1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sophie-Charlott am 22.04.2004, 11:11 Uhr

An die GrundschullehrerInnen

Hallochen an alle und vorallem die Grundschullehrer unter uns!

Uns steht am Dienstag in Bln. ein Schulreifetest bevor. Sagt mir doch bitte:
- warum wird dieser Test durchgeführt?
- auf was wird geachtet?
- welche Kriterien werden betrachtet?
- was bedeutet: pädagogische Diagnose erstellen?

Ich habe immer das Gefühl, wenn ich erzähle, dass mein Kind einen solchen Test machen muss, dass man von allen mitleidig beäugt wird.

Ich schätze meine Tochter zwar als etwas unkonzentriert und leicht ablenkbar, aber sonst als sehr intelligent ein.

Könnt Ihr mich mal bitte beruhigen oder einfach mal Tipps geben?? Danke

 
1 Antwort:

Re: An die GrundschullehrerInnen

Antwort von Biggi+Jungs am 23.04.2004, 11:44 Uhr

Hallo,

einige Zeilen weiter unten steht mein Beitrag Schultest, Rad schlagen. Da habe ich in meiner Antwort "ich noch mal" kurz beschrieben, was gemacht wurde.

Also. Die Kinder wurden in Gruppen von 8 - 10 Kindern aufgeteilt. Die Gruppen wurden so zusammengestellt, das sich möglichst die Kinder nicht kennen. Dann wurde eine Geschichte erzählt. Von einem Raben der bunt wurde. Danach wurden die Kinder zu dieser Geschichte befragt. man wollte wissen, ob sie aufpassen können. Danach wurde ein Rabe gebastelt und sollte angemalt werden. Dann wurde viel mit den Kindern geredet. Sie sollten von ihrer Familie erzählen, Geschwister, Adresse, Telefonnummer. Dann wurden sie gefragt, wie weit sie schon zählen können. Manche Kinder konnten wohl nur bis 5 zählen. Mein Sohn kann sehr gut und weit zählen, aber er hat dann nur im Eiltempo bis 100 gezählt. Dann sollten sie noch etwas malen. Mein Sohn hat ein Wickingerschiff gemalt. Julian ist Ostern 6 geworden und hat eine Uhr bekommen, da er schon seit längerem die Uhr komplett lesen kann. Das haben die Lehrerinnen gesehen und er wurde zur Uhr befragt.
Danach kam dann der sportliche Teil. Julian ist sehr sportlich, aber die Kinder sollten ein Rad schlagen. Das kann er nicht und er war dann auch ziemlich deprimiert.
Und dann gab es natürlich noch die normale Pausenzeit. Also die Kinder waren 3 Stunden in der Schule.
Mein Sohn ist zwar sehr clever aber spielt auch gerne den Clown, besonders wenn er sich langweilt. Aber da hat er sich wohl zusammengerissen. Er hat einen guten Eindruck hinterlassen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.