kostenlos anmeldenLog in
 
 

Anzeige

Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Franz Josef Neffe am 22.01.2010, 12:15 Uhr zurück

Der beste Freund der eigenen Kräfte werden

Als junger Lehrer hat mich einmal beim Sonnwendfeuer ein von seinen Kameraden angestifteter, schon etwas angetrunkener 20jähriger am Hemdkragen gepackt, um mir vorzuwerfen, dass ich seinen Bruder in der 9.Klasse verkehrt behandelt habe. Ich hatte ein interessantes Gespräch mit ihm in dieser Lage.
Ich gab ihm Recht und fragte, wie er es besser gemacht hätte. Er wusste es nicht. Schon begann er, nach Rückzugsmöglichkeiten zu suchen, bei denen er nicht das Gesicht verlieren musste. Ich bot sie ihm. Er hatte nun Angst, dass sein Angriff Folgen für seine Geschwister in meiner Klasse haben könnte. Ich schlug ihm vor, seine Geschwister zu Hause in ihrer Entwicklung zu bestärken und ihnen öfter zu sagen, dass sie GUT sind. Zuletzt entschultigte er sich für sein Verhalten, ließ mich endlich los und bedankte sich auch noch bei mir.
Was können wir also Kinder n Wichtigeres zeigen, als dass sie EINFLUSS haben, wenn sie a) die Konfrontation meiden, b) mit den Talenten des anderen ggf. BESSER umgehen als er selsbt und sich c) nicht durch Vordergründiges irritieren lassen? In der neuen Ich-kann-Schule ist das selbstverständlich: "Wenn ich mit deinen Kräften BESSER umgehe als du, möegn sie mich und folgen mir lieber als dir."
Die geistigen Kräfte sind den körperlichen weit überlegen, wenn wir uns ihrer bewusst sind und sie auf feine Weise bedienen lernen. Dazu müssen wir auf die Wirkung unserer Gedanken, unserer Ausstrahlung usw. achten lernen. Um Einfluss auf andere Kräfte auszuüben, darf ich NICHT DRUCK ausüben: Wenn ich mit den eigenen Kräften so gut umgehe, dass sie meine Freunde werden, dann übt das SOG aus auf alle fremden Kräfte. Sie interessieren sich für mich, denn bei mir erfahren sie vielleicht, was sie tun können, dass es ihnen auch so gut geht. Ich habe mit Kindern in "aussichtslosen" Situationen immer erfolgreich das "Be-Zaubern" ausgeübt. Ein Mädchen in der 2.Klasse etwa. das wegen der Behandlung durch seine Lehrerin schon nicht mehr leben wollte, änderte diese Frau einfach dadurch, dass es ihr in einem Riesen-.Gedankenluftballon alles schickte, was ihr fehlte, um GUT zu sein und GUT zu handeln. Die Lehrerin änderte binnen kurzem. Das Mädchen geht heute in die 9.Klasse und hat eben sein erstes Buch geschrieben und sieht der Zukunft gelassen entgegen. Das wünsche ich Euch auch mit Euren so feinen Talenten.
Ich grüße herzlich.
Franz Josef Neffe

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht