Dr. med. Vincenzo Bluni

Verdorbenes Pesto

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Lieber Dr. Bluni,
ich bin in der 21. Woche schwanger, bisher verlief alles gut. Ernährungstechnisch achte ich eigentlich nur darauf, keine rohen Sachen und keinen Rohmilchkäse zu mir zu nehmen.
Parmesan soll ja kein Problem sein, deshalb esse ich diesen.
Gestern hat mein Mann Nudeln mit Pesto zubereitet, in dem Pecorino verarbeitet ist. Leider stand das Pesto seit gut zwei Wochen ungekühlt im Schrank. Er hatte es mal geöffnet und nicht mehr dran gedacht und auch vergessen, in den Kühlschrank zu stellen.
Ich habe nur drei, vier Gabeln gegessen, da es schon seltsam geschmeckt hatte.
Jetzt mache ich mir Sorgen, dass es hier vielleicht doch Probleme mit Listerien gibt. Das Pesto wurde ja auf den Nudeln nicht mehr erhitzt.
Muss ich mir Sorgen machen? Macht es Sinn, nach den Feiertagen zum Arzt zu gehen und Blut nehmen zu lassen, um einen eventuellen Befall zu checken?
Besten Dank und schöne Weihnachten.

von Mme-Pompadour, 21. SSW   am 16.12.2019, 08:37 Uhr

 

Antwort auf:

Verdorbenes Pesto

Hallo,

Das Vorgehen in der Medizin orientiert sich nicht an all dem Unsinn, der in der uns allen bekannten Suchmaschine verbreitet wird, sondern an Fakten.

Das bedeutet, häufiges ist häufig und seltenes ist selten.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 16.12.2019

Antwort auf:

Verdorbenes Pesto

Listerien entstehen nicht einfach. Sie sind entweder da oder nicht. Deshalb wirst du wenn dann eine Magenverstimmung bekommen, die zwar unangenehm aber nicht schlimm ist.

von velovos am 16.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.