Dr. med. Vincenzo Bluni

Verhalten nach Fehlgeburt

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni,

nachdem mein Arzt mir gestern Morgen ja bereits sagte, dass meine Fruchthöhle viel zu klein für Woche 7 ist, hatte ich dann auch gleich gestern Abend meine Fehlgeburt. Im Prinzip hatte ich es mir "gewünscht", dass es so klappt ohne medizinischen Eingriff.
Nun fliegen wir ja Freitag auf Hochzeitsreise auf die Seychellen. Einerseits freue ich mich natürlich auf die Ablenkung und Entspannung, andererseits habe ich vorher auch noch ein paar Fragen (habe zwar heute bereits einiges meinen Arzt gefragt, aber komischerweise fallen einem in einer solchen Situation viele Fragen dann erst hinterher ein).
Auf dem heutigen Ultraschall sah mein FA, dass "alles abgegangen sei, was gestern noch da war", allerdings eben die Gebärmutterschleimhaut noch ziemlich dick aufgebaut ist.
Er hatte es mir überlassen ob ich heute noch eine Ausschabung machen möchte oder nicht, meinte aber es wäre prinzipiell nicht notwendig.
Da ich keinen unnötigen Eingriff an meinem Körper möchte, habe ich mich also auch dagegen entschieden. Eine Einweisung hat er mir vorsichtshalber trotzdem mitgegeben.
Nun habe ich immer wieder etappenweise Schmerzen im Unterbauch - ähnlich Regelschmerzen, die immer mal wieder kommen und gehen.
Ich denke, ich muss damit rechnen, dass das noch einige Zeit andauern wird? Wie lange kann man denn mit Schmerzen und den Nachblutungen rechnen? Ich meine wenn da noch einiges an Schleimhaut aufgebaut ist, wird diese ja sicherlich in nächster Zeit abgestoßen werden....
Ich möchte nur wissen, ob es einen Zeitpunkt gibt, ab wann ich mir Sorgen machen muss (da ich ab 19.09 is 04.10 auf den Seychellen sitzen werde und dort nur im Notfall zum Arzt möchte...). Erkenne ich "ob da was nicht in Ordnung ist? Sonst würde ich die nöchste Zeit erstmal denken, dass es normal ist immer wieder Schmerzen und Blutungen zu haben. Nur eben wie lang und wie intensiv?
Tampons darf man ja verwenden oder? Muss ich noch mit einer stärkeren Blutung rechnen? So stark wie die "direkte Fehlgeburt" wird es aber nicht mehr oder? Muss ja im Urlaub vorbereitet sein auf das was auf mich zukommen könnte...
Darf ich Urlaub denn alles wie schwimmen, wandern, sonnen, Cocktails trinken?
Wie sieht es denn mit Geschlechtsverkehr aus (sollte ich keine Schmerzen mehr haben und auch keine Blutungen mehr)...? Ist ja schließlich auch unsere Hochzeitsreise...
Kann ich errechnen, wann mein nächster Eisprung ist? Wahrscheinlich ehe rnicht oder, da der Körper ja gerade ziemlich durcheinander ist. Woher weiß ich dann, wann ich mich wieder in einem "normalen" Zyklus befinde?
Ich danke Ihnen für Ihre Antworten.
Stefanie W.

von steffalive am 16.09.2014, 14:36 Uhr

 

Antwort auf:

Verhalten nach Fehlgeburt

Hallo Stefanie,

1. solche Beschwerden und auch leichte Blutungen können noch über 7-10 Tage anhalten.

2. jedoch wird niemand den Verlauf in einer derartigen Situation vorhersagen können. Theoretisch kann es nochmal zu stärkeren Blutungen kommen; jedoch muss das nicht der Fall sein.

3. in dem Fall wenden Sie sich dann an einen Arzt vor Ort. Bis zum wieder eintreten der Menstruationsblutung verzichten Sie am besten auf die Verwendung von Tampons

4. der nächste Eisprung wird 4-6 Wochen auf sich warten lassen. Gleiches wird auch den Zyklus betreffen. Dieser kann in den ersten Monaten nach einem derartigen Ereignis noch etwas unregelmäßig sein.

Liebe Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 16.09.2014

Antwort:

noch zu: Verhalten nach Fehlgeburt

Noch eine Frage: Muss denn der HCG Wert nochmals kontrolliert werden bevor ich in den Urlaub fahre? Habe das einige Male hier gelesen, dass das nochmal nach der FG getestet werden muss.
Das lezte (und einzige) Ergebnis meines Bluttests von gestern - da lag der Wert bei 2048.
Kann ich nach der FG nun eh davon ausgehen dass der sinkt oder muss ich das nochmal kontrollieren lassen?

von steffalive am 16.09.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Verhaltene Fehlgeburt abwarten

Lieber Dr Bluni, ich bin ca in der 7., 8. SSW und es war von Anfang an klar, dass die Schwangerschaft nicht intakt ist (leere Fruchthülle). Laut Ärztin soll ich noch 2 Wochen warten, ob sich der Uterus von selbst säubert, und im Zweifelsfall zur Ausschabung kommen. Das ist 1 ...

von Susanne123 28.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verhalten, Fehlgeburt

Verhaltene Fehlgeburt?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich müsste jetzt eigentlich in der 9. Woche sein. Vor drei Wochen war auf dem Ultraschall die Fruchthülle gut zu sehen. Gestern hat der FA wieder geschaut, die Fruchthülle ist jetzt etwas größer und der Dottersack ist zu sehen, sonst aber leider ...

von mrs. columbo 20.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verhalten, Fehlgeburt

Muß eine Ausschabung bei Verhaltener Fehlgeburt sein???

Hallo Dr Bluni, wie ist das wenn der Fötus im Mutterleib stirbt,also missed abort,und KEINE Blutung einsetzt,muß dann immer eine Ausschabung erfolgen oder kann man warten,bis der Körper den Fötus von allein abstößt mit Blutung??Frage ,weil ich Angst vor Fehlgeburt habe und ...

von baby12 06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verhalten, Fehlgeburt

Gründe für verhaltene Fehlgeburt

Lieber Doktor Bluni, nachdem meine Schwangerschaft sich insgesamt sehr langsam entwickelt hatte (HCG-Werte zwar stets verdoppelt, aber im totalen Wert immer unterhalb des Normbereichs liegend, Ultraschallbefunde, die nie dem tatsächlichen Schwangerschaftsalter entsprachen, ...

von Charlotte.36 19.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verhalten, Fehlgeburt

Wie lange warten nach 3. Fehlgeburt?

Hallo, Seit letztem Jahr hatte ich 3 Fehlgeburten jeweils zwischen der 6. und 8. SSW. Bei den beiden ersten wurde eine AS gemacht. Bei der letzten nicht (6. SSW). Warum ich die FGen habe weiß bisher niemand. Einen gesunden Sohn mit dem gleichen Partner habe ich schon. Wie ...

von Zuzi89 14.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

fehlgeburt vor 2 Wochen-jetzt Sssymptome!

Hallo. Ich hatte vor 2 wochen eine fehlgeburt.ich war in der 6 ssw. Es wurde keinw ausscharbung vorgenommen, da es natürlich durch eine Blutung abging. Eine Untersuchung beim FA zeigte, das ich nicht mehr schwanger bin. Gebärmutter leer, htcg wert laut blutuntersuchung ...

von nadele 12.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

fehlgeburt ja oder nein

Hallo bin in der 7+2 ssw und heute wärend dem aufräumen habe ich plötzlich blutung bekommen! Habe sofort meinen fa angerufen und sollte auch sofort vorbei kommen... jedoch war nicht mein fa da nur eine Vertretung! Ich hab ihr dann gesagt was los ist und sie schaute nach und ...

von Steffi8.6 09.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Fehlgeburt

Lieber Herr Dr.Bluni, ich hatte nun leider eine Fehlgeburt in der 9 SSW.Bei 8+2 hat das Herz aufgehört zu schagen :-(.ich habe schon 2 gesunde unkomplizierte Schwangerschaften hinter mir-ohne vorangegangene Fehlgeburten. Wir möchten unbedingt noch ein drittes Kind. Am ...

von ozelot24 09.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Schwanger nach Fehlgeburt

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Ich hatte am 9. Mai eine Ausschabung wurde nach 3 Zyklen (21,21,19 Tage) wieder Schwanger und hab diesen Zwerg in der 5. Woche wieder verloren ohne Ausschabung, diese Fehlgeburt ist jetzt 3,5 Wochen her! Letzten Montag lies ich den Hcg Wert im ...

von sumsii 09.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Fehlgeburtswahrscheinlichkeit

Guten Tag, ich bin 40 Jahre alt, habe bereits einen 4 Jährigen Sohn, keine vorhergehenden Fehlgeburten. Der Schwangerschaftstest am Freitag war positiv (das wäre sonst der erste Tage der Periode, ich habe einen sehr regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen, meist mit Eisprung). ...

von Baaltje 07.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fehlgeburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.