*
1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

 

Geschrieben von Cooky am 19.02.2004, 15:16 Uhr

Als Lehrerin ...

Als Lehrerin möchte ich dir sagen, dass jeder Lehrer sich zu jeder Arbeit einen eigenen Notenspiegel machen kann.
Für Diktate z.B. ist an der ganzen Schule bei uns der Notenspiegel für alle verbindlich festegelegt worden in dr Fachkonferenz Deutsch.

Ich bewerte je nach Schwierigkeitsgrad des Tests mal besser - mal schlechter.
Bei mir gibt es auch Unterschiede zwischen "großen" Arbeiten und "kleinen" Tests (sog. Wiederholungsarbeiten aus den letzten beiden Schulstunden).
Arbeiten von 45 Minuten Länge werden anders bewertet als Tests, die nur 15 Minuten gedauert haben. Z.B. ein kurzes Wörterdiktat (Test) der Lernwörter aus den hausaufagben bedeutet, dass ich schon für jedes falsche Wort ordentlich Punkte abziehe, und eventuell man pro falschem Wort eine halbe Note runterrutscht.

Aber: fehler pasieren auch den Lehrern. Ich hatte auch schon "große" Schüler (Kl. 5-10), denen kann man eigenständig sagen, sie sollten doch bitte die Punkte nochz einmal nachzählen und nachfragen, wenn sie etwas nicht ok finden. Dann kann man erklären.
Bei kleineren Schülern (grundschule) ist das schwieriger. Frag' doch die Lehrerin einfach unverbindlich mal nach der Notenskala für diesen speziellen Test, ohne gleich mit Anschuldigungen zu kommen oder sie an die Wand zu nageln.
Wir Lehrer sind auch nur MENSCHEN!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.