassen.
Wir haben 27 Kinder in seiner Klasse!

Da kommt aber hier nur eine Föderklasse in Frage. Aber eigentlich braucht er keine Förderung, ( IQ über 110 ) evtl. nur weniger Kinder, bzw. weniger Ablenkung in der Klasse!

Bin völlig überfordert mit der momentanen Situation.

Was soll ich tun??

Habe mal nach Ritalin gegoogelt, bin schon geschockt!

Er steht sich aber so momentan tatsächlich selbst im Weg!

Danke an alle, die es durchgezogen haben, meinen Text zu lesen!!

Obsti

 
42 Antworten:

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Reni+Lena am 22.09.2012, 15:51 Uhr

ist es denn nicht möglich, die Schulstunden für ihn Reizärmer zu gestalten?
meine große tochter hatte auch ein ADHS Kind in der Klasse mit Konz Schwierigkeiten.
Der Lärm, das sehen, Hören, die fenster,--alles ist auf ihn eingestürmt.
Sie hatten dann eine Psychologin, die sich den Klassenraum angeschaut hat und der lehrerin tipps gegeben hat.
das Kind wurde dann weg vom fenster, alleine in eine Bank gestzt, die bank wurde zur kahlen Wand gedreht.
Klingt jetzt etwas doof, aber die bank stand so, dass das kind die lehrerin schon noch sehen konnte, aber durch die anderen kinder nicht mehr abgelenkt wurde.
Zudem wurde der Lärmpegel in der Klasse gesenkt, Rituale eingeführt, alles besser strukturiert.

Danach hat es viel besser geklappt.

Wäre das was für euch???

Lg reni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Obsti am 22.09.2012, 15:58 Uhr

Danke für den Tip!

Ich habe am Do. einen Termin mit der Lehrerin, da werde ich das mal vorschlagen.

Er sitzt jetzt schon allein! Er sagte auch, dass ihm das gar nichts ausmacht, ich weiss nicht, ob ich ihm das glauben soll!

LG, Obsti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Christina mit Flo am 22.09.2012, 17:28 Uhr

Hallo Obsti,

schau mal hier http://www.adhs-anderswelt.de/
Es ist ein wundervolles Forum mit vielen Eltern und Erwachsenen AD(H)Slern und ich denke dort wirst du vielleicht auch Antwort auf ein paar Fragen finden.
Leider läßt sich die Struktur und Lenkung im Schulalltag nur sehr schwer umsetzen. Evtl. bekommt ihr einen Schulhelfer (kommt auch ein wenig aufs Bundesland an)
Allerdings kann eine ordnungsgemäße EInstellung auf MPH deinem Sohn tatsächlich helfen.
Wovor fürchtest du dich denn bzw. was hat dich schockiert?
SChau auch mal hier http://web4health.info/de/answers/adhd-stimul-target.htm das fand ich auch sehr lesenswert

LG Christina (auch Zwerg mit ADS)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Osterhase246 am 22.09.2012, 20:27 Uhr

integration beantragen, an die wand setzen (wie oben schon geschrieben) und mit der lehrerin sprechen.

ich finde es nicht gut, gleich ritalin "anzupreisen", schließlich reden wir hier nicht von irgendwelchen globuli. (bzgl. christina mit flo oder so ähnlich)
das adhs-forum ist ziemlich PRO-ritalin..(oder auch medikinet)

ein anderer tipp wäre noch "weißes rauschen" ...google mal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Osterhase

Antwort von Christina mit Flo am 23.09.2012, 13:15 Uhr

Wenn das Kind so ist wie es die AP beschreibt (und daran gibts keinen Zweifel) sollte man die Möglichkeit zumindest in Betracht ziehen zumal es sich um den Schulstart handelt. Es kann ihn unterstützen und sollte immer Bestandteil einer multimodalen Therapie sein. Aber wenn du das Forum kennst dann sollte dir auch das bekannt sein.
Das hat nichts mit Verherrlichung oder Anpreisen zu tun.
Mein Sohn bekommt jetzt "erst" nach zwei Jahren Therapie zusätzlich MPH

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Osterhase246 am 23.09.2012, 18:57 Uhr

der arzt hat es schon in betracht gezogen, das sollte reichen.

empfiehlst du auch einem schlecht gelaunten menschen gleich ein starkes antidepressiva?

"...sollte sein..." .. da krieg ich schon die krise.

ich denke, bei den meisten wäre der medikamentöse teil der multimodalen therapie überflüssig....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Christina mit Flo am 23.09.2012, 19:45 Uhr

Denkst du das doder weißt du das?
Ich bin kein Arzt, ich kann es nciht beurteilen.
Nur falls es eine Rolle spielt: Ich war durchaus der Meinung es geht auch ohne MPH (oder wahlweise Amphetamin, je nachdem was funktioniert) aber nein es geht nicht, wir drehen uns im Kreis und der Zwerg merkt das sehr deutlich und rutscht immer tiefer in den Strudel und das gilt es zu verhindern.
Jemand der schlecht gelaunt ist hat keine Depression und bekommt sicher auch keine Antidepressiva.
Enthälst einem gehbehinderten Menschen seine Stütze/Rollator vor weil es ja bestimmt auch ohne geht wenn er sich genug anstrengt??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Princess01 am 23.09.2012, 19:59 Uhr

Ich würde eine 2. Meinung einholen, denn wenn nichtmal therapiert wurde und gleich an Ritalin gedacht wird kann das nicht gut sein.
Mein Sohn hat ADHS, meistert die Schule bisher sehr gut(er ist 6 geworden). Er hat einen IQ von 125. Alle Tests macht er bisher mit 0 Fehlern was die Ärztin auf einen noch höheren IQ schließen läßt.
Mein Sohn bekommt Ergo in der Schule und zu Hause muss man eben auch Struktur haben, konsequent sein etc.
Die Ärztin sollte euch Anleitung geben, Therapien vorschlagen und nicht gleich zum Medikament greifen.
Allerdings kann es einem Kind, mit totalem Chaos im Kopf sehr helfen. Es ist kein Teufelszeug wenn es dem Kind auch wirklich hilft sein Leben damit besser zu meistern.
Ich denke, er ist eher unterfordert und stört deshalb.
Er sollte vor der Lehrerin sitzen, eventuell mal raus schicken wenn er stört das er man Trepp auf und ab geht. Vielleicht darf er malen wenn er fertig ist(das darf mein Sohn und stört so nicht).
Es kommt eben auf vieles an, also sprich nochmal mit der Ärztin.
Übrigens wirkt Coca Cola(nur die Echte) auf ADHS Kinder wie Ritalin. Wenn er davon also ruhiger wird, würde auch Ritalin greifen(es wirkt bei gesunden Kindern nicht bzw dann nicht wie gedacht).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Osterhase246 am 23.09.2012, 21:09 Uhr

gegen gehhilfen hab ich nichts...die eventuellen nebenwirkungen und spätfolgen sind höchstwahrscheinlich sehr gering einzustufen.

wir reden von medikation...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@pincess01

Antwort von Obsti am 23.09.2012, 21:39 Uhr

Liebe Princess01,

danke für Deine Meinung! Überlege nun, es einfach mal mit Coca Cola zu probieren!
Die darf er sonst nie trinken! ;-)

Manchmal sagt er, ihm ist langweilig. Aber wieweit kann ich ihm glauben?

Bin momentan ziemlich durcheinander, ehrlich gesagt!

Er sitzt schon bei der Lehrerin vorn. Sie scheint auch bemüht. Kennen Sie aber erst seit 1 Woche!

Bei meinem Sohn wurde ein IQ von über 110 errechnet. Allerdings meinte die Psychologin, durch die Aufmerksamkeitsstörung wird dieser nach unten gezogen.

Liebe Grüsse,

Obsti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @pincess01

Antwort von Princess01 am 23.09.2012, 22:00 Uhr

Naja, so Tests alleine bringen eh nicht sooo viel. Meiner ist vom Verhalten her voll ADHS aber Testmäßig merkt man davon nix weil das eben genau das ist was er will, Futter und gefordert werden.
Viele sinken vom IQ immer mehr ab eben weil dieses Chaos im Kopf herscht und genau dann ist Ritalin etc sehr ratsam. Man verändert damit nicht das Kind oder so, stellt es auch nicht ruhig denn es unterstützt das Kind ja nur.
Ich würde versuchen eine Ergo zu finden die in den Hort kommt. Ein Rezept sind 10 Sitzungen. Danach kann man immernoch entscheiden ob es doch nicht ohne Medis geht.
Unsere Ärztin will keine Medis geben da sie ganz stark den Verdacht hat, das sein ADHS mehr Ausdruck der Unterforderung ist(ein Beispiel; mein Sohn gewann heute auf dem Rummel einen Plüschgecko. Zum Schlafen lag dieser auf der kalten Heizung statt im Bett. Antwort von ihm warum das so sei; Ein Gecko ist ein Wechselwarmes Tier, abends kalt, tagsüber warm. Er muss auf der Heizung schlafen...). Sowas haut er ständig raus und auch malt er ganz tolle Bilder wo wahnsinnig viel los ist(und malen war an sich bisher nicht so sein Ding).
Also ich würde erstmal noch abwarten, wenn dann garnix mehr geht und er leidet, dann bedarf es wohl doch medikamentöser Hilfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Christina mit Flo am 24.09.2012, 7:52 Uhr

Falsch eingesetzt schadet auch eine Gehilfe.
Ist nicht böse gemeint aber MEdikamente die helfen und keine verheerenden Nebenwirkungen haben (und nein MPH macht nicht abhängig und es sind in vielen Jahren bislang keine Spätfolgen bekannt) sollen nicht unterstützend eingesetzt werden? Wir reden nicht von Zytostatika oder sowas. EIn verantwortungsvoller Arzt (ich hoffe sie hat den erwischt) beginnt mit Kleinstdosis und schaut nach Wirkung und Nebenwirkung.
Es wird nicht ruhi gestellt, schliesslich ist es ein stimulierendes Präparat, es wird dem Stoffwechsel auf die Sprünge geholfen (wie es auch mit SChilddrüsenmedikamenten geschieh z.B. oder mit INsulin da wird auch der Stoffwechsel unterstützt der eben allein nicht so funktioniert dass es dem MEnschen gut geht.
Unbehandelte Kinder werden zu unter Umständen (Muss nicht, kann!!) zu seelisch kranken Erwachsenen und dann IST das Kind bereits in den Brunnen gefallen

Ich glaub da hat jeder so seine Meinung und Eltern die ein AD(H)S Kind haben machen es sich (in aller Regel, zumindest habe ich es so erlebt und auch an mir und mienem SOhn so erfahren) nicht leicht mit "Ach, Kind hat AD(H)S, gibts eben Ritalin und fertig

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 8:03 Uhr

weißt du, b das kind später seelisch krank wird hängt am umfeld und wie man es unterstützt (ohne medis). genauso kann ein ritalin-kind später drogenabhängig werden, weil es gewohnt ist tabletten zu nehmen, um zu funktionieren. das ist für mich kein argument.

gerade die nebenwirkungen stoßen bei mir sauer auf.... überleg mal wie lange das in dem ausmaß eingesetzt wird. man kann noch nicht von spätfolgen sprechen....warten wir mal noch 10-20 jahre.

wenn es wirklich notwendig ist (schwerer fall von adhs), dann ist ritalin sicher ein segen. aber ich glaube (ich weiß es nicht), dass mind. 75% (eine gefühlszahl aus bekannten adhs-kindern) auf ritalin verzichten könnten und es mehr schadet als nützt.

adhs läßt sich leider nicht eingliedern in schweregrad...1=schwach 10=stark ausgeprägt. also hängt es an den nerven der eltern das zu entscheiden.

mein sohn sitzt im übrigen ganz hinten....und die lehrerin empfindet das als produktiver. würde er vorn sitzen, könnte er sich umdrehen und den clown für alle spielen. hinten bekommt er nur aufmerksamkeit, wenn sich jemand umdreht. scheint gut zu klappen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 8:36 Uhr

***Alle Tests macht er bisher mit 0 Fehlern was die Ärztin auf einen noch höheren IQ schließen läßt.***

Wenn man danach ginge, müssten 90% aller Erstklässer hochbegabt sein....

Gerade im ersten und zweiten Schuljahr ist der Lehrstoff doch echt easy und da ist es echt nicht schwer, ohne Fehler durchzukommen. Das ganze auf den hohen IQ zu schieben ist eher lächerlich.....

Sorry, konnt ich mir gerade nicht verkneifen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Astrid18 am 24.09.2012, 8:42 Uhr

Mit ADHS kenne ich mich jetzt nicht aus, aber man darf nicht unterschätzen, was für ein Geräuschpegel in einer 1. Klasse anfangs herrscht. Bei uns sind es nur 15 Kinder und trotzdem wundert es mich nicht, wenn die Kinder da erschöpft sind, rumlaufen oder auf zuviele Dinge auf einmal konzentriert sind.

Ich wünsche Dir, dass Du mit der Lehrerin eine Möglichkeit findest. Bei uns gibt es in der 1. Klasse eine Bauecke, in der die Kinder auch mal Spielgen dürfen. Vielleicht kann Dein Sohn irgendetwas anderes machen, was ihm Spaß macht, wenn er mit seinen Aufgaben fertig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 8:44 Uhr

***Sie meinte, er ist sehr konzentriert ( leider auf zu viele Dinge gleichzeitig ), er ist sehr ehrgeizig ( stellt aber zu hohe Ziele an sich selbst) und ist ein cleverer kleiner Junge, der weit denkt, für sein Alter.

Also gut, er kommt, gott sei dank, hochmotivert in die Schule und nun, nach nur 1 Woche hat uns die Lehrerin angerufen.
Er konzetriert sich nicht, macht kaum mit und stört die anderen Kinder!***

Für mich sieht es eher so aus, als wäre er schlichtweg unterfordert.
Ich würde -bevor ich zu Ritalin oder auch Cola (was ich aufgrund des hohen Zuckergehaltes eh nicht geben würde) greifen würde- erstmal die Lehrerin bitten, ihn mit Zusatzstoff zu füttern, gerne auch schwierigere Sachen.

Meine Tochter ist auch in der ersten Klasse, sie hat die ersten beiden Wochen überhaupt nicht mitgemacht und im Unterricht rumgeblödelt, bis sie von der Lehrerin andere Aufgaben bekam. An ADHS habe ich nie gedacht und hätte das irgendein Psychologe bei meinem Kind diagnostiziert und den Vorschlag gemacht, es mit Medikamenten vollzupumpen, hätte ich ihm wohl den Vogel gezeigt. Sie ist einfach ein cleveres kleines Mädchen, das sich schon vor der Schule das ein oder andere angeeignet hat und sich beim normalen Tempo langweilt.

Seit sie nach ihrem Tempo arbeiten kann/ darf und nicht zum hundertsten Mal das gleiche machen muss, ist alles wunderbar.
Ich finde, in der heutigen Zeit wird alles viel zu schnell auf irgendwelche Erkrankungen geschoben.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Princess01 am 24.09.2012, 9:00 Uhr

Es geht um IQ und Konzentrationstest bei der Ärztin und nicht um Schulaufgaben. Da kann man ja wirklich nix falsch machen.
Die Ärztin wird schon wissen was sie tut und vermutet und nur weil er einen hohen IQ hat ist er nicht schlauer als andere in der Schule, das ist immer so ein dummes Vorurteil...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 9:08 Uhr

Ich habe damals im TV die Reportage dazu gesehen, fand ich ganz interessant:

http://eltern.t-online.de/zdf-doku-zu-ads-therapie-melken-statt-tabletten-schlucken-/id_41023638/index

Was die Nebenwirkungen von Ritalin betrifft....ein Arzt der mal ein Referat über ADHS gehalten hat, meinte mal dass Ritalin zwar bei bestimmungsgemäßem Gebrauch nach momentanem Stand nicht abhängig macht, aber es vergleichbar mit Kokain ist und dass der Wirkstoff unter das BTM-Gesetz fällt. Statt Ritalin kann man den Kindern auch Tyrosin geben, eine Aminosäure.Dadurch wird ADS zwar ebenfalls nicht geheilt, aber es werden die Wirkungen der Störung ausgeglichen.

Würde es mein Kind betreffen, würde ich das ausprobieren- nachdem ich eine zweite Meinung eingeholt und die Ernährung und das Freizeitverhalten (viel Zucker und ständiges vor der Glotze sitzen machen auch unkonzentriert) überprüft hätte.

Und wenn ich mir so die Nebenwirkungen in der Packungsbeilage ansehe, wird mir schlecht- da müsste es bei uns schon sehr stark ausgeprägt sein, dass ich meinem Kind sowas geben würde.....

Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schwindel, unbewußte Bewegungen, Unruhe, Übererregbarkeit, Aggressivität, Herzschlagverändeurng (meist Beschleunigung), Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen, Blutdruckveränderungen (meist Erhöhung), Magenbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen, Mundtrockenheit, ÜberempfindlichkeitsreaktionenJuckreiz, Nesselsucht), Haarausfall, Gelenkschmerzen, Fieber
Weiße Blutkörperchen-Mangel, Blutplättchen-Mangel, Blutarmut, Überempfindlichkeitsreaktionen, Hyperaktivität, Psychosen (teilweise mit Trugbildern, Empfindungsstörungen, Verfolgungsideen), depressive Verstimmungen (vorübergehend: Traurigkeit, Ängstlichkeit, Weinerlichkeit), Krampfanfälle, Bewegungsunruhe (in Form serienweise auftretender zuckender und bizarr geschraubter Bewegungen), Tic-Auslösung, Bewegungswiederholungen, Ticverschlimmerung, Tourette-Syndrom-Verschlimmerung, Gehirngefäßentzündungen, Gehirnblutungen, Schlaganfall, Bewußtseinsstörungen, vermehrtes Träumen, Durchfall, Verstopfung, Leberfunktionsstörung (leicht bis schwer), Mundschleimhautentzündungen (bei Erwachsenen mit Narkolepsie), Hautblutungen, schwere Hauterscheinungen (wie Dermatitis exfoliativa, Erythema multiforme), Gesichtsschwellungen (angioneurotisches Ödem), Muskelkrämpfe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 9:16 Uhr

Alle Tests mit 0 Fehlern und dann "nur" ein IQ von 125 ?
Dann muss er ja in den IQ- und Konzentrationstests die Schnelligkeit einer Schnecke gehabt haben, denn bei den IQ-Tests wird der IQ nicht nur anhand der Fehler berechnet, sondern die Zeit die dafür gebraucht wurde ist ein großer Faktor, der in die Berechnungen mit einfliesst.

****Die Ärztin wird schon wissen was sie tut und vermutet***
Es gibt Ärzte, die haben ihr Studium sehr gut abgeschlossen und es gibt welche, die haben sich durchgemogelt und es gerade so geschafft. Beide dürfen praktizieren. Ich weiss nicht, bei welchem Arzt du bist, aber wenn ich deine Postings so lese (auch die älteren) hat dein Kind ja irgendwie alles.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 9:23 Uhr

danke.....genau das mein ich.

es schadet oft mehr, als es nützt.

da müßte viel passieren, dass ich meinem sohn sowas täglich gebe und wir haben es auch nicht einfach.

(dennoch glaube ich, dass es für einige kinder ein segen ist...)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 9:25 Uhr

ich kann mich entsinnen, dass der test bei meinem sohn auch ohne zeit lief....allerdings hat er fast die hälfte der zeit gebraucht, wie angedacht. (ob das ein hinwis ist?!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von MamaMalZwei am 24.09.2012, 9:48 Uhr

Hallo, google mal unter "Neurofeedback" und dann suchst Du Dir jemanden, der das bei Dir anbietet. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 10:49 Uhr

Ging das Posting an mich ?

Falls ja....mein Kind braucht kein Neurofeedback noch sonstiges in die Richtung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 10:50 Uhr

Bei uns lief der Test mit der Stoppuhr. Ich kenne das ehrlichgesagt auch gar nicht anders.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 10:53 Uhr

***dennoch glaube ich, dass es für einige kinder ein segen ist...***

Bei den Familien, wo alles aus dem Ruder läuft und wo es extrem ist sicherlich. Aber nicht bei Kindern, die eben nur etwas wilder sind.

Bei uns war der erste Elternabend in der Grundschule und unser Schulpsychologe (den ich für recht inkompetent halte) hielt einen ellenlangen Vortrag über ADHS, über die Symptome etc. Und was war ? Nach dem Elternabend meldeten sich gleich 3 von 8 Eltern die da waren und wollten einen Termin, weil ihre Kinder das bestimmt haben und Medis brauchen.

Ich finde, heutzutage wird viel zu schnell ne Tablette verschrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 11:28 Uhr

wie alt war dein sohn bei dem test?

mein sohn war 5 und noch nicht in der schule

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Christina mit Flo am 24.09.2012, 12:29 Uhr

Naja also Hustensaft hat auch mögliche Nebenwirkungen so ist es nunmal
Auch steht ausser Frage dass unbehandelte AD(H)Sler öfter drogenabhängig werden als behandelte.
Warum willst du 10-20Jahre warten zu den 50 Jahren dazu?

Hier in der Familie läuft nichts aus dem Ruder, er ist ja nicht wild (wahrscheinlich passt er gar nicht ins Bild vom total übberdrehten einfach nur unerzogenen Kind)
MEin Sohn ist ADSler und macht keinen Clown, er hat eine ausgeprägte Konzentrationsstörung und ich hab hier ien frustriertes sehr intelligentes Kind sitzen welches sic wie ein Scneekönig über eine 3 freut weil die schon schwer zu erreichen ist. Der Stoff selber ist nicht das Problem, der sitzt, das ist meine Ansicht und die der Lehrer.

Ich möchte nicht in Abrede stellen dass es auch SChnellschüsse gibt. Mein Arzt hat die Diagnose innerhalb von 5 Monaten gestellt, mit ausführlicher DIahgnostik über EEg, Blut, neurologische Untersuchungen, Blutdruck/herz, verschiedene Tests zu INtellignez, sozialer Struktur, Arbeit und Konzentration ect. un d so sollte es die Regel sein.

Wen es interessiert kann gern mal hier schauen http://www.videoportal.sf.tv/video?id=fa215f61-62cd-42a5-92c0-2c6ea3b2bb1b
Ich fand den Beitrag gut und auch der Azrt war eher kritisch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In aller Regel

Antwort von Christina mit Flo am 24.09.2012, 12:35 Uhr

Sind Eltern bei den Tests nicht dabei
ICh war zur Auswertung dabei aber in den Testsituationen nicht.
Und ein IQ ändert sich nciht weil der mit Wissen nunmal nicht viel zu tun hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In aller Regel

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 12:55 Uhr

Bei uns wurde der Test nicht gemacht, weil irgendein Arzt eine Erkrankung vermutete, sondern im Rahmen einer medizinischen Studie, bei der wir halt gemeldet sind. Somit war ich bei dem Test mit dabei, zumal dies auch von meiner Tochter ausdrücklich gewünscht war. Ich war beim Test dabei, allerdings nicht bei der Auswertung, diese hat einige Stunden gedauert.



****Und ein IQ ändert sich nciht weil der mit Wissen nunmal nicht viel zu tun hat***

Der IQ ändert sich sehrwohl, da sich die Hirnregionen verändern. Dazu gibt es diverse Studien, die dies belegen. Ausserdem ist der IQ auch stark tagesformabhängig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 12:57 Uhr

Bei uns fand der Test mit 3 und 5,5 Jahren statt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 13:01 Uhr

die masse nimmt nicht seit 50 jahren ritalin.

verbreitet hat sich das ganze erst die letzten 10, max. 15 jahre.

so ausgeprägt getestet wird nicht jedes kind.
ich war im spz in dresden, hat eigentlich einen guten ruf....da wurde weder blut abgenommen, noch eeg gemacht. das ganze hat mich noch kritischer gemacht, als ich so schon war.

ich möchte nicht wissen wieviele kinder so getestet wurden und ritalin bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase

Antwort von mama von Joshua am 24.09.2012, 13:20 Uhr

***ich möchte nicht wissen wieviele kinder so getestet wurden und ritalin bekommen.***

Ich möchte auch nicht wissen, wieviele "Ärzte" das Zeug verschreiben, ohne überhaupt zu testen und ohne vorherige Maßnahmen.
Im Kiga meines Sohnes gabs nen Jungen, der hat das Zeug schon mit 3 Jahren von seiner lieben Frau Mama reingedrückt bekommen. Mal ganz davon abgesehen dass man das in dem Alter noch überhaupt nicht diagnostizieren kann, kann ich meinen Hintern drauf verwetten: das Kerlchen hatte kein ADHS, sondern eine Mutter die einfach nur ein ruhiges und angepasstes Kind wollte- und ruhigstellen funktioniert mit den Pillchen ja ganz gut.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr zwei beide :)

Antwort von Christina mit Flo am 24.09.2012, 14:28 Uhr

Ich glaub "solche" Fälle wie von euch beschrieben gibt es tatsächlich einige und das ist echt schade drum
Schade ums jeweilige Kind, aber ebenso schade für die echten Betroffenen.
Jede Medikamentengabe, völlig wurst um welches Medikament es sich handelt sollte so viel wir nötig aber so wenig wie möglich dosiert werden

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von MamaMalZwei am 24.09.2012, 15:53 Uhr

Nö, war für die AP...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Princess01

Antwort von montpelle am 24.09.2012, 16:32 Uhr

Und was ist jetzt an der Geschichte mit dem Gecko so außergewöhnlich ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase und mama von Joshua

Antwort von fabiansmama am 24.09.2012, 21:32 Uhr

diese von euch beschriebenen Fälle gibt es sicherlich. Und auch ich bin der Meinung, das man in vielen Fällen zu schnell Medis gibt.

ABER:
Ritalin stellt Kinder nicht ruhig! Im Gegenteil, es ist eigentlich ein Aufputschmittel! Nur bei Kindern und Erwachsenen, die diese Stoffwechselstörung wirklich haben, zeigt es die gewünschte Wirkung. Nämlich, das die Kinder sich besser konzentrieren können und sich nicht mehr ständig selbst im Weg sind. Das sie einen Weg finden, ihren Alltag zu meistern.
Ich finde es immer wieder schade, wie hier auf Eltern rumgehackt wird, die ihren Kindern dieses Medikament geben. Die wenigsten ernsthaft betroffenen Eltern machen sich diese Entscheidung leicht.
Ich kann mich Christina nur anschließen: einem gehbehinderten Menschen verweigert man keine Gehhilfe und einem Diabetiker keiin Insulin. Ich selber habe eine Schilddrüsenerkrankung und brauche diese Hormone. Und Nebenwirkungen hat JEDES Medikament. Nur nicht bei jedem müssen sie auftreten und nicht immer sind sie schwerwiegend.

Schön, das eure Kinder nicht so stark betroffen sind, das sie diese Medikamente brauchen. Aber hört auf, auf anderen rumzuhacken!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase und mama von Joshua

Antwort von Osterhase246 am 24.09.2012, 21:48 Uhr

ich weiß gar nicht, warum du dich angegriffen fühlst?!
ich habe auf niemanden rumgehackt.

deine argumente les ich heut nicht zum ersten mal und ich bin es leid nochmal darauf zu antworten. steht alles schon oben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von Princess01 am 24.09.2012, 22:23 Uhr

Er macht die Test in weniger als der Hälfte der Zeit un der IQ wurde mit 4,5 Jahren ermittelt, nun ist er 6 Jahre und ende Oktober wird neu getestet.
Es ist eine Kinderneuropädiatrie und die Ärzte sind die besten dort in der Umgebung.
Abgesehen davon, was hat er denn alles???
Ist immer die gleiche Reaktion wenn jemand keine Ahnung hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Princess01

Antwort von Princess01 am 24.09.2012, 22:27 Uhr

Es ist nicht außergewöhnlich da er sich sehr für Tiere interssiert, aber ich fands voll süß das er sein Wissen an dem Kuscheltier anwendet als sei es echt.
Sein Freund hat sein Steckenpferd bei Traktoren, abernten von Feldern und dem zusammenstellen der einzelnen Fahrzeuge um besondern effektiv ernten zu können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 25.09.2012, 10:59 Uhr

***Ist immer die gleiche Reaktion wenn jemand keine Ahnung hat.***

Ach, aber gerade DU hast Ahnung.
Ich lach mich grad tot.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Osterhase und mama von Joshua

Antwort von mama von Joshua am 25.09.2012, 11:01 Uhr

Hier hackt niemand auf irgendwem herum.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diagnose ADS! Hilfe!! Länger!

Antwort von mama von Joshua am 25.09.2012, 11:08 Uhr

Leider kann man hier ja nicht editieren- schade....

0 Fehler bei allen Aufgaben
und in der Hälfte der Zeit ergibt also einen IQ von 125. Interessant.

Frag mich dann, was die tatsächlich hochbegabten Kinder leisten.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum 1. Schuljahr:

heute die Diagnose ADHS bestätigt bekommen... wie der Lehrerin erklären?

hatte ja bereits unten schon eine Frage gestellt, dass mein Sohn die Anweisung, er solle sich im Unterricht nicht nach hinten drehen, nicht nachkommt und die Lehrerin ihm sehr nahe kommt und ihn anschreit. So seine Sichtweise. Nun sitzt er seit heute hinten. Die Lehrerin hat ...

von Kaffee15 14.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

diagnose förderklasse!

mein kind kommt dieses jahr in die schule, sie wird im august 6 jahre alt....sie kommt in eine Dia-Fö und ich wollte mal fragen, ob es hier eltern gibt wo ihr kind in der dia-fö waren und danach in die sprengelschule gewechselt haben...hatten die kinder irgendwelche probleme in ...

von Loona85 24.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Diagnose

"Übermutter" geladen zum Gespräch mit Lehrerin + ads...

da rechte hand im gips gibts heute nur kleinbuchstaben.... mein bub hat letzte woche eine leistungsbewertung geschrieben, resultat: 9 fehler, die ich unterschreiben musste und eine freundliche einladung der lehrerin zum gespräch. gut, bin momentan krank geschrieben und ...

von LeRoHe 19.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

An Mami´s mit ADS oder ADHS Kindern....

mein Sohn hat kein ADS aber manchmal denke ich es. er ist sehr aufgedreht , spricht laut ( hno arzt sagt alles io mit den ohren), zappelt im unterricht und ist nur am schnattern! ich wollte eigentlich mal fragen ob eure kids dieses ritalin bekommen? von einer freundin ihr ...

von die liebe 12.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

hat jedes kind das zappelt gleich ads/adhs??

hallo, ich habe 2 söhne wobei der 1. jetzt 6 jahre alt diesen august in die schule kam. es war und ist ein sehr fröhliches lebhaftes kind. er kann sich sehr gut konzentrieren wenn er dinge bastelt, lego zusamenbaut, knetet usw. aber wenn ihm langweilig ist oder ihn etwas ...

von bea2xmama 25.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

Sohn soll ADS haben und LDS !

Wir müßen jetzt Fragenbogen aus füllen mein Mann und ich und die Lehrerin. Und zum Schulphy. ein paar test machen lassen. War gestern bei der Kinderärtzin gewewsen. Wer hat da mit Erfahrung? Oder kann mit Tipp,s geben ?

von Hillery 14.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

kann sich ADS/ADHS noch später entwickeln?

Hallo zusammen! Sorry, hab vorhin schon ausversehen im Vorschulforum gepostet. Meine Frage mag sich für viele etwas komisch anhören, aber ich denke mal mein Sohn soll in diese Schiene "gedrenkt" werden, damit die Lehrer eine Erklärung für sein Verhalten haben. Er ...

von sandbet 08.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

ADS/ADHS und Umweltbedingungen

Ihr lieben, hab grad eine nette Ausführung im Internet gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte: Ich weiss nicht, wie das mit dem copyrigth ist, ich verweise hier einfach nochmal drauf, dass ich es im Netz gefunden habe: "Wenn ich mir die medizinischen Publikationen ...

von dani_j_j 12.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

Hilfe! ADS???

Hallo! Hat jemand von euch vielleicht ein Kind bei dem ADS diagnostiziert worden ist? Bei meinem Sohn wird es vermutet, und nach dem was ich so gelesen habe könnte ich es mir vorstellen. Aber jetzt hab ich Angst! Was bedeutet das für meinen Sohn? Was wenn es wirklich stimmt? ...

von Philli 15.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: ADS

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.