Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SteffiSt am 31.10.2008, 9:30 Uhr

ein kleines Update

Hallöchen,

ich weiß nicht, ob sich einige an mich, meinen Sohn und dessen Probleme mit der Grundschullehrerin und der daraus resultierenden Bewerbung für die weiterführende Schule erinnern.

Mal ein kleines Update, an die, die mich damals so lieb unterstützt haben.

Erstmal zur Grundschullehrerin, der ich leider immernoch über den Weg laufe, weil ja meine Jüngste noch auf diese Grundschule geht (aber zum Glück nicht bei DIESER Lehrerin). Diese Lehrerin, guckt mich mit dem Ar*** nicht mehr an, bekommt immer einen ganz komischen "Hass"-Gesichtsausdruck..............ich könnte mich jedesmal bekringeln, wie diese Dame auf mich reagiert. Tja, Pech gehabt, wenn sich endlich mal eine Mutter wehrt. Im Nachhinein, aber ausnahmslos alle erst NACH der Verabschiedung der 4. Klassen, habe ich diverse Zustimmungen bekommen, dass mein Weg der einzig richtige war.

So und nun zu meinem Sohn: Er geht seit August auf ein Gymnasium, welches ja leider nicht unsere Wunschschule war. Ne Menge der älteren Schüler an dieser Schule sind irgendwie schräg drauf, hänseln, schubsen, mobben was das Zeug hält. Mittlerweile stehen sogar Lehrer an den (Linien-)Bussen, weil die 5.Klässler Null-Chancen auf einen normalen Buseinstieg haben.

Aber, bis auf die Machtspielchen der älteren Schüler, gefällt es meinem Sohn sehr gut. Die Lehrer sind in Ordnung, er ist endlich! gefordert, findet den Stoff aber viel zu lasch ;o))) Viele aus seiner Klasse kommen aber kaum mit *grübel*. Von 2 Grundschule-auf-glatter-1-stehenden-Mitschüler-Müttern weiß ich, dass beide Zweifel haben, ob das Gymnasium die richtige Wahl für ihre Kinder war.

Auf alle Fälle ist mein Sohn, nach anfänglichem Abblocken gegen über den Lehrern, was aber mit seiner Vorgeschichte kein Wunder war (habe die Klassenlehrerin aber auch von den Vorfällen in Kenntnis gesetzt) , mit seinen neuen Lehrern sehr zufrieden. Ich hatte wirklich Angst, dass er nach 4 Jahren Mobbing durch die Grundschul-Klassenlehrerin, nun für sehr lange Zeit dicht macht.

Auf alle Fälle gehen seine Leitungen wieder steil nach oben, denn im letzten Halbjahr 4. Klasse hat er komplett abgeblockt bei allem was mit dieser Lehrerin zu tun hatte (mit diesem Zeugnis hätte er nur auf die Hauptsschule gekonnt, aber zum Glück waren die Bewerbungen da ja schon gelaufen)

So, das nur mal so als kleine Zwischeninformation, da damals einige so "mitgefiebert" haben. Und vielleicht auch als Mutmacher für Mütter, die jetzt bald den Schulwechselstress haben.

LG
Steffi

 
7 Antworten:

Re: ein kleines Update

Antwort von RenateK am 31.10.2008, 9:58 Uhr

Hallo Steffi,
klar erinnere ich mich daran. Das hört sich ja jetzt alles sehr gut an. Manchmal ist ein Schulwechsel einfach das beste. Mein Sohn geht ja jetkzt auch aufs Gymnasium und zum ersten Mal überhaupt gern in die Schule (obwohl er keineswegs solche Horrorlehrer hatte wie Deiner).
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein kleines Update

Antwort von SteffiSt am 31.10.2008, 10:04 Uhr

*gg* ich habe nochmals nachgelesen: es gehen natürlich nicht seine Leitungen nach oben, sondern seine LeiStungen *gg*

Stimmt, der Schulwechsel hat meinem Sohn super gut getan. Er geht auch jetzt endlich sehr gern in die Schule, obwohl er fast jeden Tag motzt, weils ihm zu lasch ist *lach*, der wird sich noch umschauen ;o))

LG
Steffi, die sich freut, dass ich noch jemand an uns erinnert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein kleines Update

Antwort von pauline04 am 31.10.2008, 11:07 Uhr

Hi,
das hört sich ja suuuuuuper an !!
Bei uns ist es wie auch schon RenateK geschrieben hat, fast genau so!
Ein gut gelauntes Kind das jetzt "gerne" zur Schule geht. (Ferien und Wochenenden sind natürlich immer noch besser). Aber er motzt nicht mehr, ist ausgeglichen, hat einfach Spaß. Lehrer sind gut bis okay; ,mit den Mitschülern kommt er gut und auf jedenfall besser klar als in der GS...

Alles in allem bin ich froh, das wir die Grundschule hinter uns gelassen haben.

Am besten du schickst der alten Lehrerin eine Kopie des Zeugnisses deines Sohnes. Mit lieben Grüßen

Aber am Ende denkt sie dann noch, es wäre ihr Verdienst.
Schon übel, was da ablief. Um so besser, wie gut es jetzt für ihn läuft!

Das mit den älteren Schülern find ich ja blöd. Bei uns haben sie die älteren als "Paten" für die neuen fünften Klassen eingesetzt. Ist jetzt nicht so das sie besonders Rücksicht nehmen, etwa am Kiosk oder so, aber man "respektiert" sich. Denke da kann die Schule ein bissel was tun - nich tnur Lehrer an die Busse stellen.
Sowas könnte man thematisieren oder die Oberstufenschüler in die Pflicht nehmen; sollen sie mal als Projekt entwickeln, wie das besser laufen könnte.

Alles Gute euch weiterhin. Und mir selbst drück ich die Daumen das es für meinen auch so gut weiterläuft wie bisher... drückdrückdrück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ein kleines Update

Antwort von RenateK am 31.10.2008, 11:14 Uhr

Hallo Pauline,
bei Euch läufts also auch gut. Ist Dein Sohn nicht auch in einer Lateinklasse. Bei meinem ist Latein das absolute Lieblingsfach derzeit. Den Stress mit älteren Schülern gibt es bei uns auch gar nicht. Jede 5. Klasse hat 2 Mentor/innen aus der 9 und die kümmern sich sehr lieb. Überhaupt ist das ganze Schulklima sehr ruhig, alles ist sauber und irgendwie sogar gemütlich. Wir hatten schon den ersten Elternsprechtag (bei der Klassenlehrerin nach der ersten Erprobungsstufenkonferenz) und unser Sohn ist in allen Fächern gut (bis auf Deutsch, er hat halt Probleme beim Schreiben und in der Rechtschreibung (letzteres in der Grundschule zwischen 3 und 4)) und steht da jetzt insgesamt zwischen 3 und 4, was die Deutschlehrerin (ist die Klassenlehrerin) aber gar nicht dramatisch sieht. Wenn es mit dem unverkrampften schreiben auf Dauer nicht klappt, darf er längere Arbeiten auf dem Laptop schreiben. Ich bin von der Schule ganz ausgsprochen angetan.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@RenateK

Antwort von pauline04 am 31.10.2008, 15:01 Uhr

Hi,
ja! Er ist in der Lateinklasse und es gefällt ihm auch recht gut.
Ich weiß nicht ob es bei uns auch eine solche Erprobungsstufenkonferenz gibt... Wäre interessant. Kenne zwar seine Noten, aber ansonsten (Mitarbeit) hab ich keinen Überblick wie er steht. Bin also gespannt auf die ersten Elterngespräche. Latein gefällt ihm auch gut. Ich hoffe das bleibt so.

Das mit der Möglichkeit für Euren Sohn, auf dem Laptop zu schreiben find ich ja genial. Habe meinem Sohn im Sommer ans Herz gelegt das 10-Finger-Schreibsystem zu lernen mit der software "Goldfinger". 14 Tage, jeweils 10 - 20 Minuten dann hatte er das drauf und ist voll stolz heute.
Geht eben viel schneller. War mir wichtig, das er das gleich lernt.

Unsere Schule ist nicht sooooo modern. Von den 3 Gym am Ort ist es das, was am wenigsten Gelder bisher zur Renovierung bekommen hat. Es ist ein altes, konservatives Gymnasium aber vielleicht ist es genau das, was es ausmacht: Es ist ruhig, bewahrt alte Werte.... und irgendwann kriegen sie sicher uach ihren Anteil an Geldern für z.b. neue Toiletten. :-))

Ich hoffe jeden Tag, das es dabei bleibt das er sich so wohl fühlt. Von den Klassenkameraden her ist es auch besser - ohne jetzt andere herabsetzen zu wollen ist es jetzt einfach so, das die Kinder auf "Augenhöhe" sind. Sie sind vom Wissen her erstmal relativ gleich und sind alle nicht mehr automatisch bei den "besten" wie in der Grundschule. So könnte es von mri aus bleiben :-)

Pauline
P.s.: Welches Lateinbuch habt ihr ??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Pauline

Antwort von RenateK am 03.11.2008, 8:33 Uhr

Hallo Pauline,
ja bei uns ist es auch ein altes Gymnasium, ich denke das macht aber vielleicht auch eien Teil des guten Klimas aus.
Mein Sohn hat das Lateinbuch Cursus.
Er ist übrigens Montag bis Donnerstag in der Hausaufgabenbetreuung bis 16 Uhr und das klappt auch sehr gut. Es sind Gruppen von 10 Kindern aus der 5. und 6. Klasse mit einer Lehramtsstudentin als Betreuerin.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hatten vorgestern Elternsprechtag, den 1.

Antwort von SteffiSt am 06.11.2008, 11:30 Uhr

und ich bin richtig stolz auf meinen Sohn,

Klar, das was ich bei ihm schon 4 Jahre, bei meinem Großen schon 8 Jahre und auch bei meiner Kleinen immer höre, nämlich, dass meine Kinder zu ruhig sind, habe ich auch diesmal wieder 4 x (war bei 4 Lehrern) gehört.

ABER, ENDLICH haben die Lehrer ihn auch mal gelobt! Das hat soooo gut getan.

Der Mathelehrer meinte sogar (Mathe ist Söhnchens Lieblingsfach, könnte er den ganzen Tag machen ;o) ), dass er riesiges Potential in Söhnchen sieht, das unbedingt mit Mathe-AG und Förderprogramm (also das für die guten Schüler) ausgebaut werden sollte.

LG
eine vor Stolz fast geplatze Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.