1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von masterclaudia32 am 25.01.2009, 17:12 Uhr

darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Sagt mal, wie ist das bei Euch?
Bei unserer Lehrerin (1. Klasse) wurde von Anfang an verboten mit den Fingern zu rechnen. Dabei tun sich aber alle Kinder aus der Klasse schwer!!! Meine Tochter ist wirklich super in der Schule, aber auch sie hat da leichte Probleme. Plus-Rechnen klappt viel besser (weiß sie großteils auswendig), aber bei Minus-Aufgaben tut sie sich schwerer. Wie kann ich das üben, ohne ihr mit den Fingern oder Stiften oder anderen Materialien zu helfen??? Da ist die Lehrerin sehr eigen, angeblich rechnen die Kinder dann auch noch in der 4. Klasse mit den Fingern?! Hab einen Großen, aber der hat immer ohne Finger gerechnet, kann das also nicht beurteilen. Kann es aber kaum glauben!!!
LG, Claudia

 
35 Antworten:

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von wickiemama am 25.01.2009, 19:02 Uhr

bei uns haben sie so rote und blaue Plättchen, damit dürfen sie rechnen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von paul+rike am 25.01.2009, 19:11 Uhr

Paul hat auch diese Plättchen, ich hatte ihm auch Zählstäbchen und Würfeln besorgt, er benutzt sie inzwischen aber gar nicht mehr.
er "übt" von sich aus sehr sehr oft, so dass er es nicht mehr braucht. inzwischen kennt er auch sein 1x1

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von masterclaudia32 am 25.01.2009, 19:33 Uhr

Bei uns darf man aber GAR NICHTS verwenden!!! DAS ist es ja, was ich nicht verstehe?!
Das Argument, dass die Kinder in der 4. Klasse dann immer noch mit den Fingern oder Ähnlichem rechnen, kann ich nicht glauben.
Naja, da müssen wir eh durch, denke ich. Ich will ja nicht anecken bei der Lehrerin, da ich es ja schon vorsichtig angesprochen hatte. Hannah tut sich eh noch am leichteren von allen. Sie ist nur etwas langsamer, da sie ja im Kopf rechnet. Mit den Fingern geht es schneller.
LG, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von dhana am 25.01.2009, 19:48 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ganz normal, das die Kinder mit den Fingern rechnen. Genauso wie wir auch rote und blaue Lego´s haben.
Momentan rechnen sie den 10er raum vorwärts rückwärts, rauf und runter - und erst wenn der so sicher sitzt, das die Kinder die Finger nicht mehr brauchen wird der 10er überschritt gemacht.
Dann ist der 20er Bereich viel einfacher für die Kinder.

War bei meinem Großen genauso - der hat anfangs auch mit den Fingern gerechnet - und jetzt in der 4. ist er immer noch sehr gut in Mathe - und nein, die Finger braucht er nimmer.

Grüße Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Klar das Paul das ohne alles macht

Antwort von Petra A. am 25.01.2009, 19:52 Uhr

hätte mich auch gewundert wenn es nicht so wäre

Gibt es eigentlich irgendwas was Paul nicht beherrscht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von hormoni am 25.01.2009, 21:14 Uhr

Hallo!

Dass die Kids am Anfang mit den Fingern rechnen ist normal. Das tun fast alle Kinder. Allerdings sollten sie sich das nicht angewöhnen, da der Zahlenraum immer größer wird. Demnach wird das Fingersystem dann auch schwerer und die Kids können leichter durcheinander kommen.

Frag am Besten mal in der Schule nach, welche Materialien dort benutzt werden (Würfel, Stäbchen, Schiffchen, Perlen, etc). Evtl kannst du dir das dann über die Schule ausleihen oder du besorgst es dir selbst. Die Rechenschiffchen hab ich mir bei Spectra oder so bestellt. Google im Bedarfsfall mal - da gibts viele Anbieter.

LG

hormoni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Paul hin oder her

Antwort von like am 25.01.2009, 21:18 Uhr

es ist Schmarrn, dass Kinder, die mit Finger rechnen, das dann auch noch in Klasse 4 tun. Kinder BRAUCHEN anfangs etwas, mit dem sie sich die Mengen vorstellen können und was ist da bei unserem 10-er-Zahlensystem besser geeignet als unsere 10 Finger, die wir ja schließlich immer zur Hand haben. Klar ist auch, dass das so ab dem 2. Halbjahr langsam aufhören sollte, aber da kann man Kinder nicht alle über einen Kamm scheren, der eine braucht halt die Finger länger als der andere, um sich die Zahl vorzustellen. ich kann ja auch keinem die Krücke wegnehmen, solange der gebrochene Fuß nocht nicht weder zusammengewachsen ist.
Wenn deine Tochter die Finger noch braucht, dann lass sie sie zumindest zu Hause noch benutzen; bei einer normalen Mathebegabung fällt das automatisch bald weg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Paul hin oder her

Antwort von wickiemama am 25.01.2009, 21:20 Uhr

Paul würde ich gerne mal kennenlernen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:gerade am Anfang

Antwort von SilvanaR am 25.01.2009, 21:51 Uhr

ist eine Mengenvorstellung fürs Rechnen bis 10 grundlegend. Der mensch hat 10 Finger - warum sollte man sich als Kind die Zahlenmenge nicht vorstellen. Wenn ein kind sich mekt 7 Finger und 3 Finger ergeben 10 finger hat es das bald intus - dann weiss es ein halbes jahr später noch 27 + 3 gleich der nächste Zehner. Meine Große rechnet nicht mit Finger, die hat sich eine üble Masche eingeprägt - sie zählt im Kopf, was für das Mengenverständnis und das Auswendig-können von zahlenpaare nicht wirklich hilfreich ist (und beim kopfrechnen in der 2. Klasse jetzt ewig dauert) - dann lieber Finger abzählen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hab ja nachgefragt!!!

Antwort von masterclaudia32 am 25.01.2009, 22:32 Uhr

Das ist ja das Problem, ich hab ja gefragt und bekam dann diese Antwort, dass die Kids das im Kopf rechnen müssen!!! Sie tut sich aber leichter mit den Fingern oder Stiften etc....
Wenn ich sie zu Hause mit den Fingern rechnen lasse, ist sie in der Schule zu langsam im Kopfrechnen. Hab ich schon ausprobiert! Sie haben ja andauernd Tests in Mathe und Deutsch. Deutsch fällt ihr ja gottseidank sehr leicht, in Mathe ist sie meiner Meinung nach ganz "normal". Sie hat auch nie viele Fehler. Der letzte Test waren ca 50-60 Rechnungen +-10 (im Kopf natürlich) und sie hatte 2 Fehler. Da wurde sie auch fertig. Aber hin und wieder wird sie nicht fertig, das ist mein Problem. Dann schreibt die Lehrerin drunter, dass sie zu langsam war und sie zu Hause fertig machen muss (war bis jetzt nie bei einem Test, sondern nur bei der Schulübung). Beim Test reisst sie sich mehr zusammen mit der Geschwindigkeit und außerdem hab ich ihr gesagt, dass sie im Notfall, wenn sie die Rechnung nicht hinbekommt, mit den Fingern unter der Bank rechnen soll. Ist zwar auch nicht richtig, aber wie soll ich ihr sonst helfen? Mit dem Zeitdruck hat sie etwas Probleme. Den Lük-Kasten haben wir auch und das kann sie auch und macht sie gerne, aber in ihrer Zeit eben (sie ist wirklich nicht langsam). Weiß nicht, wie ich sie noch fördern kann, soll ja auch noch Spass machen, oder?!
Etwas ratlose Grüße, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von momworking am 25.01.2009, 23:18 Uhr

Du machst das richtig!
Sag ihr, sie soll das eben "heimlich" machen. Habe ich bei meiner Tochter auch so gemacht, deren Lehrerin auch auf dem Tripp war "nur keine Hilfsmittel". Das ist vollkommen am Kind vorbei, das ja IMMER erst am Konkreten Erfahrungen sammeln muss, bevor es ins abstrakte Denken SCHRITTWEISE und in SEINEM TEMPO übergeht.

Ich denke immer, dass viele Grundschulkolleginnen sich mit dem Rechnen mit den Fingern so anstellen, als wollte man den Schülern einen Beruhigungsnuckel angewöhnen, den man später mühsam wieder abgewöhnen muss. Und das ist einfach vollkommener Blödsinn.

Wenn die Lehrerin ein bisschen Ahnung über das Lernverhalten von Kindern hätte, würde sie ihnen die Anschauungsmaterialien lassen, so lange diese notwendig sind.
Da dies nicht der Fall zu sein scheint, bleibt dir nur die blödere Alternative: Sag deinem Kind, dass es die Hilfsmittel (Finger) eben heimlich benutzen soll.

Ich habe das bei meiner Tochter auch so gemacht und sie rechnet heute problemlos im ZR bis 1Mio, ohne über so viele Finger zu verfügen.

VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: paul+rike... mal wieder echt peinlich... o.t.

Antwort von Holly Friday am 26.01.2009, 8:12 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wickiemama, ich nicht

Antwort von KaMeKai am 26.01.2009, 8:20 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hat nicht jeder..

Antwort von Expo2 am 26.01.2009, 9:21 Uhr

... einen Paul in der Klasse (oder Mutter)

Ex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von Foreignmother am 26.01.2009, 9:42 Uhr

Das Verhalten der Lehrerin finde ich mit Verlaub gesagt, total affig. Haben wir nicht mehr oder weniger alle mal mit den Fingern angefangen und wie viele Erwachsene sieht man noch damit rechnen? Eben.

Im uebrigen hilft Deiner Tochter vielleicht das, was bei unserem Sohn in der Klasse (auch erste, aber in der fr. Schweiz) gemacht wird: Sie haben "Zahlentabellen", in denen jede Kombination von Summanden (zwei) fuer eine Summe drinstehen. Die lernen sie peu a peu auswendig. Also zum Beispiel:

1:
0+1
1+0

2:
0+2
1+1
2+0

3:
0+3
1+2
2+1
3+0

usw. Diese Tabellen werden zunaechst fuer die Addition (bis 10, dann bis 20), danach auch fuer die Subtraktion ausgegeben.

Noch eine Sache: Eine Freundin von mir hat fuer ihren Sohn zwei grosse Plakate gekauft (gibt es in Frankreich in den grossen Supermaerkten, ich nehme mal an, in Deutschland eher im Spielwaren- oder Buchladen), da sind die Additions-/Subtraktionstabellen drauf. Das klebt nun auf dem Kinderklo, in direkter Sichtweite fuer das grosse Geschaeft. Die Freunding schwoert, dass sich ihr Sohn damit beim Lernen sehr viel leichter getan hat. Vielleicht hilft's ja?

Ich wuensche Deiner Tochter alles Gute mit der Kombination aus Rechnen und Lehrerin.

FM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von Filu07 am 26.01.2009, 10:00 Uhr

ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiss nicht ob die mit irgendwas rechnen??? Zu Hause auf jeden Fall nicht. Er rechnet auch im Kopf und desswegen habe ich mir da noch nie Gedanken darüber gemacht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klar das Paul das ohne alles macht

Antwort von paul+rike am 26.01.2009, 10:05 Uhr

ja. Fussball und turnen.
er ist auch unordentlich, wenn man ihm drauf nicht hinwiesst, dass es dies und das in der Federmappe fehlt, er ist schon fast ohne Ranzen zur Schule gegangen, weil er ihn einfajch vergessen hatte, oder ohne Buskarte, er trödelt sehr gerne rum frühs (vom Aufstehen bis zum Weggehen braucht er fast 111/2 Stunde!!!!!!!!!, er meckert, wenn er ins Bett muss, ...
er hat diese Woche einen roten Punkt in der Schule bekommen, weil er unkonzentriert war...
was kann ich dafür, wenn er so offen ist und sich ein enormes Wissen eingeeignet hat! alle seine Lehrer können nur loben!
und wenn so fürh anfängt mit lesen, bzw. schreiben und rechnen, ist es doch dann normal, dass es schneller sitzt, als bei den Kinder, die das alles gerade entdecken, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Paul hin oder her

Antwort von paul+rike am 26.01.2009, 10:08 Uhr

dann würdest du ein sehr liebes, schlaues und aufgewecktes glückliches Kind kennenlernen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

falsch eingeordnet

Antwort von paul+rike am 26.01.2009, 10:15 Uhr

war für wickiemama

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns auch verboten - ich find's richtig, weil...

Antwort von Bonniebee am 26.01.2009, 10:28 Uhr

Hallo,

dieses Verbot klingt auf den ersten Blick streng oder schwer nachvollziehbar, aber es macht durchaus Sinn: Jetzt werden ja die Grundlagen für später ganz automatisch ablaufende Denkmuster gelegt. Wenn ein Kind jetzt lernt, die Finger zu gebrauchen, wird es auf dieses Hilfsmittel nur schwer wieder verzichten können. Aus diesem Grund wird bei uns in den folgenden Klassen auch das Aufschreiben von Merkzahlen verboten (z.B. bei der Addition: diese kleinen Zahlen über 10, die man "im Sinn" hat und in der nächsten Spalte hinzu addieren muss). Es muss alles im Kopf behalten werden.

Klar kann man darüber streiten, und es ist sicher auch keine Riesenkatastrophe, wenn anders vorgegangen wird. Grundsätzlich finde ich es aber nicht schlimm, wenn man den Kindern zutraut, im Kopf und ohne äußere "Krücken" zu rechnen. Ich glaube, wir unterschätzen unsere Kinder oft, gerade im ersten Schuljahr. Wir glauben, man müsse ihnen alles immer besonders leicht machen, sonst seien sie schnell in Schwierigkeiten oder gar überfordert. Und oft sind wir auch ungeduldig. Dabei können sie es mit etwas Übung sogar sehr gut, auch Deine Tochter, wirst sehen!

Grüßle,

BB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von wickiemama am 26.01.2009, 10:57 Uhr

das haben unsere auch gemacht. Sind bei uns die Zahlenhäuser. Gehen von Hausnr. 1 bis Hausnr. 10 . Im Dach steht immer die Zahl, die es zu zerlegen gilt und in die "Stockwerke" wird es dann reingeschrieben. Bsp:
3:
3+0
2+1
1+2
0+3

Diese Zahlenhäuser müssen auswendig sitzen. Seitdem geht das addieren ganz schnell und eigentlich ohne Hilfsmittel (naja manchmal helfen Gummibärchen )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hier auch nicht

Antwort von 3wildehühner am 26.01.2009, 11:10 Uhr

hallo!
hier dürfen die kinder auch nicht mit fingern rechnen, allerdings gibt es wohl im mathebuch diese abbildungen, anhand derer man am anfang dann ein zahlenveständnis bekommt-in art von plättchen.
das problem beim finger rechnen ist aber wirklich-ich sehe es bei meinem patenkind-dass es kinder gibt, die, wenn es über 10 geht, massive probleme bekommen, weil sie auch versuchen größere mengen mit den fingern zu rechnen und sich dann verhaspeln.
normalerweise haben die kinder aber auch nach einem halben jahr schule auch schon ein mengenverständnis bis 10, das haben viele doch schon im kindergarten.
du kannst aber zu hause durchaus mit ihr üben, am besten mit so einem rechenschieber mit bunten kugeln.
und ich möchte jetzt mal paul+rike in schutz nehmen, gut, der kommentar mit dem 1x1 war jetzt nicht ganz passend, aber ich finde dennoch pauls verhalten völlig normal! meine mittlere ist genauso, konnte auch vor der schule lesen, schreiben und rechnen und hat sich in der 1. klasse auch das 1x1 selbst beigebracht-das ist doch logisch, denn es ist der nächste schritt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hier auch nicht

Antwort von wickiemama am 26.01.2009, 11:18 Uhr

ich habs auch gar nicht böse gemeint. Ich würde Paul wirklich gerne kennenlernen. Man liest hier soviel von ihm, daß man meint, man würde ihn schon kennen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: How the F... is Paul???

Antwort von alphafrau1 am 26.01.2009, 12:45 Uhr

Ehrlich, ich finde auch nicht ALLE Beiträge von paul+rike gut, aber hat sie denn nicht das Recht stolz auf ihr Kind zu sein? Es ist eh schon schwer, wenn man ein Kind hat, dem alles relativ leicht fällt und das schneller vorankommt als alle anderen. Da ist es ein schmaler Grat zwischen Mutterstolz und Mutterehrgeiz, das geb ich ja zu. Aber sie kann ja hier schreiben was sie will, sie wird von einigen sofort angegriffen. Das finde ich nicht so toll, vor allem, weil auch auf Kosten ihres Sohnes kritisiert wird. Also rollt doch zu Hause mit den Augen und denkt Euch Euren Teil, man muss auch mal Schweigen können. LG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: dann kenne ich eien Menge unnormaler Kinder

Antwort von SilvanaR am 26.01.2009, 12:51 Uhr

Mein 1.Klässler rechnet auch nicht mehr mit Hilfe, hatte das aber am Anfang schon gemacht - in der 1. Klasse kenne ich sehr viele Kinder, die noch mit den roten und blauen Steinen rechnen und das ist auch gewünscht, in der 2. Klasse gibts immernoch einzelne Kinder, welche mit ihren Buntstiften rechnen. Wer die hilfe braucht, soll sie auch bekommen.
Was nützt es, wenn das Kind jetzt dicht macht, keine lust auf Rechnen hat oder meint Mathe ist doof - bestimmt super Vorraussetzung für die folgenden Jahre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von weiwach am 26.01.2009, 12:52 Uhr

als ehemaliger Grundschullehrer kann ich nur das Rechnen mit den Fingern empfehlen; Rechnen hat sehr viel mit Bewegung zu tun; so ist die Bewegung der Finger ebenso wie das Zählen beim Laufen oder das Aufsagen der Einmaleinsreihen bei jedem Schritt für jedes Kind ein Training der Gedächtnisspuren; hat das Kind die entsprechende Entwicklungsstufe erreicht (siehe Piaget) kann es problemlos ohne Hilfsmittel rechnen;
zur Praxis: wenn der Lehrer das Rechnen mit Fingern verbietet, kann man dem Kind folgende Brücke bauen: das Kind lässt seine Hände ganz unauffällig auf dem Tisch liegen und schaut einfach nur auf seine Finger und übt einen leichten Druck auf die Fingerkuppe aus (das habe ich Eltern und Kinder empfohlen, deren Lehrer Rechnen mit Fingern verboten hat; das hat sehr gut geklappt - Lehrer sind beratungsresistent, was das Rechnen mit Fingern betrifft !!! );

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und nochmal zum Thema

Antwort von alphafrau1 am 26.01.2009, 12:53 Uhr

Bei uns dürfen sie auch mit Fingern bzw. anderen Hilfsmitteln rechnen. Für den Zahlenraum über 10 haben sie einen Zahlenstrahl, das funktioniert auch ganz prima. Die Große hat auch so Rechnen gelernt und später auch keine Finger oder ähnliches mehr benutzt. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich rechne manchmal immer noch mit Fingern ...

Antwort von oeli_bene am 26.01.2009, 13:00 Uhr

... z.B. bei größeren Zahlen, wenn man einen Übertrag hat, also 172 plus 249 oder so. Ich spreize dann die Finger etwas ab, sieht kein Mensch und ist hilfreich. Weiss nicht ob das schlimm ist. Denke mir immer, Kopfrechnen hat nix mit Mathe zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von paul+rike am 26.01.2009, 13:53 Uhr

ich habe dir die Links per PN geschickt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Who the f... nicht How! Wenn man schon immer das dämliche Englisch ...

Antwort von mozipan am 26.01.2009, 15:56 Uhr

in die deutsche Sprache einbauen muss, dann wenigstens richtig!

Im übrigen stimme ich dir zu ich mag paul+rike und mochte sie schon als sie noch paularmandhugolysandre hieß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@weiwach

Antwort von momworking am 26.01.2009, 16:33 Uhr

Hihi,
schön zu wissen, dass ich nicht das einzige "subversive Element" unter der Lehrerschaft bin... Genau das Gleiche (Fingerkuppen nur antippen) habe ich meiner Tochter auch erklärt *g*.
VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: **mirandenKopfklatsch** :-)

Antwort von alphafrau1 am 26.01.2009, 17:31 Uhr

Wie peinlich ! So ist das mit denen, deren Englischunterricht schon einige Jährchen her ist. VG pali

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Who the f... nicht How! Wenn man schon immer das dämliche Englisch ...

Antwort von paul+rike am 26.01.2009, 17:56 Uhr

Danke dir...
ich muss bald ein neuer Nick finden, wenn Nr. 3 kommt....(Juli)
wie geht es dir???????????????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: darf nicht mit Fingern rechnen!!!

Antwort von masterclaudia32 am 26.01.2009, 21:20 Uhr

Dank Euch allen, werde ihr jetzt sagen, dass sie das mit den Fingerkuppen machen soll - GENIAL!!!!!
Sie kann ja, find ich, gut rechnen, aber der Lehrerin ist es einfach manchmal zu langsam *dummschau*. Sie ist nämlich NICHT langsamer als andere. Ach egal, jetzt wird sie sich sicher leichter tun!!!
Schönen Abend noch, lg, Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Klar das Paul das ohne alles macht noch etwas

Antwort von paul+rike am 29.01.2009, 10:47 Uhr

lies mal richtig. ich schrieb

"ich hatte ihm auch Zählstäbchen und Würfeln besorgt, er benutzt sie inzwischen aber gar nicht mehr."

er hat also auch mit Hilfe gelernt!

und im Kiga waren sie sehr, sehr gut auf der Schule vorbereitet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Safety Light

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.