*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Vonni77 am 15.01.2004, 9:23 Uhr

An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Hallo Ihr Lieben,

mein Mädchen ist nun 5 1/2 und ich hab verdammte Angst um sie. Hab ihr eingebläut, dass sie sich von keinem fremden Menschen ansprechen lassen soll und auch keine fremden Leute ansprechen soll. Aber ich lasse sie bisher auch nicht allein rausgehen!

Nun kommen aus der gesamten Familie gute Ratschläge: du musst sie so langsam gehen lassen, es wird Zeit, sie muss allein zum Spielplatz gehen können und so.

Und ich hab so Angst um mein Mädchen! Sie ist doch noch so klein! Und wenn ich mir jeden Tag die Schlagzeilen durchlese und feststellen muss, dass es immer mehr Idioten und Wahnsinnige gibt, die einfach Kinder verschleppen und dann auf brutalste Weise missbrauchen und töten, da wird meine Angst nicht weniger.

Was meint ihr? Bin ich übertrieben ängstlich? Lasst ihr eure Kinder allein zur Schule gehen(meine Friederike kommt dies Jahr hin) und seit wann lasst ihr eure Kinder allein rausgehen??


Über jede Antwort bin ich dankbar!

Viele Grüsse,

Vonni mit Friederike 23.7.98, Benedikt und Jonathan 23.9.03

 
10 Antworten:

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von RenateK am 15.01.2004, 10:48 Uhr

Hallo,
unser Sohn darf - mit anderen Kindern - allein draußen auf die Straße seit er knapp 4 ist (allein in den Garten durfte er schon lange vorher), allerdings wohnen wir in einer Sackgasse. Es ist genau geklärt, dass er bescheid sagen muss,wenn er mit irgendjemand reinmuss und dass er nur mit uns und zwei bestimmten Nachbarsfamilien mitgehen darf. Ich mache mir da eigentlich keine Sorgen. Im Sommer kommt er in die Schule und da geht immer ein Trupp Kinder zusammen los, da werde ich ihn von Anfang an alleine mitgehen lassen. Vom Hort wird er wohl als einziger zurückgehen und über ein Hauptstraße müssen, da werde ich ihn am Anfang abholen.
Gruß, Renate

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von Susanne67 am 15.01.2004, 10:51 Uhr

Liebe Vonni,

nein, Du bist sicher nicht überängstlich.Ich kann Deine Ängste gut verstehen, denn mir geht es genauso. Ich denke, es kommt auch darauf an, wo Ihr wohnt, vieviel Verkehr gibt es usw. Möchte Deine Kleine denn schon alleine irgendwohin gehen?
Meine Mädels sind jetzt 7, mein Sohn ist 4 1/2. Vor etwa einem Jahr haben die Mädels angefangen, mal alleine zur Freundin zu gehen, die etwa 350 Meter weg wohnt. Dies aber immer mit Anruf, wenn sie angekommen sind.
Seit sie jetzt zur SChule gehen, gehen sie auch allein dorthin, wobei wir auf dem Dorf wohnen und der Schulweg über keinerlei Hauptstrassen führt, es ist sogut wie kein Verkehr, außerdem sind sie dort selten alleine unterwegs. Seit dieser Zeit gehen sie auch mal alleine auf den Spielplatz, der bei uns ums Eck liegt. Da darf dann auch mal der kleine Bruder mitgehen, denn bei schönem Wetter versammeln sich dort die Kinder in unserer Siedlung. Allerdings immer mit der Prämisse, dass sie sonst nirgends hingehen, ohne dass ich Bescheid weiss.
Die Angst, dass ihnen etwas passiert, also Entführung etc. ist natürlich immer da, aber ich glaube auch, dass wir als Eltern damit umgehen lernen müssen. Es ist wichtig, den Kindern einbläuen, geht nicht mit Fremden mit usw., aber auf der anderen Seite können wir sie nicht vor allem beschützen. Eigene Wege zugehen, gehört zum Erwachsenwerden einfach dazu, und wir müssen sie Schritt für Schritt darauf vorbereiten, auch indem wir ihnen zutrauen, mal einen Weg alleine zu bewältigen.
Obwohl meine Mädchen( es sind Zwillinge) sehr schüchtern sind und alleine, d.h. ohne eine Freundin ganz sicher nicht einkaufen gehen würden( da müsste man ja eine fremde Person ansprechen), so legen sie mittlerweile Wert darauf, allein zur SChule und wieder heim zu gehen, sie geniessen es und brauchen es auch. Unlängst haben sie nur die Schulranzen im Auto abgeladen, als ich sie bei strömendem Regen abholen wollten, und sind heimgelaufen.
Beobachte Deine Kleine, und wenn sie selbst es will, dass überwinde Dich und lassen sie auch mal allein etwas erledigen. WEnn sie es nicht will, dann dränge sie nicht, irgendwann kommt es von alleine.

Liebe Grüße

Susanne

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von monika 77 am 15.01.2004, 14:31 Uhr

Hallo,
Meine Tochter wird jetzt 7 und seit letztem Sommer spielt sie auch mal hinter dem Haus auf dem Spielplatz (kann ich vom Fenster aus sehen), oder sie geht mal kleine Besorgungen machen (nur Fußweg, Das Geschäft ist ca. 500m entfernt).
Die Sorge, dass was passiert ist be imir auch (ist wohl normal). Ich halte mir jedoch immer vor Augen, das die Kinder meistens ihre Täter kannten. Daher mache ich ihr auch keine Angst vor Fremden. Sie darf mit niemandem mitgehen, egal ob sie die Person kennt oder nicht.

lg monika

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von Tathogo am 16.01.2004, 8:59 Uhr

Hallo!
Ich denke es ist normal das die Angst immer ein begleiter ist,trotzdem bin ich der Meinung,man sollte sich nicht allzusehr reinsteigern und zu sehr klammern.
Meine Tochter ist im November 6 geworden.Seit sie ca 5 1/2 ist geht sie schon mal ab und zu auf den Spielplatz direkt gegenüber(sie muß über eine Strasse die wenig befahren ist,30 iger Zone und ich kann den Spielplatz NICHT von der Wohnung aus einsehen.)
Meist machen wirs so,das sie halt vorgeht und ich dann nach 15-20 Minuten hinterherkomme...;0)
Sie findet das toll und ich bin auch stolz auf sie.Natürlich weiß sie,dass sie mit niemanden(egal ob Fremde oder Bekannt!!) mitgehen darf usw und sie kann auch allein zurück und klingeln.
Wir wohnen in Frankfurt am Main-allerdings ist die Ecke wo wir wohnen fast schon "dörflich".
Seit die Schule nach d.Winterferien wieder Angefangen hat(sie geht seit letzten Herbst)läuft sie auch allein dorthin(2 mal über die Strasse insgesamt ca 3 Minuten Weg).
Ich finde es schrecklich wenn ich 2.,3. oder sogar 4.-Klässler sehe,die von ihrer Mutter bis vors Klassenzimmer gebracht werden...
So schwers auch fällt:Ich bin der Meinung man muss die Kinder auch einfach mal beweisen lassen das sies"draufhaben" ;0)
Den Zeitpunkt macht man abhängig vom Kind und von den Äußeren Umständen würde ich sagen.
Wo wohnt ihr denn?
LG
Tanja

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von marit am 17.01.2004, 10:11 Uhr

Bei all den Schlagzeilen sollte man allerdings eines nicht vergessen. Die Zahl der Gewalttaten an Kindern ist nicht wirklich gestiegen. Es wird heute nur anders darüber unterrichtet. Auch als wir klein waren, wußten wir, daß wir nicht mit anderen mitdürfen und viele von uns sind ja auch ab und an in brenzlige situationen gekommen. Ich denke aber trotzdem, daß man mit der eigenen Ängstlichkeit nicht übertreiben sollte. Meine Angst vor Verkehrsunfällen ist da wesentlich größer, DA ist die Zahl der Opfer nämlich WIRKLICH gestiegen. Wenn ein 6jähriges Kind nicht unbedingt eine innerstädtische Kreuzung überqueren muß, ist es absolut in der Lage einen Schul- oder Bushaltestellenweg von bis zu 1 km zu meistern! Zumal wenn andere Kinder mit dabei sind. Die Gefahr, daß es von älteren Kindern gehänselt wird, ist da vermutlich noch die Größte. Einzige Ausnahme sind vielleicht wirklich problematische Stadtviertel, wo diverse Jugendgangs unterwegs sind. Was ich richtig Scheiße finde, sind Eltern, die ihren Kindern sogar verbieten, mit fremden zu reden. Nicht jeder Rentner, der ein wenig auf der Spielplatzbank sitzt und Kontakt zu spielenden Kindern sucht, ist gleich ein Perverser. Vielleicht ist er einfach nur etwas einsam.

Kindern zu viel Angst vor Fremden zu machen sorgt letztlich dafür, daß sie total schüchtern und mißtrauisch werden und von allen Menschen das Schlechteste erwarten. wie sollen solche Kinder sich denn später mal im eigenständigen Leben zurechtfinden?

Wir machen das so, daß Louise (9 Jahre)ein Handy bekommen hat, mit dem sie uns anrufen muß, wenn ihr etwas passiert, bei dem sie sich "komisch" fühlt. Da rief sie vor kurzem an, weil eine alte Frau sie fragte, ob sie ihr helfen könne, ein paar Einkaufstüten in die Wohnung zu tragen (sie weiß aber, daß sie nicht in fremde Wohnungen darf). Wir haben uns dann erkundigt, wo das ist und dann unser ok gegeben. Sie bekam dafür etwas Kleingeld und alles war kein Problem.

Glaubt ihr im Ernst, daß jemand, der vorhat ein Kind zu mißbrauchen, vorher nochmal seine Daten durchgeben würde?

Ich denke, am wichtigsten ist, einem Kind ein paar mal in wirklich ausgewählten, ruhigen Situationen ganz dezidiert ein paar Dinge dazu zu sagen. bloß nicht den Fehler machen, aus Angst es könnte vergessen werden, es mehrmals täglich in endlosen Litaneien zu wiederholen.

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von bine* am 20.01.2004, 15:59 Uhr

Ich denke auch das es auf das Kind mit ankommt.
meine Große war 26 Monate alt als die Schwester kam und meine Große durfte mit 2 Jahren schon alleine zum Bäcker (2 Strassen weiter). Wir wohnen zwar auf dem Dorf, aber 10km weiter ist die Autobahnnauffahrt und wenn man mal dort ist....dann wäre sie also fort. Patricia sagt immer wo sie hingeht und ist sehr gewissenhaft (ist ihr aber angeboren )Die ersten 3 Male bin ich ihr heimlich nachgegangen und habe kontrolliert, im letzten KiGa Jahr durfte sie dann auch alleine zum KiGa und ich habe dort angerufen und nachgefragt ob sie angekommen ist. Jetzt ist sie in der ersten Klasse, ist diesen Sommer das erste mal alleine auf den Spielplatz und hatte ihre Uhr dabei und hat gesagt bekommen wann sie wieder daheim sein muß und es hat fantastisch geklappt.
Meine Jüngere ist 4 Jahre alt und die kann ich noch nicht alleine los lassen, wer weiß wo sie landen wüde. Sie schaut nicht wenn sie über die Strasse muß, rennt Hunden hinterher undwürde unten an der Hofeinfahrt vergessen wo sie überhaupt hinwill. Unser kleines Chaos heiß sie bei uns nur. Ich denke aber das ich das inn diesem Sommer in Angriff nehmen werde, immerhin kommt sie nächstes Jahr in die Schule und sollte da schon vertraut sein mit gewissen Strassenverkehrsregeln.


Ich an Deiner Stelle würde jetzt auch nicht sagen, ok, jetzt bist Du so alt, ab heute läufst Du da alleine hin. ich würde langsam anfangen. Einmal gehst Du mit bis zu dem Punkt, dann führt sie dich über die Strasse (sie muß schauen)
und wenn Du siehst das sie das kann, darf sie alleine laufen und Du rufst dort nur noch an, mach hr aber klar das Du in soundsoviel Minuten dort anrufst, damit sie nicht trödelt unterwegs.
ich denke irgendwann muß man sein Kind mal loslassen und 7Jahre ist ein schöner Zeitpunkt so ein bißchen Verantwortung abzugeben an das Kind und zu sagen: Zeig mir das Du das kannst!
ich vertrete auch die Meinung das die Meeisten verbrechen in der Familie passieren, daher wissen meine kinder (zumindest die Große) das sie, sobald sie deen Ort des Geschehens wechseln, mir Bescheid zu geben haben, egal mit wem und wohin für wielange. ich sage ihnen ja auch wenn ich mal in den Keller gehe oder auf den Dachboden.
lG bine

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von Sylvia1 am 21.01.2004, 13:38 Uhr

Hallo Vonni,
ich kann dich absolut verstehen und meine, dass manche Menschen in diesem Punkt viele Gefahren nicht sehen (möchten), z. B. wie den Straßenverkehr, aber auch andere Gefahren und nicht zuletzt auch das schon angesprochene "Verschwinden" usw. von Kindern.

Meine Tochter wird im Februar 6 Jahre alt und sie darf nicht alleine rausgehen. Ich gehe immer mit (und es macht mir absolut nichts aus). Ich habe auch nicht vor, das in absehbarer Zeit zu ändern.

Meine Tochter wird im Sommer zu Schule kommen und ich werde sie mindestens ihre gesamte Grundschulzeit zur Schule bringen (mit dem Auto) und sie auch abholen. Einmal, weil es aufgrund der Entfernung zur Schule nicht anders geht und zum zweiten, weil ich das auch so MÖCHTE. Ich werde sie auch in die Schule reinbringen, damit ich Gelegenheit habe, bei Bedarf den Lehrer/in zu sprechen und ich werde sie auch aus der Betreuung persönlich abholen, damit ich die Gelegenheit habe, mit den Betreuern zu sprechen. Ich möchte nämlich mitbekommen, was in der Schule so läuft.

Zu dem immer wieder gerne angeführten Argumenten "Loslassen lernen + Selbständigkeit des Kindes fördern" kann ich nur sagen, dass es nur lieber ist, dass meine Tochter unselbständig, faul und bequem wird (bzw, später selbständig wird als andere), als wenn ich sie eines Tages auf dem Friedhof besuchen kann. Und mit dem "Loslassen" habe ich persönlich überhaupt keine Probleme, ich mache das nur aus Sicherheitsgründen.

Schöne Grüße
Sylvia

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von marit am 22.01.2004, 8:43 Uhr

Ok, aber dann solltest du schon auch bedenken, wie peinlich das für deine Tochter werden kann. Wenn du einmal die Woche sie aus der Betreuung abholst, reicht das allemal um über ihre Entwicklung auf dem Laufenden zu bleiben. Ich würde da schon nach einem Kompromiß suchen und sie zumindest das allerletzte Stückchen alleine gehen lassen, denn ich wette darauf, daß sie sonst zur Zielscheibe allgemeinen spotts in der Klasse wird. Dann hast du zwar die Sicherheit, daß ihr unterwegs nichts passieren kann, aber stattdessen wird sie dann sobald du weg bist von den anderen Kindern gehänselt und wenn du Pech hast, sogar mißhandelt.

Ich finde es ist eine ganz ganz schwierige Frage, ob man es aushält, daß ein Kind in gefährliche situationen geraten kann und es im Gegensatz aber "lebenstüchtig" macht, oder ob man das alles ausschließt, am Ende aber ein junger Mensch steht, der sich vielleicht nie traut zuhause auszuziehen und der schon Angst vor den alltäglichsten Anforderungen des Lebens hat. auch das Gegenteil ist möglich, daß du deine Tochter damit so nervst, daß Sie dann spätestens in der Pubertät richtig ausbricht.

Ich habe das Gefühl, daß es dir nicht wirklich um deine Tochter geht, sondern um dich: du bist nicht dazu in der Lage einzusehen, daß es auch zur Aufgabe von Eltern gehört, Angst um ihre Kinder einfach auszuhalten.

Ich bin als Kind z.B. riesig gern auf sehr hohe Bäume geklettert - natürlich ist so etwas sehr gefährlich. Aber unsicher wurde ich dabei nur, wenn meine Mutter mir dabei zusah und mit überkippender Stimme kreischte, daß ich runterkommen solle. Wenn ich immer unter der Aufsicht meiner Mutter gestanden hätte, hätte ich die allerglücklichsten Momente meiner Kindheit verpaßt. Erinnerst du dich denn gar nicht mehr daran, wie wichtig auch für Kinder unter 10 Jahren kleine Geheimnisse, verbotene Wege und einfach das "Umherstreifen" ist???

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von Sylvia1 am 22.01.2004, 16:16 Uhr

Hallo Marit,

scheinbar hast du meinen Beitrag nicht richtig gelesen. Es wäre nämlich gar nicht möglich, sie zur Grundschule laufen zu lassen, da diese Schule (und das war die einzige in unserer Stadt, die eine quantitativ und qualitativ passende Betreuung zu bieten hatte!) schlicht und einfach zu weit von zuhause weg ist. Hinzu kommt, dass der kürzeste Weg dahin über eine autobahnähnliche und für Fußgänger gesperrte Straße führt.

Und um sie jeden Tag selber dort abholen zu können, werde ich ab Sommer sogar meine Arbeitszeit auf 30 Stunden verkürzen, was mir finanziell nicht leicht fällt, aber das ist es mir wert. Meine Tochter freut sich übrigens darüber, wenn ich sie abhole. Sie sieht das nämlich als Privileg (was es auch ist).

Zum Thema auf Bäume klettern habe ich auch eine ganz andere Meinung als du, ich würde es nämlich niemals zulassen, dass meine Tochter auf Bäume klettert. Ich durfte das früher auch nicht, und das war auch absolut richtig so, und ich habe das auch niemals vermisst.

Das einzige was zählt, ist die höchstmögliche Sicherheit - und zwar immer und überall!
Dass es keine 100%ige Sicherheit gibt, weiß ich auch, aber man sollte schon immer sein Möglichstes versuchen, Kinder von Gefahren fernzuhalten. Und das mache ich.
Leider wird das aber heutzutage oft zu Gunsten des "Spaßfaktors" sehr vernachlässigt, was ich verantwortungslos finde. In manchen Fällen geschieht das sicher auch aus Unwissenheit, Naivität oder Gutgläubigkeit (nach dem Motto "uns passiert schon nichts"), aber in anderen Fällen sicher auch aus Bequemlichkeit.

Schöne Grüße
Sylvia

Re: An alle Mamis hier!!! Thema: allein rausgehen

Antwort von marit am 22.01.2004, 18:09 Uhr

Hallo Sylvia,

was die autobahnähnliche Straße angeht kann ich deine angst verstehen, sie ist sicher berechtigt. Ich bezog mich dabei eher darauf, daß du sie direkt IN die Klasse bringen möchtest. Klar findet deine Tochter diese Aussicht JETZT schön, weil sie sich vor der neuen Situation noch fürchtet. Sobald aber das erste Kind sie deswegen ausgelacht hat, ist es sicher kein Privileg mehr.

Man kann sicher unterschiedlicher Meinung sein, doch ich möchte mir nicht Bequemlichkeit unterstellen lassen, nur weil ich es Louise erlaube, auf Bäumen herumzuklettern und zusammen mit anderen Kindern (also nicht "alleine") zur Schule zu gehen. Zur Welt der Kinder gehört ein wenig Geheimniskrämerei einfach dazu, finde ich und ich sehe auch nicht, daß dein Kind unter deiner Obhut unbedingt IMMER sicherer ist.Alleine schon, daß du mit dem AUTO zur Schule fahren mußt, birgt eine gewisse Gefahr, sogar eine, die sicher größer ist, als die, unterwegs von einem "bösen Mann" überwältigt zu werden. Daß für mich "Erziehung zur Selbständigkeit" (in kleinen behutsamen Schritten)sehr wichtig ist, liegt allerdings auch in meiner eigenen Geschichte. Ich habe sehr früh meinen Vater verloren, daraufhin wurde meine Mutter schwer krank (bettlägerig) und ich mußte mich plötzlich, von einem Tag auf den anderen um meine beiden kleinen Geschwister kümmern. Wäre meine Mutter damals gestorben, wären wir vermutlich in Heime gekommen und hätten dort auch wieder Kind sein können, aber in DIESER Situation hatte ich urplötzlich mich um die Kleinen UND meine kranke Mutter zu kümmern. Wäre ich damals sehr schüchtern gewesen (verängstigt war ich allemal), dann wäre die ganze Familie vermutlich total abgerutscht.

Ich fürchte daher, daß wir als Eltern auch die Verantwortung tragen unsere Kinder zumindest so welt-tauglich zu machen, daß sie gemäß ihrem jeweiligen Alter auch ohne uns nicht völlig hilflos dastünden. Da heißt für mich z.B. daß ein 6 jähriges Kind die Telefonnummern der Notdienste kennen sollte (und natürlich seine eigene), daß ein 8jähriges Kind zum Einkaufen geschickt werden kann und mit dem korrekten Wechselgeld zurückkommt, daß ein 10jähriges Kind in der Stadt seine Freundin besuchen kann, auch wenn es einmal die Straßenbahn wechseln muß...

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.