Anzeige

   
Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Wie schaffe ich es 100 Prozent zu Stillen ?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi,

Mein süßer kleiner wurde vor 10 Tagen geboren. Am Anfang hatte ich keine Milch ( erst ab Tag 5) daher riet mir die Hebamme Kunstmilch zu zufüttern.
Mittlerweile sind wir bei Tag 10 und ich bin bei ca 40 Prozent Muttermilch ( Brust und Pumpe) und meine Brustwarzen schmerzen höllisch das ich bei jeden Stillen beinah oder wirklich in Tränen ausbreche.
Ich will 100 Prozent Stillen weiß aber nicht wie ich dahin kommen solle vorallem mit den höllischen Schmerzen. Über jegliche tips freue ich mich.
Liebe Grüße
Mimi

von MimiS81 am 01.08.2020, 14:17 Uhr

 

Antwort auf:

Wie schaffe ich es 100 Prozent zu Stillen ?

Liebe Mimi,

bitte suche Dir unbedingt eine kompetente Stillberaterin vor Ort.
Wahrscheinlich stimmt die Anlegetechnik nicht und so lange die nicht passt, wird es nicht besser werden.

Adressen von Stillberaterinnen findest Du im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

Du solltest auch mit einer alternativen Fütterungsmethode zufüttern und keine Flasche und Schnuller geben, damit Dein Baby lernt, korrekt und effektiv an der Brust zu trinken.

Wie sind die Schmerzen denn? Eher ein brennender Schmerz? Hast Du in letzter Zeit Antibiotika bekommen? Dann könnte auch eine Soorinfektion vorliegen.

Hat Dein Kind einen Windelpilz oder im Mund?

Ich freue mich auf Deine Antwort, lieben Gruß
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 01.08.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.