Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Labo am 05.07.2009, 21:21 Uhr

Nach der 10 ,weitermachen ??

Hi,
ich wollte meiner Freude einfach mal freien Lauf lassen.
Unser Sohn gehörte in der 5 , 6 und 7 Klasse zu den schlechtesten Schülern seiner Klasse.(Realschule)
Mittlerweile besucht er die 9 -wechselt nach den Ferien in die 10- und gehört mit zu den besten Schülern seiner Klasse , Notendurschnitt 2,3.
Nun steht aber das Problem vor der Türe , weitermachen bis zum Abi,
oder Lehrstelle suchen .-Er weiß nicht was er möchte- Er lernt gerne und geht gerne zur Schule.
Allerdings : Mathe 3, Deutsch 3, Englisch3.
Reichen die Noten , um es zu schaffen?

 
6 Antworten:

Re: Nach der 10 ,weitermachen ??

Antwort von Ebba am 05.07.2009, 21:28 Uhr

Wer will das beurteilen? Musste Dein Sohn sich sehr anstrengen um diese Noten zu erreichen? Dann könnte es schwierig werden. War er bisher lerntechnisch eher Minimalist, dann könnte es gut klappen. Letztendlich gilt:
Versuch macht kluch :-)

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach der 10 ,weitermachen ??

Antwort von Vierermama am 05.07.2009, 21:38 Uhr

Bei uns in Sachen gilt ein Durchscnitt von 2,5. Ich habe jetzt noch mal genauer nachgefragt ( Elternabend Vorstellung der Schulung)

Wenn in Mathe und Deutsch eine 3 UND man MUSS lernen, also einem fällt es nicht zu, dann wurde mir abgeraten...

Ich sehe es jetzt bei unseren Nachbarn.
Super in Klasse 5 und 6 Gymnasium. Ab 7. Klasse total abgerutscht. Selbige Klasse gerade so geschafft...


Wenn er wirklich lernen muß, dann laß es. Ein super guter Abschluß in Klasse 10 ist auch viel Wert. Vielleicht möchte er einen Beruf mit Abitur???

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach der 10 ,weitermachen ??

Antwort von mailins am 05.07.2009, 22:15 Uhr

Mein Sohn wollte damals nicht weitermachen, ist allerdings immer ein Minimalist gewesen, der nur die Hälfte seiner Fähigkeiten abgerufen hat.

Ich würde mich mal bei den verschiedenen Schulen erkundigen , welche Vorrausetzungen man erfüllen muss um aufgenommen zu werden.
Was möchte dein Sohn denn überhaupt mal machen, braucht man dafür unbedingt Abi oder würde die Mittlere Reife reichen?

Falls er sich für eine Lehre entscheidet, hat er ja dennoch alle Möglichkeiten sich weiter zu bilden.

Mein Sohn kommt nun in das dritte Lehrjahr, hat in der Berufsschule einen Notendurchschnitt von 1,1 soviel zum Thema oben ;-) und ist am überlegen doch noch zu studieren ;-)

lg anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach der 10 ,weitermachen ??

Antwort von KarinF am 05.07.2009, 23:35 Uhr

Hallo

weitermachen ist immer eine gute Idee wenn man noch nicht so recht weiß was man überhaupt machen will. Auf welche Lehrberufe würde er sich denn bewerben wollen oder hat er da auch noch keine Ideen?

Es gibt so viele Lehrberufe die eigentlich nur 10. Klasse Abschluss verlangen aber faktisch ohne Abi keine Lehrstelle zu finden ist.
Fachabi, Wirtschaftsschule, etc. sind doch gute Sachen.

Viel Glück
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

berufsfachschule

Antwort von salsa am 06.07.2009, 10:53 Uhr

wie wäre es mit einer berufsfachschule ...gibt es in vielen richtungen ...ich selber war nach der 10. klasse in der berufsfachschule für wirtschaft ..und konnte meine bürolehre dann gleich im 2. lehrjahr anfangen..gibt es aber auch für technik, soziales usw.
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nach der 10 ,weitermachen - auf jeden Fall

Antwort von Sylvia1 am 12.07.2009, 12:54 Uhr

Hallo,

er sollte auf jeden Fall weitermachen nach der 10. Klasse und die 3 Jahre zum Abi machen. Bestärkt ihn in dieser Idee. Ganz besonders, wenn er doch gerne lernt und gerne zur Schule geht. Was will man mehr? Eigenmotivation ist doch die beste Voraussetzung, die man sich vorstellen kann. Wer selber motiviert ist, ist auch fleißig. Und Fleiß kann vieles ersetzen - denn nicht jeder muss alles immer sofort verstehen (das ist bei den wenigsten Menschen der Fall). Aber wenn sich dann mal hinsetzt und mit dem Thema befasst und vielleicht auch mal was wiederholt, wenn es einem mal schwerer fällt, dann hat man es hinterher um so besser verstanden. Nur so erwirbt man echtes Wissen (und plappert nicht nur das auswendig nach, was der Lehrer vorne erzählt, ohne es wirkich verstanden zu haben).

Dein Sohn sollte sich aber jetzt über die verschiedenen schulischen Möglichkeiten, die er nach der 10. Klasse hat, informieren bzw. welche Schulen es bei euch vor Ort gibt (oder wo er weiter hinfahren müsste, wenn es diese Möglichkeit nicht bei euch am Wohnort gibt). Infrage kämen die gymnasiale Oberstufe am Gymnasium oder an der Gesamtschule, die zum Abitur führen. Interessant ist es auch, sich konkret bei den infragekommenden Schulen zu informieren, da diese in der Oberstufe z. B. auch unterschiedliche Fächer anbieten könnten. Bei berufsbildenden Schulen gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten, doch weiß ich, dass da einige "nur" zum Fachabi führen. Fachabi hat den Nachteil, dass bestimmte Studiengänge von vornherein ausgeschlossen sind, weil man dafür das volle Abitur Voraussetzung ist. Daher würde ich immer versuchen, dass Voll-Abi (für mein Kind) zu erreichen, damit eben danach alle Möglichkeiten, zu studieren offen stehen (auch später mal, vielleicht nach einigen Jahren schon im Beruf, wenn man genauer weiß, wo man hin möchte). Und es dauert ja auch nur ein Jahr länger, um das Vollabi zu erreichen. Daher würde ich - für mein Kind, wenn es in dieser Situation wäre - immer die gymnasiale Oberstufe (Gym. oder Gesamtschule, je nach Angebot der betreffenen Schulen und Interessen/Neigungen des Kindes) bevorzugen.

Viele Grüße & viel Erfolg
Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.