Dr. med. Vincenzo Bluni

Wann zum Arzt bei eileiterschwangerschaft Risiko

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo
Ich habe ja zu meinem Schicksalsschlag mit der anezephalie von meinem Sohn am 31.1.16 noch eine elss Risiko.
Hatte im Dez 14 eine elss rechts, mit op und erhalt des eileiters, danach wurde ich im Oktober 2015 schwanger mit meinem anezephalie Sohn..
Wir lassen ja die Verhütung jetzt weg, ich denke aber dad mein Zyklus noch durcheinander ist (habe manchmal zwischen /schmierblutungen), allerdings weiß ich ja.Ungefähr wann die Periode kommen sollte.
Ich will nicht zu früh testen, will nicht zu früh wissen das ich schwanger bin, bei zu frühen us sieht man ja eh nicht wo die ss sitzt.
Am liebsten wäre mir, wenn man dann Baby und Herzschlag sehen konnte.
War bei meiner ss bei 6+3
Könnte man solange mit einem test bzw Arzt Besuch warten?
Solange man keine Beschwerden hat?
Bei der elss hazze ich normal meine Periode und kurz darauf minimal schmierblutungen..
Oder muss man es sehr zeitig wissen?

Sinkt dad Risiko einer elss eigentlich, wenn man danach eine Schwangerschaft in der Gebärmutter hatte?

von girl am 14.03.2016, 19:07 Uhr

 

Antwort auf:

Wann zum Arzt bei eileiterschwangerschaft Risiko

Hallo,

prinzipiell werden wir schon dazu raten, nach einer Vorgeschichte mit einer Eileiterschwangerschaft dann bei positivem Test auch zeitnah den regulären Sitz nachzuweisen. Am besten stimmen Sie sich dazu mit Ihrer Frauenärztin/Frauenarzt ab.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 14.03.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Risiko Eileiterschwangerschaft nach Abbruch mit Myfegine

Hallo Herr Bluni, besteht 2 Monate nach einem Abbruch mit Mifegine (8. SSW) ein erhöhtes Risiko einer Eileiterschwangerschaft aufgrund eventueller Verschmierungen von Restblut an den Ovarien (wie es bei mir zu sehen war) oder ist dieses nach 2 Monaten eigentlich abgebaut und ...

von unerkanntbleiben 09.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Risiko eileiterschwangerschaft

Hallo, Mich beschäftigt zur Zeit eine Frage zu dem Risiko einer Eileiterschwangerschaft. Ich habe bereits ein 7 Monate altes Kind und wir sind in der Planung für ein zweites Kind. Wie hoch ist denn das Risiko für eine Eileiterschwangerschaft wenn ich schon ein Kind habe ( ...

von mama082013 03.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Wie hoch ist das Risiko einer weiteren Eileiterschwangerschaft?

Guten Tag Ich habe Fomgendes Problem: Ich hatte am 14.11.2012 eine Eileiterschwangerschaft (OP). Am 18.11.2012 hatte ich Blutungen welche nicht von der OP kamen, somit meine Regelblutung. Am 24.12.2012 hatte ich den POSITIVEN schwangerschaftstest in der Hand. Und große ...

von SLBL91 03.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft erneutes Risiko?

Sehr geehrter Herr Bluni, voerst meine Vorgeschichte in Kurzfassung. Januar 2011 Frühaport, April 2011 ELSS mit erhalt des betroffenen Eileiters links. Schmerzen hatte ich rechts, Ei war jedoch zur überaschung im linken Eileiter an Tubenanfang. Beide EL wurden durchgespült. ...

von die-kerschtl 19.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Zn. Eileiterschwangerschaft links und Chlamydieninfekt - Risiko für andere Seite

Hallo Dr. Bluni, ich hatte vor Jahren (sicher 10 Jahre her) eine Chlamydieninfektion die mit Doxy behandelt wurde. Es wurde jedoch hinterher nicht kontrolliert, ob noch eine Infektion vorliegt. Nun hatte ich letzte Woche eine Salpingektomie links bei Eileiterschwangerschaft ...

von schneeflocke281 27.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Eileiterschwangerschaft/ Risiko?

hallo! ich hatte auch eine ELSS vor 10 tagen.. sie wurde rechtzeitig erkannt, 7.ssw.. und der eileiter konnte erhalten bleiben. mir wurde gesagt er wurde aufgeschlitzt, die schwangerschaft herausgeschält, und dann der eileiter verschorft, das soll schonender sein, als ihn ...

von Emja 28.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Eileiterschwangerschaft

Was bedeutet der Wert risiko Biochemie bei der nt Messung?

Hallo ich habe eine Frage bezüglich meiner nt Messung meine nackenfalte war auffällig jetzt kam das Blutbild und da stand Risiko Biochemie was bedeutet der Wert? Ist das das Risiko meiner Blutwerte? Hintergrund Risiko 1:449 trisomie 21. trisomie 13/18. 1:848 Risiko Biochemie ...

von Leonie2808 12.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Eileiterschwangerschaft

Hallo, Ich hab mal eine frage. Und zwar ich hatte vor 2 Wochen eine Eileitetschwangerschafts OP, und so gehts mir wieder gut deshalb nehme ich auch keine Tabletten mehr.. Aber mein Problem ist. Seit ich die Tabletten nicht mehr nehme, schwitze ich nachts sehr arg, So das ...

von AGA2909 06.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eileiterschwangerschaft

Einstufung als Risikoschwangerschaft

Guten Tag Herr Dr. Bluni, ich bin mit 39 in der 11. SSW. In der 6/7 SSW hatte ich Blutungen. In Teil A im Mutterpass wurden die Nummern 1,4,6,10,12,14 und 19 angekreuzt. Des Weiteren habe ich eine Schilddrüsen-Unterfunktion mit Knoten. Warum stuft meine Ärztin nicht als ...

von Siwi16 03.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Sinkt Risiko schon wenn Dottersack erkennbar?

Hallo Dr. Bluni, man sagt ja pauschal, das Fehleburtsrisiko liegt bei 15-20%. Bei meiner heutigen US-Untersuchung bei 5+4 war in der Fruchthöhle ein Dottersack und kleiner Embryo erkennbar. Kann man sagen, dass das Risiko jetzt bereits sinkt, und etwa wieviel? Grund der ...

von Patricia85ER 01.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.