Dr. med. Vincenzo Bluni

Zweitmeinung Erbeten

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni,

Ich befinde mich seit einigen Jahren in der Behandlung in einer Kinderwunschklinik.

Am 25.10. wurden mir 16 Eizellen entnommen.
Leider war mein Körper wohl schon zu weit und die befruchteten Eizellen (4Stück) wurden eingefroren.
Von diesen 4 hat es nur Blastozyste geschafft.
Diese wurde mir am 25.11. eingesetzt.
Am 11.12. hatte ich einen positiven Schwangerschaftstest.

Gestern war meine erste Ultraschalluntersuchung.

Hier die aktuellen Daten von gestern:
SSW 8+5
Embryo 0,6 cm
Nach 2 min Ultraschall kein Herzschlag zu sehen
HCG 95.000

Der Arzt hat mir keine guten Hoffnungen gemacht. Ich soll nächsten Dienstag wieder kommen und bis dahin alle Medikamente weiter einnehmen (3 mal täglich jeweils Duphaston + Progynova, 2 mal täglich einen Hub Gynakadin).

Macht das überhaupt noch einen Sinn? Ist es nicht schon längst zu spät
Durch den Transfer ist die genaue SSW ermittelt und dafür ist der Embryo viel zu klein. Und dann ist auch noch kein Herzschlag zu sehen.

Was meinen Sie?

von Moni2020, 9. SSW   am 07.01.2020, 05:45 Uhr

 

Antwort auf:

Zweitmeinung Erbeten

Hallo,

das ist rein theoretisch sicher nicht auszuschließen, wenn wir bei der Länge auch erwarten würden, Herzaktionen nachweisen zu können.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 07.01.2020

Antwort auf:

Zweitmeinung Erbeten

Hallo Herr Dr. Bluni,
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Leider verstehe ich diese nicht so ganz.
Meinen Sie der Embryo hat noch eine Chance?
Eigentlich ist der Embryo doch viel zu klein für sein Alter. Ich verstehe nicht ob die Tabletten überhaupt noch sein müssen, wenn doch eigentlich schon feststeht, dass der Embryo sich wahrscheinlich nicht weiterentwickelt hat und es auch nicht mehr tun wird :(

von Moni2020 am 07.01.2020

Antwort auf:

Zweitmeinung Erbeten

Du kennst den “Befruchtungszeitpunkt” (Einsatz Blasto), allerdings nicht den genauen Zeitpunkt der Einnistung. Das kann ein paar Tage Varianz ergeben und somit unter Umständen die Ergebnisse “rechtfertigen”.

An deiner Stelle würde ich die Mittel die paar Tage weiternehmen. Sonst fragst du dich am Ende noch, ob du hättest mehr tun können.

von Gustavina am 07.01.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.