Guter Halt zahlt sich aus

Frau mit Hand auf der Brust

© fotolia, Nobilior

Bereits in der Schwangerschaft ist Ihre Brust größer geworden. Wenn die Milchbildung anläuft, wächst sie sogar noch ein wenig mehr. In der ersten Zeit nach der Geburt Ihres Babys ist es daher sehr sinnvoll, einen gut sitzenden BH zu tragen.

Ein Still-BH stützt nicht nur Hautund Gewebe, er sollte auch noch etwas Platz für Stilleinlagen bieten, die auslaufende Milch auffangen und die Haut möglichst trocken halten.

Wann sollte man sich einen Still-BH kaufen?

Kurz vor der Geburt ist ein guter Zeitpunkt für den Kauf. Die Brust ist durch die Schwangerschaft vergrößert und wird in etwa die gleiche Größe haben, wenn sich die Milchbildung eingependelt hat. Das Körbchen sollte eher etwas lockerer sitzen, denn Stilleinlagen müssen im BH auch noch untergebracht werden.

Tipp: Der schlechteste Zeitpunkt, um sich einen Still-BH zu kaufen, ist wenige Tage nach der Geburt. Der Milcheinschuss verhilft der Oberweite zu nie gekannter Größe - doch das bleibt nicht so. Hat sich die Milchbildung eingespielt, wird die Brust deutlich kleiner sein. 

Vorteile des Still-BHs

Besonders am Anfang des Stillens ist ein Still-BH praktisch. Diese BHs haben den Vorteil, dass man die Körbchen zum Stillen einzeln öffnen kann - meistens sogar mit einer Hand. Besorgen Sie sich am besten zwei Still-BHs, dann haben sie immer einen zum Wechseln. Außerdem lassen sie sich bei höheren Temperaturen waschen. Das ist wichtig, denn besonders am Anfang kommt es oft zu Milchflecken, die nach einiger Zeit unangenehm riechen.

Wo kauft man einen Still-BH?

Die unterschiedlichsten Modelle bekommen Sie im Internet. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit haben, sollten Sie in ein Fachgeschäft gehen und sich beraten lassen. Achten Sie auch auf eine gute Verarbeitung der Träger und des Haken-Systems und testen Sie, ob Sie das Körbchen mit einer Hand öffnen und schließen können.

Nicht nur für den Tragekomfort, auch für die Milchbildung ist es wichtig, dass der BH perfekt sitzt. Wenn der Still-BH zu eng ist und drückt, können Milchgänge abgeklemmt werden. Das begünstigt Milchstaus und Entzündungen.

Hat sich das Stillen eingespielt, wird Ihre Brust möglicherweise wieder etwas weicher und kleiner und es läuft weniger Milch aus. Jetzt sind Sie auch etwas routinierter und es genügt vielleicht ein normaler, bügelloser BH, dessen Körbchen Sie beim Stillen nach oben schieben.

Tipp: Ist der BH durch auslaufende Milch nass geworden, brauchen Sie schnell einen frischen. Feuchtigkeit begünstigt Wundwerden der Warzen und Infektionen.

Zuletzt überarbeitet: Februar 2019

Fragen zum Thema an die Stillberaterinnen Biggi Welter und Kristina Wrede

Ab wann kann man nach dem Abstillen wieder einen normalen BH tragen?

Hallo, ich habe mal eine ganz banale Frage. Ich habe vor 3Tagen abgestillt. Wie lange dauert es denn bis sich die Brust darauf eingestellt hat? Und ab wann kann man wieder einen normalen BH tragen? Ich weiß, dass jeder Körper anders ist und man es wahrscheinlich nicht genau ...

YvonneSt.

Frage und Antworten lesen

 

Schafen ohne Still BH - Hygiene

Hallo! Nach gut 11 Monaten Stillen möchte gerne wieder ohne Still BH schlafen. Bislang hatte ich diese immer, da ich die Einlagen aus hygienischen Gründen täglich wechsele um keinen Soor bei meinem Baby und mir verursachen. Jetzt frage ich mich ob ich das Nachthemd ohne ...

Glückliche__Mama

Frage und Antworten lesen

 
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.