Dr. med. Vincenzo Bluni

Thrombose in 1. Schwangerschaft- auch in zweiter?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo,

ich habe in meiner ersten Schwangerschaft eine Beckenvenenthrombose in der 32. SSW bekommen (dieses Jahr im Februar). Das Gerinnsel im Bauch ist immernoch da. Im Becken kommt das Blut wieder durch. Es haben sich Umgehungsvenen gebildet und ich habe so ziemlich keine Probleme mehr mit dem Bein. Auch wenn ich die Strümpfe aus habe ist es ok. Ich habe auch das Gefühl das es ohne Strümpfe besser ist als mit (was bestimmt Quatsch ist).

In meiner Familie gibt es keinerlei Erfahrungen mit Thrombosen...

Beim Hämatologen habe ich meine Gerinnung testen lassen- ich habe keine Gerinnungsstörung. Nun soll ich noch abklären lassen, ob ich einen Beckensporn habe.

Meine Fragen:

1. Was würde die Diagnose Beckensporn an einer Folgeschwangerschaft ändern? Spritzen muss ich doch so oder so

2. Was würde durch eine erneute Schwangerschaft mit dem bisher noch vorhandenen Gerinnsel im Bauch passieren? Durch den späteren Druck von Kind usw.

3. Wie wahrscheinlich ist eine erneute Thrombose in einer nächsten Schwangerschaft trotz spritzen?


Ist es denn möglich das ich tatsächlich einfach nur Pech hatte?

Vielen Dank

Steflix

von Steflix am 24.07.2015, 12:34 Uhr

 

Antwort auf:

Thrombose in 1. Schwangerschaft- auch in zweiter?

Hallo,

1. dazu liegen keine Daten aus Literatur vor

2. wenn eine Frau sagt, dass ihre Gerinnung getestet wurde, würde ich an dieser Stelle berechtigterweise immer fragen, wer hat wann genau welche Untersuchungen durchgeführt, um die typischen angeborenen Gerinnungsstörungen auszuschließen:

Antithrombin-Mangel
Protein-C-Mangel
Protein-S-Mangel
APC-Resistenz
Faktor V Leiden
Hyperhomozysteinämie
Prothrombinmutation
Antiphospholipid-AK

3. diese sollte in jedem Fall mit einer Gerinnungsambulanz abgestimmt und geklärt werden

4. sofern die Thromben noch nicht komplett aufgelöst sind, empfehle ich Ihnen, dass Sie sich zur Frage neuer Kinderwunsch in jedem Fall mit einem entsprechend großen Zentrum abstimmen.

Unzweifelhaft wird von Beginn einer neuen Schwangerschaft bis zum Ende des Wochenbettes eine Blutverdünnung notwendig werden und darüber hinaus auch eine engmaschige Kontrolle zum Verlauf und zur Versorgungslage des Kindes.

Wenn sich das Wiederholungsrisiko statt zahlenmäßig auch nicht benennen lässt, wird es unzweifelhaft relativ hoch sein.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 25.07.2015

Antwort auf:

Thrombose in 1. Schwangerschaft- auch in zweiter?

Willkommen im Club. Ich hatte eine tiefe Beinvenen - Beckenvenenthrombose in der Schwangerschaft.

Das Gerinnsel im Bauch dürfte auch noch verschwinden. Spritzt du noch oder bist du auf Marcumar umgestellt? Im allgemeinen lösen sich Thrombosen auf oder es bilden sich andere Venen.

Ein gewisses Restrisko erneut zu erkranken besteht wenn du erneut Schwanger werden würdest. Allerdings ist dies minimal, sonst würden die Ärzte dir davon abraten. Aber mit Heparin (Clexane 40/1× am Tag?) und Kompressionsstrümpfe ist das Risiko seeehr gering.

von alexrasselbande am 25.07.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Thromboserisiko und Blutung von Ass?

Hallo Herr Dr. Bluni, ich bin in der 7 Woche schwanger und nahm bis gestern ASS. Dies wird nun 7 Tage pausiert und soll wegen Schmierblutungen gelockerte Bettruhe einhalten. Im Ultraschall waren keine Hämatome oder sonstige Ursachen für die Blutung zu sehen. Auch der Embryo ...

von Amarena82 09.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose Strümpfe

Hallo Dr bluni. da ich im Bett bleiben soll trage ich Thrombose Strümpfe ich hatte die Nacht da die Füße schwitzen in den Strümpfen bei den Zehen ein bisschen das offene ungeschlagen. Und eben auch da bemerkte ich das die Füße blau angelaufen sind Mund mache ich mir sorgen das ...

von lavera1 14.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose spritze

Hallo Dr bluni. soll im Krankenhaus nur liegen uns darf nur zum Waschbecken und Toilette.habe Thrombose Strümpfe an. Heute bemerkte ich das ich oberhalb der Kniekehle schmerzen habe wenn ich drüber fühle. Hatte damals diagnostiziert bekommen Baker zyste vom Arzt aber hat ...

von lavera1 12.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose

Hallo Herr Dr Bluni. ich bin in der 29 Woche schwanger und muss aufgrund einer gebärmutterhals Verkürzung überwiegend liegen . Ich trage Kompressionsstrümpfe und spritze alle 2 Tage 40 mg clexane.. reicht dies zur thrombose Vorbeugung aus? Heute habe ich 4 blaue Flecken an ...

von Nine2211 30.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

fliegen und Thrombose

Lieber Herr Dr. Bluni, ich habe eine Frage, (bin in der 8SSW) ich habe morgen einen Kurzstreckenflug vor mir, 2h Flugdauer und 2 Fragen dazu: 1. Benötige ich für die Flugdauer von 2h Thrombosestrümpfe? 2. Ist eine Thrombose gefährlich für mein Ungeborenes? Danke ...

von Augustmama 07.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thromboserisiko im ersten Trimenon?

Hallo, Herr Dr. Bluni. Ich habe gelesen, dass sich das Thromboserisiko nicht nur gegen Ende der SS bzw. danach massiv erhöht, sondern dass auch viele Thrombosen im ersten Trimenon auftreten. Woran liegt es im ersten Trimenon bzw. warum wird es im 2. wieder ...

von Ottilie2 01.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose

Guten Tag Herr Dr. Bluni, Ich habe schon wieder einmal eine Frage. Durch meine vorzeitigen Wehen (War deswegen auch im Krankenhaus mit Gabe von Wehenhemmer) soll ich Viel liegen. Ich trage Krompressionsstrümpfe und gehe täglich mehrmals ins Bad und in die Küche essen holen ...

von tinki2015 13.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose??????????? Hilfeeeeee :(

Sehr geehrter Herr Dr.Bluni, ich möchte Ihnen vorab erzählen, dass ich an meinem 9. Lebensjahr ein abrutschten beider hüftköpfe hatte. Daraus resultiert eine Beinlängendifferenz, sowieso eine rechtsseitige hüftkopfnekrose. Probleme mit Rücken, Schulter, Nacken, sowie ...

von Jennifer2401 20.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

thrombose

Sehr geehrter Herr Dr bluni ich bin in der 32. ssw und spritze täglich fraxiparine nun soll ich aufgrund eines auffälligen befundes zur Thromboseabklärung . was würde eine Thrombose für mich und die ssw bedeuten danke für eine ...

von anita79 08.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Thrombose, spinnt mein Hausarzt?

Hallo. Ich befinde mich zzt in der 25. ssw. Im Linker und rechterbein habe ich wassereinlagerungen, wobei das Linkerbein ca 1 cm dicker ist als das rechter. Ich habe auch leichten schmerzen in der Linkerhufte, wobei ich auch eine Versteifung im Rücken habe ( lws 5 s1) Mein ...

von jackiedesnoo 27.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Thrombose

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.