Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

DHA tabletten bei regelmaessigen milchstaus?

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Liebe Frau Welter/Heindel,
Ich habe mir schon viele Beitraege in diesem Forum zum Thema Milchstau durchgelesen....
Ich habe seit 4 Wochen immer wieder mit Milchstau zu kaempfen...hatte ich bei meiner ersten Tochter nie!
Nehme bereits Lecithin und habe auch mein Deo gewechselt wegen der porenverstopfenden Wirkung von Aluminiumsalzen.
Aber bei dem Thema Dha bin ich verunsichert...ist es nun ratsam DHA Tabletten einzunehmen oder foerdern diese eher die Bildung von Milchstaus?
Wissen Sie von einem Vitamin praeparat das positiv bei Stress wirkt....glaube naemlich,dass es stress-bedingt ist bei mir....

Herzlichen dank im Voraus fuer Ihre Anwort!

Mit lieben Gruessen Nadine

von nadinette am 21.01.2013, 09:09 Uhr

 

Antwort auf:

DHA tabletten bei regelmaessigen milchstaus?

Liebe Nadine,

wir können und dürfen keine Medikamentenempfehlungen aussprechen. Generell jedoch ist mir kein Zusammenhang bekannt zwischen DHA, der Docosahexaensäure, und der Entstehung von Milchstaus. Im Gegenteil gehe ich davon aus, dass diese essenzielle Fettsäure, die zur Gruppe der hochungesättigten Omega-3-Fettsäuren gehört, eher dazu beitragen könnten, dass KEIN Milchstau entsteht.

Wenn du schon vermutest, dass es am Stress liegt, dann solltest du das ernst nehmen. Eine "Pille dagegen" einzuwerfen wird nicht viel helfen, viel wichtiger ist es dass du herausfindest, WAS genau dich stresst und wie sich das entspannen lässt. Z.B. könnte es sein, dass du Unterstützung im Haushalt brauchst, oder Angst hast, nicht "gut genug" zu sein, oder dein Mann sich zurückgesetzt fühlt und du nun verzweifelt versuchst, es sowohl ihm als auch deinem Baby "recht" zu machen...

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 21.01.2013

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.