Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mony am 22.10.2007, 12:14 Uhr

Mobbing/ Schlägerei ;o(

Hallo,

vielleicht erinnern sich noch einige an mein Posting von vor den Ferien. Damals hatte ich geschrieben, dass mein Sohn von Klassenkameraden geschlagen worden war, sein Ranzen versteckt wurde usw,usw..
Heute war also wieder der erste Schultag nach den Herbstferien. Schon seit Samstag ist mein Sohn auffällig still, er konnte die letzten Nächte nicht schlafen und heute morgen lag er dann weinend im Bett und wollte nicht zu Schule.
Ich hab meinen Mann angerufen, der ist aus dem Büro gekommen und gemeinsam sind wir dann zur Schule gefahren. Die Klassenlehrerin ( mit ihr hatte ich ja auch direkt nach dem Vorfall telefoniert) hat uns direkt zur Schulleitung geschickt. Der Rektor hat sich die ganze Sache angehört. Ein sehr ruhiger, besonnener Mann. Hat sich von unserem Sohn die ganze Sache noch mal schildern lassen. Zwei der Schüler haben schon eine lange Liste bei ihm und werden wohl jetzt härter bestraft. Er hat wirklich wie ein Richter die ganze Sache ablaufgenau aus meinem Kind herausgefragt. Mein Sohn musste zugeben auch handgreiflich geworden zu sein- nachdem er aber schon angegriffen worden war. Ich bin der Meinung es war ein sehr klärendes Gespräch, bei dem sich mein Sohn gut dargestellt hat. Er hat sich nicht in widersprüche verwickelt, hat die Sache emotionslos dargestellt und auch nach mehrmaligen Nachfragen immerwieder dasselbe Erzählt. Das war bei seinen Gegnern dann etwas anders.
Der Schulleiter hat uns versichert bei solchen Angelegenheiten keine "Schmusepädagogok" zu machen sondern knallhart durchzugreifen - und das sei zumindest zwei Jungs bekannt, denn sie hätten schon öfter bei ihm antreten müssen uind jetzt sei halt ein Punkt erreicht an dem effektiv gehandelt werden müsse.
Unsere Schule hat einen schlechten Ruf was Gewalt usw betrifft, Fakt ist aber, dass seit einigen Jahren, seit er im Amt ist, die Schule laut Kriminalpolizei und Unfallversicherern die unauffälligste im Kreis ist. Weil halt sofort und rigeros vor gegangen wird.
Das war jetzt etwas wirr, oder? Also Fakt ist: Das Problem unseres Kindes ist auf offene Ohren gestoßen, man hat ihm geglaubt und ihn ernst genommen. Und man hat ihm Hilfe zugesagt. Das tat uns unheimlich gut. Denn meine/unsere bisherigen Erfahrungen waren immer andere. Mein Sohn ist seit der ersten Klasse ein beliebtes Mobbingopfer und man hat ihm immer eine große Mitschuld unterstellt, sodass er uns oft gar nichts mehr davon erzählt hat.
In den nächsten Tagen wird auch die Polizei in die KLasse kommen ( nicht um jemanden zu verhaften ;o) ) um mit den Kindern solche Situationen zu besprechen - und auch den "Tätern" ganz klar zu sagen was passiert. Diese Schulungen von der Polizei sind normal, diese KLasse wird jetzt aber bevorzugt behandelt. Außerdem hat immer ein Beamter "Dienst" an der Schule. Nicht weil es so schlimm dort ist, sondern um zu verhindern das es wieder schlimm wird. Dort sind die Namen der Täter auch bekannt und sie werden genauer beobachtet.
Ich hoffe jetzt mein Sohn kommt langsam wieder zur Ruhe und es kehrt Alltag ein. Man ist als Mutter so Machtlos, wenn man sein Kind so verzweifelt sieht. Ich hoffe so, dass das Schlimmste erst mal vorbei ist.
Gruß Moni

 
6 Antworten:

Re: Mobbing/ Schlägerei ;o(

Antwort von mausekind1234 am 22.10.2007, 12:23 Uhr

Mein Sohn hatte so ein ähnliches Problem vor ein paar Tagen. Er geht in die 2.Klasse, ist relativ klein und sehr schmächtig. Er kommt mit allen Jungen in seiner Klasse gut klar, macht wohl seine zierliche Statur durch sein Mundwerk weg. Wir hatten also nióchnie Probleme.
Nach den Sommerferien kam ein Junge in die Klasse(etwa 9 Jahre 2xsitzengeblieben, 2 Köpfe größer als meiner) Die ersten tage ging es, dann wurde es doch ziemlich ar. Erst landete die Brille von meinem auf dem Borden, dann bekam er mal einen Tritt von dem Jungen mit volelr wucht ins Gesicht; Dann sagte Jan, der Junge hätte Ihn würgen wolle. Ich habe darufhin mit der Lehrerin gesproche, gesagt das ich das nicht akzeptierne würde, und es für mich cih dabei nicht um eine "normale" Rangelei unter Gleichaltrigen handeln würde. Die Lehrerin meinte sofort, das sie sie ersten Beiden Vorfälle auch mitbekommen hätte, der Junge auch bei andern Kindern sich auffällig verhalten hätteSolte es nochmals zu so einem Vorfall kommen, ußte der Junge zum Rektor, und es würde ernsthafte Konsequenzen haben. Also mit andern Worten auch kein "Schmusekurs" Ich war echt etwas erstaund, hatte gar nicht damit gerechnet, aber ich denke die Lehrer kennen wirklich Ihre Papenheimer und gehen da doch sehr konsequent vor.

LG Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schöm zu hören das die Lehrer da sehr konsequent vorgehen

Antwort von Claudia36 am 22.10.2007, 12:55 Uhr

echt gut so wie ihr es beschreibt.
Eigentlich sollte es mehr davon geben....Leider sehen aber immer noch zu viele Lehrer weg oder unternehmen nix.

Hatte das bei meiner Großen...sie wurde mittem im Unterricht von einem Mitschüler geschlagen....so das wir am Nachmittag den Arzt aufsuchen mußten.
Ich mich beschwert beim Direktor und Lehrerin.
Vom Direx gab es keine Reaktion und die Lehrerin meinte nur der Junge habe ADS und man könnte da nix machen, sei wohl schon als Schläger bekannt und mit den Eltern reden bringt nix...denn die verstehen kein Deutsch!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mobbing/ Schlägerei ;o(

Antwort von glückskinder am 22.10.2007, 19:14 Uhr

Ich finde es richtig schlimm, was eurem Sohn passiert ist. Aber ich denke es wäre jetzt an der Zeit, dass ihr ein Verhaltenstraining mit ihm macht, dass er nicht immer wieder zum Mobbingopfer wird.
Ich habe auch wahnsinnige Angst davor, dass meiner mal kommen wird und Angst hat, in die Schule zu gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mobbing/ Schlägerei ;o(

Antwort von MamaMalZwei am 22.10.2007, 21:08 Uhr

Hallo Mony, lese gerade, dass es bei Euch weitergeht. Gut finde ich, dass der Direktor sofort reagiert hat. Das können Kinder nicht unter sich ausmachen, da müssen die Lehrer eingreifen. Unterstützt Euren Sohn mental, damit er weiß, dass ihr hinter ihm steht.
@ glückskinder: Dieses Verhaltenstraining, wer bietet das an? Das wäre auch mal ne Maßnahme für unseren Sohn, der zieht nämlich Mobber auch an wie die Fliegen. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Polizei...

Antwort von Mony am 23.10.2007, 10:15 Uhr

Bei uns bietet die Polizei ein solches Training an. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sie demnächst in die KLasse kommen. Sie machen mit den Kindern ein solches spezielles Programm. Das geht über mehrere Unterrichtsstunden. Es werden dort Rollenspiele gemacht, Filme gezeigt usw... Das wurde uns bei der Einschulung schon vorgestellt. Das hat auch einen bestimmten Namen. Frag mal bei der Schulleitung - oder direkt bei eurer Polizei - nach. Ich habe jetzt im Fernsehen gesehen, dass es in Hamburg auch solche Projekte gibt. Dort nannten sie "Cop for you". Bei uns ist es dasselbe, heißt nur anders und wird schon seit Jahren praktiziert. Wir leben auch keineswegs in der Großstadt, sondern echt in der Provinz.

Naja. Mein Sohn kam auf jkedem Fall gestern fröhlich und gut gelaunt nach Hause. Die Klassenlehrerin hatte, während wir beim Rektor waren die KLasse schon informiert worum es ging. Dann haben sie eine Art Gerichtsverhandlung nach gestellt, in der auch Zeugen aussagen mußten. Alle Kinder die als Zeuge ausgesagt hab4en, haben für meinen Sohn ausgesagt. Das tat ihm sehr gut, denn er weiß jetzt, das die anderen KInder KLasse hinter ihm stehen. Einige hatten anscheinen auch noch versucht ein zugreifen, die Täter hatten dann wohl auch aufgehört, hatten aber dann wieder angefangen, wie die Kinder weg waren.
Zuerst hatte ich ja auch so meine Bedenken, was ist wenn die Schule vorbei ist, und sie laufen sich über den Weg? Mit dem einen Jungen spielt mein Sohn im selben Verein ( nicht selbe Mannschaft) auch noch Fussball. Aber das hat die Schulleitung ganz klar geregelt: In so einem Fall ist die Schule nie vorbei. Sollte in einem solchen Fall in der Freizeit etwas passieren, sprich sie würden sich mein Kind nach dem Training vornehmen, behandelt das die Schule genauso als wenn es in der ersten großen Pause passiert wäre. Und das wissen die Jungs ganz genau.
Gestern hatten sie schon gleichzeitig Training und es war Ruhe. Kein böses Wort, nichts. Scheint zu wirken.
Liebe Grüße
Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mobbing/ Schlägerei ;o(

Antwort von glückskinder am 23.10.2007, 11:12 Uhr

Ich denke, christiliche Vereine wie Carritas auf alle Fälle. Beim JA mal nachfragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.